Einreise von Brasilien nach Deutschland

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon 007 » Do 20. Mär 2008, 20:14

Severino hat geschrieben:Musste ich einmal bei den Kantonspolizisten am Flughafen in Zürich unterschreiben. In der Schweiz ist diese Kostenübernahme-Erklärung aber sowohl zeitlich, als auch von der Höhe her limitiert - im Gegensatz zu Deutschland !



War vor 3 Wochen in der Schweiz. Die TAP dockt nicht am Finger an, die Fluggäste werden mit
dem Bus zum Terminal gefahren.(Zürich)
Als im Flieger alle aufgestanden sind, kam eine Mitteilung von der Crew, dass alle Passagiere
beim aussteigen ihren Pass zeigen müssten.Die Polizei stand an der Eingangstüre beim Flieger.

Hinter mir war eine junge Brasilianerin die in die Schweiz eingeladen wurde. Sie hatte aber ein
Schreiben bei sich und die Bestätigung dass sie während ihres Aufenthaltes in der Schweiz versichert ist.

No promlem, sie durfte einreisen.

Abraço

James
Zuletzt geändert von 007 am Do 20. Mär 2008, 23:48, insgesamt 1-mal geändert.
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon smarterfuchs » Do 20. Mär 2008, 21:33

KURZE ANMERKUNG ZUM THEMA VON MIR:

meine freundin heloisa reiste im september des letzten jahres über fortaleza nach amsterdam mit charter ein.

bei der einreise an der passkontrolle keine probleme - ebenso bei der ausreise im januar.


erneute einreise über salvador nach frankfurt mit condor jetzt im marz - ebenfalls keine probleme bei der passkontrolle hier bei uns.

zur sicherheit hatte ich ihr allerdings in beiden fällen eine von mir getippte einladung auf englisch per post vor der reise zukommen lassen.
ebenfalls enthielt der brief eine von mir hier abgeschlossene krankenversicherung für den zeitraum von 90 tagen.

ich glaube persönlich daß "vernünftiges" auftreten und entsprechende kleidung auch hier ein wenig helfen ;-)

ate logo
der smarte
Benutzeravatar
smarterfuchs
 
Beiträge: 41
Registriert: Do 5. Jul 2007, 12:52
Wohnort: bremen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon cabof » Do 20. Mär 2008, 23:07

... am 24.12.2007 stand meine LH Maschine aus SP in Frankfurt auf dem Vorfeld und der
Grenzschutz kam rein, begrüßte jeden persönlich... tolle Sache, mit "militärischen Ehren"
empfangen..... ob sie allerdings jemanden gefunden haben weiß ich nicht, die Autos sind
auf jeden Fall ohne Zivilisten abgefahren. Ach so, die Hundestaffel begrüßte uns dann
im Gebäude auch noch....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9820
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon RioReiser » Mo 6. Apr 2009, 20:32

Madrid no Way!

In Spanien scheinen die Grenzer für jeden verhinderten Grenzübertritt einen extra Orden verdienen zu können. Meine Schwägerin aus Rio wurde heute nicht in den Schengenraum gelassen. Es scheint, dass es für Spanien ein spezielles Einladungschreiben bzw. "Verpflichtungserklärung" gibt. Sie hat vollständige Papiere:

1. Neuer Reisepass
2. Reisekranken- und Haftpflichtvers.-Nachweis
3. Einladungschreiben bzw. "Verpflichtungserklärung" von mir auf deutsch und portugiesisch
4. Hin- und Rückflugtickets Rio/Mad
5. Tickets für den Weiterflug nach und von Mad./Düsseldorf

Sie wurde mit der Begründung abgelehnt, dass die Verpflichtungserklärung so nicht ausreiche, sondern ein amtliches Dokument vorzulegen sei. Dabei hat uns sowohl die deutsche Botschaft in Brasilien als auch ein Span. Grenzer bei der eigenen Einreise vor kurzem auf dem gleichen Weg bestätigt, dass eine normale Verpflichtungserklärung ausreichen würde. Sie wurde zu zwei Verhören geholt und hat beim zweiten wohl eine Art Verzichtserklärung unterzeichnet. Wahrscheinlich wurde ihr die Unterschrift abgenötigt, indem die Behörden ihr sonst die Umbuchung des Rückfluges nicht finanzieren würden.

Jetzt stehen ihr zwei Nächte und anderthalb Tage in einem Raum mit 15 anderen Personen im Transitbereich unter Beobachtung der Grenzbeamten bevor. Einziger Schmuck des Raumes: ein Münztelefon. Das alles passiert einem 21jährigen schüchternem Mädchen, das noch nie aus Rio raus gekommen ist und nichts anderes wollte als ihre Schwester zu besuchen. Danach kann sie den Rückflug nach Rio antreten.

Wir haben verzweifelt versucht das zu verhindern, indem wir mit Pontius und Pilatus telefoniert haben. Die "netten" Grenzbeamten haben nach kurzem Hinweis auf die Faktenlage ohne Rücksicht aufgelegt. Weder das spanische Konsulat in Deutschland, noch das Deutsche auswärtige Amt waren eine wirkliche Hilfe. Das deutsche Konsulat in Madrid hat mindestens mal einen Anruf getätigt, um sich auch noch einmal nach der Faktenlage zu erkundigen und uns dann davon in Kenntnis zu setzen.

Vorsicht also vor einer Einreise aus Brasilien nach Europa über Spanien!

Absoluter Horror(kurz)trip
Benutzeravatar
RioReiser
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 19:37
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon Teckpac » Mo 6. Apr 2009, 20:52

RioReiser hat geschrieben:Madrid no Way!...............

Vorsicht also vor einer Einreise aus Brasilien nach Europa über Spanien!

Absoluter Horror(kurz)trip


Sind doch absolut keine Neuigkeiten mehr! Dass es in Spanien immer wieder zu solchen Vorfällen kommt, ist doch bekannt! In anderen Threads in diesem Forum wurde darauf des Öfteren hingewiesen! Spanien gefällt sich scheinbar in dieser Rolle, verstehen kann man es aber nicht!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon donesteban » Mo 6. Apr 2009, 21:31

Teckpac hat geschrieben:Sind doch absolut keine Neuigkeiten mehr! Dass es in Spanien immer wieder zu solchen Vorfällen kommt, ist doch bekannt! In anderen Threads in diesem Forum wurde darauf des Öfteren hingewiesen! Spanien gefällt sich scheinbar in dieser Rolle, verstehen kann man es aber nicht!
Nein Teckpac, also ich bin ob dieser Schilderung entsetzt. Wenn es sich tatsächlich so verhält wie beschrieben, was ich keinesfalls anzweifeln möchte, dann ist das eine unglaubliche Sauerrei und hier aus erster Hand vorgetragen. Nur eines ist mir unklar. Hätte man nicht das brasilianische Konsulat um Hilfe bitten müssen? Warum sollten Schweizer oder Deutsche einer Brasilianerin in Spanien zu ihrem Recht verhelfen?
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon RioReiser » Mo 6. Apr 2009, 21:39

donesteban hat geschrieben:
Teckpac hat geschrieben:Sind doch absolut keine Neuigkeiten mehr! Dass es in Spanien immer wieder zu solchen Vorfällen kommt, ist doch bekannt! In anderen Threads in diesem Forum wurde darauf des Öfteren hingewiesen! Spanien gefällt sich scheinbar in dieser Rolle, verstehen kann man es aber nicht!
Nein Teckpac, also ich bin ob dieser Schilderung entsetzt. Wenn es sich tatsächlich so verhält wie beschrieben, was ich keinesfalls anzweifeln möchte, dann ist das eine unglaubliche Sauerrei und hier aus erster Hand vorgetragen. Nur eines ist mir unklar. Hätte man nicht das brasilianische Konsulat um Hilfe bitten müssen? Warum sollten Schweizer oder Deutsche einer Brasilianerin in Spanien zu ihrem Recht verhelfen?


Dei dem ganzen Stress heute hab ich das nicht erwähnt - die ersten Kontakte waren natürlich mit dem Brasilianischen Konsulat. Da hatten wir sogar einen privaten Kontakt zur Klärung in Bewegung gesetzt. Die Spanischen Behörden haben jede Einmischung von Brasilianischer Seite mit der Begründung es handele sich um Innereuropäische Angelegenheiten. Also keine wirkliche Hilfe.
Benutzeravatar
RioReiser
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 19:37
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon rwschuster » Mo 6. Apr 2009, 21:46

Es ist eine Schande, angesichts der so erwünschten "globalisierung", dass Menschen so behandelt werden. Dass sich das natürlich im Senat herumsprechen wird, ist für mich mehr ein Grund zu glauben dass das "Amnestiegesetz" so schnell nicht durchgehen wird. Ausserdem werden die Regeln für die Einreise nach Brasilien mit Sicherheit verschärft. Ist ja nicht nur Spanien, was die machen ist brutal und entspricht dem Franco regime, ganz Europa erfindet Unmengen von Regeln und Bedingungen um den einheimischen Fremdenverkehr zu schützen, darum gehts nämlich im Grunde genommen, wie im Agrarsektor und bei den Industrieprodukten. Mit Sicherheit sind nach Brasilien mehr Gauner und Betrüger illegal eingewandert, als Brasilianer aus-
Ich bin gegen die Amnestie. Illegal, Handschellen und abschieben, im Massenbetrieb, das wär jetzt an der Zeit. In österreich haben sie vor vielen Jahren mal einen so in die Türkei zurückgebracht, der hat lautstark zum Käppeln angefangen und ein Klebeand vor den Mund gekriegt. Nur haben sie die Nase mit verklebt, er hat nie wieder protestiert. Das wird da drüben ganz normal betrachtet, damals wurden sogar Witze darüber gerissen, was würde geschehen wenn Brasilien genauso reagiert, Klebeband haben wir genug. Jessas da wären die Menschenrachte plötzlich wieder wichtig.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon donesteban » Mo 6. Apr 2009, 21:49

Unglaublich RioReiser. Ich hatte es schon damals erwähnt. Das perverse an der Sache ist ja, dass die Spannacken anscheinend ihre eigenen Hausaufgaben nicht machen und dies auf dem Rücken von Brasilien bzw. Brasilianern austragen. Hätten die Spanier ein anständiges Kontrollsystem, dann hätten sie Schwarzarbeit und illegale Prostitution halbwegs unter Kontrolle. Da die es aber nicht hin kriegen - vielleicht auch gar nicht wollen - wird nun auf das schwächste Glied in der Kette eingeprügelt. Ohne Rücksicht auf die vielen Unschuldigen. Schade, dass sich Brasilien hier nicht stärker für seine Bürger einsetzt. Ist mir alles wirklich unverständlich auch im Hinblick auf Schengen, EU usw. Ich wusste nicht, dass es Spielraum für so viel Willkür gibt.

Würdest Du Dir die Mühe machen, alles mal chronologisch aufzuschreiben. Vor allem die Antworten der verschieden Stellen, warum, wer, wann zuständig sei etc.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Einreise von Brasilien nach Deutschland

Beitragvon Teckpac » Mo 6. Apr 2009, 21:50

Ich denke mal selbst das brasilianische Konsulat kann da in Spanien nicht viel ausrichten. In den 36 Std wird sich da wohl nicht viel tun, und wenn derjenige dann schon wieder im Flieger sitzt hat es sich dann auch damit erledigt! Die Spanier üben ihr Hoheitsrecht aus wie es denen in den Kram passt. Da spielen wohl diplomatische Spannungen eine grosse Rolle, im umgekehrten Falle soll es auch schon zu Einreiseverweigerungen gekommen sein! Der(Die) kleine Mann(Frau) muss es halt wie immer ausbaden! Deshalb immer besser den Weg über Amsterdam oder direkt über Frankfurt a.M. nehmen!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]