Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon ana_klaus » Mo 25. Feb 2008, 12:25

Wo ist das Problem ?

Bei einem Hauskauf oder Bau ist es doch simpel zu erklären, wofür man das Geld benötigt.

Zu dieser Erklärung fügen die Banker Fotokopien des Passes bei und senden diese Unterlagen an die bras. Zentralbank.

Bei mir mehre Male geschehen, ohne jedes Problem. Auf diesem Wege habe ich einen Teil meines benötigten Geldes

nach Brasilien gebracht. Sicherer ist natürlich die Überweisung. Bei der einen oder anderen Variante bleibt in jedem

Falle die Erklärung nach dem Geldwäschegesetz. Aber wir haben ja nichts zu verbergen - oder ?

Was den Wechselkurs angeht, da sind wir leider von der politischen Grosswetterlage abhängig. Der Kurs ist nunmal
ein Tageswert und nicht verhandelbar.

klaus

http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon cabof » Mo 25. Feb 2008, 12:56

Hallo - das Thema scheint sich zu zerreissen, wir wissen doch alle, daß es X-Möglichkeiten gibt Geld
nach Brasilien zu bringen und zu tauschen - es gibt keinen festen Wert, jede Bank/Händler zieht sich
irgendwas an Kosten und Gebühren ab. Ob es klug ist, Bargeld zu deklarieren bezweifele ich - da hätte
ich meine Bedenken wegen Weitergabe der Info an Herrn Genosse Ganove.... ansonsten ist die BB in
Frankfurt wohl der beste Weg im Moment.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10003
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1413 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon cacao » Mo 25. Feb 2008, 19:36

Ich möchte cabof zustimmen, die meisten Banken in Deutschland haben wenig Erfahrung mit Auslandüberweisungen nach Brasilien, unübersichtliche Gebühren, oftmals wird zuerst in USD gewechselt, dann erst in Real. Dies bedeutet einen nochmalige Verlust beim Geldwechseln. Habe diese Erfahrung mit der Sparkasse gemacht, die Überweisung hat 3 Wochen gedauert.
Bei der Banco do Brasil nach dem Verfahren "Ordem de Pagamento" für Überweisungen über 10000 Real:
Bearbeitungsgebühr Deutschland 0,15 % Mind, 10 €, Max. 100 € (z.B. bei 10000 € =15 €)
Bearbeitungsgebühr Brasilien 1%, Mind. 20 USD, Max. 100 USD (z.B. bei 10000 € = 100 USD)

Bei Überweisungen über 12500 € muss das Formular: "Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr" ausgefüllt werden. Bekommt man in jeder Bank. Ansonsten, bei über 10000 Real, in einem Begleitschreiben an wen das Geld geht, seine CPF und Angaben wofür das Geld verwendet werden darf.
Weitere Angaben waren für mich nie nötig! Die Überweisung hat dann ca 3-4 Tage gedauert. Informationen über e-mail: frankfurt@bb.com.br
Für Donesteban:
habe 2007 15000 € überwiesen, es kamen 14976 € an - nach Umtausch: 38612 Real
Aus meiner Sicht ein realer Kurs
Grüsse cacao
Benutzeravatar
cacao
 
Beiträge: 145
Registriert: So 30. Sep 2007, 23:31
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 56 mal in 36 Posts

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon donesteban » Mo 25. Feb 2008, 22:46

Mensch cacao, das ist doch endlich mal ne Info, mit der ich was anfangen kann. Besten Dank! Wenn ich dazu komme (bin unter Druck. Hatte Pech mit kaputtem Notebook und muss nun zwei Wochen aufarbeiten), dann rufe ich morgen mal bei meinem Wechselfritzen an und lasse mir einen Tageskurs geben. Den poste ich zusammen mit dem Interbanken-Geldkurs. Dann kann sich jeder selber ausrechnen, was bei den verschiedenen Verfahren ankommt.

Auch auf die Gefahr hin, dass es langsam ätzend wird aber haben die damals zum Interbankenkurs getauscht oder haben die über den Wechselkurs noch was Nennenswertes abgezockt? Das kann ich Deinen Angaben nicht entnehmen. Wenn Du den Wisch noch hast und mir das Datum nennst, dann kann ich mal versuchen den damals aktuellen Kurs zu ermitteln.

Un noch was. Das mag ja alles wie Pfennigfuchserei aussehen. Bei größeren Beträgen kommen aber schnell mal ein paar Hunderter oder Tausender zusammen. Taxifahrer und kleine Händler drücke ich nicht mehr im Preis im Gegenteil. Da ist auch mal was Extra drin. Die arbeiten hart für ihre Kohle, aber Banken...denen will ich schon aus Prinzip möglichst wenig Geld schenken ;-)
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon cacao » Di 26. Feb 2008, 19:21

donesteban
habe den Wisch gerade nicht parat, habe jedoch bei einer anderen Überweisung am 14.08.07 einen Kurs von 2,63 Real für einen Euro bekommen. Zu eruieren wäre ob es der Kurs bei Eingang oder Abholung des Geldes war, kann mir auch letzteres vorstellen. Es wurden dann wie oben erwähnt nochmal 100 USD abgezogen.
Bei Remessa Facil (auch BdB) (bis 10000 Real) wird zuerst in USD gewechselt, damit verschlechtert sich der Kurs.

Grüsse cacao
Benutzeravatar
cacao
 
Beiträge: 145
Registriert: So 30. Sep 2007, 23:31
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 56 mal in 36 Posts

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon GdB » Mi 27. Feb 2008, 12:55

Hallo leute,

hier einige Infos zum Transfer von Geld nach Brasilen.
In unserer Organisation des Sozialprojektes, welches wir aus Deutschland und Österreich betreuen, müssen wir regelmäßig Geld nach Brasilien Transferieren.

Als beste Lösung hat sich die direkte Abhebung in Brasilein mit der deutschen EC-Karte, oder österreichischen Bankomatkarte erwiesen (in unserem Fall haben wir eine Zweitkarte unserem Vertrauensmann in Brasilien gegeben)

Die Grenze ist hier: Abhebung von maximal R$ 1000 / Tag. Aber das sollte kein großes Problem darstellen, für R$10.000 benötigt man dann eben 10 Tage.

Die Gebühren für eine &$ 1000 Abhebung belaufen sich auf:

* Die Bank in Deutschland bucht 5 Euro pro Abhebung
* Zusätzlich bucht die Bank in Brasilien auch noch R$ 6 pro Abbuchung
=> d.h. die Kosten pro Abhebung betragen in Summe 5 +6/2.6 = 7.3 Euro, das sind ca. 1.85% Gebühren pro R$1.000 Abhebung


Abracos, Gerhard (GdB)
Benutzeravatar
GdB
 
Beiträge: 14
Registriert: So 10. Feb 2008, 00:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon fortale » Mi 27. Feb 2008, 14:41

Einfuhrgrenze für Devisen max. 10.000,- US - Dollar pro Person

oder der Gegenwert in EURO. Im Flugzeug mußt du eine Zollerklärung

machen. Da steht´s dann auf dem Formular.

Warum erst EURO in Dollar und dann Dollar in Reais wechseln?

Kostet richtig Gebühren und der Euro ist hier in Braslien o. k..
Benutzeravatar
fortale
 
Beiträge: 51
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon Brasileiro » Do 28. Feb 2008, 00:04

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, was du heute nicht richtig bzw. überhaupt nicht deklarierst, wirst du wohl dann irgendwann mal wenn du verkaufen willst, auch kaum wieder ausführen können ... ???

Alles was ordnungsgemäss deklariert wird, kann auch jederzeit relativ einfach wieder ausgeführt werden, sofern dies mal der Fall sein sollte.

Bis dann
Alexander
Nachrichten, Anzeigen, Wissenwertes,... - Brasil-Link
Älteste Linkssammlung über Brasilien - Brasilien-Links
Reise nach Brasilien: Urlaub in Brasilien
Benutzeravatar
Brasileiro
 
Beiträge: 153
Registriert: Do 19. Jul 2007, 19:45
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon fortale » Fr 29. Feb 2008, 13:14

Hallo, die Einfuhrgrenze liegt bei 3000.- US DOLLAR!!!!

Ich hab mich da böse verhauen. Hab mir jetzt endlich

meine Zollerklärung angesehen.
Benutzeravatar
fortale
 
Beiträge: 51
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

Re: Einfuhrgrenze für US-Dollar ohne Deklaration bei der Einreis

Beitragvon Mazzaropi » Fr 29. Feb 2008, 23:19

fortale hat geschrieben:Einfuhrgrenze für Devisen max. 10.000,- US - Dollar pro Person

oder der Gegenwert in EURO. Im Flugzeug mußt du eine Zollerklärung

machen.



FALSCH! [-X [-X

Die Einfuhrgrenze liegt bei R$ 10.000,- nicht US$ !!!


WHO MUST PRESENT THE DECLARATION

Every traveler leaving or arriving in Brazil carrying more than R$ 10,000 (ten thousand reais), or the equivalent in any foreign currency, whether in cash, checks or traveler’s checks.
Quelle: http://www.receita.fazenda.gov.br




Die s.g. DPV DECLARAÇÃO DE PORTE DE VALORES kann man auch schon vor der Abreise via Internet bei der RECEITA FEDERAL abgeben!

https://www4.receita.fazenda.gov.br/dpv-viajante/

=D> :cool:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]