Es zieht mich nach Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon jorchinho » Mo 8. Mai 2017, 16:47

zagaroma hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben:Naja, die Favelas die ich im NO kenne, bedingt durch meine älteste Schwägerin welche in so einer wohnt, tagsüber relativ entspannt. Auch ich sitze mit den Nachbarn auf dem Bordstein, Bier macht die Runde und vor Sonnenuntergang kommt dann immer der Tipp: Ihr solltet jetzt nach Hause fahren, langsam werden die Jungs wach.....


Du lebst aber auch in einer der übelsten Gegenden im ganzen Grossraum Recife, Jorchinho. Abreu e Lima ist für mich ein deprimierendes und stinkiges Drecksloch, genau wie Paulista. Das ist nicht das Brasilien, in dem man wohnen möchte. Janga oder Olinda in der Nähe der Uferstrasse ist was ganz anderes. Wir sind in acht Jahren noch nie überfallen oder bestohlen worden. Tut mir leid, wenn ich hier als snob rüberkomme, aber wir kommen nun mal aus zivilisierteren Gegenden und solche Dinge muss man sich auch im so schönen Brasilien nicht antun.

Naja zagaroma, wir leben ja ziemlich außerhalb von Abreu e Lima, in der Nähe von Chesf. Sackgasse, hinter uns Wald. Den wirklich stinkenden Markt gibt es nicht mehr, wurde am Ortseingang komplett neugebaut. Überfallen wurden wir auch noch nicht, kann sich ja schlagartig ändern. Sohnemann wurde gestern Abend im Nachbarort Igarassu überfallen, Schmartfon weg.
Olinda kenne ich auch,schöne Ecke. Janga bin ich mit Sicherheit mal durchgefahren, habe jetzt aber kein Bild vor mir.
Abreu e Lima habe ich mir nicht ausgesucht, aber das Haus stand eben schon da. Mittendrin möchte ich auch nicht wohnen, aber unsere Sackgasse besteht zu 80% aus Familie meiner Holden, da ist es schon erträglich. Und ich habe es nicht weit nach Mangue Seco, in 10 Minuten bin ich mit dem Auto da und fast immer der einzige Gringo am Strand....mittlerweile bekannt wie ein.......Gringo eben...aber akzeptiert...kann da auch alleine hin...und übrigens, Snobs hören sich anders an, ne?
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2139
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 887 mal
Danke erhalten: 453 mal in 341 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon Colono » Mo 8. Mai 2017, 17:12

zagaroma hat geschrieben:[

Du lebst aber auch in einer der übelsten Gegenden im ganzen Grossraum Recife, Jorchinho. Abreu e Lima ist für mich ein deprimierendes und stinkiges Drecksloch, genau wie Paulista. Das ist nicht das Brasilien, in dem man wohnen möchte. Janga oder Olinda in der Nähe der Uferstrasse ist was ganz anderes.


Janga gehört aber geografisch und verwaltungstechnisch zum Municipio Paulista. IPTU-Bescheid anschauen. Wer etwas Böses im Schilde führt wird sich nicht davon abhalten lassen ob es in einem Bairro relativ schöner ist als im anderen. [-X

Klugscheixxermodus aus:
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2337
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 646 mal
Danke erhalten: 699 mal in 516 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Mo 8. Mai 2017, 17:26

jorchinho hat geschrieben:
zagaroma hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben:Naja, die Favelas die ich im NO kenne, bedingt durch meine älteste Schwägerin welche in so einer wohnt, tagsüber relativ entspannt. Auch ich sitze mit den Nachbarn auf dem Bordstein, Bier macht die Runde und vor Sonnenuntergang kommt dann immer der Tipp: Ihr solltet jetzt nach Hause fahren, langsam werden die Jungs wach.....


Du lebst aber auch in einer der übelsten Gegenden im ganzen Grossraum Recife, Jorchinho. Abreu e Lima ist für mich ein deprimierendes und stinkiges Drecksloch, genau wie Paulista. Das ist nicht das Brasilien, in dem man wohnen möchte. Janga oder Olinda in der Nähe der Uferstrasse ist was ganz anderes. Wir sind in acht Jahren noch nie überfallen oder bestohlen worden. Tut mir leid, wenn ich hier als snob rüberkomme, aber wir kommen nun mal aus zivilisierteren Gegenden und solche Dinge muss man sich auch im so schönen Brasilien nicht antun.

Naja zagaroma, wir leben ja ziemlich außerhalb von Abreu e Lima, in der Nähe von Chesf. Sackgasse, hinter uns Wald. Den wirklich stinkenden Markt gibt es nicht mehr, wurde am Ortseingang komplett neugebaut. Überfallen wurden wir auch noch nicht, kann sich ja schlagartig ändern. Sohnemann wurde gestern Abend im Nachbarort Igarassu überfallen, Schmartfon weg.
Olinda kenne ich auch,schöne Ecke. Janga bin ich mit Sicherheit mal durchgefahren, habe jetzt aber kein Bild vor mir.
Abreu e Lima habe ich mir nicht ausgesucht, aber das Haus stand eben schon da. Mittendrin möchte ich auch nicht wohnen, aber unsere Sackgasse besteht zu 80% aus Familie meiner Holden, da ist es schon erträglich. Und ich habe es nicht weit nach Mangue Seco, in 10 Minuten bin ich mit dem Auto da und fast immer der einzige Gringo am Strand....mittlerweile bekannt wie ein.......Gringo eben...aber akzeptiert...kann da auch alleine hin...und übrigens, Snobs hören sich anders an, ne?


Der beste Platz um mit seiner Familie abzuhängen ist ja definitiv Porto da Barra und auch Ribeira in Salvador da Bahia! Rio Vermelho is auch nich so schlecht :idea: Bloß dauerhaft leben möchte ich zum Bleistift in Terazinho nicht, obwohl ich mich da auch schon ziemlich wohl gefühlt hab :cool: :roll: :lol:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon jorchinho » Mo 8. Mai 2017, 17:45

GatoBahia hat geschrieben:

Der beste Platz um mit seiner Familie abzuhängen ist ja definitiv Porto da Barra und auch Ribeira in Salvador da Bahia! Rio Vermelho is auch nich so schlecht :idea: Bloß dauerhaft leben möchte ich zum Bleistift in Terazinho nicht, obwohl ich mich da auch schon ziemlich wohl gefühlt hab :cool: :roll: :lol:

Jedem Katerchen sein Körbchen. Ich komme da gut klar, wo ich bin, das ist die Hauptsache. Und schönen Ecken habe ich quasi um die Ecke, sei es Mangue Seco, Maria Farinha oder die Ilha de Itamaraca....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2139
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 887 mal
Danke erhalten: 453 mal in 341 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Mo 8. Mai 2017, 18:01

jorchinho hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:

Der beste Platz um mit seiner Familie abzuhängen ist ja definitiv Porto da Barra und auch Ribeira in Salvador da Bahia! Rio Vermelho is auch nich so schlecht :idea: Bloß dauerhaft leben möchte ich zum Bleistift in Terazinho nicht, obwohl ich mich da auch schon ziemlich wohl gefühlt hab :cool: :roll: :lol:

Jedem Katerchen sein Körbchen. Ich komme da gut klar, wo ich bin, das ist die Hauptsache. Und schönen Ecken habe ich quasi um die Ecke, sei es Mangue Seco, Maria Farinha oder die Ilha de Itamaraca....


Das ist klar das sich jeder da wohl fühlt wo er denkt das er zu Hause ist :!: Ja aber mein Deal mit dieser Stadt und den Göttern hier geht darüber hinaus :idea: Die Stadt war ja meins bevor ich irgend ein Madel hier kennengelernt habe [-X Und ich achte die Götter :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon jorchinho » Mo 8. Mai 2017, 18:14

GatoBahia hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:

Der beste Platz um mit seiner Familie abzuhängen ist ja definitiv Porto da Barra und auch Ribeira in Salvador da Bahia! Rio Vermelho is auch nich so schlecht :idea: Bloß dauerhaft leben möchte ich zum Bleistift in Terazinho nicht, obwohl ich mich da auch schon ziemlich wohl gefühlt hab :cool: :roll: :lol:

Jedem Katerchen sein Körbchen. Ich komme da gut klar, wo ich bin, das ist die Hauptsache. Und schönen Ecken habe ich quasi um die Ecke, sei es Mangue Seco, Maria Farinha oder die Ilha de Itamaraca....


Das ist klar das sich jeder da wohl fühlt wo er denkt das er zu Hause ist :!: Ja aber mein Deal mit dieser Stadt und den Göttern hier geht darüber hinaus :idea: Die Stadt war ja meins bevor ich irgend ein Madel hier kennengelernt habe [-X Und ich achte die Götter :idea:

Meine Lieblingsgötter da drüben haben 4,8 Umdrehungen.... :D
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2139
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 887 mal
Danke erhalten: 453 mal in 341 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Mo 8. Mai 2017, 18:36

jorchinho hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
. . .

Jedem Katerchen sein Körbchen. Ich komme da gut klar, wo ich bin, das ist die Hauptsache. Und schönen Ecken habe ich quasi um die Ecke, sei es Mangue Seco, Maria Farinha oder die Ilha de Itamaraca....


Das ist klar das sich jeder da wohl fühlt wo er denkt das er zu Hause ist :!: Ja aber mein Deal mit dieser Stadt und den Göttern hier geht darüber hinaus :idea: Die Stadt war ja meins bevor ich irgend ein Madel hier kennengelernt habe [-X Und ich achte die Götter :idea:

Meine Lieblingsgötter da drüben haben 4,8 Umdrehungen.... :D

Bahia und die Orixás sind immer eins, der Cachaça hilft evt. ein wenig, aber ja in echt spürt man ihre Anwesenheit immer, auch am Morgen danach :idea: Bei den Mädels ist es ja dann auch etwas von Nutzen wenn man sowohl katholisch ist und trotzdem auch die Götter achtet :idea: Und auch unter den 38 Vol % geht hier gar nichts :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon jorchinho » Mo 8. Mai 2017, 19:53

GatoBahia hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
. . .

Jedem Katerchen sein Körbchen. Ich komme da gut klar, wo ich bin, das ist die Hauptsache. Und schönen Ecken habe ich quasi um die Ecke, sei es Mangue Seco, Maria Farinha oder die Ilha de Itamaraca....


Das ist klar das sich jeder da wohl fühlt wo er denkt das er zu Hause ist :!: Ja aber mein Deal mit dieser Stadt und den Göttern hier geht darüber hinaus :idea: Die Stadt war ja meins bevor ich irgend ein Madel hier kennengelernt habe [-X Und ich achte die Götter :idea:

Meine Lieblingsgötter da drüben haben 4,8 Umdrehungen.... :D

Bahia und die Orixás sind immer eins, der Cachaça hilft evt. ein wenig, aber ja in echt spürt man ihre Anwesenheit immer, auch am Morgen danach :idea: Bei den Mädels ist es ja dann auch etwas von Nutzen wenn man sowohl katholisch ist und trotzdem auch die Götter achtet :idea: Und auch unter den 38 Vol % geht hier gar nichts :idea:

Ich sprach von Bier.......bin kein Cachaca-Fetischist...es sei denn es handelt sich um Veterano, den du drüben schwer bekommen wirst...
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2139
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 887 mal
Danke erhalten: 453 mal in 341 Posts

Re: Es zieht mich nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Di 9. Mai 2017, 01:16

jorchinho hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben: . . .
Meine Lieblingsgötter da drüben haben 4,8 Umdrehungen.... :D

Bahia und die Orixás sind immer eins, der Cachaça hilft evt. ein wenig, aber ja in echt spürt man ihre Anwesenheit immer, auch am Morgen danach :idea: Bei den Mädels ist es ja dann auch etwas von Nutzen wenn man sowohl katholisch ist und trotzdem auch die Götter achtet :idea: Und auch unter den 38 Vol % geht hier gar nichts :idea:

Ich sprach von Bier.......bin kein Cachaca-Fetischist...es sei denn es handelt sich um Veterano, den du drüben schwer bekommen wirst...

Ich mag den Fusel! In Imbassai, wärend meines ersten Urlaubs in BR, haben sie mir die Flasche im Mini Markt gleich wieder weg nehmen wollen :idea: Zu schade für Caipi, hab dann geschworen das es ein Geschenk für meinen Vater ist und durfte sie dann kaufen [-X Komisches Volk da #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Online
Beiträge: 4814
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1161 mal
Danke erhalten: 553 mal in 445 Posts

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]