Erfreuliche & positive Erfahrungen in Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon MarioSSA » Mo 23. Apr 2007, 22:03

ich liebe den anflug auf salvador.......einmal bis etwa barra ,dann drehen und ab richtung aeroporto....

ich mag auch die schwüle hitze wenn man aus dem flieger steigt und bras. boden betritt

ich liebe es auch morgens von musik von nachbar oder von der capoeira truppe nebenan geweckt zu werden....

morgens acai na tigela mit granola und zum strand ne runde futebol mit den neuen ronaldinhos


und noch viiiiiiiieeel mehr.....
Benutzeravatar
MarioSSA
 
Beiträge: 122
Registriert: Do 16. Mär 2006, 21:36
Wohnort: Hésingue / Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon jonnyflash » Di 24. Apr 2007, 16:13

ich mag auch die schwüle hitze wenn man aus dem flieger steigt und bras. boden betritt


Oh ja! Ich war zwar leider erst 1 mal da, aber als ich dann nach 12 Stunden Aufregung, Wiedersehensfreude auf einen der für mich wichtigsten Menschen und recht wenig Schlaf und einem turbulenten Flug, erst durch die ewig lange Warteschlange bei der Passkontrolle musste, dann bei der Gepäckausgabe nur die Hälfte bekam, dann totmüde endlich mein "Empfangskomitee" sah und schließlich aus dem klimatisierten Flugahfen raustrat und dann bei ca. 0 Uhr in eine Wand aus 26° warmer Luft lief, wusste ich zwar noch gar nicht was ich alles an Brasilien mögen würde aber ich wusste: Ich mag Brasilien!

:D

Das war ein ziemlich unspektakulärer Moment, aus dieser Tür raus
zu treten aber dennoch einer der besten, die ich wohl je erlebt habe, weil
dadurch wohl auch eine der besten Zeiten meines Lebens eingeläutet wurde.
Benutzeravatar
jonnyflash
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 31. Aug 2006, 14:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Jacare » Mi 25. Apr 2007, 11:30

Oi, Gente !

Ich mag in Brasilien:

- meine Familie, Stehaufmännchen, Artisten ohne Netz im brasilanischen Way of Life
- den blauen Himmel
- die Hängematte
- das Gefühl der Freiheit
- mit Freunden stundenlang kicken
- die schillernden Kolibris die morgens Nektar suchen
- den brasilianischen Optimismus
- den brasilianischen Pessimismus
- den brasilianischen Humor und die Kunst über sich selbst zu lachen
- Pepsi Limao
- Manga, Manga, Manga, Manga
- die nicht übersäuerten Orangen
- Reis mit Bohnen, Bohnen mit Reis
- die im Wind wehende brasilianische Flagge
- das kristallklare Wasser aus Bächen zu trinken
- Acai (das beste Power-Frühstück)
- das 24 Stunden Shopping Center
- den Ramschladen an der Ecke in dem ich von der Schraube bis zum Presunto alles kaufen kann
- die Tatsache das mein Nachbar noch spätnachts auf seiner Bateria rumkloppt und kein Schwein die PF ruft
- die Tatsache das mein Nachbar sich von früh bis spät mit seiner Alten in der Wolle hat und kein Schwein sich einmischt
- die Bar meines Schwagers, seine ollen "Brahma" Stühle und seine zum schreiende Caipira-Musik
- Pao de Ceijo, käsegefüllte Pastell, Cochinas, etc. denn nirgendwo schmeckt ungesundes besser
- den Wochenmarkt und das Schwätzchen hier und da
- das Brasilianische Jiu-Jitsu und das schweißreibende Training
-die Mohlo meiner Schwägerin zum Churrasco
- den Song "Banjo de Chuva" und sein geiler Gitarrenriff
- das grüne Grün Brasiliens
- die handgemalte schreiendbunte Werbung überall
- die Fans und der FC Ribeirao, denn nirgendwo lacht man mehr
- die Mata Atlantica
- Maresias und seine Strände
- wenn Asiaten portugiesisch sprechen
- Gisele Bündchen und ihre Beine bis zum Hals
- Minas Gerais, deine Wasserfälle, deine Weiten, deine Menschen
- meine IDSD-Gemeinde
- die konservativen Bademeister
- die Vergötterung der Kinder
- die feuchte Luft
- die Dusche nach einem heißen Tag
- die Geburtstage und der pappsüße Bolo
- Busfahren in den alten MB´s ohne Klimaanlage
- die Fauna und Flora Brasiliens
- meine demütige Schwiegermutter die 9 Kinder alleine aufzog und ein Herz besitzt so groß wie ganz Brasilien
-und am allermeisten das ich dort Deutschland überhaupt nicht vermisse :wink:

Tschau
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Beitragvon Takeo » Do 26. Apr 2007, 00:23

... blauen Himmel gibt's aber nicht immer und überall: im Centro-Oeste ist der Himmel nur blau von April - Oktober, von November - März ist der Himmel grau... aber heiss ist's immer!!! Auch das mag ich!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Severino » Do 26. Apr 2007, 10:57

Was ich am meisten mag, neben meiner Freundin und ihren Kindern ist die Herzlichkeit der Menschen. Dies fiel mir schon bei meinem 1. Besuch 1999 in Rio auf.
Worüber ich mich auch noch freue, dass mittlerweile hier in unserem Bairro in Anapolis mich alle kennen und inzwischen auch begriffen haben, dass nicht jeder Gringo reich ist.
Dass wir uns ein Häuschen leisten können (natürlich dank der Arbeit in Europa).
Dass es viele Möglichkeiten gibt ein Leben in Brasilien aufzubauen.
Dass es viel mehr Freiheiten und vor allem Toleranz gibt.
Dass wir dank unserer Arbeit in Europa sehr vielen Menschen dort helfen können und sei es nur Mal ein Huhn für die velinha zwei Häuschen weiter. Aber solch eine Freude über ein Geschenk habe ich noch nie erlebt. Sie hat nur einen Wunsch sagte sie mir: "Bevor ich sterbe, möchte ich das Wohnzimmer gestrichen haben". Ich antwortete nur: "Dann mache ich das aber nicht!"
Was mir auch gefällt, wie es die Brasilianer schaffen mit sehr wenig ein Riesenfest auf die Beine zu stellen, oder der cafezinho, der überall angeboten wird, sogar beim Baubedarf-Laden um die Ecke...
Natürlich gibt es auch ein paar negative Punkte. Die schreibe ich aber nicht hierhin....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon palmito » Do 26. Apr 2007, 15:26

jauuu, ich will auch sagen was ich an Brasi mag:

Açaiiii
super schöne Strände, vor allem im Nordosten
Forro, der aus jedem Loch düdelt
die frischen Fruchtsäfte
das super Fleisch(ich bevorzuge halt immer noch das Filet, wie die Gringos, Picanha lasse ich den Brasis)
fiu dental... (richtig geschrieben??)
mit einem Caipi-Flash in die Hängematte

cooler thread :P
Benutzeravatar
palmito
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 21:00
Wohnort: Zürich/Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon tartaruga » Do 26. Apr 2007, 23:48

Tage wie heute :
früh um 5 aufstehen, weil zum Angeln verabredet, Angeln war nicht, weil Regen. Ab in die Pousada nach dem rechten schauen. Anruf meiner Ansprechpartnerin vom Arbeitsamt, ich muss unbedingt auf ein Palestre.
Start 12.00 Uhr. Schnell noch eine Lasagne zum auftauen in die Mikrowelle, Mikrowelle explodiert. Seufz. Ab in die Stadt. Strasse gesperrt, also Umweg durch den Schlamm und einen Km entgegengesetzt der Einbahnstrasse. Das Palestre soll im Haus der Industrie stattfinden, ganz leicht zu finden, gegenüber von Siemens. Die Strasse bis zum Ende gefahren, weder Haus der Industrie, noch Siemens gefunden. Auf Nachfrage erfahren, dass es nicht gegenüber von Siemens, sondern gegenüber von Sams ( Bombonladen ) liegt. Pünktlich um 12.45 eingetroffen. Jede Menge Beschlipster Männer, schicke Frauen, Funk, Presse und TV- leute. Wo bin ich hier ? Wieder mal der einzige Gringo weit und breit. Trotz T-Shirt, Bermudas und Schlappen kein Problem zum reinkommen. Auf dem Podest sitzen der Vize-Governador von RN, die Präsidenten von FIERN, SENAC, SINE, SEBRAE, Direktoren und andere Berühmtheiten. Im Publikum Präfekte, wichtige Leute und ich mit meinem T-Shirt. Hergott warum hat man mich nicht gewarnt. Die Fehrnsehkamera macht einen Schwenk durch den Raum und verweilt.... wo ? Mist verdammter. Neben mir wird ein Büffet aufgebaut. Da ich wegen der geplatzen Mikrowelle nichts in den Bauch bekommen habe, fängt dieser promt an zu knurren. Ist mir das peinlich. Hoffentlich hats niemand gehört. Warum muss mir so etwas immer passieren ? Palestre an sich war ganz putzig. Redner 1 begrüsst seine 11 Kollegen, jeweils mit Namen und Rang, Redner 2 ebenso, Redner 3 ebenso und so weiter und weiter. Was mir gefallen hat war der Vize Governador. Der arme Kerl hat auch erst am selben Tag erfahren das er für seine Chefin einspringen muss. Dafür hat er einen einige Seiten starken Vortrag vor die Nase gesetzt bekommen, den er vorlesen sollte. Hat er aber nicht. In einer erfrischend freien Rede, ohne komplizierte Fachausdrücke kam er sofort auf den Punkt, eröffnete das Buffet und entschwand. Ich übrigens auch. Das war mal ein Politiker nach meinem Geschmak.
Danach auf den Schreck in mein Lieblings Self-Service meinen Bauch zum schweigen bringen dann zum Einkaufen, Tochter von der Schule abholen, das 3:0 der Bremer anschauen.
Diesen Kram ins Internet schreiben und bis 2:00 schlafen. Dann zum Flughafen Gäste abholen. Mit dem Angeln wird wohl wieder nichts. Seuftz.
Wieder einer dieser Tage an dem alles mögliche passiert, nur dass nicht was eigentlich geplant war. Aber genau das finde ich halt so genial hier.
PS: worum es bei dem Palestre ging, werde ich im Forum-Soziales schreiben....................wenn nicht wieder irgend was dazwischen kommt,
Grins ( Angeln z.B. )
tataruga
Benutzeravatar
tartaruga
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 27. Feb 2007, 23:52
Wohnort: Buzios Rio Grande do Norte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon amarelina » Fr 27. Apr 2007, 07:31

herrlich tartaruga...
ich habe in brasilien gelernt nie länger als fünf minuten im voraus zu planen, denn erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt...wer sagte das nun schon wieder?
diese art zu leben hält dafür fit...

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Beitragvon Jacare » Fr 27. Apr 2007, 11:28

@Takeo
Obwohl so gesehen. Ich mag auch die "blauen" Nächte Brasiliens. Hicks und

Prost! :wink:
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Wer sagte

Beitragvon bruzundanga » Fr 27. Apr 2007, 15:14

@ amarelina

Von wem ist folgender Spruch?

Erstens kommt es anders

Zweitens als man denkt

Drittens bleibt es wie es ist.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]