Elektronischer Aufenthaltstitel

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Elektronischer Aufenthaltstitel

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 22. Mär 2012, 01:35

DerBer hat geschrieben:bei uns wars so.

geheiratet und sofort zum ausländeramt wegen eAT.
das ganze hat 100 euro gekostet und dauerte etwa 4 wochen bis er gekommen ist.
der war jedoch auf ihren aktuellen pass mit dem mädchennamen ausgestellt.

das brasilianische konsulat in münchen hatte jedoch erst einen monat nach der hochzeit einen
termin für uns wegen einem neuen pass mit neuem nachnamen.

nachdem wir den neuen reisepass hatten sind wir nochmal zum ausländeramt die mittlerweile
eATs nur noch mit terminvereinbarung machen (wartezeit 2 monate)
neuen eAT für 30 euro beantragen (dauert wieder so 4 wochen bis er kommt... den holen wir morgen ab)
da der aber erstmal nur 1 jahr gültig ist müssen wir im september nen neuen machen
lassen :D


Noch kann man wählen. Zwischen der alten Methode (kostet € 60,00) und dem neuen elektronischen AufET, der € 110,00 kostet. Dieser wird aber nur mit dem Namen ausgestellt, welcher auch im Reisepass steht. Daher wäre jedem zu raten, vor der Hochzeit, dass der brasilianische Ehegatte seinen Namen behält. Damit erspart man sich das Umschreiben beim Konsulat und die Änderung beim Ausländeramt, was wieder Geld kostet. Eine Einbürgerung ist in Deutschland nicht unbedingt notwendig, weil man mit einem Daueraufenthalt sowieso alle Rechte nutzen kann. Wäre auch nur für diejenigen interessant, die vorhaben, einen von den Guttenbergs, Wulffs und Co. wählen zu wollen. Dieses Cabaret kann man sich aber auch ersparen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Elektronischer Aufenthaltstitel

Beitragvon DerBer » Do 22. Mär 2012, 10:47

BrasilJaneiro hat geschrieben:Noch kann man wählen. Zwischen der alten Methode (kostet € 60,00) und dem neuen elektronischen AufET, der € 110,00 kostet. Dieser wird aber nur mit dem Namen ausgestellt, welcher auch im Reisepass steht. Daher wäre jedem zu raten, vor der Hochzeit, dass der brasilianische Ehegatte seinen Namen behält. Damit erspart man sich das Umschreiben beim Konsulat und die Änderung beim Ausländeramt, was wieder Geld kostet. Eine Einbürgerung ist in Deutschland nicht unbedingt notwendig, weil man mit einem Daueraufenthalt sowieso alle Rechte nutzen kann. Wäre auch nur für diejenigen interessant, die vorhaben, einen von den Guttenbergs, Wulffs und Co. wählen zu wollen. Dieses Cabaret kann man sich aber auch ersparen.



also bei uns gabs da kein wahlmöglichkeit. die haben klar gesagt "früher gabs einen kleber, heute die karte"

wegen den paar euros wollte ich meine frau nicht zwingen ihren nachnamen zu behalten.

mir scheint die erstaustellung von dem dings nur ein wenig doof zu sein.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Elektronischer Aufenthaltstitel

Beitragvon amazonasklaus » Do 22. Mär 2012, 13:00

Man könnte dem Bearbeiter im Ausländeramt auch sagen, dass gerade ein neuer Reisepass mit dem neuen Namen in der Mache ist und um eine Fiktionsbescheinigung bis zu dessen Ausstellung bitten. Damit müsste man eigentlich Erfolg haben und könnte sich die Gebühr für die Erstausstellung sparen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Elektronischer Aufenthaltstitel

Beitragvon DerBer » Do 22. Mär 2012, 16:53

amazonasklaus hat geschrieben:Man könnte dem Bearbeiter im Ausländeramt auch sagen, dass gerade ein neuer Reisepass mit dem neuen Namen in der Mache ist und um eine Fiktionsbescheinigung bis zu dessen Ausstellung bitten. Damit müsste man eigentlich Erfolg haben und könnte sich die Gebühr für die Erstausstellung sparen.


es ist ja nicht so das es der bearbeiterin dort unbekannt war das meine frau einen neuen pass bekommt.
da wäre ein wenig mehr information vom amt schön gewesen.

aber vielleicht ist die info hier für andere hilfreich :) vielen dank
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Elektronischer Aufenthaltstitel

Beitragvon Frankfurter » Do 22. Mär 2012, 17:40

Wer hat denn schon praktische Erfahrung(en) mit diesem eAT ??

Wird bei der Ausreise aus D der eAT benutzt, die Ausreise elektronisch zu erfassen. Ich denke da, an den Verlust des Aufenthaltes bei einer längeren Abwesenheit aus D von 180 ?? Tagen?.....
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Elektronischer Aufenthaltstitel

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 23. Mär 2012, 00:24

DerBer hat geschrieben:


also bei uns gabs da kein wahlmöglichkeit. die haben klar gesagt "früher gabs einen kleber, heute die karte"

wegen den paar euros wollte ich meine frau nicht zwingen ihren nachnamen zu behalten.

mir scheint die erstaustellung von dem dings nur ein wenig doof zu sein.


Früher gab es in der Tat keinen elektronischen Aufenthaltsausweiskarte. Aber heute. Deshalb auch noch die freie Wahl. Die Frau muss man auch nicht dazu zwingen, sondern es ist jedem selbst überlassen, welchen Ehenamen er7sie wählt. Doof ist dies nicht, sondern sehr lukrativ.

"Man könnte dem Bearbeiter im Ausländeramt auch sagen, dass gerade ein neuer Reisepass mit dem neuen Namen in der Mache ist und um eine Fiktionsbescheinigung bis zu dessen Ausstellung bitten. Damit müsste man eigentlich Erfolg haben und könnte sich die Gebühr für die Erstausstellung sparen."
Das Ausländeramt richtet sich nach der Gesetzeslage und nicht danach, was jemand gerne haben möchte.

"es ist ja nicht so das es der bearbeiterin dort unbekannt war das meine frau einen neuen pass bekommt.
da wäre ein wenig mehr information vom amt schön gewesen."
Man muss sich schon ein wenig selbst informieren und nachfragen. In Brasilien würde kein Beamter einen Finger krümmen, wenn Name in verschiedenen Dokumenten nicht identisch sind. Deshalb muss man der Ausländerbehörde keinen Vorwurf machen.

"Wer hat denn schon praktische Erfahrung(en) mit diesem eAT ??
Wird bei der Ausreise aus D der eAT benutzt, die Ausreise elektronisch zu erfassen. Ich denke da, an den Verlust des Aufenthaltes bei einer längeren Abwesenheit aus D von 180 ?? Tagen?....."
Das ist ja neu. Deshalb wird jetzt noch kaum jemand über viel Erfahrung verfügen. Das die elektronische Karte nicht nur zur Schönheit beiträgt, muss doch jedem klar sein. Neben Funktionen wie Internetkommunikation mit dem Amt steht die passive Überwachung sicherlich auch auf dem Programm. Finde ich auch gut. Ich muss mich schon entscheiden, wenn ich einen Daueraufenthalt beantrage, wo ich dann auch leben muss. Der neue Personalausweis oder Reisepass ist auch nicht besser.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Vorherige

Zurück zu Deutschland


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]