Einreise von Brasilianerin

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon cabof » Do 5. Feb 2015, 18:46

Heia-Mann (5 Mark) oder Heier-Mann (auch 5 Mark) war damals der Hurenlohn für die schnelle Nummer.

Wenn ich über Salafisten schreiben würde, ufert das im Forum aus. Sage nur so viel: ich unterscheide zwischen Deutsche und Passdeutsche,
viele von uns kennen die Prozedur um die Holde "eindeutschen" zu lassen - anderen wird der Pass nachgeschmissen... lasse die rechte Keule stecken sonst werde ich gesperrt.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9967
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon peaty » Mo 9. Feb 2015, 22:52

moni2510 hat geschrieben:Das tut mir sehr leid für dich, bestätigt aber das, was wir immer allen raten. Nicht über Lissabon oder Madrid einzureisen.

Auch wenn es teurer ist, am Ende ist es billiger, direkt ins Gastland zu fliegen.


Dachte melde mich auch noch einemal mit meinen Erfahrungen. Mich hat meine brasilianische Freundinn nun auch bereits 2 Mal besucht und sie ist immer über Lissbon gekommen und wir hatten noch nie probleme. Sie hatte dann ein Ticktet für den weiterflug nach Zürich, eine Passkopie von meinem Reisepass und ein Einladungsschreiben von mir in deutsch und portugisisch und es gab nie probleme obwohl sie nie mehr als 20 Euro in der Tasche hatte.
Benutzeravatar
peaty
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 19:49
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon frankieb66 » Di 10. Feb 2015, 16:27

peaty hat geschrieben:Dachte melde mich auch noch einemal mit meinen Erfahrungen. Mich hat meine brasilianische Freundinn nun auch bereits 2 Mal besucht und sie ist immer über Lissbon gekommen und wir hatten noch nie probleme.

Da melde ich mich doch auch mal ... meine Ex-Freundin hat mich ca. 12 mal besucht innerhalb der letzten 4-5 Jahre. Aufgrund der Flugverbindungen Einreise immer via LIS (dann weiter nach MUC). Und es gab niemals Problme bei der Einreise in den Schengenraum in LIS. Lediglich ein einziges mal wurde sie gefragt warum sie denn "schon wieder" (zum 3. mal innerhalb eines Jahres) nach D reisen möchte, da hat sie wahrheitsgemäss geantwortet: "naja, mein Freund lebt in München". Und meine Ex-Freundin wurde übrigens auch noch NIE nach irgendwelchen "Sicherheiten" (KV, $$ für den Aufenthalt,...) befragt ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 859 mal in 625 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon Trem Mineiro » Di 10. Feb 2015, 19:29

Oi Frank
dein Beispiel bzw. eure Erfahrung lässt eine Facette des Problems aus. Den immer noch vorhandenen Rassismus in Lisboa und anderen Gegenden. Wenn wir von der gleichen "Ex-Freundin" reden ist das ein Europäerin, weiß, blond, gebildet mit entsprechendem Auftreten bei der man erst im Pass erkennt, dass sie eine Brasilianerin ist.

Ich will nicht indiskret sein, aber wir könnten den TE mal fragen, welche Hautfarbe seine Freundin hat?

Wetten????

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon frankieb66 » Di 10. Feb 2015, 20:16

Ola Manfredo,

Trem Mineiro hat geschrieben:Wenn wir von der gleichen "Ex-Freundin" reden ...

ja, wir reden von der gleichen "Ex-Freundin", der Baiana die mittlerweile meine Frau ist, und die Du auch kennst ... ;)

Trem Mineiro hat geschrieben:ist das ein Europäerin, weiß, blond, gebildet mit entsprechendem Auftreten bei der man erst im Pass erkennt, dass sie eine Brasilianerin ist.

Bildung und entsprechendes Auftreten haben erst einmal gar nix mit der Hautfarbe zu tun. Aber natürlich ist es ein Erfahrungswert den auch ich so bestätigen kann, dass je dunkler der Teint, desto grösser die Wahrscheinlichkeit eines ungeeigneten Auftretens (was die Beamten bei der Immigration in den Schengenraum sicherlich ähnlich sehen). Warum dem so ist, naja, das würde jetzt zu weit führen (Ex-Sklaven, Bildung, Einkommen) ...

Trem Mineiro hat geschrieben:Ich will nicht indiskret sein, aber wir könnten den TE mal fragen, welche Hautfarbe seine Freundin hat?

Stärker pigmentiert? Wetten dass?

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 859 mal in 625 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon Brazil53 » Di 10. Feb 2015, 20:33

Da hat es schon Klagen gegeben wegen "Rassismus"...

Vor Gericht bekundete der handelnde Polizeibeamte, er stelle dann die Identität nach § 23 Abs. 1 Nr. 3 BPolG fest, wenn er die


“Vermutung habe, ein Reisender halte sich möglicherweise illegal auf [. Dann] frage er, wohin der Reisende fahre und bitte um Vorlage von Ausweispapieren. Er spreche dabei Leute an, die ihm als Ausländer erschienen. Ein Kriterium sei hierbei auch die Hautfarbe.”


Ist das eine zulässige Ermessenausübung? Im Klartext: Dürfen Personen dunkler Hautfarbe eher kontrolliert werden als solche mit heller Hautfarbe, wenn es darum geht, Personen zu finden, die illegal eingereist sind?
Das VG Koblenz bejaht dies im Ergebnis mit dem Argument, Personen mit dunkler Hautfarbe seien eher Ausländer als solche mit heller Hautfarbe. Deshalb sei es effizienter, Personen mit dunkler Hautfarbe eher zu kontrollieren.


http://www.juraexamen.info/vg-koblenz-kontrolle-auch-wegen-der-hautfarbe-rechtmasig/
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon Frankfurter » Mi 11. Feb 2015, 08:21

Ich vermute mal, dass nicht allein die Hautfarbe der Einreisenden DIE wesentliche Rolle für eine verstärkte Kontrolle ist.

Meine Frau, nicht pigmentiert, wird oft nach Verlassen des Flugzeugs, noch VOR der eigentlichen Passkontrolle, von den dort befindlichen Zivil-Polizisten kontrolliert. ( Sie - 50 Jahre alt - ist weder auffallend gekleidet, noch ... noch .... ) Vielleicht passt sie einfach in das von OBEN vorgegebene Kontroll-Raster.

So werde ich an der dt./schweizer Grenze auch immer einer besonderen Kontrolle unterzogen. In Frankfurt nie...
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon cabof » Mi 11. Feb 2015, 09:24

Kenne im Moment keine User deren Freundinnen abgewiesen wurden, meist stammen die Berichte aus der Presse/Internet. Für meinen Part, über viele Jahre gesehen: In meinem Beisein einen Kumpel in Madrid aussortiert (schwarze Hautfarbe) - hat gutgegangen. Frankfurt: Mädel dunkler Hautfarbe festgehalten, Freundin meiner Bekannten (damals schon DE Bürger) hat sie rausgeholt und meine Holde (älter und weiße Hautfarbe) wurde hier und da mal doof gefragt (in FRA) und das Einladungsschreiben wurde akzeptiert - durchgewunken. Andere Fälle sind mir nicht bekannt.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9967
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon DerBer » Mi 11. Feb 2015, 10:48

der bruder meiner frau hat uns vor 2 jahren für ein paar tage besucht und ist über lissabon nach münchen geflogen.
er wurde ( leider ;) ) nicht zurück geschickt.

meine frau und ich waren in der zwischenzeit 3x in portugal zum urlaub machen und die leute waren immer super freundlich.
wir haben eigentlich nur gute eindrücke von portugal und den portugiesen. nur so am rande
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Einreise von Brasilianerin

Beitragvon moni2510 » Mi 11. Feb 2015, 11:20

Mein Mann wurde bisher immer direkt am Finger in München rausgezogen. Vermutlich enspricht er der Vorstellung Drogendealer oder sowas... :mrgreen:

In Zukunft ist es ja dann egal, da er eine Aufenthaltstitel für DE hat und somit wohl auch über Lissabon und co reisen könnte.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3004
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 784 mal in 535 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]