Ein paar offene Fragen ...

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Neto » Fr 13. Jul 2007, 15:29

zum Thema Frauen:

hier laufen tatsächlich Touristinnen herum, da gibt´s nur eins:
sich schämen.

Kartoffelsack bis übers Knie, Jesuslatschen, Rundbuckel vom Rucksack,
getresster, misstrauischer Blick und oft noch ungepflegte Haare.
Was Gefahr läuft, ist der Rucksack am Kartoffelsack besteht sicherlich kein Interesse.
Benutzeravatar
Neto
 
Beiträge: 555
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:48
Wohnort: Itacaré-Bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon estudante » Fr 13. Jul 2007, 15:34

estudante, hast du dich auch mal über die schönen Seiten Brasiliens informiert ?

Würde ich es nicht für interessant halten, würde ich nicht hinfliegen.
Trotzdem möchte ich wissen, worauf ich mich einstellen muss. Und bevor ich in diesem Forum gelesen habe, hatte ich noch entschieden weniger Bedenken.

Ich finde nicht, dass es einen Grund gibt sich über meine Frage lustig zu machen. Wäre ich ein Dieb, fände ich Brillen (schon allein die Gläser sind ja nicht billig) interessanter als Uhren, die ja wohl sehr begehrt sind.
Ich war schon in über 20 Ländern und hatte nie große Bedenken, aber diese Brasilienberichte haben mich einfach beunruhigt.
Benutzeravatar
estudante
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Apr 2007, 13:02
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Diter_Rio » Fr 13. Jul 2007, 15:35

supergringo hat geschrieben: aber letztes Mal hatte ich 8,5 kg dabei und nicht mal Handgepäck!



supergringo hat geschrieben: Ist doch egal, ob Du einen oder oder fünf Monate verreist


oi, supergringo,

da haste mich aber in den senkel gestellt. ich hab immer 10 kg dabei (mehr allerdings auch nicht; wegen der auch in brasil vorhandenen waschmaschinen bzw. empregas :lol:).

aber die 10 kg laufen bei mir immer unter handgepaeck; nur so erspar ich mir doch das laestige gepaeckband bei der ankunft.

diese gesichtspunkte werden unserer estudante aber alle nichts nuetzen.

denn wenn sie "studienrelevante materialien" mitnehmen muss, dann ist das wie ein hoechstrichterliches urteil: da kann man nix dran machen. (bei mit tuts allerdings fuer alle materialen ein kleiner speicherstift)
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon estudante » Fr 13. Jul 2007, 15:55

@ Diter_Rio

Weder studierst du, noch hast du mit Jura etwas Kreatives studiert. Also kannst du dir kein Urteil darüber erlauben, was ich für's Studium mitzunehmen habe. - Auf einen Speicherstick kann man es jedenfalls nicht packen.

Eine brasilianische Austauschstudentin hatte übrigens gleich 2 große Koffer. Mit einem bin ich da bescheiden.
Benutzeravatar
estudante
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Apr 2007, 13:02
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 13. Jul 2007, 16:24

estudante hat geschrieben:....Trotzdem möchte ich wissen, worauf ich mich einstellen muss. Und bevor ich in diesem Forum gelesen habe, hatte ich noch entschieden weniger Bedenken.
Ich finde nicht, dass es einen Grund gibt sich über meine Frage lustig zu machen. Wäre ich ein Dieb, fände ich Brillen (schon allein die Gläser sind ja nicht billig) interessanter als Uhren, die ja wohl sehr begehrt sind.
Ich war schon in über 20 Ländern und hatte nie große Bedenken, aber diese Brasilienberichte haben mich einfach beunruhigt.

estudante,
zwei kleine Dinge möchte ich Dir antworten:
1. Die Medien bringen gerne schlechte Meldungen, die dann einige hierhin posten. Das Thema Gefährliches Brasilien ist mir verleidet. Und ich denke einigen, die in Brasilien wohnen auch. Bin aber auch kein Angsthase und wenns mich trifft, dann war es halt Schicksal. So einfach sehe ich das....
2. Auch wenn das Studentenleben schwer und hart ist. Nimm doch das Leben mal ein bisschen lockerer. Es ist Freitag abend und Neto und Lemi, die beide schon lange in Brasilien leben machen sich nicht über Dich persönlich lustig, vielleicht eher darüber, dass sich in Deutschland tatsächlich jemand Gedanken macht ob ihm in Brasilien die Brille geklaut wird..... Hast Du das für die anderen 20 Länder auch so gemacht?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon estudante » Fr 13. Jul 2007, 16:32

Bin aber auch kein Angsthase und wenns mich trifft, dann war es halt Schicksal. So einfach sehe ich das....

Ich bin eigentlich auch kein Angsthase. Mit 17 bin ich in Santo Domingo (RD) spät Nachts, bzw. früh Morgens, alleine durch die Straßen gelaufen. Wobei das dann wohl doch schon eher leichtsinnig war.


Hast Du das für die anderen 20 Länder auch so gemacht?

Ich schrieb ja, dass ich mir bisher nie sonderlich große Gedanken gemacht habe beim Reisen. Das kam erst durchs Lesen hier.
Benutzeravatar
estudante
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Apr 2007, 13:02
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 13. Jul 2007, 16:41

Na wer mit 17 in Santo Domingo klar gekommen ist, der hat heute in Brasilien auch keine Probleme. Du gehst ja nicht in eine Favela in Rio. Von dort sind nämlich die meisten Pressemeldungen über Mord und Totschlag, die leider in letzter Zeit dominieren.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Neto » Fr 13. Jul 2007, 16:59

also estudante, dann freu dich auf Brasilien.

Halte ein paar Grundregeln ein, hier im Forum gibt es viele Tipps, das Thema hatten wir schon x-mal.

Brasilianer sind hilfsbereit und freundlich, speziell gegenüber Frauen, ohne lästig zu werden.

Und pass auf, ich habe mehr als 20 Länder bereist, aber wie ich den 1.Tag die Grenze nach Brasilien überschritten hatte, war ich sofort dem Brasilienfieber verfallen.

Das ist eine der grössten Gefahren in Brasilien :yo

Neto
Benutzeravatar
Neto
 
Beiträge: 555
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:48
Wohnort: Itacaré-Bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon estudante » Fr 13. Jul 2007, 17:14

Du gehst ja nicht in eine Favela in Rio.

Apropos - da gab es letztens einen Zeitungsartikel über ein Hotel ... :wink:
http://www.favelinha.com/de/index.php
Benutzeravatar
estudante
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Apr 2007, 13:02
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 13. Jul 2007, 17:21

Holger hat das Projekt seiner Favelinha auch hier schon vorgestellt. Rio hat viele Favelas und manche Favelas sind eher Armenviertel andere der Hauptsitz von organisierten Banden. Rio hat um die 8 Millionen Einwohner. Und die sind bei weitem nicht alle kriminell....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]