Eilbrief nach Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Eilbrief nach Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 23. Apr 2015, 09:38

Itacare hat geschrieben:
Fudêncio hat geschrieben:

Das gilt übrigens auch für den ABSENDER !!!

:cool:


Rechtlich gesehen, in allererster Linie für den Absender. Außer man kann dem Empfänger nachweisen, das er das wusste oder z.B. so bestellt hatte.
Sonst wären eventuellen Racheakten Tür und Tor geöffnet.


Es kann auch schon mal einen Ahnungslosen treffen, der eben was im Ausland bestellt hatte ohne zu prüfen ob es erlaubt ist oder er wusste dies und bestellte Hasch in Holland. Nicht gerade gut, dann zum Zoll zu gehen um die Sendung auszulösen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Eilbrief nach Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 23. Apr 2015, 09:42

cabof hat geschrieben:In DE mußte ich 1 x zum Post-Zoll (harmlos)

In BR - soweit ich weiß - zahlt man die Gebühren auf der Post -
bin mir aber nicht sicher, ob es dazu auch eine Ausführung gibt
was und wofür der Zoll anfällt.

Sollte Rauschgift im Umschlag sein, bekommt der Empfänger Staatsbesuch der PF..
nehme ich mal an.


Bei allen harmlosen und zum nachverzollen akzeptierten Sachen zahlt man bei Abholung auf der Poststelle. Sind bestimmte Sachen im Postpaket(brief) dann will der Zoll auch den Empfänger "kennenlernen". Über den Absender (Ausland) haben sie ja keinen Zugriff.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Eilbrief nach Brasilien

Beitragvon krokodil » Do 23. Apr 2015, 16:37

Danke Revierspot, dann stelle ich mich an der kürzesten Schlange an.Staune das wir auchmal das Privileg der freien Auswahl haben!
Als ich einreiste war es noch kalt in Deutschland, im Frachtraum auch,keine Minusgrade, und hier hatten wir auch gleich einen laufenden Kühlshrank.
Außerdem ist das Insulin so empfindlich nicht.

Gruß krokodil
Benutzeravatar
krokodil
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 14. Nov 2009, 21:19
Wohnort: Maria Farinha-Paulista
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei krokodil bedankt:
Reviersport

Re: Eilbrief nach Brasilien

Beitragvon cabof » Fr 24. Apr 2015, 09:04

Krokodil - solltest Du Insulin geschickt haben, fällt unter Medikamente, kann Probleme geben. Insulin gibt es auch in BR, wenn die Knete fehlt, dann schicke Geld.. biste auf der sicheren Seite. Hier wäre mal die Frage interessant, gibt es in BR sog. on-line Apotheken? Da könnte man sicher per KK von DE aus was bestellen - an den BR Empfänger... dann wird das Geld auch nicht fremdbestimmt.
Ist auch so ein Knackpunkt... wie gesagt Geld und Brasilien, das passt nicht.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9820
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Eilbrief nach Brasilien

Beitragvon krokodil » Fr 24. Apr 2015, 16:23

Danke cabof,
nein war kein Insulin,war ein wichtiges Medikament für eine Untersuchung meiner Tochter.Kommt urprünglich aus Deutschland und die Labors in Brasilien dürfen es zur Zeit nicht herstellen,also ist der schnellste Weg der aus Deutschland.
Das Insulin muß ich hier selbst bezahlen.Da ich diesen Umzug nach Brasilien schon lange geplant habe,habe ich das Insulin schonlängere Zeit gesammelt,das hat dann die Krankenkasse gesponsert,hier gibt es das gleiche Insulin wie in Deutschland,sogar etwas billiger.Bekomme sogar
andere Sachen für meine Behandlung wie Sensoren für permanente Blutmessung ausdeutschland geschickt.Das hab ich letztens ausprobiert,
gescickt von der deuschen Vertreiberfirma,waren nach 4 Wochen da,zwischendurch vom Zoll geöffnet.Mußte nichtmal Zoll bezahlen,die Dinger
sehen so Spritzenähnlich aus.Deswegen war ich auch ein bißchen zu blauäugig mit dem brief!
Gruß Krokodil
Benutzeravatar
krokodil
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 14. Nov 2009, 21:19
Wohnort: Maria Farinha-Paulista
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Eilbrief nach Brasilien

Beitragvon krokodil » So 3. Mai 2015, 01:45

Hallo Leute,

nun ist der Eilbrief doch noch angekommen, nacu 4 Wochen am 30.04.,die freude wae groß, jungfräulich ungeöffnet,vom Zoll verschmäht.Nun muß
ich nur noch prüfen ob daS Zeug noch gut ist.Auf jeden Fall sind mir unangenehme Besuche erspart geblieben und das Böseleutehaus kriegt mich
auch nicht.Zumindest hätte ich da ruck-zuck portugisisch gelernt,aber besser nicht da!
Danke noch mal für Eure guten Infos,

bis dahin krokodil
Benutzeravatar
krokodil
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 14. Nov 2009, 21:19
Wohnort: Maria Farinha-Paulista
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei krokodil bedankt:
Brazil53, cabof

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]