Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon karlnapp » Fr 3. Feb 2012, 10:06

Rio_de_Janeiro hat geschrieben:Sie gedenkt, sich hier auch noch anzumelden, um (auf Portugiesisch) ein Statement in Bezug auf Napps Äußerungen zum Besten zu geben.

Einen schönen Gruß an die Namoradinha aus dem heißen Brasilien ins kalte Deutschland vom Ehepaar Napp. Sie kann sich absolut sicher sein, dass unsere Sympathien immer eher bei den Brasilianerinnen liegen, gleichgültig welcher Gesellschaftsschicht sie angehören.
Weniger jedoch bei dem Typus der Deutschen, der seine Unwiderstehlichkeit mit Brasilianerinnen beweisen möchte.
In ähnlicher Weise schrieb ich diesen Kontext schon in vielen Beiträgen.

Verlegt ein Deutscher aber seinen Wohn- und Arbeitsplatz zu seiner Verlobten nach Brasilien, so findet der immer unsere Unterstützung.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon Takeo » Fr 3. Feb 2012, 13:08

Die Allgemeingültigkeit bezüglich Deiner Aussage soll mal einer verstehen, sei lá, hier sagt man "cada caso é um caso" obwohl zugegebnermassen einige viele casos doch einen gewissen "padrão" folgen, trotzdem... Deine Logik ist kein Gesetz!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon karlnapp » Fr 3. Feb 2012, 13:41

Takeo hat geschrieben:trotzdem... Deine Logik ist kein Gesetz!
Wohin die Liebe fällt, auf diese natürliche Gesetzmäßigkeit habe ich keinen Einfluss.

Wohl aber erkenne ich die Logik vieler meiner Landsleute eine Brasilianerin in die soziale Abhängigkeit eines fremden Landes zu führen. Es stellt halt keine heldenhafte Eroberung dar, eine sozial kaum abgesicherte Frau an sich zu binden.
Nachdem ich mich in Brasilien an den oftmals für übertrieben gehaltenen gesetzlichen Schutz für sozial Schwächere gewöhnt habe, sehe ich viele bras. Ehefrauen deutscher Männer oftmals eher als Opfer und die Mannsbilder als Täter.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon paoamerelo » Fr 3. Feb 2012, 13:59

karlnapp hat geschrieben:
Wohl aber erkenne ich die Logik vieler meiner Landsleute eine Brasilianerin in die soziale Abhängigkeit eines fremden Landes zu führen. Es stellt halt keine heldenhafte Eroberung dar, eine sozial kaum abgesicherte Frau an sich zu binden.
Nachdem ich mich in Brasilien an den oftmals für übertrieben gehaltenen gesetzlichen Schutz für sozial Schwächere gewöhnt habe, sehe ich viele bras. Ehefrauen deutscher Männer oftmals eher als Opfer und die Mannsbilder als Täter.


genau KARLDEPP auch deine frau ist ein opfer für dich,bravo!!!! hast den nagel auf den kopf getroffen,weiter so!!!
Benutzeravatar
paoamerelo
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:52
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 45 mal
Danke erhalten: 52 mal in 43 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Fr 3. Feb 2012, 14:11

karlnapp hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:trotzdem... Deine Logik ist kein Gesetz!
Wohin die Liebe fällt, auf diese natürliche Gesetzmäßigkeit habe ich keinen Einfluss.

Wohl aber erkenne ich die Logik vieler meiner Landsleute eine Brasilianerin in die soziale Abhängigkeit eines fremden Landes zu führen. Es stellt halt keine heldenhafte Eroberung dar, eine sozial kaum abgesicherte Frau an sich zu binden.
Nachdem ich mich in Brasilien an den oftmals für übertrieben gehaltenen gesetzlichen Schutz für sozial Schwächere gewöhnt habe, sehe ich viele bras. Ehefrauen deutscher Männer oftmals eher als Opfer und die Mannsbilder als Täter.


Nochmal zum Mitschreiben: Meine Namorada hat "drüben" einen festen Job, gute Wohnung und Familie. Sie stammt nicht aus der Favela. Und ich erhebe nicht den Anspruch, mich als der große "Eroberer" fühlen zu müssen. Hab schon genug deutsche Frauen "erobert" in meinem noch recht jungen Leben.

Aber vielleicht schließt Du ja echt von Dir auf andere.... mag sein....
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon karlnapp » Fr 3. Feb 2012, 14:55

paoamerelo hat geschrieben:genau KARLDEPP auch deine frau ist ein opfer für dich,bravo!!!! hast den nagel auf den kopf getroffen,weiter so!!!
Zwar habe ich es nicht nötig mich gegenüber Dir zu rechtfertigen, jedoch stand für uns ein Leben im Sozialstaat Deutschlands nie zur Debatte. Somit hat meine Ehefrau mich, das Opfer, an die sozialen Verhältnisse Brasiliens gebunden und sonst gar nichts!
Rio_de_Janeiro hat geschrieben:Meine Namorada hat "drüben" einen festen Job, gute Wohnung und Familie.
Den Beruf Deiner Namorada hast Du mit Krankenschwester angegeben. Aufgrund der ehemals leitenden Funktion meiner Ehefrau (Medizinerin) im bras. Gesundhwesen, sind wir sehr wohl mit den üblichen sozialen Verhältnissen von paramedizinischem Personal hier vor Ort vertraut.
Es sei denn, Deine Namorada wäre eine "enfermeira padrao" (studierte Krankenpflegerin); mit dieser Qualifikation könnte sie ebenfals eine hohe Position im bras. Gesundheitswesen erreichen. Letzteres hast Du bisher hartnäckig unbeantwortet gelassen.

Und jetzt gehe ich sogar so weit und behaupte mal ganz frech, dass eine "chefinha" im bras. Gesundheitswesen niemals ihren Beamtenstatus für einen Gringo aufgeben würde.
So und das übersetze gefälligst Deinem Schatz!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon cabof » So 5. Feb 2012, 14:05

Herr Karlchen, meine Holde ist auch im medizinischen Staatsdienst taetig, kurz vor der Rente in doch recht jungen
Jahren von 50+, soweit ich weiss, verdient sie als Enfermera im Verwaltungssektor (mittlerweile) mehr als ein
Arzt der jetzt eintritt - dank eines alten Vertrages aus d er Militaerdiktatur... die waere doch bekloppt sich
mit einem Jungrentner in DE niederzulassen und sich als Putze zu verdingen. Bei ihr rollt der Rubel (Real) ohne
Limit, ich fuehle mich da sozusagen wie ein Hartzvierler... auch das gibt es in Brasilien. (Ist aber die absolute
Ausnahme, hatte eben Glueck gehabt). Ueberspitzt, viele kennen das, mein Kuehlschrank ist kaputt, meine Oma braucht teure Medikamente, Telefon abgeschaltet.... nur mal so aus dem Tuetchen geplaudert: letzte Woche erlebt,
nicht auf meine Kosten, aermere Verhaeltnisse, wird doch glatt ein Flachbildschirm TV angeliefert - okay, am
naechsten Tag... ich wuerde Dir so gerne einen Cafezinho anbieten (nach dem Essen) aber wir haben kein Kaffeepulver mehr... ich latsche ins Geschaeft und kaufe welches.... Brasilien live!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10345
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1612 mal in 1345 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon karlnapp » So 5. Feb 2012, 14:26

Cabofchen, Ausnahmen bestätigen die Regel!
Wir hatten in unserer Stadt mal einen Prefeito, der kurzerhand die Sekretärinnen der vorher entlassenen "chefinhas" auf deren Posten beförderte. Uns betraf's nicht direkt, wir standen vor unsrer Abreise nach Afrika, wo meine Frau bezahlte "licenca" vom bras. Staat bezog.

Wie auch immer, um sich mit einer Frau zu schmücken, sollte man kein Mauerblümchen zu einer Rose hochstilisieren. Es könnte nämlich sein, dass sich Jemand mit Blumen auskennt.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon zagaroma » So 5. Feb 2012, 14:33

Also irgendwie klingt das langsam ziemlich eigennùtzig, als kònnte man nur brasilianische Frauen akzeptieren, die ihren Gringo auch voll unterhalten kònnen. Nach Brasilien kommen, um den Hut an den Nagel zu hàngen? Da seid Ihr aber auch nicht besser als die namoradas, die das gleiche in DE machen mòchten, aber auf die wird geschimpft!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: Ernsthaftigkeit brasilianischer Freundin

Beitragvon karlnapp » So 5. Feb 2012, 14:47

zagaRoma hat geschrieben:Da seid Ihr aber auch nicht besser als die namoradas, die das gleiche in DE machen mòchten
Über die Jahre verteilt, war das Einkommen meiner Ehefrau immer etwa gleich mit meinem.
Aber im Prinzip haben Sie recht, es gibt neuerdings auch schon Gringo-Gigolos hierzulande! Neulich hatte ich das Vergnügen 2 solche Spezialisten kennenzulernen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Folgende User haben sich bei karlnapp bedankt:
zagaroma

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]