Eingetragene Partnerschaft

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon LeonidasCane » Mo 8. Jun 2015, 16:09

Liebe Freunde aus ganzer Welt,

Ich habe ein paar Fragen mit denen Ihr mir vielleicht ein bisschen weiter helfen koennt. Ich wohne mitlerweile seit 2 Monaten im Sueden Brasiliens mit meiner Freundin (Brasilianerin) zusammen. Wir kennen uns aus Peru, wo wir mehrere Monate zusammen gelebt und gearbeitet haben (Ich war dort fuer ueber ein Jahr / bin mit Ihr nun seit ungefaehr einem Jahr zusammen). Bis vor kurzem hatten wir Beide gedacht, dass ich mein 90 Tage Visum noch einmal auf weitere 90 Tage bei der PF verlaengern koennte (Australische Freunde hier in Brasilien hatten uns das so erklaert). Allerdings habe ich nun erfahren, dass es fuer Buerger der Europaeischen Union seit 2012 nicht mehr moeglich ist.

Wir hatten schon vorher ueberlegt langfristig gesehen eine eingetragene Partnerschaft zu schliessen, da es fuer uns mehr in Frage kommt als eine Eheschliessung. Leider haben wir nun nur noch einen Monat uebrig um die união estável hier in Brasilien zu bekommen und dann den Antrag des Visums zu beginnen. Sie war vorher schon viermal hin- und hergeflogen zwischen Peru und Brasilien und mitlerweile koennen wir das nicht mehr ganz mit dem ganzen hin und her zwischen Laendern.

Hat Jemand schon mal eine Erfahrung mit einer Eingetragenen Partnerschaft in Brasilien gemacht? Inwiefern ist der Prozess anders als bei einer Eheschliessung (Dokumente etc.)?
Ich habe mit mir eine Geburtsturkunde in Deutsch als auch eine Internationale Geburtsurkunde. Es heisst allerdings, dass ich eine legalisierte Gebursurkunde brauche (und dann natuerlich auch eine uebersetzte Version). Wie genau funktioniert das wenn ich nun nicht mehr in Deutschland bin? Brauche ich ansonsten noch weitere Dokumente aus Deutschland? Koennen meine Eltern in Deutschland bei der Polizei die 3-monatige Bescheinigung beantragen?
Was fuer Nachweise muss man in Brasilien vorlegen die bestaetigen, dass 2 Personen in einer langfristen Partnerschaft sind?

Ein bisschen ueber mich:
Ich komme aus Hamburg und bin fast 27. Allerdings wohne ich schon seit ueber 8 Jahren nicht mehr in Deutschland, deswegen ist es ein bisschen schiwerig fuer mich. Ich habe fuer 6 Jahre in den USA gewohnt und dann fuer 2 Jahre in Zentral- und Suedamerika (hauptsaechlich in Peru) gewohnt. Im Moment lerne ich Portugiesisch. Es laeuft schon ganz gut, da ich auch Spanisch spreche.

Entschulding Sie mich bitte fuer den langen Text. Jede Hilfe ist sehr wilkommen.

Danke schon einmal und liebe Gruesse,
Leo
Benutzeravatar
LeonidasCane
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 15:23
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon guelk » Mo 15. Jun 2015, 23:09

Hallo Leo!

Also, das ist eigentlich ganz einfach, falls Du einen brasilianischen Ausweis (RNE) und Steuernummer (CPF) hast. Ihr geht in ein cartório, zahlt die Gebühr, entscheidet Euch für einen Modus des finanziellen Zusammenseins und fertig. Je nach Ort braucht Ihr vielleicht noch 2 Zeugen, am besten vorher fragen. Vielleicht wird gefragt, wie lange Ihr zusammen seid, das kommt dann noch dazu, mehr aber nicht.

Das wars (zumindest hier in Rio, habe ich gemacht).

Solltest Du keine RNE haben, dann geht Ihr am besten gleich ins cartório und fragt nach, welche Unterlagen die wollen. Da das wirklich von Ort zu Ort wechselt, ist das die sichere Methode.

Ich kann Dir aber nicht sagen, ob das für dasVisum reicht, sorry.

VG
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon BRASILIANT » Di 16. Jun 2015, 13:34

Leo,

so schwierig wie es Dir zunächst erscheint ist nun wirklich nicht.
Das einzigste Problem ist der Zeitdruck den Ihr habt. Ihr müsst die s.g. UNIÃO ESTÁVEL im Cartório (Standesamt) eintragen lassen und Euch eine entsprechende Urkunde darüber ausstellen lassen. Sobald das geschafft ist, sofort zur Polícia Federal und die PERMANÊNCIA (Aufenthaltserlaubnis) beantragen.
Das Problem, dies muss geschehen BEVOR Dein derzeitiger Aufenthaltsstatus abläuft !!!

Ihr sollte Euch schnellstmöglich beim CARTÓRIO nach den Dokumenten erkundigen und auch schon mal bei der Polícia Federal, versuchen einen Laufzettel zu bekommen mit den geforderten Dokumenten.

Dann müssen Deine Eltern die deutschen Dokumente beschaffen. In der Regel wird eine aktuelle Abschrift der Geburtsurkunde verlangt. Und ein Nachweis darüber das Du ledig bist, oder warst Du schon mal verheiratet? Dann wäre auch der Nachweis der Scheidung notwendigt. Da Du sicherlich nicht mehr in Deutschland gemeldet bist, oder !? Kann der Ledigkeitsnachweis etwas problematisch werden. Denn den bekommt man sonst einfach auf der s.g. Meldebescheinigung, quasi mitgeliefert. Denn dort ist der Familienstand vermerkt. Zur Not kann auch in BRA eine Erklärung von zwei Zeugen im CARTÓRIO abgegeben werden die bezeugen das Du ledig bist. Kommt natürlich drauf an ob das Cartório dies für die UE anerkennt!?

Desweiteren ist es sehr wichtig das die deutschen Dokument noch vom zuständigen bras. Konsulate beglaubigt werden, bevor sie nach BRA geschickt werden. Zuständig ist immer das Konsulat das für den Ausstellungsort der Urkunde zuständig ist. Beispiel: Wenn Du in Frankfurt geboren bist, Deine Eltern aber inzwischen in München leben, dann müssen Deine Eltern die Geburtsurkunde beim Generalkonsulat in Frankfurt beglaubigen lassen, nicht in München !!!

Für die Aufenthaltserlaubnis wird die PF sicherlich ein Führungszeugnis verlangen, das nicht älter als 90 Tage sein darf. Auch dieses muss vom bras. Konsulat beglaubigt werden bevor es nach BRA geschickt wird. Soweit ich weiss kann man das inzwischen gleich mit beantragen wenn man das FZ beim Generalbundsanwalt beantragt.
Ob das auch möglich ist, wenn man nicht mehr in Deutschland gemeldet ist, weiss ich nicht. Dann muss das FZ ggf. über ein dt. Konsulat in BRA beantragt werden. Wenn es dumm läuft musst Du aus allen Ländern, in denen Du die letzten 5 Jahre gelebt hast, ein FZ oder vergleichbares Dokument beibringen. :oops:



:cool:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 386
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 52 mal in 48 Posts

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon Täubchen » Do 3. Sep 2015, 18:43

Höre jetzt zum ersten Mal von der Uniao Estavel und finde das als Alternative zum Heiraten ganz interessant, da ich Heiraten generell nicht so toll finde. :oops:
Was genau ist denn rechtlich der Unterschied zwischen einer Heirat und einer Uniao Estavel?
Und wie lange muss man bereits zusammen sein um eine Uniao Estavel einzugehen?
Braucht man dafür einen Nachweis??
Ist es möglich Papiere auch an einer deutschen Botschaft in Brasilien oder einem Cartorio beglaubigen zu lassen?

Danke schonmal! :)
Benutzeravatar
Täubchen
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 31. Mär 2015, 13:02
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon Ararenser » Do 3. Sep 2015, 19:16

Ich lebe in einer Uniao Estavel hier in Araras SP. Mein Visum habe ich allerdings auf Grund unseres Kindes beantragt und erhalten. Die UE lässt man auf dem Cartorio eintragen. Ich hatte überhaupt keine beglaubigten Dokumente. Bei mir waren es Pass, Permanencia, Geburtsurkunde Tochter, Vom offiziellen Übersetzer übersetzte Geburtsurkunde und Scheidunsurteil (war schonmal in der CH verheiratet).
Das war, soweit ich weiss alles.....
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Folgende User haben sich bei Ararenser bedankt:
Täubchen

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon Täubchen » Do 3. Sep 2015, 19:29

Ararenser hat geschrieben: Ich hatte überhaupt keine beglaubigten Dokumente. Bei mir waren es Pass, Permanencia, Geburtsurkunde Tochter, Vom offiziellen Übersetzer übersetzte Geburtsurkunde.


Erstmal vielen dank! =D>
Ich habe halt noch keine Permanencia, die kann ich ja erst beantragen wenn ich heirate oder partnere ;) Ist halt die Frage ob man dann andere/beglaubigte Dokumente braucht.
Naja muss ich wohl einfachmal beim Cartorio nachfragen.

Weißt du ob es einen rechtlichen Unterschied zur Ehe gibt?
Gibt es bei der UE dieselben Pflichten und Rechte (Unterhalt etc) und so etwas wie ein Scheidungsjahr etc?
Benutzeravatar
Täubchen
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 31. Mär 2015, 13:02
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon frankieb66 » Do 3. Sep 2015, 19:31

Ola,
Täubchen hat geschrieben:Höre jetzt zum ersten Mal von der Uniao Estavel und finde das als Alternative zum Heiraten ganz interessant, da ich Heiraten generell nicht so toll finde. :oops:
Was genau ist denn rechtlich der Unterschied zwischen einer Heirat und einer Uniao Estavel?

Grob gesagt fuer deinen (wahrscheinlichen) Fall: wesentlich mehr Buerokratie, mehr Dokumente aus D (die alle ueberbeglaubigt, legalisiert und uebersetzt werden muessen => Kosten), ...
Täubchen hat geschrieben:Und wie lange muss man bereits zusammen sein um eine Uniao Estavel einzugehen?
Braucht man dafür einen Nachweis??

ja. z.B. gemeinsame Wohnung ...
Täubchen hat geschrieben:Ist es möglich Papiere auch an einer deutschen Botschaft in Brasilien oder einem Cartorio beglaubigen zu lassen?

janein. Du musst alle notwendigen Papiere erst in D ueberbeglaubigen und von der bras. Botschaft/Konsulat in Deutschland legalisieren lassen. Kopien derselben koennen natuerlich von einem Cartorio in Brasilien beglaubigt werden.

Frankie

Lesetipp:
http://www.dpf.gov.br/servicos/estrangeiro/pedido-de-permanencia-com-base-em-uniao-estavel
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon Ararenser » Do 3. Sep 2015, 19:36

Frankie, ich würde das nicht so generell behaupten, mit den überbeglaubigten Papieren. Ich z.B. habe zum letzten mal mit 12 Jahren in Deutschland gelebt. Dann in der CH. Habe eine Deutsche Geburtsurkunde auf dem Postweg angefordert und übersetzen lassen. Das hatte dem Cartorio schon gereicht. Ich denke, am besten zum Cartorio und eine Liste aushändigen lassen.
Klar mit PF etc für Visum ist dann wieder eine andere Sache, aber auch dort hatte meine normale Geburtsurkunde gereicht. Denke das ist das typisch brasilianische und hängt vom Sachbearbeiter und seiner Laune ab.....
Grundsätzlich hast du wahrscheinlich schon recht. aber ich würde es mal so probieren.
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Folgende User haben sich bei Ararenser bedankt:
Täubchen

Re: Eingetragene Partnerschaft

Beitragvon frankieb66 » Do 3. Sep 2015, 19:46

Ararenser hat geschrieben:Frankie, ich würde das nicht so generell behaupten, mit den überbeglaubigten Papieren. ...

Naja, ich zitierte das was gesetzlich vorgeschrieben ist und so wie ich es auch persoenlich erlebt hatte. Wenn du andere, lockerere, Erfahrungen gemacht hast: Parabens!

:mrgreen:
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Ararenser, Täubchen


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]