Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon tinto » Sa 27. Nov 2010, 07:08

dodo hat geschrieben:hallo,
ich will jetzt keine grundsatzdebatte, aber ...............fazit: legalisiert den drogenkonsum, oder fangt bei den konsumenten mit drakonischen strafen an, kopf ab, erhängen oder ab ins feuer.

gruss dodo


Das wird ja auch gemacht in einigen Ländern. Da sind wir bei der Frage, was zuerst da war: Die Henne oder das Ei?

Fakt ist wohl eher, wenn mann es nicht anbauen und verkaufen darf, kann es auch keiner Konsumieren. Alle Drogenkonsumenten hatten ja zunächst auch mal ein Leben ohne Drogen.

Dann taucht da wer in ihrem Leben auf und bringt das Zeugs mit und sagt: Ey, das tut dir gut, das bringt dir in dein stressreiches Leben Entspannung und tolle Gefühle, die du nie zuvor hattest...
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon anchieta » Sa 27. Nov 2010, 09:25

ORDEM E PROGRESSO !

wer schon in den bairros probres und favelas gelebt hat wie ich weiss was diese Aktion für die moradores bedeuten :
EIN ZEICHEN DER NORMALITAET
Drogen und Kriminalität gehen weiter, aber diese Aktionen sollen diesen Hundesöhnen die Macht rauben, über alles und jeden vor Ort zu stehen.
wer offen mit metralhadoras flanieren geht, deine Tochter vergewaltigen darf ohne es bereuen zu müssen, Menschen in Reifen gesteckt verbrennen kann und Fotos davon verteilt, DER WIRD GEHASST BIS AUFS BLUT. Wer in Orten wie Cruzeiros oder Penha lebt, weiss dass dies ein Zeichen der Hoffnung ist.

es geht nicht um die Beseitigung der Drogen und ihrer Kriminalität, sondern um das GESETZ VOR ORT zu etablieren.

tchau boazinhos
anchieta
Benutzeravatar
anchieta
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 09:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 17 mal in 8 Posts

Folgende User haben sich bei anchieta bedankt:
ptrludwig, Takeo

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Frankfurter » Sa 27. Nov 2010, 09:29

anchieta hat geschrieben:ORDEM E PROGRESSO !

es geht nicht um die Beseitigung der Drogen und ihrer Kriminalität, sondern um das GESETZ VOR ORT zu etablieren.

tchau boazinhos
anchieta


Das eine : Gesetz vor Ort muss das andere: Legalisierung der Drogen ja nicht ausschließen
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon tinto » Sa 27. Nov 2010, 13:36

anchieta hat geschrieben:ORDEM E PROGRESSO !

wer schon in den bairros probres und favelas gelebt hat wie ich weiss was diese Aktion für die moradores bedeuten :
EIN ZEICHEN DER NORMALITAET
Drogen und Kriminalität gehen weiter, aber diese Aktionen sollen diesen Hundesöhnen die Macht rauben....anchieta


Hmmm...ein Zeichen der Normalität?? Als ich mir die Fotostrecke von der Aktion angesehen habe, habe ich verängstigte, auf dem Boden liegende, blutende oder wegrennende Menschen gesehen. Das ist doch nicht normal. Und: Das ist jetzt mal eine Aktion, um Zeichen zu setzen. Finde ich auch nicht verkehrt.

Aber wenn die Drahtzieher nicht gestellt und eingesperrt werden, sondern nur vorrübergehend verjagt werden, dann sind sie bald wieder da und gehen weiter ihren dreckigen Geschäften nach. Was jetzt passieren muss ist eigentlich eine Dauerpräsens vor Ort und andere, legale Einnahmequellen für die Bewohner. Vielleicht eine neue Spielwiese für Touristen und Hilfsorganisationen...?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Elsass » Sa 27. Nov 2010, 14:40

tinto hat geschrieben:Aber wenn die Drahtzieher nicht gestellt und eingesperrt werden, sondern nur vorrübergehend verjagt werden, dann sind sie bald wieder da und gehen weiter ihren dreckigen Geschäften nach
wollen wir mal hoffen, dass sie nicht in den NE zurueckkehren, von wo ihre Eltern urspruenglich herkommen. [-o<
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Takeo » Sa 27. Nov 2010, 15:41

Frankfurter hat geschrieben:Das eine : Gesetz vor Ort muss das andere: Legalisierung der Drogen ja nicht ausschließen


Lagalisierung von Drogen ha immer nur was mit Softdrugs wie Marihuanna zu tun, wegen Grass geht niemand killen...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Takeo » Sa 27. Nov 2010, 15:44

dodo hat geschrieben:fakt ist, ich fahre seit 33 jahren zur see und seeleute werden seit eh und je schon immer beim zoll als potenzielle drogenschmuggler angesehen.
es gibt sicherlich einige schwarze schafe unter den seeleuten, aber dieser generalverdacht, möglicher drogenschmuggler zu sein geht mir persöhnlich ziemlich auf den sack, ich hab schon sehr oft drogenrazzien auf unseren schiffen erlebt, weiss also wovon ich rede.


... und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?
[Mod]gelöscht. Takeo, erst lesen, dann schreiben, das hilft in diesem Thread weiter.[/Mod]
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Takeo » Sa 27. Nov 2010, 16:06

dodo hat geschrieben:wer ist denn der kriminelle? der konsument, oder der der die bedürfnisse befriedigt?
wenn ein dealer abgeknallt wird, da wird geklatscht, ich möchte mal die reaktionen sehen wenn zb. eine prominente person ala AMY WINEHOUSE oder PARIS HILTON wegen drogenbesitzes- oder -konsums einfach so erschossen würde.
nein, das geht natürlich nicht. das wäre undenkbar.


Ehrlich, solche Ansichten gehen mir sowas von auf den Sack! Es sind nämlich genau DIE Ansichten, die dazu führen dass alles so bleibt wie es immer war! Ja, Konsumenten sind auch Kriminelle, aber Drogendealer die im organisierten Verbrechen Leute ausrauben und umbringen und mit schweren Waffen ganze Stadteile kontrolieren sind 100 x schlimmer als jeder Verbraucher. Und wenn Paris Hilton noch so viel Koks zieht... Last uns endlich klare Worte Reden und nicht immer dieselben Phrasen dreschen, die genau dieses System aus Raub und Totschlag aufrechterhalten: die Realität ist hart und den Letzten beissen die Hunde... und die Letzten sind nunmal nicht irgendwelche konsumierenden Celebrities über die man hinterher in der Yellowpress lesen kann, sondern die Droigendealer in Rios Favelas, den jetzt mal die Hunde (hoffentlich) anständig ihre Eier abbeissen!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
ptrludwig

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon johanna_deutschland » Sa 27. Nov 2010, 18:25

"Wenig Ahnung und davon viel"...damit hat der/die Schreiberin genau aufgezeigt, was seine anschliessenden Saetze darlegen...wie uebrigens Takeo auch sehr gut erkannt hat.

Es geht hier nicht um eine "Huhn oder Ei - wer war zuerst da" Debatte, sondern ganz klar sind die Dealer kleinzukriegen.

Konsumenten sollten niemals bestraft werden, denn die sind doch viel zu schwach, weshalb die Dealer ja einfache Arbeit haben. Den Konsumenten sollte einfach bewusster gemacht werden, dass ein Konsum die falschen Quellen unterstuetzt:

1. In Europa/Asien naemlich die Al-Quaida, die sich davon den heiligen Krieg finanzieren
2. In Amerika, besonders in Mexiko und Kolumbien, ..naja ihr wisst schon...

Aber ich bin da kein Experte, der sich auch nicht mit diesen Leuten anlegen will (dafuer giobt es ja Spezialeinheiten).

Fakt ist: Es bedarf Aufklaerung. Und das schon sehr zeitig.

Also: Weiter aufrauemen, bitte, Rio!

Will mal eine Communidade besuchen, in der ich auch Nachts noch die Strassen entlanglaufen kann mit meiner Tochter, wie in Deutschland, in meiner Communidade, in der gegruesst wird, wenn ich spazieren gehe und ich nicht angebettelt werde.

Ja, es gibt Gesetze, an die sollten sich eben diese Outsider halten, oder sie muessen eben damit rechnen, dass sie eines Tages "tchau" sagen muessen, frueher oder spaeter wird es so sein.

Leute, die solche Karrieren anfangen haben es aber auch nicht besser verdient. Nur sind die ja so verquert im Hirn, dass die sogar ihre eigenen Kinder schicken, um zu verkaufen.
Eu sou membro aqui (Grátis): http://www.CasoAmoroso.com
Benutzeravatar
johanna_deutschland
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 16:57
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Takeo » Sa 27. Nov 2010, 18:36

Takeo hat geschrieben:
dodo hat geschrieben:fakt ist, ich fahre seit 33 jahren zur see ...


... und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?
[Mod]gelöscht. Takeo, erst lesen, dann schreiben, das hilft in diesem Thread weiter.[/Mod]


hehehe... und Du glaubst ich hätte nicht gelesen? ... ich sag' nur: onde há fumaça têm fogo.... hehehehe
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]