Entwicklung des NO

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Entwicklung des NO

Beitragvon ana_klaus » Mo 1. Mär 2010, 10:42

Interessant zu lesen. Die Auswirkungen sind bereits spürbar. Die Immo-Preise steigen stetig, einen Maurer oder sonstige Handwerker für kleines Geld zu bekommen, ist schier unmöglich. Die Arbeitslosenzahl in Cabo de Santo Agostinho hat rapide abgenommen. Täglich werden, mit unzähligen Omnibussen, Arbeitskräfte nach Reserva do Paiva, Suape und Ipojuca gekarrt. Es herrscht eine Aufbruchstimmung die ich selten erlebt habe.

Brasiliens Bundesstaat Pernambuco zieht Großprojekte an

Investitionen in Logistik und Technologie / Hoher Konsumzuwachs / Von Oliver Döhne

São Paulo (gtai) - Brasiliens Nordosten erzielte 2009 die besten Wachstumswerte. Insbesondere Pernambuco, der Heimatstaat von Präsident Lula, entwickelte sich zur Wachstumslokomotive der noch rückständigen Region. Strategisch positioniert sich Pernambuco durch den effizientesten öffentlichen Hafen des Landes, den entstehenden Industriepark um die Großraffinerie Abreu e Lima sowie die neue Bahnstrecke Transnordestina als Logistik-Drehscheibe des Nordostens. Auch bei IT und in der Landwirtschaft gewinnt der Bundesstaat an Profil. (Kontaktanschriften)

weiterlesen: https://www.gtai.de/fdb-SE,MKT200912178010,Google.html


klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Folgende User haben sich bei ana_klaus bedankt:
amazonasklaus

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon tinto » Mo 1. Mär 2010, 10:59

Tja...das alles ist aber nur dann erfolgreich, wenn auch die Kriminalität abnehmen würde. Allein dadurch, dass alles teurer und unbezahlbarer wird, wird es nicht besser!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Folgende User haben sich bei tinto bedankt:
Männlein

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon ana_klaus » Mo 1. Mär 2010, 12:13

oi tinto

Deine negative Einstellung hast Du ja schon hinreichend in anderen posts dokumentiert. Kannst Du nicht einmal über Deinen Schatten springen und die postive Entwicklung für die Region erkennen ? Nur am Rande, Kriminalität wir nur abnehmen, wenn Volk die Möglichkeit hat den Lebensunterhalt zu verdienen. Beschäftigung=Einkommen ist sicher ein Weg.

Gruss
klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Folgende User haben sich bei ana_klaus bedankt:
Campinense

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon stanley » Mo 1. Mär 2010, 12:55

....da ist ja richtig Goldgräberstimmung! Oder Ölpumpstimmung!
Nur 8,5 Stunden nach Googlemap entfernt von Lauro de Freitas. Vielleicht sollt ich da mein Glück versuchen. Hier in Salvador und Umgebung werden nur neue shopping center, Condominiums und 20-Geschosser in den Himmel genagelt. Keine Verbesserung/Investition in Infrastruktur (Schiene-und Strassenbau z.B). Und für 2014 Fussballweltmeisterschaft will ich erst gar nicht anfangen. Sonst heisst es wieder, der Stanley ist nur am rum meckern.

:discussion: Das ist nicht nur die Kohle zum Ausgeben, sondern da gibt es auch eine Planung.
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon ptrludwig » Mo 1. Mär 2010, 14:24

tinto hat geschrieben:Tja...das alles ist aber nur dann erfolgreich, wenn auch die Kriminalität abnehmen würde. Allein dadurch, dass alles teurer und unbezahlbarer wird, wird es nicht besser!

Ja und dann ist da noch eine riesige ungebildete Unterschicht, wird man für die auch Arbeit haben?
ptrludwig
 
Beiträge: 739
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 261 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Folgende User haben sich bei ptrludwig bedankt:
Männlein

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon ana_klaus » Mo 1. Mär 2010, 14:34

ptrludwig,

Du reihst Dich in die Reihe der ewigen Miesepeter ein. Typisch deutsche Eigenschaften. Anstatt ersteinmal die Chance für Land und Leute zu beleuchten, werden negative Fakten augezählt. Wenn Du den Artikel gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass schon geraume Zeit umfangreiche Trainingsprogramme für die von Dir erwähnte Gruppe laufen.

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon ptrludwig » Mo 1. Mär 2010, 14:58

ana_klaus hat geschrieben:ptrludwig,

Du reihst Dich in die Reihe der ewigen Miesepeter ein. Typisch deutsche Eigenschaften. Anstatt ersteinmal die Chance für Land und Leute zu beleuchten, werden negative Fakten augezählt. Wenn Du den Artikel gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass schon geraume Zeit umfangreiche Trainingsprogramme für die von Dir erwähnte Gruppe laufen.

klaus
http://www.pension-brasilien.de

Wenn jemand nicht lesen und schreiben kann nützt ihm auch kein Trainingsprogramm. Findest du die brasilianische Schulbildung in Ordnung? Meinst du nicht das man das als erstes modernisieren sollte?
ptrludwig
 
Beiträge: 739
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 261 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon Männlein » Mo 1. Mär 2010, 16:14

ptrludwig hat geschrieben:
ana_klaus hat geschrieben:ptrludwig,

Du reihst Dich in die Reihe der ewigen Miesepeter ein. Typisch deutsche Eigenschaften. Anstatt ersteinmal die Chance für Land und Leute zu beleuchten, werden negative Fakten augezählt. Wenn Du den Artikel gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass schon geraume Zeit umfangreiche Trainingsprogramme für die von Dir erwähnte Gruppe laufen.

klaus
http://www.pension-brasilien.de

Wenn jemand nicht lesen und schreiben kann nützt ihm auch kein Trainingsprogramm. Findest du die brasilianische Schulbildung in Ordnung? Meinst du nicht das man das als erstes modernisieren sollte?


Hallo ptrludwig

Mache dir nichts draus unsere Ana hat halt den Hang nur Positives zu sehen im übrigen nicht nur er . Alles aber restlos alles was er aufzähllt sind sicherlich rießige Investitionen . Die alle nur zum Zweck der Gewinnoptimierung von den investierenden Unternehmen getättigt werden . Und das nicht nach Kriterien wie der Anzahl bereits vorhandener Krankenhäuser vorhandener Schulen einem gutem Strassennetz der gesamten Infrastruktur halt . Das ist für die Firmenplaner uninterresant bei denen geht es nur um den Profit . Gelände möglichst groß für einen Apfel und ein Ei erstanden auf dem man ohne staatliche Aufsicht alles machen kann was man will .Arbeitskräfte kann man mit Bussen herbei karren notfalls über viele Km. Und ob diese Kräfte jetzt dumm oder gut gebildet sind juckt die Unternehmen nicht die Bohne . Die werden ja in firmenspezifischen Trainingsprogrammen entsprechen trainiert . Klasse wenn das die ganze Bildung ist Gabelstaplerfahrer zu sein. So muß man die Lobeshymne userer Ana auch mal betrachten .
Ana komm mal rüber in Zahlen oder Fakten was von der sagenhaften Steigerung des BIP im letzten Jahr für die Bevölkerung Bahia Salavdors übrig geblieben ist . Außer dem Fetzen Papier auf den die Zahl gedruckt war
Ist nicht negativ gemeint was ich geschrieben habe nur aus einem anderen Blickwinkel betracht . Ich glaube man sagt dazu Realität
Zuletzt geändert von Männlein am Mo 1. Mär 2010, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon ana_klaus » Mo 1. Mär 2010, 16:21

ja klar,

nur wenn Einkommen in der Familie vorhanden ist, kann Schulgeld bezahlt werden. Das ist wie mit der Henne und dem Ei, Ptrludwig, wenn Du mich verstehst. @ Männlein, irgendwie verstehst Du etwas falsch. Ich habe nicht von Bahia gesprochen, sondern von Pernambuco. Nur mittlerweile
arbeiten bereits tausende Bahianer als Gastarbeiter an den diversen Projekten in Pe. Immerhin besser als in Bahia rumzulungern oder ?

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Entwicklung des NO

Beitragvon Männlein » Mo 1. Mär 2010, 16:31

ana_klaus hat geschrieben:ja klar,

nur wenn Einkommen in der Familie vorhanden ist, kann Schulgeld bezahlt werden. Das ist wie mit der Henne und dem Ei, Ptrludwig, wenn Du mich verstehst. @ Männlein, irgendwie verstehst Du etwas falsch. Ich habe nicht von Bahia gesprochen, sondern von Pernambuco. Nur mittlerweile
arbeiten bereits tausende Bahianer als Gastarbeiter an den diversen Projekten in Pe. Immerhin besser als in Bahia rumzulungern oder ?

klaus
http://www.pension-brasilien.de


Hallo Ana

Ich wußte ja wenn ich falsch liege . Es fällt dir sofort auf . Im übrigen mein Lieblingsfach in der Schule war Kathechismus .
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Nächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]