Erfahrungen mit Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Erfahrungen mit Brasilien

Beitragvon caipiboerse » Mo 31. Dez 2007, 19:57

nabend nochmals,

koennten einen Roman schreiben, so interessant ist meine Story alias Erfahrung mit brasil.
Entweder man hasst dieses Land mitsamt Volk oder man ist ihnen verfallen.
Ich komme irgendwie nicht mehr davon los :D
lebe nun seit 2 Jahren in Schottland und mache hier meine Kohle.
Wenn alles so laeuft wie geplant, dann koennten wir in 3-4 Jahren die Kohle scheffeln, die wir uns vorstellen, diese dann allerdings in Europa anlegen und so gut wie moeglich von der Rendite leben.
In Brasilien wird dann nur gearbeitet, um eine Beschaeftigung zu haben und nicht, weil man arbeiten muss, um das Ueberleben zu finanzieren.
Meine bessere Haelfte ist Zahnaerztin, in Schottland eine gesuchte Spezie und in brasil eine, die man an jeder Ecke findet.

In brasil habe ich die Erfahrung gemacht, dass die groessten Gauner, die Gringos sind, diejenigen, die irgendwie in brasil auf die Schnauze gefallen sind und sich dann am naechsten Frischling-Gringo, der auch mit grossen Ideen und oft mit gefuellter Brieftasche in Brasil landet und dann auf den Rat des Miteuropaers hoert. Spaeter stellt sich dann raus, dass dieser seine Kohle verprasst hat, diese aber nicht von den brasileiros zurueckbekommt, (diese sind ja auch net bloed) :|
und dann wird dann eben ein Frischling Gringo abgezockt.

Ich traue dem Anstieg des Reals nicht und sollte sich Amerika in eine Rezession verheddern, dann packt es die ganzen emerging-markets, vorne an Brasil und China, wo massig Risikogeld angelegt wurde.

Wie gesagt, Kohle hier verdienen und dann hier anlegen.

Nach meinen Berechnungen, um ein vernuenftiges leben fuehren zu koennen, (nicht in Luxus aber auch nicht armselig),
muessen so um die 5-6000R$ pro Monat hergezaubert werden.
Ich weiss, nun sind so einige vor den Kopf gestossen und sage mir, man koenne auch mit 1000R$ pro Monat leben. Klar geht dies auch irgendwie aber um mich zu verschlechtern und auf jeden kleinen Luxus zu verzichten, nur um in brasil zu leben, dann bleibe ich lieber in Europa und verreise 2-3x por Jahr.

Augen auf und lasst euch von den leckeren Maeusschen nicht den Kopf verdrehen.


Die Kohle ist schneller weg als man denkt.
ich habe so manch anderen Gringo in brasil kennengelernt, der sich ruckzuckt verliebt hat, dann von seiner neuen Perle zum Flughafen gebracht wurde, alle weinten sich die Augen aus dem Kopf und sobald der Flieger in der Luft war, hatte madame schon den naechsten am Hacken.

Augen auf :mrgreen:
Benutzeravatar
caipiboerse
 
Beiträge: 6
Registriert: So 16. Dez 2007, 15:53
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]