Eine einjährige Auswanderung

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Eine einjährige Auswanderung

Beitragvon Malik » Di 24. Apr 2012, 15:55

Hallo!

ich verreise bald nach Brasilien für ein Jahr. Meine Freundin fährt dort zum Volontariat, und da ich ja eher nicht wichtigeres in Cottbus zu tun habe, komme ich mit. Habe gerade erst heute dieses Forum gefunden um mich schon da ein bisschen bei euch umgeschaut. Wollte euch fragen, da ich ein Gärtner vom Beruf bin, ob es eigentlich möglich ist dort eine Arbeit als Gärtner zu bekommen? Und wenn ja...lohnt es sich seine eignes Grundwerkzeug zu nehmen oder nicht?


Vielen Dank im vorraus für die Antworten!

Grüße
Malik
Benutzeravatar
Malik
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 24. Apr 2012, 14:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Eine einjährige Auswanderung

Beitragvon amazonasklaus » Di 24. Apr 2012, 16:34

Die entscheidende Frage ist schlicht, welche Art von Aufenthaltsgenehmigung Du besitzt, denn ohne Arbeitsgenehmigung gibt es auch keine (legale) Arbeit. Das ist in Brasilien nicht anders als in Deutschland. Wenn Du diese Grundvoraussetzung nicht erfüllst, brauchst Du Dir über nachgelagerte Detailfragen keine Gedanken machen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Eine einjährige Auswanderung

Beitragvon cabof » Di 24. Apr 2012, 17:31

Ich nehme an, Deine Freundin hat ein Visum für 1 Jahr und die entsprechende Genehmigung als Volontärin zu arbeiten. Das ist die eine
Sache, Du wirst als Tourist (mit oder ohne Gartenwerkzeug) einreisen und da bekommst Du ein 90 Tage Touristenvisum welches Du danach
nochmals um 90 Tage verlängern kannst (liegt aber an der PF Policia Federal, Grenzbehörde) - nach 180 Tagen bist Du illegal, d.h. wenn
man Dich nicht bei einer Routinekontrolle aufgreift, dann bekommst Du bei der Ausreise eine "Rechnung", dürften einige hundert Euros
sein, die Du dann vor der nächsten Einreise erst bezahlen mußt, gehst Du nie mehr nach Brasilien, verläuft die Sache im Sande....

Ansonsten viel Glück, grüner Daumen hoch!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9845
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Eine einjährige Auswanderung

Beitragvon Mazzaropi » Di 24. Apr 2012, 21:39

Malik hat geschrieben:... Meine Freundin fährt dort zum Volontariat, und da ich ja eher nicht wichtigeres in Cottbus zu tun habe, komme ich mit. ....


Mit welchem Visum willst Du denn 1 Jahr in BRA bleiben ??? :roll:
Als Tourist darfst Du Dich max. 180 Tage pro Jahr dort aufhalten.

Malik hat geschrieben:... ob es eigentlich möglich ist dort eine Arbeit als Gärtner zu bekommen? ....


NEIN !
Als Tourist darfst Du nicht arbeiten, nur mit einem Arbeitsvisum oder wenn Du eine Daueraufenthaltserlaubnis hast.

:cool:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]