EC-Karte problemlos nutzbar?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon jonnyflash » Fr 20. Okt 2006, 15:28

Hi also die meiste Zeit werd ich mich in Indaiatuba/SP aufhalten ca 100 000 Einwohner glaube ich.
Da wird sich dann schon eine Bank finden nehme ich an. Und ein bisschen Bargeld werd ich auch mitnehmen, aber halt nicht zu viel.
Ansonsten wohne ich ja auch bei der Familie meiner Freundin, die werden mir sonst sicherlich aushelfen können. Wollte halt nur wissen ob meine EC-Karte da drüben überhaupt etwas taugt und das scheint sie ja schon.
Also vielen Dank.

Was bezeichnet ihr als kleinere Mengen Geld? Ich hatte für die Zeit da drüben so ca 700€ eingeplant.

gruß jonnyflash
Benutzeravatar
jonnyflash
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 31. Aug 2006, 14:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Moranguinho » Fr 20. Okt 2006, 15:51

Ohne die Stadt im Näheren zu kennen: Im Bundesstaat Sao Paulo dürfte es keine Probleme geben.In kleineren Orten kann es nur passieren, dass es wenige Automaten gibt, und dass einige davon gerade mal offline sind, daher der Tipp, eine kleine Reserve an Bargeld zu behalten.

Kleiner Megen im Zusammenhang auf Wechselgebühren bezog sich darauf, wenig Geld auf einmal zu wechseln, so dass die Wechselgebühr im Endeffekt zu einem schlechten Wechselkurs führt. Ich denke mal, die Gefahr besteht beim Wechseln von 50-100 Euro (wenn Du 50 Euro wechselst und 5 Euro Gebühren an Deine Bank bezahlst, sind das 10%, was den effektiven Wechselurs stark nach unten zieht).

Auf eines solltest Du noch achten: Viele (alle ?) Geldautomaten haben eine Sicherung, die verhindert, dass Du nachst viel Geld abheben kannst. Früher lag diese Sicherung mal bei 50 Reais (keine Ahnung wo jetzt), dies bei nächtlichen Unternehmungen bedenken... :wink:

Im Übrigen ist die Akzeptanz von Kreditkarten sehr weit verbreitet, viel stärker als z.B. in Deutschland.
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon jonnyflash » Sa 21. Okt 2006, 08:45

Na OK,
ich denke dann werd ich mich finanziell da gut vorbereiten können.
Also schönes Wochenende wüsnche ich.

Und danke für den "Nacht"-Tip
Benutzeravatar
jonnyflash
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 31. Aug 2006, 14:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon wernizh » Di 24. Okt 2006, 12:06

Auch in Sao Paulo musste ich schon im Einkaufzentrum mal 2..3 Automaten durchprobieren bis mal einer geklappt hat. Die anderen zeigten einen Meldung in der Art: "Karte nicht akzeptiert".
Benutzeravatar
wernizh
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 22. Aug 2006, 05:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Moranguinho » Di 24. Okt 2006, 12:09

wernizh hat geschrieben:Auch in Sao Paulo musste ich schon im Einkaufzentrum mal 2..3 Automaten durchprobieren bis mal einer geklappt hat. Die anderen zeigten einen Meldung in der Art: "Karte nicht akzeptiert".


Daher mein obiger Tip: HSBC, dort akzeptieren normalerweise sämtliche Automaten Maestro. Bei anderen Banken ist dies bei weitem nicht der Fall.
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: EC-Karte problemlos nutzbar?

Beitragvon tobi1508 » Mi 23. Jun 2010, 09:46

Hallo,

habe zu dem Thema "Geld abheben mit der Maestro Giro-Konto-Karte" noch eine Frage.
Also am besten das Geld bei der HSBC abheben, wie die aktuellen Gebühren sind?

VG
Benutzeravatar
tobi1508
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:07
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: EC-Karte problemlos nutzbar?

Beitragvon carioca73 » Mi 23. Jun 2010, 12:09

Außer HSBC sollte es auch kein Problem sein bei den Automaten von
- Bradesco
- Citibank
- 24horas (Sind rot und stehen oft in Supermärkten oder Drogerien).

Allerdings hatte ich auch schon mal Pech und meine EC-Karte hat in BRA überhaupt nicht funktioniert. Vor und nach dem Urlaub zu Hause aber schon.
Daher besser nicht auf eine einzige Karte setzen. Ich habe eigentlich immer EC, Mastercard und AmEx mit dabei - trage aber nicht immer alle gleichzeitig bei mir.

In Rio verwende ich Karten zur Bezahlung eigentlich nur in großen Hotels oder Unternehmen, bei denen ich sehr viel Vertrauen habe, dass meine Karte nicht ausgelesen wird.

Als ich vor 6 Jahren das erste Mal in Rio war, hatte ich ein paar Monate später auf einmal 14 Abhebungen innerhalb weniger Minuten über einen insgesamt 4-stelligen Betrag. Verwandten und Bekannten ist das vor 2 Jahren ähnlich gegangen - bei denen war es eindeutig an der Raststätte der Omnibusse zwischen Rio und Buzios.

Ich verwende also überwiegend Bargeld, trage aber nicht mehr bei mir, als ich für den Tag wirklich brauche.
Benutzeravatar
carioca73
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 22. Jun 2010, 10:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]