Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon Saelzer » Sa 18. Mär 2017, 04:04

pagodeiro hat geschrieben:Und wenn wirklich alle Stricke reißen sollten kann man sich auch vorsorglich erschießen!

In Brasilien gibt es viele Leute, die nicht wissen wie sie über die nächste Woche oder den nächsten Tag kommen sollen.

OK, Mutti is an allem "Schuld", z.B. wenn das Butterbrot runterfällt oder in 30 Jahren die Rente anders aussieht.

Aber wir sollten den Brasilianern nicht das Gefühl vermitteln, dass es da noch viel größere Sorgen gibt als diese banalen aktuellen Existenznöte mit denen sie uns nur von den wirklich großen Problemen ablenken! :mrgreen:
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 613
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 71 mal
Danke erhalten: 284 mal in 171 Posts

Folgende User haben sich bei Saelzer bedankt:
Urs

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon GatoBahia » Sa 18. Mär 2017, 05:13

Saelzer hat geschrieben:
pagodeiro hat geschrieben:Und wenn wirklich alle Stricke reißen sollten kann man sich auch vorsorglich erschießen!

In Brasilien gibt es viele Leute, die nicht wissen wie sie über die nächste Woche oder den nächsten Tag kommen sollen.

OK, Mutti is an allem "Schuld", z.B. wenn das Butterbrot runterfällt oder in 30 Jahren die Rente anders aussieht.

Aber wir sollten den Brasilianern nicht das Gefühl vermitteln, dass es da noch viel größere Sorgen gibt als diese banalen aktuellen Existenznöte mit denen sie uns nur von den wirklich großen Problemen ablenken! :mrgreen:


Uns hatt man immer gesagt iss dein Essen auf, in Afrika verhungern die Kinder [-X Genau so sinnvoll wie dein Zusammenhang #-o Wenn ich denn in ein Renten- und Sozialversicherungs System einzahlen muss(!) will ich wenigstens wissen wofür meine Beiträge verwendet werden und ob ich je etwas aus diesen Töpfen zurück erhalte :idea: Und da sind wir jetzt genau wieder bei "Mutti" ihren vielen Gästen, ihrer Reformunwilligkeit und -unfähigkeit :^o Das es mit "Wir schaffen das" eben nicht mehr so weiter gehen kann sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock [-X

Keine deutsche Regierung wagt sich eine Rentenkürzung zu beschließen, sie verschieben daher das Renteneintrittsalter immer weiter nach hinten :idea: In der Realität müssen die Menschen aber immer eher in Rente gehen [-X Und sei es auf Sozialhilfeniveau, man schont also die jenigen die schon in Rente sind und bestraft die die noch daführ arbeiten müssen (Besitzstandawahrung) [-o<

Die ganzen im Billiglohn Beschäftigten haben darüber hinaus nie eigene Beiträge für eine Rente einzahlen können, dank Schröder, Mutti und Hartz :(
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 3807
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 890 mal
Danke erhalten: 449 mal in 363 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon Saelzer » Sa 18. Mär 2017, 05:39

GatoBahia hat geschrieben:Uns hatt man immer gesagt iss dein Essen auf, in Afrika verhungern die Kinder [-X Genau so sinnvoll wie dein Zusammenhang #-o
Mal wieder nix verstanden? Die einen kommen um und die anderen wollen sich umbringen, weil die Rente nicht das abwirft was versprochen wurde? Was hat das mit Afrika zu tun?
GatoBahia hat geschrieben:Wenn ich denn in ein Renten- und Sozialversicherungs System einzahlen muss(!)

Nur wer frei von unternehmerischem Risiko sein Geld verdient, der muss, alle anderen müssen nicht!
GatoBahia hat geschrieben:Und da sind wir jetzt genau wieder bei "Mutti" ihren vielen Gästen, ihrer Reformunwilligkeit und -unfähigkeit :^o Das es mit "Wir schaffen das" eben nicht mehr so weiter gehen kann sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock [-X
Davon war ich auch überzeugt, als Birne allen Ossis die Rente geschenkt hatte, obwohl die genau so wenig eingezahlt hatten wie heute die Neuen Einreisenden! Es gibt nicht viele in Deutschland, die so lange eingezahlt haben wie die Bevölkerung im Westen! Aber was bekommen die schon im Vergleich zu den fetten Beamtenpensionen auf die auch Funktionäre aus dem Osten Zugriff haben?
GatoBahia hat geschrieben:Keine deutsche Regierung wagt sich eine Rentenkürzung zu beschließen, sie verschieben daher das Renteneintrittsalter immer weiter nach hinten :idea: In der Realität müssen die Menschen aber immer eher in Rente gehen [-X Und sei es auf Sozialhilfeniveau, man schont also die jenigen die schon in Rente sind und bestraft die die noch daführ arbeiten müssen (Besitzstandawahrung) [-o<
Schau Dir doch an, wie gewählt wird. Die Leute wollen doch beschissen werden! Warum sonst rennen sie den Populisten hinterher?
GatoBahia hat geschrieben:Die ganzen im Billiglohn Beschäftigten haben darüber hinaus nie eigene Beiträge für eine Rente einzahlen können, dank Schröder, Mutti und Hartz :(
Ich frage mich schon ziemlich lange warum sich diese Leute nicht organisieren können. Zeit hätten sie doch genug, um denen da oben mal richtig ein zu heizen, bzw. eine eigene politische Bewegung in Gang zu setzen. Diese Trägheit der Besitzlosen wird mir genau so unverständlich bleiben, wie die Tendenz der Deutschen auf hohem Niveau zu meckern ohne sich wirklich auch nur ein wenig zu bewegen. Alles immer nach dem Motto "Wasch mich, aber mach mich nicht nass!".
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 613
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 71 mal
Danke erhalten: 284 mal in 171 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon GatoBahia » Sa 18. Mär 2017, 07:49

Saelzer hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Uns hatt man immer gesagt iss dein Essen auf, in Afrika verhungern die Kinder [-X Genau so sinnvoll wie dein Zusammenhang #-o
Mal wieder nix verstanden? Die einen kommen um und die anderen wollen sich umbringen, weil die Rente nicht das abwirft was versprochen wurde? Was hat das mit Afrika zu tun?
GatoBahia hat geschrieben:Wenn ich denn in ein Renten- und Sozialversicherungs System einzahlen muss(!)

Nur wer frei von unternehmerischem Risiko sein Geld verdient, der muss, alle anderen müssen nicht!
GatoBahia hat geschrieben:Und da sind wir jetzt genau wieder bei "Mutti" ihren vielen Gästen, ihrer Reformunwilligkeit und -unfähigkeit :^o Das es mit "Wir schaffen das" eben nicht mehr so weiter gehen kann sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock [-X
Davon war ich auch überzeugt, als Birne allen Ossis die Rente geschenkt hatte, obwohl die genau so wenig eingezahlt hatten wie heute die Neuen Einreisenden! Es gibt nicht viele in Deutschland, die so lange eingezahlt haben wie die Bevölkerung im Westen! Aber was bekommen die schon im Vergleich zu den fetten Beamtenpensionen auf die auch Funktionäre aus dem Osten Zugriff haben?
. . .

Ob ich den Teller leer esse oder nicht ändert nichts an der Situation in Afrika :idea: Und auch Ostdeutsche haben ein Leben lang gearbeitet und dabei in die staatliche Rentenversicherung eingezahlt :!: Kohl wollte die sofortige(!) Wiedervereinigung und der Westen hat sämtliche staatlichen Vermögenswerte der DDR geschluckt [-X "Frei von unternehmerischem Risiko", Arbeit macht also wieder mal frei :?: Mir tun die jenigen die mit einem goldenem Löffelchen im Mund auf die Welt gekommen sind auch so richtig leid, besonders wenn sie noch mit solchen Namen gestraft sind wie "von und zu Dingsda". Das hätte man komplett abschaffen müssen #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 3807
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 890 mal
Danke erhalten: 449 mal in 363 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon Frankfurter » Sa 18. Mär 2017, 08:29

Gato aht geschieben :
und der Westen hat sämtliche staatlichen Vermögenswerte der DDR geschluckt [-X "Frei von unternehmerischem Risiko"

Wer waren denn die Nutznießer ? Ich war in den ersten Tagen vor der rechtlichen Wiedervereinigung "drüben" Da waren alle merkwürdigen Existenzen unterwegs und haben abgegriffen, wie nur geht. Und die "Treuhand" ?? Ist da alles korrekt abgewickelt worden ?
Frankfurter
 
Beiträge: 938
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 175 mal
Danke erhalten: 188 mal in 155 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon GatoBahia » Sa 18. Mär 2017, 08:48

Frankfurter hat geschrieben:Gato aht geschieben :
und der Westen hat sämtliche staatlichen Vermögenswerte der DDR geschluckt [-X "Frei von unternehmerischem Risiko"

Wer waren denn die Nutznießer ? Ich war in den ersten Tagen vor der rechtlichen Wiedervereinigung "drüben" Da waren alle merkwürdigen Existenzen unterwegs und haben abgegriffen, wie nur geht. Und die "Treuhand" ?? Ist da alles korrekt abgewickelt worden ?


http://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Bundesvermoegen/Privatisierungs_und_Beteiligungspolitik/Privatisierungspolitik/Treuhand-Nachfolgeorganisationen/treuhand-nachfolgeorganisationen.html

BvS = Bande von Schurken :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 3807
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 890 mal
Danke erhalten: 449 mal in 363 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon Fish » Fr 24. Mär 2017, 01:41

Danke euch!
Werde wohl mal einen Termin machen müssen :?
Die Unterlagen aus Deutschland bekomme ich per Mail in den nächsten Tagen
Benutzeravatar
Fish
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 7. Okt 2014, 16:08
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon chato » Di 28. Mär 2017, 13:50

sollte die Überschrift nicht auf "sinnfreie Beiträge" geändert werden?
Benutzeravatar
chato
 
Beiträge: 219
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:20
Bedankt: 37 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon GatoBahia » Di 28. Mär 2017, 14:23

chato hat geschrieben:sollte die Überschrift nicht auf "sinnfreie Beiträge" geändert werden?


Schreib doch mal an den Admin, die Karawane zieht derweil weiter [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 3807
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 890 mal
Danke erhalten: 449 mal in 363 Posts

Re: Es wird sich ab Juni einiges ändern?

Beitragvon amazonasklaus » Di 28. Mär 2017, 17:16

chato hat geschrieben:sollte die Überschrift nicht auf "sinnfreie Beiträge" geändert werden?

Das betrifft im Prinzip jeden Thread, den der Gato entert... also eigentlich alle im ganzen Forum.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2665
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 226 mal
Danke erhalten: 718 mal in 564 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
pagodeiro

VorherigeNächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]