ein Münchner Rentner will nach BR

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon amazonasklaus » Mo 21. Dez 2015, 18:12

angrense hat geschrieben:[das ganze hier beschriebene nennt sich in diesem forum Pedrinho-Syndrom!

Wenn schon, dann pedreiro, bei den Umgangsformen. Trifft aber auf den TE nicht zu.

Die Fakes gibt's aber schon länger (immer), um den Traffic auf der Domain anzukurbeln, häufig in der Rolle irgendeines Heinis, der ohne oder mit schwachsinnigen Plan nach Brasilien auswandern möchte. Langweilig, da wird's mal Zeit für etwas originelleres.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon Colono » Mo 21. Dez 2015, 18:55

amazonasklaus hat geschrieben:
Die Fakes gibt's aber schon länger (immer), um den Traffic auf der Domain anzukurbeln, häufig in der Rolle irgendeines Heinis, der ohne oder mit schwachsinnigen Plan nach Brasilien auswandern möchte.


.... und weshalb antwortest du jedesmal darauf? :mrgreen:
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Mo 21. Dez 2015, 19:59

Ob er nun ein Fake ist oder nicht - was spielt es für eine Rolle? :cool:

Im Grunde genommen tastet sich vielleicht jeder mal so heran an die komplexe Materie des Auswanderns. Im Jahr 2005 war ich noch so besessen davon, dass ich dachte, nichts und niemand könnte mich je davon abbringen. Naja, und ich bin immernoch hier, obwohl ich mit Deutschland aus verschiedenen Gründen alles andere als zufrieden bin. Es verhält sich nur so, dass in Brasil sicher auch nicht alles Gold ist was glänzt, speziell momentan nicht, nachdem Dilma Rousseff das Land zugrunde gerichtet hat....

Als Rentner muss man es sich in der Tat 3 mal überlegen, ob man nach Brasilien auswandert. Es wird nur dann möglich sein, wenn man körperlich noch fit ist und die Einkünfte ausreichen, um ein deutsches Niveau weitestgehend zu simulieren bzw. Gesundheitsleistungen ähnlich der deutschen in Anspruch nehmen zu können.

Ich bin noch immer am Grübeln, in welches mittel- oder südamerikanische Land es mich denn vielleicht mal auf Dauer verschlagen wird. Portugiesisch spreche ich fließend, so dass natürlich Brasilien die beste Wahl darstellen würde, aber mittlerweile verstehe ich eigentlich auch gut Spanisch, so dass Panama ebenfalls in Frage käme. Das Sicherheitsniveau ist in Panama ungleich höher. Mal schauen....
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Folgende User haben sich bei Rio_de_Janeiro bedankt:
angrense

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon angrense » Di 22. Dez 2015, 04:14

Rio_de_Janeiro hat geschrieben:Ob er nun ein Fake ist oder nicht - was spielt es für eine Rolle? :cool:

Im Grunde genommen tastet sich vielleicht jeder mal so heran an die komplexe Materie des Auswanderns. Im Jahr 2005 war ich noch so besessen davon, dass ich dachte, nichts und niemand könnte mich je davon abbringen. Naja, und ich bin immernoch hier, obwohl ich mit Deutschland aus verschiedenen Gründen alles andere als zufrieden bin. Es verhält sich nur so, dass in Brasil sicher auch nicht alles Gold ist was glänzt, speziell momentan nicht, nachdem Dilma Rousseff das Land zugrunde gerichtet hat....

Als Rentner muss man es sich in der Tat 3 mal überlegen, ob man nach Brasilien auswandert. Es wird nur dann möglich sein, wenn man körperlich noch fit ist und die Einkünfte ausreichen, um ein deutsches Niveau weitestgehend zu simulieren bzw. Gesundheitsleistungen ähnlich der deutschen in Anspruch nehmen zu können.

Ich bin noch immer am Grübeln, in welches mittel- oder südamerikanische Land es mich denn vielleicht mal auf Dauer verschlagen wird. Portugiesisch spreche ich fließend, so dass natürlich Brasilien die beste Wahl darstellen würde, aber mittlerweile verstehe ich eigentlich auch gut Spanisch, so dass Panama ebenfalls in Frage käme. Das Sicherheitsniveau ist in Panama ungleich höher. Mal schauen....


agora falou tudo mermao! :mrgreen:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon cabof » Mo 18. Jan 2016, 06:05

nicht besonders profund geschrieben, aber mal einen kleinen Überblick über Auslandsrenten - auf jeden Fall kommt man an einer Beratung auf dem Rentenamt nicht rum.

http://www.bild.de/ratgeber/leben-und-wissen-verbraucherportal/leben-und-wissen/langzeiturlaub-42481232.bild.html
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon Colono » Mo 18. Jan 2016, 12:01

cabof hat geschrieben:nicht besonders profund geschrieben, aber mal einen kleinen Überblick über Auslandsrenten - auf jeden Fall kommt man an einer Beratung auf dem Rentenamt nicht rum.

http://www.bild.de/ratgeber/leben-und-wissen-verbraucherportal/leben-und-wissen/langzeiturlaub-42481232.bild.html


Bin zwar kein Rentner aber mit solcher Lektūre wäre ich wohl immer noch in Mūnchen.

Einen schönen Morgen wūnsche ich :mrgreen:

20160118_084630.jpg
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon cabof » Mo 18. Jan 2016, 12:59

Jau Colono - sollte auch nur eine kurze Info sein, zufällig gelesen und dieses Thema schlägt bei uns immer mal wieder auf. Ich persönlich halte es wie einige Altuser im Forum... im Schoße von Mutti verweilen, die bessere von allen Alternativen. Fragt sich auch hier - wie lange noch.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon pejowi » Mo 18. Jan 2016, 13:03

also, wie oben schon mal geschrieben, ich bin keine Fake [-X

aber, wofür ist denn so ein Forum da, wenn man sich nicht auskennt, aber Infos haben will ??
ich habe mich eingangs bemüht, mich ordentlich vorzustellen, und dann diese Unterstellungen [-o<

heute war ich endlich mal im Konsulat in München.

meine Frau hatte neulich schon die Info bekommen, daß die AOK nur für die EU die Kosten trägt, BR nur im Urlaub, nicht für dortige Residents.
meine pivate KK bezahlt auch nicht in BR, also, ein sog. Ruhegeld wird fällig, wenn man vlt. wieder zurück will.

wir müssen, um die BR Permanencia zu bekommen, auf jeden Fall den ersten Wohnsitz in BR haben.
die geforderte mtl. Überweisung (z.Zt. 6000 Reais) muß in BR voll versteuert werden.

die, geplante Einsparung durch die deutsche private KK geht schon mal für 2 x KK, privat, in BR drauf.
zusätzlich noch die BR Versteuerung, da sind schon 2/3 von der mtl. Überweisung futsch.
wir wissen jetzt schon, daß das ein ziemliches Rechenexempel wird :oops:

na, wir fliegen jetzt erstmal am 23. Feb. nach Recife, und schauen uns das mal alles an.

und.... danke an Alle, die sich um uns Sorgen machen :gutgemacht:
tudo bem
Benutzeravatar
pejowi
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 21:33
Wohnort: München (Recife, der geplatzte Traum)
Bedankt: 40 mal
Danke erhalten: 44 mal in 24 Posts

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon Colono » Mo 18. Jan 2016, 13:50

cabof hat geschrieben:.. im Schoße von Mutti verweilen, die bessere von allen Alternativen. Fragt sich auch hier - wie lange noch.
Lieber nicht Cabof, in diesem Fall mūsste ich mir fūr meine alten Jahre noch einen Kampfanzug besorgen. :shock:
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: ein Münchner Rentner will nach BR

Beitragvon karoll » Mo 18. Jan 2016, 17:21

pejowi hat geschrieben:also, wie oben schon mal geschrieben, ich bin keine Fake [-X

aber, wofür ist denn so ein Forum da, wenn man sich nicht auskennt, aber Infos haben will ??
ich habe mich eingangs bemüht, mich ordentlich vorzustellen, und dann diese Unterstellungen [-o<

heute war ich endlich mal im Konsulat in München.

meine Frau hatte neulich schon die Info bekommen, daß die AOK nur für die EU die Kosten trägt, BR nur im Urlaub, nicht für dortige Residents.
meine pivate KK bezahlt auch nicht in BR, also, ein sog. Ruhegeld wird fällig, wenn man vlt. wieder zurück will.

wir müssen, um die BR Permanencia zu bekommen, auf jeden Fall den ersten Wohnsitz in BR haben.
die geforderte mtl. Überweisung (z.Zt. 6000 Reais) muß in BR voll versteuert werden.

die, geplante Einsparung durch die deutsche private KK geht schon mal für 2 x KK, privat, in BR drauf.
zusätzlich noch die BR Versteuerung, da sind schon 2/3 von der mtl. Überweisung futsch.
wir wissen jetzt schon, daß das ein ziemliches Rechenexempel wird :oops:

na, wir fliegen jetzt erstmal am 23. Feb. nach Recife, und schauen uns das mal alles an.

und.... danke an Alle, die sich um uns Sorgen machen :gutgemacht:


Moin, ola, Grüss Gott, wie auch immer pejowi,

zuerst, wir haben das gleiche Vorhaben wie Du realisiert, haben allerdings unsere Residenz in Köln nicht aufgegeben, sind also weiterhin in DE angemeldet und dort krankenversichert.

um die Perma zu bekommen musst Du nicht den erstenWohnsitz in BR haben, Du musst,solltest Dich allerdings länger als 6 Monate in BR aufhalten, sonst könnte man Dir die Perma wieder wegnehmen. Es hat bei uns genügt, unsere Adresse hier in Ilheus anzugeben
Die geforderten 6000,- Reais musst du nur nachweisen, eine Bestätigung Deiner Bank, dass Du im Stande bist ,diesen Betrag monatlich zu überweisen, reicht.
Falls Du/Ihr die Perma auf dem Konsulat in München beantragt,und sie irgendwann bekommt, hat bei uns 3 Monate gedauert, ist diese erst vorläufig. Du musst dann innerhalb von 6 Wochen nach Br fliegen, um dort an Eurem gemeldeten Ort die ordentliche Parma zu bekommen.

Du musst NICHT monatlich 6000,- Reais nach BR überweisen. Im Übrigen kannst Du das momentan ja gar nicht, weilDu kein Bankkonto hast, kannst Du erst mit einer Perma eröffnen.

Viel Spass in BR, es wird alles nicht so heiss gegessen was die Jungs hier im Forum so schreiben.
Benutzeravatar
karoll
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:50
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 7 mal in 5 Posts

Folgende User haben sich bei karoll bedankt:
Colono, pejowi

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]