Eigenes Geschäft aufbauen in Brasil

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Eigenes Geschäft aufbauen in Brasil

Beitragvon Giulie » Fr 24. Mär 2006, 22:33

Hallo liebe Brasil-Freunde!
Ich lese immer Eure spannenden Beiträge und komme vor lauter Lesen kaum zum Schreiben! Ich bin seit 6 Jahren in Brasilien verliebt, so richtig natürlich in Rio! Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht daran denke, dorthin auszuwandern. Vorhin habe ich die vielen Seiten gelesen, wo einige daran denken, aus Brasil wieder auszuwandern!

Um Euch etwas genauer zu erklären, was meine Idee wäre...ich habe in der Schweiz ein Nagelstudio, siehe http://www.gelnails.ch soll keine Werbung sein sondern einfach dass Ihr wisst was ich mache. Fotogallerien sagen alles und auch die Feedbacks im Gästebuch. Jedermann weiss ja, dass die Brasil Girls scharf sind auf Manicure Salons. Ob alt oder jung, jede Frau und auch viele Herren sogar im hohen Alter gehen in den Manicure Salon in Brasil und lassen sich die Hände pflegen. Die letzten beiden Male in Rio, das war letztes Jahr, habe ich sehr darauf geachtet, ob es solche Nagelstudios gibt wie hier bei uns, und ich habe also höchstens einen gesehen. Dafür gibt es tausende Manicure Salons! Das ist aber nicht ganz das, was ich anbiete, und ich bin sicher, die Brasilianerinnen würden darauf abfahren! Ich habe selber eine Brasilianische Kundin und die sagt das gleiche.

Meine Idee war, eines Tages in Rio ein Nagelstudio zu eröffnen und aber ausserhalb zu wohnen, egal wo. Einfach nicht mitten in der Stadt. Etwas mehr im Grünen, wobei mehr Grün als Rio geht ja fast nicht mehr ;-)

Ich nerve meinen Mann täglich mit dieser Idee. Er ist aus Australien und vor 5 Jahren in die Schweiz zu mir eingewandert! Tja und nun möchte ich nach Brasilien...er würde auch mitkommen aber er weiss net was arbeiten dort. Wobei ich überzeugt bin, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Nun möchte ich von Euch mal gerne Eure Meinungen hören...ist jemand selbständig von Euch in Brasilien? Wie schwierig ist es, sein eigenes Geschäft aufzumachen, ist das umständlich?

Ich hasse das Klima hier so sehr, bin jedes Jahr 6 Monate frustriert wegen dem !&@*$#! Wetter hier am Bodensee. Nebel, Schnee, Regen und wenn die Sonne mal scheint braucht man sofort eine Sonnenbrille weil man sich nicht mehr gewohnt ist dass ÜBERHAUPT einmal die Sonne scheint.

Für mein zukünftiges Nagelstudio in Brasil hätte ich alles hier, ich müsste keinerlei Anschaffungen machen. Ich bräuchte nur ein Lokal und natürlich eine Bleibe. Bitte zerreisst mich hier nicht ich bin eben eine Träumerin vielleicht denkt Ihr, ich sei verrückt, aber ich träume schon von tropischen Orten seitdem ich 5 Jahre alt bin. Ich bin definitiv auf dem falschen Kontinent geboren. Wenn ich in den Ferien bin und zurück muss, heule ich jedesmal...beim Verlassen der Destination und dann vor Frust wieder, wenn ich hier gelandet bin.

:cry: :cry: :cry:
Benutzeravatar
Giulie
 
Beiträge: 93
Registriert: Do 20. Okt 2005, 16:15
Wohnort: St. Gallen, Schweiz
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

jetz aber los

Beitragvon HeisseSambaNacht » Sa 25. Mär 2006, 00:53

gilulie,

nicht laenger weiter trauemen, sonder einfach los :-)

du lebst ja schliesslich nur einmal und selbstaendig bist du schon in der schweiz, dann wird`s garnatiert auch in brasilien klappen!

deine idee finde ich uebrigens super!

wenn dein mann nicht mit will, dann lass ihn am bodensee oder sende ihn zureuck nach australien ;-).

wenn er dich liebt, dann lernt er portugisisch und googlelt sich einen job in rio, bzw hilft dir mit deinem salon in rio solange bis er was gefunden hat, bzw., isch auch selbsatedig macht (mit einem 2. pedikuere-shop evtl..... :idea: ....)

und was das gruene ausserhalb rios betrifft........hm - da gibt es einige schone gegenden im norden und im sueden von rio - die asuwahl ist riesig.

mach das!

das klingt erfolgsversprechend!


ich muss noch hinzufuegen:

ich stehe totoal auf solche fingernaegel und wenn ich die maedles mit solchen bunten farben an den naegeln sehe, dann hat sie schon mal gewonnen. der trend ist in rio noch nicht so verbreitet. die haben meist lakierte naegel, ja, aber einfarbig.

geil sind die mit relief (blume oder ä.)

der neueste trend kommt aus singapur: fotos auf den anegeln. die maedels dort rennen dem einzigen shopbeitzer dort den laden ein und stehen schlange - gibt `s in europa auch noch nicht! falls du doch nicht auswanderst, hast du so schon mal noch `ne idee fuer bodensee :-D
Benutzeravatar
HeisseSambaNacht
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 21:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

so sind die sehr geil!

Beitragvon HeisseSambaNacht » Sa 25. Mär 2006, 01:24

das bild liess sich beim editieren nicht hinzufuegen, daher hier ein 2. beitrag von mir
Dateianhänge
legga.jpg
erotisch!
legga.jpg (5.52 KiB) 3723-mal betrachtet
Benutzeravatar
HeisseSambaNacht
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 21:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon stefan - rio » Sa 25. Mär 2006, 01:46

Hallo
Wie sieht es denn mit dem Material aus mit dem du arbeitest...?
Musst du das importieren? Hast du dich schon mal erkundigt wie hoch die Einfuhrzoelle sind, welche Einfuhrlizenzen ect. man dafuer braucht? Welche Kosten da auf dich zukommen??

Es stimmt schon dass die Brasilianerinnen sich mindesten 1 mal pro Woche die Naegel machen lassen, aber da hier jeder auf die Pfennige schauen muss, na ich weiss nicht.
Und dann noch ohne Brasilien Erfahrung, portugiesisch Kenntnisse und ohne Aufenthalts- bzw. Arbeitserlaubniss.....:( !
Na ich weiss nicht.
Hier wird der/die Gringo sehr schnell uebers Ohr gehauen, zumal du von den "oertlichen Gegebenheiten" uebehaupt keine Ahnung hast...!

Vielleicht kommst du mal im Urlaub her, stell dich in einem grossem Nagelstudio (Friseurladen ect.) vor und biete an dort fuer 1 Monat umsonst zu arbeiten.
Sozusagen als Test ob deine Art von Naegel hier Erfolg haben.
Dann kannst du ja weitersehen.

Ich wuerde AUF KEINEN FALL einfach so aus dem Gefuehl heraus in der Schweiz alles augeben und hierher kommen.
Mach mal ein paar (praktische) Marktstudien vorher.

ciao Stefan
Benutzeravatar
stefan - rio
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 12:33
Wohnort: Florianopolis - Brasilien
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Beitragvon HeisseSambaNacht » Sa 25. Mär 2006, 01:50

und sie studierte ewig und kam dadurch nicht zum praktizieren...
Benutzeravatar
HeisseSambaNacht
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 21:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon stefan - rio » Sa 25. Mär 2006, 02:06

Hallo Heisse SambaNacht...

[quote]du lebst ja schliesslich nur einmal und selbstaendig bist du schon in der schweiz, dann wird`s garantiert auch in brasilien klappen![quote]

Ist ja nicht DEIN Geld ..oder DEIN Leben...also immer los wa..?
Dir kann´s ja egal sein wenns schief geht...!

Und ausserdem:[quote]ich stehe total auf solche fingernaegel [quote]

Na dann kann ja nichts schief gehen....! :twisted
Benutzeravatar
stefan - rio
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 12:33
Wohnort: Florianopolis - Brasilien
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Beitragvon HeisseSambaNacht » Sa 25. Mär 2006, 02:58

@stefan-rio:

ich glaube mit deiner arbeiter-angestellten mentalitaet faehrst du eh andere zuege...


selbstaendige fahren auch wieder andere...


und wie richtig:

wenn ich auf solche fingernaegel stehe, dann kann alles nur richtig gehen
Benutzeravatar
HeisseSambaNacht
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 21:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Giulie » Sa 25. Mär 2006, 08:29

Also wegen dem Material weiss ich, dass es Lieferanten auch in Südamerika gibt. Es sollte kein Problem sein, das Material zu bekommen, ich müsste das sicher nicht aus Europa importieren. Das Material wird in Südamerika auch wesentlich günstiger sein, ebenso wäre natürlich auch die Arbeit von mir angepasst auf das Brasilianische Niveau. So dass sich das jede Frau leisten kann.

So ganz ohne Brasilien Erfahrung bin ich nun doch auch nicht. Ich war schon 4 mal in Rio, einmal in Sao Paulo und einmal in Salvador. Dieses Jahr gehe ich für einen Monat nach Brasilien im November. Brasilianisch Portugiesisch bin ich bereits am Lernen. Ich habe sicher nicht vor, hier alles liegen zu lassen und abzuhauen, aber so in 2 Jahren könnte ich mir das schon vorstellen.

Darum möchte ich ja gerne Eure Meinung wissen! :lol:
Benutzeravatar
Giulie
 
Beiträge: 93
Registriert: Do 20. Okt 2005, 16:15
Wohnort: St. Gallen, Schweiz
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Jorginho » Sa 25. Mär 2006, 11:00

@ Giulie

Dein Vorhaben wird wohl schon daran scheitern, daß du in Brasilien gar keine Aufenthaltserlaubnis erhalten wirst. Oder wolltest du 50.000 $ US in Brasilien investieren? Ich sehe es ansonsten ähnlich wie Stefan. In Brasilien wimmelt es nur so vor Maniküren/Pediküren, die die simplen Dienste für einen Appel und ein Ei anbieten. Für aufwendigere und teure Dienste haben die meisten kein Geld, d.h. deine potentielle Klientel wäre nicht allzu groß.


@ HeisseSambaNacht

Wie wäre es, wenn du deine Party-Drogen mal für fünf Minuten absetzen und eine vernünftige Antwort würdest. :lol:
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Sa 25. Mär 2006, 11:12

Hi,

ich glaube eher, dass die Geschäftsidee gut ist und ein grosser potentieller Markt da ist, v.a. in Grossstädten wie z.B. Rio.

Es ist ja auch etwas Neues. Und die brasilianischen Frauen geben für sowas Geld aus. Die einzige Gefahr die ich sehe, ist das "Kopieren und anschl. Billiganbieten" durch die Konkurrenz.

Man sollte daher mit keinen Wahnsinnsrenditen rechnen, da die Konkurrenz früher oder später präsent sein wird und man dann automatisch in ein Preisniveau gedrückt wird, in dem das Geschäft seine anfängliche Lukrativität als Marktneuheit verliert.

Da Giulie keine grossen Risiken eingeht (Einrichtung vorhanden, Ausbildung und Erfahrung vorhanden, Connections zu Lieferanten vorhanden, Vorortkenntnisse teilweise vorhanden) würde ich den Schritt wagen.

Allerdings braucht sie eine Lösung für das von Jorginho angesprochene Visumsproblem. Vielleicht wollen die beiden ja noch Kinder und Giulie könnte dieses auf brasilianischem Territorium auf die Welt bringen?

Die 50.000 US$ dürften doch auch machbar sein? In der Schweiz gibts doch tolle Banken ...........
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]