Euro im freien Flug

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Euro im freien Flug

Beitragvon brasifan » Fr 10. Sep 2010, 19:27

meine Güte unser guter Euro ist immer weniger wert. Kann einer sagen wo das endet ?
Benutzeravatar
brasifan
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 26. Sep 2006, 11:46
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 17 mal in 16 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon Christian B. » Fr 10. Sep 2010, 19:53

Fällt der Euro oder steigt der Real?

Gruß
christian
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon Frarry » Fr 10. Sep 2010, 20:24

Nix von beiden ! mit 1.20 wurde er ins Leben gerufen , und steht nun bei 1.27, was ist denn daran
schlecht ?
Sie haben das Recht zu Schweigen denn alles was
Sie zitieren, kann gegen Sie verwandt werden .
Benutzeravatar
Frarry
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 17. Jun 2008, 21:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal in 7 Posts

Folgende User haben sich bei Frarry bedankt:
tinto

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon Andy2008 » Fr 10. Sep 2010, 20:34

brasifan hat geschrieben:meine Güte unser guter Euro ist immer weniger wert. Kann einer sagen wo das endet ?


Nicht der EURO ist schwach, sonden der REAL ist (unbegründet) stark.
Und wo das endet? Siehe Argentinien vor Jahren und jetzt Venezuela (Abwertung um 100%).

Grüße
Andy2008
Benutzeravatar
Andy2008
 
Beiträge: 119
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 12:06
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 17 mal in 12 Posts

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon Brazil53 » Fr 10. Sep 2010, 23:04

Eine Währung ist nie unbegründet stark oder schwach.

Die Anleger suchen immer die beste Rendite.
Und die brasilianischen Staatsanleihen haben eine gute Rendite.

Die institutionellen Anleger sichern ihre Kurse mit Kreditausfallswaps ab.
Kostete eine Absicherung über 5 Jahre, von 10 Mill. Dollar 120 bis 130 tausend Dollar.
Im März 20009 zu Zeiten der Rezession kostete die Absicherung für 5 Jahre 430 tausend Dollar.

Da lohnt sich schon in Brasilien Staatsanleihen zu kaufen, die mit 11% verzinst werden.

Außerdem ist im Herbst letzten Jahres, Brasiliens Bonitätsnote in die Kategorie Investment-Grade hochgestuft worden.

Ich würde auch nicht damit rechnen, dass sich der Wechselkurs zum Dollar und Euro 2011 wieder in die andere Richtung bewegt.

Siehe auch:
http://boersenradar.t-online.de/Aktuell ... 48478.html

Brazil
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1773 mal in 1027 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
chato, ManausTip

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon Tuxaua » Sa 11. Sep 2010, 01:02

brasifan hat geschrieben:...unser guter Euro...
Ist das nicht schon ein Wiederspruch in sich?

Zum Lesen auch mal hier reinschauen:
verfall-euro-real-t2704.html
prognose-kursentwicklung-real-t8254.html
euro-auf-talfahrt-t10524.html
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon tinto » Sa 11. Sep 2010, 07:00

Es ist eigentlich das fatale Wechselspiel aus steigenden Preisen und hartem Real, der mir persönlich die Sorge bereitet, das Brasilien für mich als Reiseland oder auch als Wohnsitz dauerhaft ausfällt.

Schon seit längerem sind bestimmte Dinge aus meiner Sicht überteuert, auch wenn der Markt, als Angebot und Nachfrage den Preisen Recht gibt.

Mir kam es beispielsweise immer so vor, dass Elektroartikel, Autos und Top-Wohnlagen in Brasilien immer schon teurer waren als in anderen Ländern wie etwa USA oder Deutschland.

Und die Entwicklung wird sich so fortsetzen, dass die allgemeinen Lebenshaltungskosten bis 2016 sicher noch einmal um mindestens 100-150% steigen werden, gemessen an der Kaufkraft des Euro. Für den, der sein Einkommen aus dem Real bestreitet, werden das vielleicht nur Steigerungen von nur 20-30% sein, aber dennoch wird der Reichtum in Brasilien zugenommen haben, weil wer geschickt ist gleichzeitig seine Einnahmen verdoppelt haben wird. Auf der Strecke werden ungelernte und angelernte Kräfte bleiben, deren Einkommen nicht Schritt hält.

Auf jeden Fall aber ist es ein Risiko, für den brasilianischen Lebensabend allein auf seine mäßigen Euro-Einnahmen zu setzen. Denn das wird bedeuten, dass man sich jedes Jahr etwas weniger Leisten kann, während die Empregada und der Gärtner immer teurer werden, aber noch teurer die Lebensmittelpreise, das Taxi, der Bus oder die Krankenversicherung....
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon Elsass » Sa 11. Sep 2010, 07:48

Der Euro ist da wo er hingehoert :wink: Die deutsche Wirtschaft freut es. :lol:
Zum Dollar mit Sicherheit noch nicht unterbewertet, sondern eher ausgeglichen.

Der Real schwankt schon immer etwas heftiger und ist gegenwaertig stark ueberbewertet.
Viel weiter nach oben ist aber nicht zu erwarten.
Obwohl 1,55 zum Dollar hatte er schon mal vor 2 Jahren und das waere heute ca. 1.95 zum Euro. :shock:
Dann wird die Empregada aber echt teuer :evil:
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon chato » Sa 11. Sep 2010, 08:18

Wenn ich wüsste, wo der Real in einem Jahr wäre, dann bräuchte ich nicht mehr zu arbeiten.
Fakt ist, Brasilien brummt bis zum geht nicht mehr. Die Realverzinsung ist immer noch sehr, sehr hoch. Die Nachfrage nach Real wird auch durch ausl. Investments in Brasilien angeheizt. Dazu kommt, dass die Rohstoffe und landwirtschaftlichen Produkte auch dem dem gegenwärtigen Kurs noch reichlich Abnehmer finden.

Ich glaube ja, dass die Real in nächster Zeit zum € fallen wird, eher im Gegenteil. Natürlich war der Real kurz nachdem er eingeführt wurde sehr stark. Was aber noch hinzu kommt ist die Inflationsrate!!! Und die ist immer noch deutlich höher als in Deutschland.

Als normales Urlaubsland ist Brasiland nicht zu empfehlen: sehr teuer, kaum Service, fehlende touristische Infrastruktur. Da gibt es sicherlich günstigere Länder.

Chato
Benutzeravatar
chato
 
Beiträge: 220
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:20
Bedankt: 38 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Folgende User haben sich bei chato bedankt:
Alexsander, cabof, ManausTip, tinto

Re: Euro im freien Flug

Beitragvon Alexsander » Sa 11. Sep 2010, 17:14

Hi,

der Wechselkurs zum Real geht schon seit 7 Jahren in die Knie (halbiert). Berücksichtigt man noch die dramatischen Preissteigerungen, von teilweise 400% in den letzten 7 Jahren, sieht das ganze noch übler aus.

Wer hier mit dem Euro Urlaub macht, von Euro-Rente leben muss, oder sein Salär aus Deutschland bezieht, für den sind hier harte Zeiten angebrochen...

Vielleicht gibt´s ja von der nächsten bras. Regierung HarztIV für Europäer, dann ist alles wieder im Lot
Benutzeravatar
Alexsander
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 13:17
Wohnort: Paulista, PE
Bedankt: 74 mal
Danke erhalten: 59 mal in 43 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]