Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Tipps & Hilfen zu Freizeitaktivitäten und Hobbies (Surfen, Angeln, Tauchen, Mountainbiking, Foto- & Videobearbeitung, etc.) sowie Treffpunkt für Auto- & Elektronikfreaks und Do-It-Yourself-Spezialisten

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 22. Aug 2015, 20:39

regiduer993 hat geschrieben:Liebe Forumsmitglieder,
wir, meine brasilianische Frau und ich haben in den letzten Monaten mein Anlagevermögen pö a pö verkauft und sind jetzt in den letzten Zügen unsere Reise vor zu bereiten.

Sprich, wir haben unser Hab und Gut auf ca. 5-700 kg zusammengeschrumpft und wollen diese Dinge Wie:
el. Kleinwerkzeug, Handwerkzeug, Steereoanlage, Wäsche nach Brasilien überführen.
Ges. ca. 1,5 m3

Wir haben auch schon eine ganze Menge Anfragen raus geschick...bis jetzt noch keine konkreten Preise und auch die Abwicklung in Br. wurde von keinem garantiert.

Wie bringe ich die paar Sachen rüber ohne Riesenprobleme? Kann da jemand konkret mit info helfen??

Danke,
Eliza und Rüdiger Gomes Wolf :D


Ich würde dir raten, deine Sachen in Deutschland einzulagern. Flieg nach Brasilien, schau dich um, kauf (miete) dir ein Haus und lebe erstmal ein paar Monate in Brasilien. In dieser Zeit wird dir noch vieles einfallen, was du alles brauchst oder nicht. Liste führen! Es wäre schade, wenn man viel Geld ausgibt um dann festzustellen, dass man nur die Hälfte mitgenommen hat. Wäsche kann man per Post senden. Stereoanlagen in Brasilien kaufen. Bleibt nur gutes Markenwerkzeug. Da reicht eine gezimmerte Kiste durch einen Spediteur in seiner Nähe. Persönlich würde ich keinen Container senden. In Brasilien finde ich eigentlich alles, was ich benötige. Eignet sich nur für Leute, die auf nichts verzichten können und das entsprechende Kleingeld übrig haben. Mit dem Geld kann man in Brasilien auch viel bewegen, was einem besser hilft. Es wird nicht billig. Aber alles findet man erst raus, wenn man in Brasilien lebt. Ist der Container unterwegs, dann ist es zu spät für Änderungen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Online
Beiträge: 4686
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Ralfou

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon regiduer993 » So 23. Aug 2015, 09:02

Hallo BrasilJanairo und Vorredner,

danke für den Tipp zur Spedition, und ja, ich hab wirklich nur gutes Werkzeug zusammengestellt. Wir machen demnächst eine Hausparty mit Flomarkt, dann sollten die Möbel wech sein.

Ich will jedenfalls noch Bücher mitnehmen, Wäsche bekomm ich immer in den Container ( ausgasen Problem ??) Schuhe und leichte Jacken, Anzüge und Küchensachen....das war es ohnehin!!

Was sagt Ihr zum Thema "alten 30 jährigen Geländewagen" Verschiffen?????

Eliza war fast 1,5 Jahre in D !!!!

Danke für Eure Antworten,

Eliza und Rüdiger :D :D
Benutzeravatar
regiduer993
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 23:47
Wohnort: Noch in Deutschland
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon Trem Mineiro » So 23. Aug 2015, 09:37

Zum Geländewagen sag ich besser nichts. Ich bin zwei mal nach Brasilien umgezogen und hab jedes mal meinen Hausrat steuerfrei mitgenommen. (auf Firmenkosten)
Rein formal hätte ich auch einen Neu-Wagen steuerfrei einführen können, ist aber nur eine theoretische Möglichkeit, wie mir mein Despachant in Rio erklärte. In der Praxis gibt es wohl enorme bürokratische Hürden. Für einen Old-Timer vermute ich das gleiche. Das ist aber in die Gegenrichtung interessant (hat ein Kollege gemacht)
Dazu würde ich in Brasilien nicht mit einem alten Auto rumfahren und dann irgendwo fernab liegen bleiben, ohne Netz, ohne Werkstatt, ohne Ersatzteile. Wir sind viel im Land herumgekommen und haben dafür gesorgt, dass wir immer ein SUV auf aktuellen technischen Stand hatten, nach 1.000 km Piste kam das jeweilige Auto "zum Schrauben" anziehen wieder in die Werkstatt. Dafür sind wir nie liegen geblieben.

Bei der Auswahl für das Umzugsgut sollte man vor allem drauf achten, dass man seine Computer, Drucker und Netzwerkkomponenten auf den neusten Stand bringt und mitbringt, auch Kameras, dazu ein paar gute Töpfe. Elektrogeräte, weiße Ware etc. macht keinen Sinn wegen der unterschiedlichen Spannung und Frequenz.

In punkto Bücher würde ich mehr an einen "Reader" denken, ich habe einen Kindle Paperwhite und ca. 50.000 Bücher auf dem Rechner. Beides zusammen wiegen weniger als 500 Gramm :D .

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Ralfou

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon Ralfou » So 23. Aug 2015, 10:52

Das mit den Töpfen ist ein echt guter Tipp, wir haben auch ein Edelstahl-Topfset aus D mitgenommen (ein billiges von Aldi), und werden dafür schwer beneidet. Zu recht, zumindenst im Interior wüsste ich nicht, wo ich zu einem vernünftigen Preis eine ähnliche Qualität auftreiben sollte. Edelstahlschrauben nehme ich auch immer mit, die brasilianischen brechen sehr schnell trotz Vorbohren ab, gerade bei Einsatz eines Akkuschraubers (es dampft beim reinschrauben ;-) ), die Hölzer, die man hier auch für einfache Dinge im Außenbereich einsetzt, spielen hier härtetechnisch einfach in einer anderen Liga. Eine lange Wasserwaage ist auch nicht verkehrt.

Beim Elektrowerkzeug darauf achten, dass es 60 hz verträgt, in Europa sind es 50 hz. Die Geräte der Marke Skil können das, leider ist das keine Premium Marke, soll aber mal zu Bosch gehört haben oder so.. Arbeite hier aber auch mit Geräten, die nur für 50 hz. ausgelegt sind. Konnte keine Probleme feststellen, außer dass die Kohlenbürste schneller zu verschleißen scheint (mag ich mich aber täuschen, bin da kein Fachmann). Aber auch da gilt insgesamt: Gutes Werkzeug gibt es auch so ziemlich überall in Brasilien (Bosch, Makita, Huskvarna, Stihl, etc.); angesichts des aktuellen Wechselkurses ist das auch nicht soooo teuer. Und selbst wenn es das wäre: Rechnet man die Kosten und ruhig auch mal die Rennerei und den Stress dazu, lohnt sich das kaum.

Ich habe zwar tatsächlich nach und nach Elektrowerkzeug aus D im Fluggepäck mitgenommen, aber vor allem, da wir die meiste Zeit in D leben ich in den paar Wochen im Jahr, die wir in Nova Caraíva leben, keine Lust hatte, mich auch noch mit der Werkzeugauswahl zu beschäftigen. Würde ich aus auswandern, würde ich mir das mit Container echt sparen. Lieber ein paar liebgewohhene Dinge bei Freunden oder Verwandten einlagern, wichtige Bücher, CDs und so vielleicht per Tomba Express verschicken. Möbel und so gibt es alles vor Ort, mit dem gesparten Geld nach Maß mit besten Hölzern vom örtlichen Schreiner herstellbar.

Insgesamt habe ich viel Kram in BR eingeführt, den ich hinterher nicht gebraucht habe und den es hier auch gab. Unterm Strick habe ich gefühlt kein Geld gespart, wahrscheinlich sogar mehr ausgegeben, als mich ein Kauf vor Ort gekostet hätte. Und dann noch die Sache mit der Garantie...

Gruß und viel Glück,

Ralfou
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 274
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 132 mal in 81 Posts

Folgende User haben sich bei Ralfou bedankt:
Cheesytom

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon Trem Mineiro » So 23. Aug 2015, 14:06

Allerdings hat Bahia auch 220 Volt, Minas, Rio und Sao Paulo haben dazu noch 110 Volt. Allerdings kann man sich mit Phasen zusammenlegen und Trafos helfen. Für den Heimwerker geht's dann auch mit brasilianischer Ware.

Bei mir hat es schon 50 Hz Geräte erwischt, meist Schnellläufer. Die laufen dann schneller, werden wärmer und dehnen sich und verschleißen schneller.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon guelk » So 23. Aug 2015, 15:05

Auch ich habe schon ganz vieles aus DE mit hierher geschleppt, auch Werkzeug. Eines ist dabei noch kritisch, neben der Spannung, der Rost. Zumindest in der Nähe des Meeres ist mit erhöhtem Rost zu rechnen. Das hat einiges Werkzeug nicht einfach so verkraftet. In SP sollte es unkritischer sein.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 276
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon regiduer993 » So 23. Aug 2015, 15:36

@all,
verstehe ich Euch richtig?

Ihr würdet mir eher abraten El. Werkzeug mit nach Brasilien zu bringen....!!!!

Auf die Spannung hab ich bei meinen guten Sachen schon geachtet......
Jedenfalls hab ich niemanden hier in Brasilien im Hintergrund und muss mir alles selbst organisieren....sprich Beschaffung Werkzeug usw.....
Ich werde jetzt erst einmal die Angebote der Speditionen abwarten und dann entscheiden......

Da gibts auch 2 super Stiel Motorsägen die ich gerne mit dabei hätte......

Grüße vom Rüdiger :D
Benutzeravatar
regiduer993
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 23:47
Wohnort: Noch in Deutschland
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon Colono » So 23. Aug 2015, 16:29

regiduer993 hat geschrieben:.... und wollen diese Dinge Wie:
el. Kleinwerkzeug, Handwerkzeug, Steereoanlage, Wäsche nach Brasilien überführen.

In Brasilien bekommt man ebenfalls Markenwerkzeug. Solches in Deutschland extra zu kaufen um es dann nach Brasilien mitzunehmen loht sich nicht. Ich habe hier ein Werkzeuggeschäft um die Ecke. Da gibt es wirklich alles was das Heimwerkerherz begehrt. Sollte in Brasilien gekauftes Werkzeug Herstellungsmängel aufweisen, so hat man hier ähnliche Garantiebestimmungen wie in Deutschland auch. Ich selber habe vor mehr als einem Jahrzehnt meinen Container mit Aldi und Einhellwerkzeug wie Kompressor und Schutzgasschweissgerät vollgemacht. Um dann feststellen zu mūssen dass es das alles fūr wenig Geld beim Camelot (Straßenverkauf) und in Baumärkten ebenfalls gibt.
Es ist nicht richtig wie manche hier schreiben dass die 50Hz Geräte generell nicht lange zu gebrauchen sind. Bei entsprechend handsamer Behandlung tun selbst billige Werkzeuge aus China in Brasilien genauso lang :lol: ihren Dienst wie in Europa. Ich habe erst gestern mit meiner fast 15 Jahre alten elektrischen Geerungssäge noch Laminat verlegt. Allerdings Billigwerkzeug kriegt man auch in Brasilien nicht repariert. Die sind sowieso nicht fūr Profianwendung ausgelegt. Einen Kūhlschrank aus Deutschland habe ich hier immer noch zur Bierfasskūhlung im Dauerbetrieb. Dessen Agregate sind auch nach vielen Jahren noch topfit. Es gibt in Brasilien an jeder Ecke Spezialisten die Haushaltsgeräte vorūbergehend wie neu aussehen lassen.
Beim feuchtheissen Meeresklima veraltet Wäsche recht schnell. Sie vergilbt und nimmt oft Feuchtigkeit auf, Das Gewebe reisst dann leicht. Ebenso Möbel in Ikeaqualität halten hier nicht lange. Pressspanplatten und Chromteile verotten hier innerhalb von zwei bis drei Jahren. Man sollte sich sorgfälltig ūberlegen ob sich ein Ūberseetransport lohnt.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2475
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Brazil53, frankieb66

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon Trem Mineiro » So 23. Aug 2015, 16:45

Colono hat geschrieben: Bei entsprechend handsamer Behandlung tun selbst billige Werkzeuge aus China in Brasilien genauso lang :lol: ihren Dienst wie in Europa. Ich habe erst gestern mit meiner fast 15 Jahre alten elektrischen Geerungssäge noch Laminat verlegt.


Was heißt bei dir handsame Behandlung, du betreibst das gerät mit langsameren 55 Hz oder drückst den Startschalter vorsichtiger. Das mit der Geerungssäge kann ich aber nachempfinden. Ich hab ja hier mein haus renoviert, seitdem ich die Fußbodenarbeiten beendet habe, hab ich sie im Jahr nicht mehr benutzt, da wird sie ewig halten.

Dazu würde ich den ganzen Werkzeug-Kram nicht überbewerten. In Brasilien hab ich meist irgendeinen preiswerten Hansel (bezieht sich auf Fachausbildung) gehabt, der vieles erledigt hat. Wenn der mein in Brasilien gekauftes Werkzeug benutzt hat, waren die immer glücklich. Was die hatten war nix oder schlechter.
Heimwerker-Kram kostet schon ein wenig mehr in Brasilien, bringt einen aber nicht um.

Und klar, nach 20 Jahren Brasilien weis man auch nicht mehr, was Qualitätswerkzeug bedeutet. Ich hab's jetzt nach meinem Umzug und angesichts der Tatsache, dass man wegen der deutschen Handwerker-Preise grade am eigenen Haus doch vieles wieder selber macht, so richtig vorgeführt bekommen, was deutsche Qualität ist. Selbst die aus dem Aldi oder Lidl. Aber wie gesagt, man soll das nicht überbewerten, wenn man nicht grade einen Handwerks-Betrieb aufmachen will.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Ende September wandern wir nach Brasilien aus

Beitragvon Colono » So 23. Aug 2015, 17:18

Trem Mineiro hat geschrieben:Ich hab's jetzt nach meinem Umzug und angesichts der Tatsache, dass man wegen der deutschen Handwerker-Preise grade am eigenen Haus doch vieles wieder selber macht, so richtig vorgeführt bekommen, was deutsche Qualität ist. Selbst die aus dem Aldi oder Lidl.

Daran sieht man wieder wie voreingenommen du gegenūber Brasilien bist.
Werkzeug von Aldi und Lidl werden bis auf wenige Ausnahmen ebenso wie die Marken. Einhell, Skill, DeWalt etc. in China produziert.
Die Geräte vom Camelot haben oft noch deutsche Bezeichnungen "Sichrheitsaufkleber" und Stecker. :oops:
Man erkennt solches Werkzeug meist am CE Kennzeichen, das in Brasilien und China nicht vorgeschrieben ist.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2475
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Freizeit, Hobby, Heimwerken

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]