Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 27. Nov 2010, 20:31

Mit Panzer in die favelas! Ein Armutszeugnis für Brasilien. Wer kann sich da noch an Fußball-WM und Olympia aufgeilen. Dies sollte von der FIFA und IOK sofort abgesagt werden. Aber Anstand und Aufrichtigkeit gibt es bei beiden Organisationen nur nach aussen hin. Die eigenen Ziele werden durchgesetzt auch wenn dies mit Panzern geschehen muss. Wo sind eigentlich die Laute der zahlreichen von deutschen Geldern bezahlten sozialen Einrichtungen? Wurde das Geld doch zweckentfremdet und nur sogenannte Vorzeigeprojekte finanziert und die Ärmsten der Armen in den favelas den Drogenbossen gelassen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Alexsander, Takeo

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon dimaew » Sa 27. Nov 2010, 20:52

Takeo hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:
dodo hat geschrieben:fakt ist, ich fahre seit 33 jahren zur see ...


... und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?
[Mod]gelöscht. Takeo, erst lesen, dann schreiben, das hilft in diesem Thread weiter.[/Mod]


hehehe... und Du glaubst ich hätte nicht gelesen? ... ich sag' nur: onde há fumaça têm fogo.... hehehehe


Takeo, ich kenne nun zufällig Dich wie auch dodo aus persönlichem Kontakt. Ich bitte Dich einfach nur, mit solchen unbegründeten Provokationen vorsichtig zu sein. Du kannst sehr gut Portugiesisch und bist daher auch in der Lage, die art. 138 bis 140 CP zu verstehen.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Rori » Sa 27. Nov 2010, 22:46

[Mod]ich habe den Beitrag ein wenig entschärft, ich denke aber, die Tendenz kommt trotzdem noch rüber. Bei aller Aufregung, versucht bitte halbwegs auf dem Teppich zu bleiben, was die Ausrdrucksweise angeht. Danke.[/Mod][/quote]

...vor 40 Jahren hat meine Mutter meine "Beitraege entschaerft".... Heute braucht das niemand zu tun.... Das war es dann fuer mich bei den Brasilienfreunden...
Danke
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon dimaew » Sa 27. Nov 2010, 22:58

Rori hat geschrieben:
[Mod]ich habe den Beitrag ein wenig entschärft, ich denke aber, die Tendenz kommt trotzdem noch rüber. Bei aller Aufregung, versucht bitte halbwegs auf dem Teppich zu bleiben, was die Ausrdrucksweise angeht. Danke.[/Mod]


...vor 40 Jahren hat meine Mutter meine "Beitraege entschaerft".... Heute braucht das niemand zu tun.... Das war es dann fuer mich bei den Brasilienfreunden...
Danke


Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit in Brasilien.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
Tortati

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon Itacare » So 28. Nov 2010, 11:12

Ein häufiger Vorschlag lautet: alle Drogen freigeben, dann erledigt sich das Problem von selbst. Sehe ich nicht so einfach.
Da nicht jeder Kohle hat wie Paris & Co., gäbe es dann eine entsprechend höhere Beschaffungskriminalität.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5389
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1414 mal in 977 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon frankieb66 » So 28. Nov 2010, 11:38

Itacare hat geschrieben:Da nicht jeder Kohle hat wie Paris & Co., gäbe es dann eine entsprechend höhere Beschaffungskriminalität.

Eben genau das nicht. Beschaffungskriminalität gibt es doch eher bei Prohibition. Alkoholverbot (Prohibition) in den USA hat z.B. Mafiosen wie Al Capone erst zu der Macht verholfen, die sie später dann auch in vielen anderen Bereichen gewaltsam "durchsetzten".

Ich selbst nehme keine illegalen Drogen, aber wenn man sich mal vorstellte, dass in D Zigos und Bier verboten würden ... ich glaube dass im Falle eines Verbots die Beschaffungskriminalität extrem zunehmen würde. Klar sind Nikotin und Alkohol auch Drogen (und richten auch nachweislich wesentlich mehr Schaden an als z.B. Maconha oder Po), aber aufgrund der "Legalität" hält sich die Beschaffungskriminalität noch in Grenzen. Nicht auszumalen was los wäre, wenn z.B. Zigos verboten wären. Momentan beschränkt sich beispielsweise die Kriminalität bei Nikotin doch in erster Linie auf Steuerhinterziehung (Schmuggel) und das auch nur, weil die Kippen in D ziemlich teuer sind. Wären sie nicht so teuer, dann gäbe es auch keinen Grund zu Schmuggeln.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon moni2510 » So 28. Nov 2010, 13:54

Hab mich ja lange zurückgehalten, aber so langsam gehts mir echt so richtig aufn Zeiger hier...

Klar, jeder darf und soll seine eigene Meinung haben. Aber Drogen legalisieren, um die sozialen, politischen und sonstigen Probleme in Rio zu lösen. Müßte lachen, wenns nicht zum weinen wäre. Was für ne dumme Idee. Drogendealer als Beruf mit Zukunft :shock: :shock: :shock:

Was in Jahrzehnten verpaßt wurde an Bildung- und anderer Politik etc. muß jetzt leider mit Waffengewalt gelöst werden, und meiner Meinung nach im Moment der einzige Weg, ein bißchen Ruhe reinzubringen. Drogendealer, die keinerlei menschliche Züge mehr tragen und für die Menschenleben nichts zählen, haben ihre Menschenrechte größtenteils verwirkt. Bedauerlich sind natürlich zivile Opfer, das ist außer Frage.

Aber wenn ich hier das Gesellschaftmodell sehe, muß sich viel ändern. Selbstverständlich ist das öffentliche Schulsystem ein einziges Armutszeugnis und hier muß richtig was getan werden. Aber solange die reicheren Bewohner Rios ihre Angestellten wie Dreck behandeln und diese zwar als Billigstarbeitskräfte, aber nicht als Menschen sehen, wird sich nichts ändern. Ein Mensch muß als Mensch behandelt werden und sollte auch ein menschliches Auskommen haben.

Von Korruption allüberall etc. will ich hier jetzt gar nicht anfangen, ein höchst trauriges Kapitel hier.

Am Morro bei mir um die Ecke ist seit einem Jahr die UPP stationiert und ich habe zumindest den Eindruck, daß der Otto-Normal-Bewohner dort ein ruhigeres und besseres Leben führt als zuvor.

Mir tut das alles weh, denn Rio hat besseres verdient. Und vielleicht ist das jetzt der Anfang eines harten und langen Weges, zumindest hoffe ich das, für Rio, meine geliebte Stadt.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
ptrludwig

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon tinto » So 28. Nov 2010, 14:16

moni2510 hat geschrieben: ...Müßte lachen, wenns nicht zum weinen wäre. Was für ne dumme Idee. Drogendealer als Beruf mit Zukunft :shock: :shock: :shock:

.


Heute leben nach Medienberichten allein in Rio 16.000 Menschen vom Rauschgifthandel und damit von den Drogen.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon moni2510 » So 28. Nov 2010, 14:21

tinto hat geschrieben:
moni2510 hat geschrieben: ...Müßte lachen, wenns nicht zum weinen wäre. Was für ne dumme Idee. Drogendealer als Beruf mit Zukunft :shock: :shock: :shock:

.


Heute leben nach Medienberichten allein in Rio 16.000 Menschen vom Rauschgifthandel und damit von den Drogen.


Und was hat das jetzt mit meinem Satz zu tun? Ich sprach von einem Beruf mit ZUKUNFT!
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Endlich wird in Rio aufgeraeumt

Beitragvon ManausTip » So 28. Nov 2010, 14:40

moni2510 hat geschrieben:Hab mich ja lange zurückgehalten, aber so langsam gehts mir echt so richtig aufn Zeiger hier...

Klar, jeder darf und soll seine eigene Meinung haben. Aber Drogen legalisieren, um die sozialen, politischen und sonstigen Probleme in Rio zu lösen. Müßte lachen, wenns nicht zum weinen wäre. Was für ne dumme Idee. Drogendealer als Beruf mit Zukunft :shock: :shock: :shock:

Was in Jahrzehnten verpaßt wurde an Bildung- und anderer Politik etc. muß jetzt leider mit Waffengewalt gelöst werden, und meiner Meinung nach im Moment der einzige Weg, ein bißchen Ruhe reinzubringen. Drogendealer, die keinerlei menschliche Züge mehr tragen und für die Menschenleben nichts zählen, haben ihre Menschenrechte größtenteils verwirkt. Bedauerlich sind natürlich zivile Opfer, das ist außer Frage.

Aber wenn ich hier das Gesellschaftmodell sehe, muß sich viel ändern. Selbstverständlich ist das öffentliche Schulsystem ein einziges Armutszeugnis und hier muß richtig was getan werden. Aber solange die reicheren Bewohner Rios ihre Angestellten wie Dreck behandeln und diese zwar als Billigstarbeitskräfte, aber nicht als Menschen sehen, wird sich nichts ändern. Ein Mensch muß als Mensch behandelt werden und sollte auch ein menschliches Auskommen haben.

Von Korruption allüberall etc. will ich hier jetzt gar nicht anfangen, ein höchst trauriges Kapitel hier.

Am Morro bei mir um die Ecke ist seit einem Jahr die UPP stationiert und ich habe zumindest den Eindruck, daß der Otto-Normal-Bewohner dort ein ruhigeres und besseres Leben führt als zuvor.

Mir tut das alles weh, denn Rio hat besseres verdient. Und vielleicht ist das jetzt der Anfang eines harten und langen Weges, zumindest hoffe ich das, für Rio, meine geliebte Stadt.


Ich denke das mit den Drogen legalisieren war bestimmt nicht von dem Schreiber so gemeint das man den Dealer als Beruf anerkennt. Man könnte auch Drogen in der Drogerie oder Apoteke verkaufen.
Die ganze Aktion hat für mich schon einen Erfolg zumindest finden einige Motoräder wieder ihren Besitzer.
Ob es ein Erfolg auf längere Zeit ist da habe ich noch meine Zweifel ich denke das man das erst in 1-2 Jahen sagen kann. Dein Bericht finde ich trotzdem sehr gut weil du vor Ort bist und die Lage genau beurteilen kannst
und ich hoffe das du weiter berichtest. Vielleicht schaffen sie es ja, das man in 1-2 Jahen eine normale Polizei Streife durch dieses Gebiet ziehen kann.
Warte aber immer noch auf meine Frage wie sieht es eigentlich in anderen Städten aus ? Schließlich ist ja Rio nicht die einzige WM Stadt. Wo wird z.b. der Drogen Markt in Sao Paulo,Salvador,Fortalezza,Natal usw
kontrolliert? Zieht jetzt die Marine durch jede WM Stadt?

http://www.pousada-manaus.de
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]