Es tut sich was

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Es tut sich was

Beitragvon Viva Floripa » Mi 3. Mär 2010, 23:26

Sicher eine Straftat, wie „Carechild“ schreibt: vergleichbar mit dem Kaugummi-Klau.
Über die Differenzierung zwischen Verbrechen und Straftat läßt sich streiten.
Westig hat das ganz treffend geschildert, gegenüber der Kirche besteht da eine nicht nachvollziehbare Schonhaltung, von der schweren Straftat bin ich erst überzeugt, wenn die ersten Urteile gesprochen wurden.

Die Gesetzgebung fängt damit an, dass „oder Geldstrafe“ genannt wird und bei geringer Tat sogar von einer Bestrafung abgesehen werden kann, wenn es sich um Schutzbefohlene handelt.
Auch der sexuelle Missbrauch von Kindern hält sich das Hintertürchen der Geldstrafe offen während bei schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern dann ein Jahr Freiheitsstrafe gefordert wird.

Aber dank Kirchensteuerzahlern kann sich die Kirche ausgezeichnete Verteidiger leisten, die ihr Bestes tun, um die Angelegenheit elegant zu regeln. Strafe auf Bewährung und kirchliche Versetzung zu einer neuen Spielwiese.
Viva Floripa
Benutzeravatar
Viva Floripa
 
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Okt 2005, 13:56
Bedankt: 52 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Es tut sich was

Beitragvon dimaew » Mi 3. Mär 2010, 23:40

Viva Floripa hat geschrieben:Sicher eine Straftat, wie „Carechild“ schreibt: vergleichbar mit dem Kaugummi-Klau.
Westig hat das ganz treffend geschildert, gegenüber der Kirche besteht da eine nicht nachvollziehbare Schonhaltung, von der schweren Straftat bin ich erst überzeugt, wenn die ersten Urteile gesprochen wurden.

Die Gesetzgebung fängt damit an, dass „oder Geldstrafe“ genannt wird und bei geringer Tat sogar von einer Bestrafung abgesehen werden kann, wenn es sich um Schutzbefohlene handelt.
Auch der sexuelle Missbrauch von Kindern hält sich das Hintertürchen der Geldstrafe offen während bei schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern dann ein Jahr Freiheitsstrafe gefordert wird.

Aber dank Kirchensteuerzahlern kann sich die Kirche ausgezeichnete Verteidiger leisten, die ihr Bestes tun, um die Angelegenheit elegant zu regeln. Strafe auf Bewährung und kirchliche Versetzung zu einer neuen Spielwiese.


Man muss hier unterscheiden zwischen sexuellem Missbrauch von Schutzbefohlenen und sexuellem Missbrauch von Kindern. Ersterer ist in § 174 StGB geregelt, Strafe: 3 Monate bis 5 Jahre. "Geldstrafe" ist nur möglich, wenn sexuelle Handlungen vor nicht mit dem Schutzbefohlenen vorgenommen werden. Sexueller Missbrauch von Kindern (unter 14 Jahren) ist in § 176 StGB geregelt, hier gibt es Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis 10 Jahren, Geldstrafe ist hier nicht vorgesehen.

Nach dem deutschen Strafrecht kann eine Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden, wenn sie nicht mehr als insgesamt (bei Zusammenfassung von mehreren Straftaten) 2 Jahre Gefängnis beträgt.

Meines Erachtens sind diese Strafen, vor allem wenn man mit den Strafen für Vermögensdelikte vergleicht (z.B. Raub: Gefängnis nicht unter einem Jahr) nach wie vor zu niedrig. Andererseits gibt es für die Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung nach oder neben dem Gefängnis weitere Möglichkeiten, den Täter oder die Täterin festzuhalten und die für andere Personen gefährliche Neigung zu kurieren oder dies zumindest zu versuchen.

Wie die Praxis nun bei diesen kranken Priestern, Ordensbrüdern und Patern aussieht, muss man abwarten. Die bereits geäußerten Befürchtungen bestehen sicher nicht zu Unrecht. Welche Nationalität hat der gegenwärtige "Fels" noch mal?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon Viva Floripa » Do 4. Mär 2010, 01:19

Kindesmissbrauchsfälle, ein Thema, das mich in ohnmächtige Wut versetzt.
Trotz Verschärfung der Gesetze sind diese immer noch zu lasch.

Ich hatte die alte Gesetzesfassung aufgegriffen, die noch Geldstrafen vorsieht.
http://www.kinderschrei.de/missbrauch-gesetze.htm
Viva Floripa
Benutzeravatar
Viva Floripa
 
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Okt 2005, 13:56
Bedankt: 52 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon mikelo » Do 4. Mär 2010, 01:23

Westig hat geschrieben:
In Argentinien ist man überhaupt nicht zimperlich: dort wurde sogar der Erzbischof von Santa Fé, Edgardo Storni, am 30.12.09 zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Wegen Pädophilie.


die er zuhause absitzt :cool:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon dimaew » Do 4. Mär 2010, 02:10

Viva Floripa hat geschrieben:Kindesmissbrauchsfälle, ein Thema, das mich in ohnmächtige Wut versetzt.
Trotz Verschärfung der Gesetze sind diese immer noch zu lasch.

Ich hatte die alte Gesetzesfassung aufgegriffen, die noch Geldstrafen vorsieht.
http://www.kinderschrei.de/missbrauch-gesetze.htm


Ich denke, dieses Thema versetzt jeden in Wut, der selbst Kinder hat. Da fällt es sehr schwer, sachlich zu bleiben.

Die Gesetzgebung in Deutschland - und um diese geht es ja in den jetzt aufgedeckten Fällen in Bayern und nun wohl auch in Hessen (hr-online) - ist nicht neu. Das Strafgesetzbuch ist alt und wird immer wieder angepasst, wurde aber nie auf komplett neue Füsse gestellt. Dazu kommt, dass es unzählige wissenschaftliche Arbeiten zu Fragen der Strafzumessung und zu Fragen der Resozialisierung gibt und diese leider auch politisch genutzt werden. Wer schärfere Strafen fordert wird dabei unweigerlich als "rechtsstehend" eingestuft. Wer für mehr "Erziehungs- und Resozialisierungsmaßnahmen" ist, ist "links". Dieses Kastendenken behindert eine vernünftige Diskussion über diese Themen zusätzlich.
Das alles ändert aber nichts daran, dass die Relationen im Strafgesetzbuch Deutschlands eindeutig nicht richtig sind und gerade gerückt gehören.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon Westig » Do 4. Mär 2010, 02:17

@mikelo: immerhin verurteilt. Nun ja, alle mehr als 70-jährigen kommen in Argentinien in der Regel nur für kurze Zeit in Haft, dann in Hausarrest. Das hat zunächst mal mit dem Bischof nichts zu tun.

Dennoch: gemessen an der Zahl der Fälle, steht Deutschland ganz weit unten in Bezug auf strafrechtliche Verfolgung und Verurteilung von Priestern...
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon stanley » Do 4. Mär 2010, 11:56

Westig hat geschrieben:.........................Und in jedem Dorf und in jedem Staddteil entstehen und wachsen evangelikale Kirchen. Ob das der Katholischen Kirche passt oder nicht.


Hier in Lauro de Freitas turnen viele von der Glaubensgemeinschaft "Zeugen Jehovas" herum.
Klingeln in regelmässigen Abständen an der Tür und verteilen ihre Wachturm-Broschüren. Ich frag dann immer, ob sich schon wieder das Datum des nahe bevorstehenden Weltendes geändert hat. 2000 sollte es ja angeblich passieren. Die Spendenfreundlichkeit war kurz davor besonders hoch.
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon mikelo » Do 4. Mär 2010, 14:04

Westig hat geschrieben:Das hat zunächst mal mit dem Bischof nichts zu tun.


hat auch niemand behauptet

stanley hat geschrieben:Hier in Lauro de Freitas turnen viele von der Glaubensgemeinschaft "Zeugen Jehovas" herum.
Klingeln in regelmässigen Abständen an der Tür und verteilen ihre Wachturm-Broschüren. Ich frag dann immer, ob sich schon wieder das Datum des nahe bevorstehenden Weltendes geändert hat. 2000 sollte es ja angeblich passieren. Die Spendenfreundlichkeit war kurz davor besonders hoch


habe weder etwas mit der katholischen oder sonst einer weltlichen glaubensgemeinschaft etwas am hut. eines muss man den zeugen aber lassen. habe des oefteren hier mit den burschen diskutiert. wenn es mir dann gereicht hat---frdl verabschieden von den jehovanern, die dies immer mit einem lachen akzeptiert haben und einen schoenen tag gewuenscht haben. kein aufdraengeln-nada.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon stanley » Do 4. Mär 2010, 22:27

mikelo hat geschrieben:
Westig hat geschrieben:Das hat zunächst mal mit dem Bischof nichts zu tun.


hat auch niemand behauptet

stanley hat geschrieben:Hier in Lauro de Freitas turnen viele von der Glaubensgemeinschaft "Zeugen Jehovas" herum.
Klingeln in regelmässigen Abständen an der Tür und verteilen ihre Wachturm-Broschüren. Ich frag dann immer, ob sich schon wieder das Datum des nahe bevorstehenden Weltendes geändert hat. 2000 sollte es ja angeblich passieren. Die Spendenfreundlichkeit war kurz davor besonders hoch


habe weder etwas mit der katholischen oder sonst einer weltlichen glaubensgemeinschaft etwas am hut. eines muss man den zeugen aber lassen. habe des oefteren hier mit den burschen diskutiert. wenn es mir dann gereicht hat---frdl verabschieden von den jehovanern, die dies immer mit einem lachen akzeptiert haben und einen schoenen tag gewuenscht haben. kein aufdraengeln-nada.


Das stimmt! Die verwickeln dich zwar gern in Gespräche. Aber selbst als Zeuge "johannes" ;-) kannst du jederzeit aussteigen.
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: Es tut sich was

Beitragvon mikelo » Do 4. Mär 2010, 22:50

stanley hat geschrieben:kannst du jederzeit aussteigen.


aus dem gespaech ja, stan. wenn du aber clubmitglied bist--gibt es probs.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]