Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon Bloody-Fox » Mo 8. Mär 2010, 20:29

dimaew hat geschrieben:Wenn ich es richtig verstanden habe, ging es um Whiskey, nicht um Johnnie Walker Red oder Black Label.
Es ist richtig, dass bspw. eine Flasche Laphroig 10 years hier um die 270 R$ kostet. Lagavullin habe ich noch gar nicht gefunden.


270?? Aua, das tut mal richtig weh.... :roll:
Benutzeravatar
Bloody-Fox
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 19:35
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon JFC » Mo 8. Mär 2010, 21:26

dimaew hat geschrieben:Wenn ich es richtig verstanden habe, ging es um Whiskey, nicht um Johnnie Walker Red oder Black Label.

Na, um Whiskeys (mit "e" = Bourbon) gings aber auch nicht.
Übrigens ist die schwarze die "pirata". Sieht bald besser als das Original aus. Über den Inhalt kann ich nichts sagen, da ich so etwas (egal ob mit oder ohne "e") nicht trinke.
Benutzeravatar
JFC
 
Beiträge: 157
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 14:03
Wohnort: Agreste de Pernambuco
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 36 mal in 30 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon dimaew » Di 9. Mär 2010, 00:05

JFC hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:Wenn ich es richtig verstanden habe, ging es um Whiskey, nicht um Johnnie Walker Red oder Black Label.

Na, um Whiskeys (mit "e" = Bourbon) gings aber auch nicht.
Übrigens ist die schwarze die "pirata". Sieht bald besser als das Original aus. Über den Inhalt kann ich nichts sagen, da ich so etwas (egal ob mit oder ohne "e") nicht trinke.


Mit dem "e" hast Du natürlich recht. Ich kenne auch etliche, die den Red Label tatsächlich trinken, allerdings behaupte ich mal, dass die auch den gepanschten Black Label trinken würden (wo ist der IgittIgitt-Button?)

Zum Thema zurück: In den Duty-Free-Shops ist die Auswahl an hochwertigen alkoholischen Getränken ziemlich unterschiedlich, mal gut, mal weniger gut. Wenn Stiefel nun dort Alkohol für sich selbst kaufen will, muss er halt sehen, was ihm schmeckt. Als Geschenke würde ich schon die hochwertigen und tatsächlich gegenüber dem Ladenpreis hier einiges preiswerteren Cognacs oder Whiskys (wer's mag auch Whiskeys) empfehlen. Die stehen dann hier möglicherweise jahrelang im Schrank und werden nur zu besonderen Anlässen raus geholt.

@Bloody-Fox: Ja, das tut wirklich weh, zum Glück hab ich noch eine fast volle Flasche in meiner Bar. Und die mache ich ganz alleine leer :wink:
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon Bloody-Fox » Di 9. Mär 2010, 07:37

Aber gutes Thema übrigens.. Meine zukünftige Schwiegermuddi hat gefragt ob ich vielleicht ne Flasche deutschen Rotwein mitbringen könnte, und ehrlich gesagt hab ich mir keine Gedanken darum gemacht, weil ich dachte eine Flasche wird schon kein Problem sein.. :oops:

Jetzt weiss ich es wenigstens sicher :D Und als Zugabe nehm ich gleich noch ne Flasche Glenmorangie oder Ardmore mit :cool:

Zum Thema Johnnie Walker kann ich gar nix sagen, ich hab nur vor 9 Jahren mal ne Flasche Red Label in nem Kostümwettbewerb an Fasching gewonnen, und absolut keine Erinnerung mehr an den Geschmack... Also was besonderes kann es nicht gewesen sein... Das einzige was von Johnnie in Erinnerung bleibt ist Moorhuhn :mrgreen:
Benutzeravatar
Bloody-Fox
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 19:35
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 9. Mär 2010, 10:29

JFC hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:... Der Whisky ist in Brasilien im Supermarkt immer noch teurer als in Deutschland.
Aber nicht jeder: Eine Flasche auf dem Bild ist für unter 20 R$ zu bekommen (die andere kostet aber ~ 80 R$). WELCHE?
Whiskys.jpg


Diese Flaschen kommen aus Paraguay und haben mit Whisky nichts zu tun. Trink mal ein paar von diesen pur oder mit Eis und am nächsten Tag hast du Kopfschmerzen von den billigen Fusel. Normalerweise kostet JW RL ca. R$ 90,00. Das sind ungefähr 35 Euro. Im Freeshop kostet die Flasche US$ 15,90. In der 25 de março R§ 20,00 aber wie gesagt gefälscht.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon LAWRENCE » Di 9. Mär 2010, 13:10

BrasilJaneiro hat geschrieben:Diese Flaschen kommen aus Paraguay und haben mit Whisky nichts zu tun.



Nicht nur aus Paraguay, die Brasis panschen auch selber ganz eifrig Whisky! :lol: =D> Das fängt schon beim einfachen verdünnen an und geht hin bis zur professionellen Fälschung im Hinterhof wo dann unter unglaublichen hygenischen Bedingungen aus Regenwasser, Verdünner und Farbstoff plötzlich Whisky entsteht. Ein wahres Wunder ! =D> :twisted:

Aber was soll´s !?!?! Die meisten Brasis haben sowieso keine Ahnung von Whisky, die kippen das Zeug runter wie Wasser, nur weil es "chique" ist und teuer. Das hat eben mit dem typisch bras. Imponiergehabe zu tun, immer einen auf dicke Hose machen, das ist wichtig!

:twisted:
Benutzeravatar
LAWRENCE
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 11:39
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 19 mal in 18 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon amazonasklaus » Di 9. Mär 2010, 21:58

Bloody-Fox hat geschrieben:Aber gutes Thema übrigens.. Meine zukünftige Schwiegermuddi hat gefragt ob ich vielleicht ne Flasche deutschen Rotwein mitbringen könnte, und ehrlich gesagt hab ich mir keine Gedanken darum gemacht, weil ich dachte eine Flasche wird schon kein Problem sein.. :oops:

Pack lieber noch eine Flasche Lambrusco dazu. Wahrscheinlich ist ihr der deutsche Rotwein (wundere mich, dass der im Ausland geschätzt wird, und noch dazu ausgerechnet von einer Brasilianerin) sowieso zu sauer.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon Bloody-Fox » Di 9. Mär 2010, 22:11

amazonasklaus hat geschrieben:
Bloody-Fox hat geschrieben:Aber gutes Thema übrigens.. Meine zukünftige Schwiegermuddi hat gefragt ob ich vielleicht ne Flasche deutschen Rotwein mitbringen könnte, und ehrlich gesagt hab ich mir keine Gedanken darum gemacht, weil ich dachte eine Flasche wird schon kein Problem sein.. :oops:

Pack lieber noch eine Flasche Lambrusco dazu. Wahrscheinlich ist ihr der deutsche Rotwein (wundere mich, dass der im Ausland geschätzt wird, und noch dazu ausgerechnet von einer Brasilianerin) sowieso zu sauer.


Geschätzt wird hier wohl eher im Sinne von "ich will mal probieren ob er was taugt"... :mrgreen:

Aber da die Briten das mit dem Wein noch weniger draufhaben, nehm ich lieber nen TL aus D-Landien...
Benutzeravatar
Bloody-Fox
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 19:35
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon Severino » Mi 10. Mär 2010, 16:42

LAWRENCE hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Diese Flaschen kommen aus Paraguay und haben mit Whisky nichts zu tun.


Nicht nur aus Paraguay, die Brasis panschen auch selber ganz eifrig Whisky! :lol: =D> Das fängt schon beim einfachen verdünnen an und geht hin bis zur professionellen Fälschung im Hinterhof wo dann unter unglaublichen hygenischen Bedingungen aus Regenwasser, Verdünner und Farbstoff plötzlich Whisky entsteht. Ein wahres Wunder !

Aber was soll´s !?!?! Die meisten Brasis haben sowieso keine Ahnung von Whisky, die kippen das Zeug runter wie Wasser, nur weil es "chique" ist und teuer. Das hat eben mit dem typisch bras. Imponiergehabe zu tun, immer einen auf dicke Hose machen, das ist wichtig!

Aber überwiegend wird pinga gekippt. Whisky-Kultur oder Wein-Kultur, wie wir sie aus Europa kennen gibt es in Brasilien eigentlich nicht. Rotwein ist süss (suave) und wird gekühlt getrunken. Whisky wird einfach gekippt - wie die pinga.
Gute brasilianische Weine gibt es nur im Südosten Brasiliens.
Und die billigen brasilianischen Marken - ob Vodka, Whisky oder sonst was - bereiten genauso Kopfschmerzen, wie die gefälschten Markenartikel...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Einfuhr von Alkohol nach Brasilien

Beitragvon frankieb66 » Mi 10. Mär 2010, 17:41

Severino hat geschrieben:Gute brasilianische Weine gibt es nur im Südosten Brasiliens.

Nein, gute brasilianische Weine kommen hauptsächlich aus dem Süden (SC, RS). Dort werden sie aber lediglich angebaut. Kaufen kann man sie jedoch in fast ganz Brasilien (Tante-Emma-Läden im Interior werden gute Weine eher nicht im Sortiment haben, eagl ob national oder importiert).
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]