Einreiseverweigerung durch PF?

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon jorchinho » Fr 25. Dez 2015, 20:52

cabof hat geschrieben:wenn die Frust haben, dann toben die ganz schön rum und es trifft dann auch den Betreuer.

Da hilft dann nur am !&@*$#! und Kragen packen und wieder raus damit.......wer in die helfende Hand beißt, muss dann auch mit Konsequenzen leben.......obwohl dann wieder das " schwere Trauma" als Entschuldigung herhalten muss.......
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2192
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 905 mal
Danke erhalten: 475 mal in 355 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon cabof » Fr 25. Dez 2015, 21:50

Das Thema ist unendlich. Nur so: viele wurden registriert - ohne Papiere - auf der Flucht "verloren" - ABER ... die Handys haben sie nicht verloren, alle damit ausgerüstet ... nur ein Aspekt der Verlogenheit. Anlaufstellen eingerichtet, jetzt nach ein paar Wochen - Vandalismus, Müll und keiner bemüht sich in Eigenregie mal wieder Ordnung zu schaffen. Einfach nur ..... da vergeht vielen die Lust zu helfen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon Colono » Fr 25. Dez 2015, 23:50

amazonasklaus hat geschrieben:.... wer darüber dümmliche Witzchen reist, entlarvt sich als selbstgerechter und arroganter Ar!"§$.


Nun, es liegt ja auf der Hand dass du damit mich persoenlich meinst.

Wer mich etwas besser kennt, weiss dass ich anders als viele meiner Landsleute fuer eine gerechtere Behandlung von jeder Art Auslaendern eintrete. Du brauchst nur meine entsprechenden Posts dazu lesen. Gerade heute habe ich meinem Freund aus Nigeria eine Message zukommen lassen, wo ich als Deutscher die Umstaende gegenueber Fluechtlingen und geschundnen Nationen bedauere. Ich wuerde gerne mithelfen diese Ungerechtigkeiten in Deutschland zu beseitigen, -in welcher Form auch immer. Aber dazu fehlte es mir an Unterkunft und Verpflegung. Ich kann mir nicht vorstellen dass jemand bei euch drueben dafuer beisteuern wuerde. Fuer entsprechende Hinweise waere ich dankbar.

Du bist doch nicht auf den Kopf gefallen. Vor ein paar Tagen beschwertest du dich ueber die zahlreichen Phantasieanmeldungen hier welche uns Stammuser anscheinend zum Narren halten. Anstatt dafuer noch Munition zu liefern, sollten eigentlich entsprechende Fragestellungen und Bemerkungen nicht mit dem sonst ueblichen gebuehrenden Ernst beantwortet werden.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2375
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon P_M1 » Sa 26. Dez 2015, 20:53

Ich persönlich finde es schade in welche Richtung der Thread jetzt hier geht und bedauere die Einstellungen mancher Leute gegenüber der Flüchtlingsthematik. Aber auf Facebook wird schon genug darüber diskutiert und gespalten, muss das auch noch hier sein?
Benutzeravatar
P_M1
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 21. Dez 2015, 15:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei P_M1 bedankt:
Reviersport

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon Colono » So 27. Dez 2015, 00:14

P_M1 hat geschrieben:Ich persönlich finde es schade in welche Richtung der Thread jetzt hier geht und bedauere die Einstellungen mancher Leute gegenüber der Flüchtlingsthematik. Aber auf Facebook wird schon genug darüber diskutiert und gespalten, muss das auch noch hier sein?

Verzeihung euer Ehren. Ich lebe nun mal in Brasilien. Da sollte es eigentlich genauso legitim sein hier zu fragen ob man sich seinen Aufenthalt in Deutschland durch Flūchtlingshilfe finanzieren könnte. Darum ging es mir.

Seis drum.
Dass ein Ūberziehung des Aufenthalts eines Ausländers in Brasilien nicht erlaubt ist hast du ja eingangs schon bemerkt. Dein Flugticket interressiert im Normalfall bei der Passkontrolle niemand. Fūr jeden Tag den du dein Touristenvisum ūberziehst, wirst du Strafe zu bezahlen haben. Lass das mal durch den Ūbersetzer laufen.

https://jus.com.br/duvidas/239237/estrangeiro-ilegal

So und jetzt kann man die Diskussion einstellen. Sou chato mesmo.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2375
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon cabof » So 27. Dez 2015, 07:53

Colono - alter User - diese Polemik kennen wir aus den Foren... es läuft immer wieder mal etwas aus dem Ruder - Deine Frage ist noch offen - aber wenn Du mal
defakto kostenlosen Urlaub in DE machen möchtest, suche Dir etwas aus dem Angebot aus - mit Flüchtlingen arbeiten, eher nein, da gibt es keine kostenlose Unterkunft und Verpflegung und wäre mir auch zu stressig. Viel Glück bei der Entscheidungsfindung.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon P_M1 » So 27. Dez 2015, 14:17

Colono hat geschrieben:
P_M1 hat geschrieben:Ich persönlich finde es schade in welche Richtung der Thread jetzt hier geht und bedauere die Einstellungen mancher Leute gegenüber der Flüchtlingsthematik. Aber auf Facebook wird schon genug darüber diskutiert und gespalten, muss das auch noch hier sein?

Verzeihung euer Ehren. Ich lebe nun mal in Brasilien. Da sollte es eigentlich genauso legitim sein hier zu fragen ob man sich seinen Aufenthalt in Deutschland durch Flūchtlingshilfe finanzieren könnte. Darum ging es mir.

Seis drum.
Dass ein Ūberziehung des Aufenthalts eines Ausländers in Brasilien nicht erlaubt ist hast du ja eingangs schon bemerkt. Dein Flugticket interressiert im Normalfall bei der Passkontrolle niemand. Fūr jeden Tag den du dein Touristenvisum ūberziehst, wirst du Strafe zu bezahlen haben. Lass das mal durch den Ūbersetzer laufen.

https://jus.com.br/duvidas/239237/estrangeiro-ilegal

So und jetzt kann man die Diskussion einstellen. Sou chato mesmo.


Dich hatte ich eigentlich gar nicht gemeint, sondern die Aussage von Jorchinho.
Danke für den Link und eure Antworten, ich buche jetzt ein Rückflug Ticket für Anfang Mai und lass es drauf ankommen. Falls wer interessiert ist, kann ich ja berichten wie es läuft vor Ort.
Benutzeravatar
P_M1
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 21. Dez 2015, 15:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon jorchinho » So 27. Dez 2015, 15:06

P_M1 hat geschrieben:
Dich hatte ich eigentlich gar nicht gemeint, sondern die Aussage von Jorchinho.

Und??? Was gibts daran auszusetzen??? Noch die andere Wange hinhalten??? Habe lediglich meine Meinung zu einer vorherigen geäussert, und da stehe ich auch zu! Bin nunmal kein geborener Blümchenschwenker.....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2192
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 905 mal
Danke erhalten: 475 mal in 355 Posts

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon cabof » So 27. Dez 2015, 15:08

- klar freuen wir uns auf ein Feedback, es kommen leider zu wenige Rückmeldungen oder gar Reiseberichte - ein Forum lebt von Feeds. Mach`s gut und viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Einreiseverweigerung durch PF?

Beitragvon Täubchen » So 27. Dez 2015, 15:38

Hey PM-1,

berichte unbedingt! Hab mich vor einiger Zeit auch schonmal auf der Seite umgesehen und wollte so eventuell meinen nächsten Strandurlaub bestreiten (in Brasilia ist ja leider nix mit Strand).
Hast du schon feste Zusagen/eine feste Route?
Ich kann in Brasilien auch Couchsurfing sehr empfehlen! Es gibt sehr viele aktive Couchsurfer und ich hab bisher fast überall auch relativ kurzfristig Hosts gefunden, selbst in kleineren Orten lohnt es sich nach Couchsurfern zu suchen. Ist eine gute Alternative falls du nicht die ganze Zeit arbeiten willst und außerdem lernst du so auch die Geheimtipps außerhalb der Touristen-Magneten kennen, da die meisten Hosts sich auch gerne als Stadtführer anbieten :)
Viel Spaß und gute Reise!!
Liebe Grüße Nina
Benutzeravatar
Täubchen
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 31. Mär 2015, 13:02
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]