Eismann in Brasilien!

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Eismann in Brasilien!

Beitragvon dimaew » Do 31. Mär 2011, 21:34

Messenger08 hat geschrieben:Hinzukommt das der Brasi nicht gerade gewohnt ist seine Lebensmittel an der Haustür zu kaufen.


Das stimmt zumindest hier in der Gegend nicht. Bei uns fahren mindestens zwei Kleinlaster durch die Straßen, die Gemüse usw. verkaufen. "Usw" ist unter anderem "Hambuguer", "batata frita", "Ovos". Müsste nochmal genau hinhören, was die alles so schreien, wenn sie durchfahren. Jedenfalls sind die LKW abends leer, wenn sie heimfahren. Bin denen schon paar mal begegnet. Da die meiste Ware frisch ist, dürfte das eher die Eismann-Konkurrenz sein. Aber natürlich nur hier auf dem Land und da denke ich wie BrasilJaneiro: In den nächsten zeh Jahren setzt sich das noch nicht auf dem Land durch.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Eismann in Brasilien!

Beitragvon Elsass » Fr 1. Apr 2011, 05:35

MESSENGER08 hat geschrieben: Die hätten zwar das Geld und die richtige Einstellung, aber wann sollen die bitte die Produkte kaufen, oder wird in BRA 24 Std/Tag ausgeliefert?
Die baba oder empregada wird dem Eismann schon die Tuer aufmachen. Bezahlen kann man dann per Bankeinzug.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Eismann in Brasilien!

Beitragvon Vinho » Fr 1. Apr 2011, 08:18

Elsass hat geschrieben:
MESSENGER08 hat geschrieben: Die hätten zwar das Geld und die richtige Einstellung, aber wann sollen die bitte die Produkte kaufen, oder wird in BRA 24 Std/Tag ausgeliefert?
Die baba oder empregada wird dem Eismann schon die Tuer aufmachen. Bezahlen kann man dann per Bankeinzug.


Das ist das gleiche Problem bzw sind die gleichen Einschränkungen wie in Dtl. Vermutlich ist es aufgrund der Angestelltensituation in BR sogar noch etwas einfacher.
(Zielgruppen für Eismann, BoFrost & Co in Dtl sind Singles bzw berufstätige Paare ohne Kids und alleinstehende Rentner, die nicht mehr kochen wollen/können. In BR dürfte es teilweise etwas anders aussehen.)

Zu den Preisen:
Ja, die sind hoch. Convenience und Tiefkühllogistik kosten nunmal Geld.
Habt Ihr übrigens gesehen, woher (noch?) ein Großteil der Produkte kommt? Importiert aus Europa... Ich vermute, es liegt zum einen an den nicht vorhandenen Produktionsanlagen in BR dafür, zum anderen ist es evtl sogar eine gute Abgrenzungsstrategie: welcher Konkurrent kann das in dieser Auswahl schon bieten?

Luxus.
"Chic-Faktor"?
Super-Idee mit hohen Erfolgschancen, wie ich meine.
Benutzeravatar
Vinho
 
Beiträge: 27
Registriert: So 20. Feb 2011, 11:04
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Eismann in Brasilien!

Beitragvon 008 » Fr 1. Apr 2011, 13:03

ei,ei,ei,"schwarzwälder-kirsch"(auch wenn tiefgekühlt),eismann bitte bei mir klingeln-preis egal!!!
Benutzeravatar
008
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 15:28
Bedankt: 51 mal
Danke erhalten: 47 mal in 31 Posts

Vorherige

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]