Ein Tag am Strand von Ipanema

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon Brazil53 » So 2. Mai 2010, 22:47

Ein Tag am Strand von Ipanema

Ich frage mich schon immer, was treibt einen vernünftigen und gebildeten Menschen eigentlich dazu einen seine Freizeit an einen Strand zu verbringen?
Ich vermute es gibt keine rationalen Grund.
Warum setzt man sich der prallen Sonne aus, um sich anschließend ins Wasser zu stürzen um sich wieder abzukühlen? Das ist doch paradox. Wenn ich Lust habe Fleisch zu grillen, dann lege ich ein Steak auf den Grill und nicht meine eigene Haut um einen Eigenversuch zu starten.
Wenn ich Bier trinken möchte, dann gibt es Orte wo man dieses auch ohne eine Prise Sand tun kann. Ist es denn ein kulinarischer Höhepunkt, wenn ein kunstvoll geköpfter Ball, einem das Sandwich aus der Hand in den Sand befördert und bei dieser Gelegenheit auch noch die Bierbüchse umkippt? Daher kommt übrigens der Name Sandwich!


Warum soll ich meinen Körper in eine Flüssigkeit mit dem Namen Meer tauchen? Da ist immer mehr drin als wir denken. Aber das ist ein anderes Thema.

Warum ich das schreibe? Im März bin ich so leichtsinnig gewesen in einem Augenblick von geistiger Umnachtung einer jungen Dame zu versprechen mit ihr an den Strand zu gehen.
Meine Verlobte erklärte die Dame sofort als verantwortliche für mein Wohlergehen. Sie sollte aufpassen, dass ich nicht zu viel Sonne abbekomme. Ich bekam noch eine Schirmmütze und Sonnenmilch mit mindestens Faktor 350 in die Hand gedrückt.

Natürlich geht man als Frau nicht einfach so an den Strand. Allein die Bikiniauswahl brauchte lange Beratung. Wo ist denn die Sonnenbrille, hat die jemand gesehen? Dieses hatte zur Folge, dass wir erst gegen Mittag den Strand, bei praller Sonne, erreichten.
Natürlich nimmt man auch nicht die Stelle am Strand, die an nächsten ist.
Nein, frau muss fast bis Leblon laufen um die garantiert beste und schönste Stelle des Strandes von Ipanema zu erreichen.
Etwas später wurde mir klar, warum es ausgerechnet diese Stelle sein musste. Sie orderte für den Nachmittag ihren Freund zum Strand, der wohnte zufällig ganz in der Nähe. Und deswegen musste ich mir schon einen Sonnenstich auf dem Weg zum Strand holen?

Die beiden Stühle und der klitzekleine Sonnenschirm waren schnell aufgestellt. Der Schirm garantierte tatsächlich einen halben Quadratmeter Schatten für zwei Personen.
Aber wer zum Teufel hat diese Klappstühle entworfen? Als ich meine 100 Kilo dort niederließ, versackte der Stuhl sofort bis zu meinem Hintern im Sand. Da saß ich mun in Zwangshaltung. Immerhin konnte ich meinen Kopf ganz bequem auf den Knien abstützen.
Zur Krönung fragte mich meine Begleitung, ob ich denn bequem sitze, ich sah genau, dass sie sich das Lachen nur krampfhaft verkneifen konnte.
Eine Antwort habe ich nicht gegeben, nur einen entsprechenden Blick geworfen.
Ich betätigte die Rückenlehne, die Folge war ein eleganter Rückwärtssalto. Aber ich war wieder frei. Ich verdichtete den Sand mit Wasser und es ging besser.
Meine Vermutung ist ja, diese Klappstühle sind von einem arbeitslosen Orthopäden konstruiert worden.
Dateianhänge
Ipanema Strand 028.jpg
Ipanema Strand 051.jpg
Ipanema Strand 052.jpg
Ipanema Strand 047.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
frankieb66, gringogrande, ManausTip, moni2510, RonaldoII

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon Brazil53 » So 2. Mai 2010, 22:55

Jetzt kam die Sonnencreme zum Einsatz. Für den Rücken war meine Begleitung zuständig. Es gibt doch nichts schöneres, als Sandreste mit Creme in die Haut zu reiben. Den Bauch und die Beine übernahm ich dann lieber wieder selber. Das ging dann auch sehr schnell. Zu schnell wie ich am Abend feststellte. Die Stellen, welche ich nicht erreichte hatte waren Krebsrot. An den Beinen sah ich aus wie ein Zebra.

Da saß ich nun in meinem Klappstuhl, die Beine angezogen damit die Sonne sie nicht erreicht und das Meer direkt vor Augen. Was mach man nun am Strand? Ich schaute mich um, eigentlich machte man nichts. Jedenfalls nichts, was man nicht auch an der Strandpromenade an den Verkaufbuden machen konnte. Allerdings in stabilen Plastikstühle und mit ausreichenden Schatten. Und man kann dem Treiben aus sicherer Entfernung zusehen.
Ich hatte mir vorgenommen am Vormittag noch kein Bier zu trinken. Bis dahin waren es noch lange 40 Minuten.
ich stellte fest, dass der Klappstuhl und ich niemals Freunde werden, er fing schon wieder an im Sand zu versinken. Ich lernte Stellen am Körper kennen, von denen ich nicht gewusst, dass sie da sind. Was mache hier nur?
Neben mir spielten zwei Kinder mit ihren Schaufeln im Sand. Sie bauten eine Burg oder eine Mauer, was weiß ich. Auf jeden Fall bewegten sie ihre Schaufeln und hatten etwas zu tun.
Ich hatte keine Schaufel mitgebracht und die Eltern der Kinder hatten bestimmt etwas dagegen wenn ich sie mir ausleihe. Also was machen wir jetzt.

Die Strandhändler wollten auch dieses oder das an den Mann bringen. Das brachte mich auf die Idee eine imaginäre Linie zu ziehen, um zu Zählen wieviel Strandhändler sie innerhalb von einer Minute überqueren.

Was hatten wir alles: Getränke, Bier, Matee, Strandtücher, Bademode, Sonnenbrillen, Kuchen, Essen, Erdnüsse, Kaugummi, Hüte, Kappen, Schwimmreifen, Käse mit Ofen, Eis, Drachen usw.
Es gab keine Minute wo keiner meine Linie überschritt. Normal waren drei bis sechs Händler pro Minute. Zweimal waren es elf Verkäufer. Als dann der Rekord von 12 Händler pro Minute stand, stellte ich fest, dass der Nachmittag angebrochen war.
Also es wurde Zeit für ein Bier und ein Wasser für meine Begleitung. Sie lernte in der Zeit Englisch-Vokabeln. Sie fragte auf Englisch ich antwortete auf Portugiesisch. Dafür, dass ich beide Sprachen nicht spreche ging das ganz gut. Ich stellte fest, dass ich viel Vokabeln kannte.

Ich bestellte Bier bei dem Vermieter der Folterstühle. Er brachte mir eine Styropor-box mit Eiswürfeln und 8 Büchsen Bier. Abgerechnet sollte nur das werden was ich trinke. Das fand ich ist eine gute Geschäftsidee. Wieviel Zeit geht doch verloren, wo der Gast auf sein Bier warten muss. Ich merkte sehr schnell, wie verführerisch so eine Bierbox ist. Um 3 Uhr musste ich bereits eine neue bestellen. Das Bier war sehr gut, um 3 Uhr hatte ich keine Schmerzen mehr vom Klappstuhl.

Und eine neue Beschäftigung hatte ich auch gefunden. Ich hatte mich entschlossen Bumbums zu fotografieren. Der Freund meiner Begleitung war auch eingetroffen, ich war jetzt abgemeldet. Irgendwie hatten die beiden jetzt trockene Lippen, sie befeuchteten sich gegenseitig. Die beiden machten sich Sorgen, dass ich von irgendjemanden verprügelt werde, wenn ich mich den Bumbums der weiblichen Strandbesucher beschäftige.
Ich bin ja nicht blöd, ich passe schon auf.
Dateianhänge
Ipanema Strand 099.jpg
Ipanema Strand 104.jpg
Ipanema Strand 073.jpg
Ipanema Strand 044.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
frankieb66

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon Brazil53 » So 2. Mai 2010, 23:04

Bei der zweiten Box Bier war der Strand auch nicht mehr sooo schlimm. Ich beschloss sogar ins Wasser zu gehen. Alle die mich kennen wissen, dass ich schon an vielen Traumstränden gewesen bin. Aber im Wasser war ich maximal bis zu den Knien. Ich stellte mich dieser Herausforderung, besser gesagt der ersten Welle mit gekreuzten Armen in den Weg. Sie ließ sich überhaupt nicht beeindrucken und ich saß auf meinem Hintern. Wie peinlich, ich hoffe es hat keiner gesehen. Was macht man nicht alles wenn der Nachmittag lang ist.

Was soll ich sagen nach der zweiten Box Bier war auch der Strandtag zu Ende. Von dem tierischen partiellen Sonnenbrand merkte ich auch erst am späten Abend. Also war es doch noch ein gelungener Tag am Strand von Ipamema.
Dateianhänge
Ipanema Strand 144.jpg
Ipanema Strand 167.jpg
Ipanema Strand 208.jpg
Ipanema Strand 221.jpg
Ipanema Strand 217.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
chato, Itacare, jorchinho

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon mikelo » So 2. Mai 2010, 23:54

toller bericht--merci, du armer :wink:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon dimaew » Mo 3. Mai 2010, 00:17

EINFACH KLASSE =D> =D> =D>

Du solltest vielleicht anfangen Reiseführer zu schreiben, so in dem Stil: "Rio for Beginners and Runaways; Rio für Anfängers und Fortgeschrittene". Oder machst Du das schon?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon ana_klaus » Mo 3. Mai 2010, 03:48

ich habe " mit gelitten" :lol: :lol:
einfach klasse

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon Frankfurter » Mo 3. Mai 2010, 06:43

@ Brazil53

=D> EINFACH SUPER =D>
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon jorchinho » Mo 3. Mai 2010, 07:19

Einfach klasse geschrieben. Könnte ich mich stundenlang mit beschäftigen und weiterschmökern =D> =D>
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2151
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 889 mal
Danke erhalten: 461 mal in 346 Posts

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon morgenrot » Mo 3. Mai 2010, 10:19

Hallo Brazil,

schöne Berichte und ausdrucksstarke Fotos,
vor allem die Hinter ansichten :mrgreen: :cool: =D>
weiter so

Grüßle morgenrot :P
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: Ein Tag am Strand von Ipanema

Beitragvon ManausTip » Mo 3. Mai 2010, 12:33

Hoffentlich gehst du nächste Woche wieder an den Strand. Das war der beste Bericht den ich jemals hier gelesen habe. Echt Supper. Und die Fotos von den Bumbums echt Klasse.
Wie haben die deiner Verlobten gefallen. :D
Kann mich nur meine Vorredner anschliessen =D> =D> =D> =D>

www.pousada-manaus.de
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Nächste

Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]