Es versetzt mich immer wieder

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Hebinho » Di 17. Mär 2009, 19:21

Also ganz so einfach ist das nicht, mit dem Tipps geben!
Ich habe diese Erfahrung in den 5 Jahren, die ich hier bin etliche Male machen muessen. Das reicht von der einfachen Elektroinstallation, ueber das Schweissen eines Buerostuhlsockels bis hin zu Autoreparaturen.
Man kann den Leuten schon Tipps geben, doch mit dem Verstaendnis ist es dann leider nicht gerade weit her. Der Grund dafuer ist, dass beispielsweise im Bereich der Reparaturwerkstaetten, die von irgendwelchen selbsternannten Spezialisten betrieben werden, es bereits an Werkstoffkunde und damit dem Wissen darum, was man wo mit welchen Werkzeugen machen darf und was nicht, nicht weit her ist!
Als ich einen Riss im Sockel meines Drehstuhls schweissen liess (hielt nur 2 Wochen) und fragte, warum er nicht das Schutzgasschweissgeraet nehmen wuerde, das in einer Ecke stand, meinte er doch glatt, das nehme er nicht mehr, seitdem es ihm nach dem Anschliessen der neuen Gasflasche fast um die Ohren geflogen sei. Mit Nachhaken stellte sich dann heraus, dass er anstelle einer Flasche mit Edelgas (argon) eine Flasche mit Azetylen (Schweissgas) angeschlossen hatte.
Oder der Autoelektriker, der auf die Frage, warum er das Lager aus der Lichtmaschine meines Fiat mit einem Eisenrohr und einem Hammer herauspruegele, obwohl er an der Wand die passenden Abzieher und Ausdrueckwerkzeuge haengen habe, meinte, das wuerde zu lange dauern. Ein halbes Jahr spaeter habe ich mir dann vom Ferro Velho eine gebrauchte Lichtmaschine geholt, weil es in der alten eines der neuen Lager zerrissen hatte und die Lichtmaschine anschliessend nicht mehr zu gebrauchen war.
Ich koennte diese Beispiele (besonders im Bereich der Unterhaltungselektronik) endlos weiter bringen, es ist nun mal der brasilianische Standard!

Gute und fundierte Ausbildung gibt es innerhalb der grossen Firmen, die halten dann aber auch die ausgebildeten Leute logischerweise fest. Oder man hat das Geld und besucht eine der vielen privaten "Berufsschulen", um eine ordentliche Fachausbildung zu erhalten.

Auf dem Lande sieht es da zappenduster aus, und so wie die meisten Dienstleister in dem Bereich nach der "Trial-and-Error"-Methode reparieren, bleibt dem Benutzer von einem defekten Geraet/Auto etc. nichts anderes uebrig, es genauso nach dem gleichen Prinzip in immer wieder neuen Werkstaetten zu probieren.

Und letztendlich lebt doch die brasilianische Wirtschaft ganz gut vom Verkauf neuer Gueter, egal ob Pumpe fuer den Swimmingpool, oder Mixer einer Schulkueche, oder das 2 Jahre alte TV-Geraet.

So sieht die brasilianische Realitaet aus!
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Männlein » Di 17. Mär 2009, 23:35

Takeo hat geschrieben:Danke für den Hinweis:
jetzt wissen wir es wieder: Männlein ist TOLL und kann alles - und Brasilianer sind doof, machen alles kaputt!!!


Hallo

Bei jedem anderen wäre ich jetzt sauer . Aber ich weiß ja wer es schreibt . :mrgreen:
Warum bist du so giftig . Sind mal wieder welche von der MST durch deinen Blumengarten gelatscht . Oder haben sie dir Zuckerrohr geklaut ..
Nur um das Ganze nochmal richtig zustellen . Ich habe nichts davon geschrieben das ich alles kann und ich mich TOLL finde. Sondern habe nur beschrieben wie einer deiner Landsleute bei Reperaturen ( zumindest was meine Pumpe anlangt ) rummurkst . Und damit das auch noch gesagt wird ich ist ein Aufwasch . Ich habe Brasilianer nicht als doof hingestellt und auch nicht behauptet das die alles kaputt machen .
Im Moment funktioniert die Pumpe ja noch .

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Cheesytom » Di 17. Mär 2009, 23:57

Takeo hat geschrieben:Danke für den Hinweis:
jetzt wissen wir es wieder: Männlein ist TOLL und kann alles - und Brasilianer sind doof, machen alles kaputt!!!

Sorry Takeo, Du hast wirklich schon sinnvollere Beitraege gepostet.
Es gibt mit Sicherheit ein Handwerker-, bzw. ein Schlechtausgebildeterhandwerkerproblem, aber ich betrachte Deinen post als "Spassbeitrag", gegen den ich am Wernigsten was gegen einzuwenden habe.
P.S.: Es ist nach 23:00 Uhr :D
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Takeo » Mi 18. Mär 2009, 00:29

Takeo hat geschrieben:...ich habe keine Lust seitenweise zu erörtern, wie und auch warum ich ein völlig normales Leben in Brasilien führe!


Männlein, weisst Du, mir sind keine MST durch den Blumengarten gelatscht und auch ist mir kein Zuckerrohr geklaut worden... ... ich habe Dir das schonmal geschrieben: Du hast ein spirituelles Problem mit Deinem Umfeld (was in diesem Falle zufälligerweise brasilianisch ist), sonst nichts. Du musst Dich von einem gewissen deutschen Geist lösen, und dich nicht versus 'die Brasilianer' definieren... und Du wirst merken: sofort wird Dein Portugiesisch besser, man verkauft Dir keinen überteuerten Schrott mehr und manchmal werden Dir auch Deine Gerätschaften anständig repariert...

WAS war denn nach Eurer Meinung der Zweck eines Threads, der heisst: "Ich bin immer wieder... erstaunt mit wieviel Geschick hier 'rumgemusrkst wird..." ... und nach ziemlich kurzer Diskussion festgestellt wird: "lieber selber machen"... also: ich habe das dann auf die Kernaussage reduziert, die so direkt ausgesprochen natürlich ziemlich unbequem daherkommt: Männlein (hier als Synonym für "die Gringos") ist TOLL und kann alles - Brasilianer sind doof"...

Ich habe doch nur analysiert und hier freundlicherweise zur spirituellen Öffnung aufgerufen...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Takeo » Mi 18. Mär 2009, 00:32

Cheesytom hat geschrieben:P.S.: Es ist nach 23:00 Uhr :D

schonwieder? Ich muss unbedingt was von Deinem Grass abhaben! :D
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Totinho » Mi 18. Mär 2009, 01:36

Ganz so schlimm ist es auch nicht. Viele Handwerker sind sehr ideenreich und können vor allen Dingen improvisieren, was den meisten Deutschen völlig abhanden gekommen ist - da gibt es fast nur nochTeiletauscher. Wer würde in Deutschland einen zerfetzten Bremszylinder auseinander bauen, die Dichtungen tauschen und das Ding wieder in fast Neuzustand versetzen. So was gibt es oft hier in Brasilien, da wird aus Schrott wieder was brauchbares gemacht - z. B. auch Ventilatoren oder andere Elektrogeräte.
Natürlich gibt es auch totalen Pfusch, das ist aber sicher nicht die Regel.
ROT ist dem Chefe vorbehalten
Benutzeravatar
Totinho
 
Beiträge: 696
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 19:16
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Hebinho » Mi 18. Mär 2009, 02:20

Totinho,
da ich als technischer Uebersetzer zu ueber 75% aus dem Kfz-Bereich Texte fuer Werkstatthandbuecher und Trainingsunterlagen uebersetze, kann ich dir entgegenhalten, dass gerade bei Bremszylindern die Hersteller Fiat (mit Lancia und Alfa Romeo), Subaru, Honda, GM, Bentley mit Sicherheit undichte Bremszylinder in den Werkstaetten instand setzen. Nur muessen die Mechaniker dafuer auch entsprechend geschult sein.

Natuerlich wird hier in Brasilien improvisiert, aber da liegt beispielsweise gerade im sicherheitsrelevanten Bereich "Bremsanlage" auch eine grosse Gefahr: es werden dann drei Bremszylinder vom Schrott genommen und daraus einer wieder "funktionsfaehig" gemacht. Denkt auch keiner dran, dass die Bremskolben und die Kolbenmanschetten im gebrauchten Bremszylinder sich im Gebrauch ein idividuelles "Einschleifmuster" zulegen, das in kurzer Zeit Dichtigkeitsprobleme bringt, wenn der Kolben "umgesetzt" wird.

Ich lese jetzt schon wieder ein "na und, das ist doch nicht so tragisch?", aber wenn du dann in dem Auto sitzt, das von einem anderen frontal in einer Kurve gerammt wird, nur weil die durch einen improvisierenden Mechaniker reparierte Bremse dummerweise genau zu diesem Zeitpunkt versagt, sieht die Geschichte wohl schon anders aus!

Ein nicht geringer Anteil von Verkehrsunfaellen entsteht durch schlecht und/oder falsch gewartete bzw. instand gesetzte Fahrzeuge, die lustig und munter bis zum finalen Paukenschlag auf brasilianischen Strassen unterwegs sind. Und einen TUEV in unserem Sinne gibt es auch nicht.

Ich weiss, damit wuerde ich ja den Brasilianern schon wieder die so geliebte Freiheit auf teutsche Manier zurechtstutzen wollen, und das wuerde ja keiner wollen.

Ach ja, faellt mir gerade noch zum Thema Bremsen ein:
Musste Ende letzten Jahres unser Auto in die Werkstatt bringen, weil ein "quebra-mola" die Benzinleitung von der Tauchpumpe im Tank zum Rail am Motor eingedrueckt hatte (Leitung aus Kunststoff, aber der Schutz der Leitung aus Blech). Auf der Nachbarhebebuehne (keine kleine Klitsche, sondern eine "Multimarca"-Werkstatt mit 5 Hebebuehnen!) wurden die Tripodegelenke der Antriebswellen gewechselt. Da hatte der Mechaniker die Vorderrad-Bremssaettel einfach an den Bremsschlaeuchen "haengen lassen". Ich fragte dann meinen Mechaniker, ob man die nicht besser mit Kordel oder Draht an der Karosserie abhaengen sollte, und die Antwort war eiegntlich erschuetternd: "Não, as mangeiras são bem fortes!" (die Schlaeuche seien fest genug).

Habe dann nur noch den Kopf geschuettelt, denn bei ALLEN Fahrzeugherstellern wird in den Werkstatthandbuechern ausdruecklich daruaf hingewiesen, die Bremsschlaeuche der Bremssaettel auf keinen Fall unter Zugbelastung zu setzen, sondern die Bremssaettel durch Draht an der Karosserie abzuhaengen.

Auch hier wieder der leicht moegliche Fall, dass ein dermassen belasteter Bremsschlauch zwar aeusserlich einwandfrei erscheint, aber durchaus das Stuetzgewebe dadurch gerissen sein kann. Bei der ersten Notbremsung platzt der Schlauch, und wenn das in einer Kurve oder bei hoher Geschwindigkeit ist ....

Soviel zum Thema Fachwissen und improvisieren (brasseln).
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon dimaew » Mi 18. Mär 2009, 12:20

Zum Thema TÜV und brasilianischer Sichtweise kann ich durchaus etwas beitragen. Das ist nämlich immer mal wieder ein Thema bei Unterhaltung mit meinen Nachbarn, Freunden oder auch den Handwerkern, die gerade bei uns arbeiten. Wenn ich auch nur oberflächlich erzähle, welche Aufgaben der TÜV im Bereich Autos bei uns hat, kommt (bisher einstimmig): "Sowas fehlt bei uns". Viele fahren zwar mit alten Karren rum - weil sie sich ein neues Auto nicht leisten können und weil u.a. die IPVA das auch noch fördert. Sie sind sich aber durchaus bewusst, was das bedeutet, nämlich extreme Unsicherheit. Nur ist es hier genauso wie es in Deutschland war und ist: Ohne Zwang von aussen/oben werden die Verhältnisse nicht geändert. Katalysatoren gab es bereits vor der Einführung der Abgasnormen auf dem deutschen Markt. Wer hat sie eingebaut, weil es unweltfreundlicher ist?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Es versetzt mich immer wieder

Beitragvon Cheesytom » Mi 18. Mär 2009, 16:05

Totinho hat geschrieben:Wer würde in Deutschland einen zerfetzten Bremszylinder auseinander bauen, die Dichtungen tauschen und das Ding wieder in fast Neuzustand versetzen.


Problem dabei ist, dass die Bremsfluessigkeit ueber den Boden und Regenwasserkanal in die Fluesse und das Meer geleitet werden. Aber ja, improvisieren koennen sie und das schaetze ich an den brasilianischen Fricklern. Umweltbewustsein=Null, leider.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Werkstatthandbuecher

Beitragvon ESMERALDAS » Sa 21. Mär 2009, 05:25

Admin hat geschrieben:... da ich als technischer Uebersetzer zu ueber 75% aus dem Kfz-Bereich Texte fuer Werkstatthandbuecher ...


Oi, dazu eine Frage: In Deutschland gibts die Reihen "Jetzt helfe ich mir selbst" oder "Reparaturanleitung" für selbsternannte Autoschrauber. Gibts sowas auch in Brasilien? Ganz konkret suche ich ein Handbuch für einen Ford Escort Baujahr 1997 (Brasilien). Am nächsten kommt dem in Deutschland: Ford Fiesta (ab Baujahr 1996 bis 2000) ISBN-13: 978-3716819722.

Um nicht off-topic zu bleiben: Einen Teil meines Hauses (Schlaf- und Bürobereich) will ich mit einer Klimaanlage versehen. Bisher ist Isolation aber beim Bau ein Fremdwort gewesen. So strahlen die Aussenwände (und auch die Decke) bis in die späte Nacht hinein wohlige Temperaturen ins Innere ab.

Das Isopor Angebaut von z.B. Knauf habe ich mir schon angeschaut. Da ich aber nicht weiss, welche ungeahnten Probleme auftauchen können (Schwitzwasser, UV ...) wäre es schön ein paar Erfahrungsberichte zu bekommen. Wie habt ihr eure Häuser isoliert?

Umgekehrt: Der Bau eines Aquecedor mit PET Flaschen (wie vom Admin mehrmals vorgestellt) hat bereits begonnen (zumindest was das Leeren der Flaschen und Tüten angeht). Kommt es aber hierbei nicht auch zu Problemen bei der Lebensdauer der PET Flaschen durch UV-Strahlung? (Ich meine da im Ex-Hebinho-Forum mal etwas gelesen zu haben). Auch hier: Gibts praktische Erfahrungen von Euch?

Naja, die Frage nach Bezugsmöglichkeiten für Arbeitsplatten (für die Küche) aus Spanholz (aglomerado), die in Deutschland sehr! günstig zu bekommen sind, habe ich da auch noch.

DANKE schonmal!
EU AJUDO A CONSTRUIR UM BRASIL MELHOR !
Benutzeravatar
ESMERALDAS
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 24. Jul 2008, 16:57
Wohnort: Global Playa
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 49 mal in 34 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]