Es zieht mich nach Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon cabof » Sa 6. Mai 2017, 13:21

Offtopic. Nur so. Brasil life. Alle sitzen beim Frühstück und jeder hantiert mit seinem Handy. Ich auch. Muss aufpassen das ich nicht aus Versehen reinbeisse. Schon verrückt.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9915
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1404 mal
Danke erhalten: 1483 mal in 1245 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Sa 6. Mai 2017, 17:00

cabof hat geschrieben:Offtopic. Nur so. Brasil life. Alle sitzen beim Frühstück und jeder hantiert mit seinem Handy. Ich auch. Muss aufpassen das ich nicht aus Versehen reinbeisse. Schon verrückt.


Die Brasies sind ganz große Kinder, alle nie erwachsen geworden #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon jorchinho » Sa 6. Mai 2017, 17:20

cabof hat geschrieben:Die Presse braucht Nahrung. Sei es Köln oder Rio. Ich frage die residents brasilienweit :ist an eurem Wohnort alles beleza? Ich habe nicht die Lust alle lokalen gazetten zu lesen. Den Touristen berühren die interna weniger aber ich lese und höre was hier auf allen Ebenen so abgeht. Meinen Ruhestand hier verbringen? Mitnichten. Klar. Mit genügend Kleingeld kein Problem. Urlaubsreise genügt. Bom fim de semana

Laut meiner Familie drüben ist es schon schlimmer geworden...machen sich Sorgen wenn der Familiengringo bald wieder da aufschlägt...überfallen im NO sogar bewohnte Häuschen....Neffe weiß Bescheid, wenn ich ankomme habe ich einen kleinen Schützling im Haus...dann sehen wir weiter...fahre aber unbefangen dahin, Augen auf iss klar...
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2139
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 887 mal
Danke erhalten: 453 mal in 341 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Sa 6. Mai 2017, 18:08

War doch eigentlich schon immer so, wir haben die letzten fünfzehn Jahre doch nur sehr viel Glück gehabt :idea: :shock: #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon Regina15 » Sa 6. Mai 2017, 18:38

GatoBahia hat geschrieben:War doch eigentlich schon immer so, wir haben die letzten fünfzehn Jahre doch nur sehr viel Glück gehab

Das stimmt so nicht, es ist defintiv schlimmer geworden und Gott sei Dank ist es noch nicht so wie in Venezuela!
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 857
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1181 mal
Danke erhalten: 498 mal in 300 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Sa 6. Mai 2017, 18:57

Regina15 hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:War doch eigentlich schon immer so, wir haben die letzten fünfzehn Jahre doch nur sehr viel Glück gehab

Das stimmt so nicht, es ist defintiv schlimmer geworden und Gott sei Dank ist es noch nicht so wie in Venezuela!


Zwei Anmerkungen dazu :idea: Frag doch mal Leute die in einer Favela leben müssen :idea:

Und wie du genau schreibst: Noch nicht so wie in Venezuela! Den Göttern sei dank :!:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon pagodeiro » Sa 6. Mai 2017, 21:12

GatoBahia hat geschrieben:
Zwei Anmerkungen dazu :idea: Frag doch mal Leute die in einer Favela leben müssen :idea:


Da hast du wieder mal nicht aufgepasst. Diese Leute leben im Schutz der "Comunidade" finanziert von den Traficantes.
Benutzeravatar
pagodeiro
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 2. Feb 2017, 22:01
Bedankt: 61 mal
Danke erhalten: 34 mal in 30 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Sa 6. Mai 2017, 21:25

pagodeiro hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
Zwei Anmerkungen dazu :idea: Frag doch mal Leute die in einer Favela leben müssen :idea:


Da hast du wieder mal nicht aufgepasst. Diese Leute leben im Schutz der "Comunidade" finanziert von den Traficantes.


Ich hatte eher den Eindruck sie sind die Geiseln dieser Banditen, und Kanonenfutter der PM :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon jorchinho » Sa 6. Mai 2017, 21:43

Naja, die Favelas die ich im NO kenne, bedingt durch meine älteste Schwägerin welche in so einer wohnt, tagsüber relativ entspannt. Auch ich sitze mit den Nachbarn auf dem Bordstein, Bier macht die Runde und vor Sonnenuntergang kommt dann immer der Tipp: Ihr solltet jetzt nach Hause fahren, langsam werden die Jungs wach.....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2139
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 887 mal
Danke erhalten: 453 mal in 341 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon zagaroma » Mo 8. Mai 2017, 16:29

jorchinho hat geschrieben:Naja, die Favelas die ich im NO kenne, bedingt durch meine älteste Schwägerin welche in so einer wohnt, tagsüber relativ entspannt. Auch ich sitze mit den Nachbarn auf dem Bordstein, Bier macht die Runde und vor Sonnenuntergang kommt dann immer der Tipp: Ihr solltet jetzt nach Hause fahren, langsam werden die Jungs wach.....


Du lebst aber auch in einer der übelsten Gegenden im ganzen Grossraum Recife, Jorchinho. Abreu e Lima ist für mich ein deprimierendes und stinkiges Drecksloch, genau wie Paulista. Das ist nicht das Brasilien, in dem man wohnen möchte. Janga oder Olinda in der Nähe der Uferstrasse ist was ganz anderes. Wir sind in acht Jahren noch nie überfallen oder bestohlen worden. Tut mir leid, wenn ich hier als snob rüberkomme, aber wir kommen nun mal aus zivilisierteren Gegenden und solche Dinge muss man sich auch im so schönen Brasilien nicht antun.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1980
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 711 mal
Danke erhalten: 1205 mal in 650 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]