Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klimaziel

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon cabof » Mo 2. Dez 2013, 09:25

In beiden Foren sind User "verschwunden" - RWS zB, gehört eigentlich zur Nettikette sich zu verabschieden. Auch aus meinem persönlichen Bereich kann ich berichten.... und tschüss - Funkstille. Oberflächlich, schnellliebige Zeit... keine Ahnung.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9733
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon moni2510 » Mo 2. Dez 2013, 11:47

sind doch beide auf FB aktiv, gibt ja noch mehr Leben ausserhalb eines Forums :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 305 mal
Danke erhalten: 761 mal in 521 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
Westig

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon Westig » Mo 2. Dez 2013, 19:42

moni2510 hat geschrieben:sind doch beide auf FB aktiv, gibt ja noch mehr Leben ausserhalb eines Forums :mrgreen:


Nun ja, FB in Bezug auf ein interessantes Brasilienspezifisches Forum vorzuziehen und hier zu verschwinden....Ich habe auf FB nach Beiden gesucht. Weder unter takeo noch unter allen möglichen Variationen von RWSchuster: nada. Kannst Du hier ihre nicks mitteilen, und wenn nicht, dann bitte per PN? Vielen Dank.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon Limao » Di 3. Dez 2013, 04:36

Userverschwinden: War übrigens mal im Urlaub und betrieblich unterwegs. :D

Sorgen machen mir nicht die erhöhte Belastung aus den mehr verkauften Autos – irgendwo muss Wachstum ja her und Brasilianer haben auch ein Recht auf Mobilität und Wachstum ist ja von 99% gewünscht – Sorgen macht mir die Feinstaubbelastung aus den Uralt LKW undf Dieselbrummern usw., die städtisch Busse eingeschlossen, dazu die Lärmbelastung der Uraltgeschosse, der Dieselstaub legt sich in unserem Laden in jede Ecke jede Woche, von unseren Lungen möchte ich nicht reden da wir Raucher sind. Da nutzt es auch heute noch nichts, dass heute bei Neuausschreibungen und staatlichen Anschaffungen von Euro 3 auf Euro 5 geswitcht wurde, wenn die alten Rösser nicht irgendwann aus dem Verkehr verschwinden ist an Klimaziele nicht annähernd zu denken. Lieber esrtmal standardmäßig Euro 3 und dann upgraden, aber wenn man die Dieselfilter generell verordenen würde, würde die Wirtschaft aufgrund hoher Zusatzkosten wohl erstmal ein halbes Jahr ausgebremst werden. Man kann darüberhinaus auf bergigen und kurvigen Landstraßen nur froh sein, wenn wenigstens die Bremsen gewartet wurden, wenn einer entgegen gebrettert kommt, aber ein bischen Fatalismus ist sicher auch nicht falsch... :mrgreen:
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon cabof » Di 3. Dez 2013, 07:22

Klimaschutz ist notwendig, zweifelsohne. Klimaschutz ist das Lieblingskind von Merkeline & Co. Und das kostet und kostet... ich erinnere mich an die Aktion der Umweltplakette... 5 Euros x 40 Mio Autos, das waren mal wieder schnell 200 Mio für die öffentliche
Hand... Feinstaubmeßstationen in der Stadt, werden die Werte nicht eingehalten muß Kohle an Brüssel abgedrückt werden, frage mich
ob es solche Stationen auch in Bukarest und Sofia gibt... unterm Strich: das ganze Klimagedöne basiert in DE nur auf Geldmacherei.

PS. Wenn man so in BR über`s Land fährt, flackern Feuerchen überall - ich kann mich nicht mehr an ein offenes Feuer in DE erinnern,
evtl. ein Martins/Oster-Feuer - Gartenabfälle verbrennen... das gibt lebenslänglich mit Sicherungsverwahrung. Warum dürfen wir
eigentlich noch rauchen? Klar - die Zigarette hat einen "Filter" - schön`s Tächle.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9733
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon Trem Mineiro » Di 3. Dez 2013, 13:12

Oi Limao
ein kleiner Trost für dich, aus den brasilianischen UR-Alt-LKWs kommt noch kein Feinstaub, dass ist noch Grob-Staub, den deine Lunge noch ausfiltern kann und den du dann aushustest oder über den Magen abführst. Feinstaub entsteht erst bei der Filterung/Nachverbrennung.

Oi Gemic
Umweltschutz ist nicht durchsetzbar, wenn ein Volk das nicht irgendwie einsieht und mitträgt. Insofern geht diese Bewegung schon vom Volk und den Bürgern aus, die Druck auf Politiker machen. Das ist nicht Merkeline & Co's Hobby, sondern die Angst wegen Untätigkeit Parteien wie die Grünen in der Vergangenheit noch mehr zu stärken. Würde die Politik da keine Zwangsmaßnahmen machen, hätten wir heute noch Bleihaltiges Benzin und keine Katalysatoren, was ja damals den Untergang Deutschland und der Autoindustrie auslösen sollte.

Gäbe es keine EU, wäre(n) nur die deutschen Autos/Industrie sauber, um uns herum würden die Schlote weiterqualmen (und das bei Westwind). Die schärferen Bestimmungen kommen nicht aus der EU, sondern werden zum großen Teil durch Deutschland dort eingeführt und verabschiedet zum Ärger unserer Nachbarn.

Und irgendwann muss man das wohl halt auch weltweit organisieren, es gibt ja nicht nur Taifune auf den Philippinen, sondern auch Stürme und Überflutungen in Europa und USA. Wenn da nicht die Initiative von den "Reichen" Ländern ausgeht, von den wem den sonst?
Klar, alternativ kann ich auch sagen: nach mir die Sintflut........meine Kinder haben zumindest keine Enkelkinder in die Welt gesetzt :D .

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Westig

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon cabof » Mi 4. Dez 2013, 09:35

Ich bleibe dabei - Umweltschutz ist nur ein Deckmäntelchen der EU und DE im besonderen um abzukassieren und der Industrie Steine in den Weg zu legen, profitieren dadurch nur die Länder wie China, Russland, USA etc. die sich einen Dreck um den Dreck scheren. In BR
sicherlich auch - Cubatao, Volta Redonda und die ungeklärten Abwässer in Flüssen und Meer..... in meinem Alter interessiert es nicht mehr, aber unsere Ur-Ur-Ur Enkel werden einen Weg finden um aus unserem heutigen Dreck (zB Atommüll) neue Energieresourcen schaffen.

Übrigens, Umweltschutz/Umweltschmutz fängt bei jedem einzelnen Bürger an, wegwerfen von Müll - Gruss an die Strände Brasiliens.

Positiv in Brasilien: habe noch Abgabe von zB von Körnerlebensmittel aus Behältern gesehen, nichts mit Plastik verpackt und bunt
bedruckt.... obwohl die dann letztendlich doch in einer Plastiktüte landen....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9733
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon Itacare » Mi 4. Dez 2013, 17:16

Na ja, ganz so einfach ist das alles nicht. Wenn ich mich da an meine Jugend erinnere, man konnte vor allem im Winter kaum durch Schwabing gehen, wegen der dicken Luft von den Auspuffgasen und Kaminen. In den Flussauen gab es wilde Müllkippen und viele Industrieunternehmen entsorgten ihre Abfälle ungeklärt im nächstgelegenen Fluss.
Da ist es mir so, wie es jetzt ist schon lieber.
Wobei man natürlich alles übertreiben kann, siehe Feinstaubverordnung. Wie will man das der Sahara erklären?
Natürlich sind manche Probleme nur global zu lösen, aber irgendwann muss man wohl den Anfang machen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5210
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1341 mal in 935 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Elsass

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon zagaroma » Sa 25. Jan 2014, 00:19

Hallo Leute, ich hatte diesen Fred ja schon mal für Weltraum-news zweckentfremdet, also mache ich das heute wieder weil ich was wirklich interessantes gefunden habe.

Der Mars-Rover Opportunity kam 2004 zum Einsatz und sollte 3 Monate funktionieren. Nun feiert er sein 10-jähriges Jubiläum und funktioniert immer noch. Da hat er heute ein Selbstportrait geschickt und siehe da, wir haben doch wirklich eine Ansiedlung auf dem Mars!

Der Rover hat nun auch sehr altes Gestein gefunden, das sich nur mit Hilfe von Wasser geformt haben kann. Jetzt ist die Frage nicht mehr ob, sondern wann er mal ein DNA-Profil von ausserirdischem Leben runterschickt. In Grün? :mrgreen:

Der Artikel der Nasa ist hier: http://www.nasa.gov/press/2014/january/nasas-opportunity-rover-yields-more-data-on-changes-to-mars-environment/#.UuLshxBTvIV

14-029-image_0.jpg
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1941
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 696 mal
Danke erhalten: 1155 mal in 625 Posts

Re: Erhöhter Motorisierungsgrad in Brasilien gefährdet Klima

Beitragvon cabof » Sa 25. Jan 2014, 08:08

offtopic. Ausserirdische gibt es nicht in unserem Sonnensystem - und die Unterirdischen treiben sich in diesem Forum rum.. es ist müssig darüber zu diskutieren, im 21. Jahrhundert, ein alter, weißhaariger Mann im weißen Talar hat die Erde in 6 Tagen geschaffen und am 7. Tag schuf er Rio de Janeiro - warum? - Deus é brasileiro. Leute, wenn das letzte Möbel zuklappt kommt nichts mehr, werdet ihr sehen. Anstatt die Milliarden auf fremden Planeten zu verpulvern sollte man dafür sorgen, hier auf der Erde, damit auch der letzte Bantuneger sein Essen auf einem 4-flammigen Herd kochen kann.... es gibt noch viel zu tun... lassen wir es liegen..
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9733
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]