Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Beitragvon cabof » Do 8. Mär 2012, 21:24

Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg gehen .... die verlassen die Dörfer und vergnügen sich am Strand.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Beitragvon karlnapp » Do 8. Mär 2012, 22:52

cabof hat geschrieben:.... die verlassen die Dörfer und vergnügen sich am Strand.

Caböfchen, hast Du die "vergnügenden, verlassenen Verlasser" gezählt
oder tippst Du einfach nur mal so ins Blaue am Strand?
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Beitragvon cabof » Do 8. Mär 2012, 23:02

Die Gringas, wenn sie denn schon mal den Hotel-Resort-eigenen-Strand" verlassen sind auf der Pirsch nach einem "bem dotado" von
dunkler Hautfarbe. Der Pauschaltourist (ausgenommen geführte Touren) begibt sich nicht ins Hinterland (Interior), das gilt auch
für Brasilien. Das Hinterland von Brasilien ist absolut vorzeigbar, wenn man mal vom Sertao etc. absieht. Hüttendörfer findet man
sonst nicht.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Beitragvon 008 » Fr 9. Mär 2012, 12:42

http://g1.globo.com/mundo/noticia/2012/03/imigracao-espanhola-retem-brasileira-de-77-anos-em-aeroporto.html

für mich ein ganz klarer versuch der illegalen einreise zum zwecke der gewerbsmässigen prostitution!!!
Benutzeravatar
008
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 15:28
Bedankt: 53 mal
Danke erhalten: 48 mal in 32 Posts

Re: Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Beitragvon Elsass » Mi 6. Jun 2012, 09:25

piterpea hat geschrieben:Hi

eine Info für alle Reisenden nach/über Spanien, die ein Touristenvisum an der Grenze erhalten (betrifft Brasilien, Chile, Uruguay, Paraguay, wahrscheinlich noch einige mehr?):

Es wird von der C.N.P. regelmäßig nach einer "Carta de invitacion" gefragt, das Fehlen der Einladung führt im NORMALFALL zu Abweisung an der Grenze, außer man ist vielleicht "Stammtourist" (über Jahre Ein & Ausreise ohne Zwischenfälle) - nach Ermessen. Die Info kommt von einem Spanischen Anwalt, der mit der Extraneja zusammenarbeitet!

Es gibt anscheinend wieder Aenderungen fuer die Einreisebedingungen fuer Brasilianer in Spanien. Juan Carlos war bei Dilma zu Besuch.
Da wurde dann im Umfeld einiges an Erleichterungen im beidseitigem Reiseverkehr ausgehandelt. Fuer Spanier und Brasilianer soll es wieder einfacher werden.
Seit Anfang April wurden ca. 30 Spanier zurueckgewiesen bei der Einreise nach Brasilien.
Allerdings stehem dem tausende Brasilianer gegenueber in den letzten Jahren.
Einzelheiten hier:
http://br.noticias.yahoo.com/acordo-facilitar%C3%A1-entrada-brasileiros-espanha-201700325.html
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Beitragvon amazonasklaus » Mi 6. Jun 2012, 14:38


Eine gute Nachricht für Brasilianer, die in Spanien nur in die EU einreisen und einen Anschlussflug in ein anderes Land haben:
Também foi definido o fim da exigência da carta para aqueles que não vão ficar na Espanha. [...] A partir de agora, os turistas que não ficam na Espanha e não tenham a carta precisarão apenas registrar a identidade e o endereço do local onde ficarão.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Einreise SPANIEN, neue Bestimmungen!

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 9. Jun 2012, 00:38

Ich weis nicht was hier immer über "NEUES" geschrieben wird.
Weder die Neuigkeiten von Piterpea, noch die von "Juan Carlos und Dilma" sind was neues.

Was Piterpea schreibt ist die gewöhnliche "Verplichtungserklärung, die man braucht, wenn ein Brasilianer nicht selber die nötigen Finanziellen Mittel für seinen Aufenthalt nachweisen, kann. Ein Einladungsschreiben oder Hotelbuchung ist da hilfreich, weil damit der Tagessatz auf 30 Euro pro Aufenthaltstag gedrückt werden kann. Das leider viele mittellose Brasilianerinnen auf Einladung deutscher Sponsoren grade mit der Billiglinie IBERIA nach Europa kommen (oder TAP via Lisboa) und Spanien in der Verganganeheit viele Illegale Dienstleister toleriert hat, ist ein spanisches Problem, da die Spanier hir die regieden Vorschriften von Schengenland ausführen müssen, manchmal halt sich sehr geschickt.
Die Vorschriften für de Schengeneinreise sind einheitlich und gelten an jeder Außen-Grenze. Da kann Spanien keine Sondervorschriften erlassen, hochstens die Form der Einlandung/Verpflichtungserklärung, aber das ist ja in D auch schon peinlich genug, was da geprüft wird.
Das Brasilien nun die immer schon bestehenden Einreisebedingungen für Schengenstaatler genau so anwendet ist die übliche diplomatische Retourkutsche. Auch Deutsche müssen Rückflugticket, finanzielle Mittel, KV wenn vorhanden eine Hotelbuchung oder eine Reiseadresse angeben. Man macht das Spielchen bevorzugt für Spanier, aber es kann jeden von uns treffen.

Mit ein bischen Glück kann sich das Hochschaukeln und dann wird es in Frankfurt, wo es die letzte Zeit ruhiger war, wieder strenger zugehen. Dahingehend ist auch die freundlcihe Verständigung zwischen Juan dem Frauenheld und Dilma zu verstehen. Seid freundlich zu Touristen und sprecht mit ihnen und gebt euch mal ein bisschen Mühe. Aber Spanien bleibt für die Abwehr von nicht-Visafähigen Brasilianern zuständig, wenn die Spanier die nach FFM durchlassen kann D die wieder nach Spanien zurückschicken und Spanien hat die am Hals. An den Gesetzen ändern die beiden nix, schon gar nicht Juan König, der in seinem eigenen Land nichts zu sagen hat

Das waren mal wieder 4 Seiten für nuppes, dank Piterpea, stand alles schon mal im Forum seit 2005/2007 beschrieben, als die Zurückweisungen von Brasilianern/innen in Madrid, Lisboa, Paris und Holland ihren Höhepunkt hatten. Die Gesetzlage ist die Gleiche, nur die Anwendung in gegebenen Einzelfällen heute strickter. In der heißen Zeit ist meine brasilianische Frau auch als Freundin/Touristin eigereist, einmal Frankfurt, einmal via Madrid, problemlos.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
frankieb66

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]