Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon angrense » Mo 1. Feb 2016, 14:29

Daniel Cvetkovic hat geschrieben:Eine Frage die mir noch eingefallen ist:

Wie genau funktioniert das mit dem Studentenvisum bzw. welche Auflagen und Voraussetzungen muss man mitbringen?
Was muss man nachweisen und im Laufe der Zeit erbringen?


hier steht alles:
http://viena.itamaraty.gov.br/de/vitem_iv_-_studentenvisum.xml
http://viena.itamaraty.gov.br/de/visa_pflicht.xml
:idea:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon Brasilien09 » Mi 23. Mär 2016, 10:09

Hallo zusammen,

@Colono
Treze Tilhas ist schön aber dort leben? für mich zu klein ich lebe in Foripa auf der Insel Beirro Ingleses.
Ein guter Freund lebt in Treze Tilhas, hat dort eine Konditorei und ist 2011 dorthin ausgewandert.

Man sollte sich auch vor Augen halten, auch Brasilien durchlebt derzeit eine schwere Wirtschaftskrise und überall werden Leute entlassen. Und es sit schon so, ohne Portugiesisch wird es sehr schwer.
Ich mag keine Menschen die Vorurteile über Brasilien haben und darüber schimpfen ohne es jemals besucht zu haben und nur aus Bildern und Internet kennen.
Benutzeravatar
Brasilien09
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 09:21
Wohnort: Florianopolis
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon Colono » Do 24. Mär 2016, 15:58

Brasilien09 hat geschrieben:Hallo zusammen,

@Colono
Treze Tilhas ist schön aber dort leben? für mich zu klein ich lebe in Foripa auf der Insel Beirro Ingleses.

........

Und es sit schon so, ohne Portugiesisch wird es sehr schwer.

Wusste gar nicht dass sie in dort noch Portugiesisch sprechen. Ich sehe in deinem Bairro fast nur noch schwarze Nummernschilder.
Aber zum Glueck, ist auf dem Continente noch alles in unserer Hand. :mrgreen:

Bild

http://ndonline.com.br/florianopolis/noticias/103862-maibaum-renova-orgulho-alemao.html
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
cabof, frankieb66

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon cabof » Fr 25. Mär 2016, 09:01

Leute, komme gerade von dort.... BR ist nicht Deutschland und heute schon gar nicht. Natürlich gibt es dort Enklaven wo man nicht unbedingt portg. braucht, man verdingt sich als Landarbeiter oder Sklave in jap/chin. Restaurants. Da lobe ich mir Brasilien, wer dort aufschlägt - friss oder stirb - das hält viele Wirtschaftsflüchtlinge davon ab... im Gegensatz zu DE (u.a. EU Staaten) - Hand ausstrecken und kassieren und leben... schlagt mich.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon cabof » Fr 25. Mär 2016, 09:05

nur so... als kleiner Offtopic... komme in Pomerode an.... bestelle auf deutsch einen Kaffee in einem Café... wohlwissend.... nur als Spaß... und das Mädel kam aus Sao Paulo.... nix mit alemao.... zeitlich später traf man schon ältere Leute die der deutschen Sprache mächtig waren, eher gut anstatt altes Dialkekt.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 25. Mär 2016, 10:26

Daniel Cvetkovic hat geschrieben:Hallo Brasilienfreunde,

Ich habe mich bereits durch einige Beiträge gelesen und muss sagen, dass mich manche dieser Beiträge entmutigt haben.
Auf der anderen Seite muss man auch Realist bleiben und lieber das Schlimmste annehmen als zu glauben, dass einem der rote Teppich in Brasilen ausgerollt wird.

Kurz zu uns, unseren Plänen und Gedanken.

Wir sind 5 Leute und sprechen schon seit vielen Jahren über das Auswandern, nun soll es konkret werden.
Eine Penionistin und 4 Erwachsene Menschen im Alter zwischen 29 und 35.
Ich habe oft gelesen, dass die Schulausbildung unserer Gefielde unbedeutend ist, dennoch erwähne ich sie.

3 von uns haben einen HTL Abschluß (Matura/Abitur), Fachrichtung Maschinenbau.
Unsere Schwester eine HAK Matura.

Wir haben alle Arbeitserfahrung in verschiedenen Bereichen.
Hauptsächlich Bürotätikeiten am PC, technisches Zeichnen, Rechtsanwaltskanzlei (technische Angelegenheiten).

Da unser Vater eine eigene Schlosserei hat, haben wir auch viel mit den Händen gearbeitet.
(Häuser und Wohnungen gegen Einbruch abgeischert).

Geldtechnisch würde ich sagen, dass wir ca. 35.000 Euro mitnehmen können.

Unser angestrebter Abflugtermin wäre Ende Mai 2016.
Zielort wäre Blumenau. (Der Anfang soll so einfach wie möglich sein, ob wir uns später im Land zerstreuen werden wird sich zeigen)
Die Sprache ist für uns komplettes Neuland.

---

Job, Visum, Unterkunft.

Ich habe rasch gemerkt, dass die Jobsuche um einiges schwieriger ist als hier, um genau zu sein, habe ich noch keine Stelle gefunden bei der ich mich bewerben hätte können.
Vielleicht suche ich auch an den falschen Orten. (die rein brasiliansich/portugiesischen Jobportale sind für uns nicht lesbar.)
Am liebsten wären uns Jobs die Deutch/Englisch voraussetzen.
Keiner von uns ist abgeneigt die Sprache zu lernen, im Gegenteil.

Wie genau das mit dem Visum ist habe ich persönlich noch nicht genau durchschaut.
Nach 90 Tagen muss man das Land verlassen es sei denn man kann eine Aufenthaltsgenehigung vorweisen.
Ist das richtig so?
Reicht ein einfacher EU Passport oder benötigt man für die 90 Tage eine Einreisegenehmigung? (nehme an Ja)
Unsere Botschaft hier ist da eher sehr locker unterwegs, Antworten kommen sehr selten, wenn überhaupt.
(Schon ein kleiner Vorgeschmack auf Brasilien?)

Welche Unterlagen/Dokumente sollte man übersetzen lassen?

Wie sieht es mit den Immobilien in Blumenau aus?

Wir sind für jeden Tipp sehr dankbar.
Dankbar bin ich auch für eure Gedanken und Antworten und die Mühe die ihr hineinsteckt, ich weis egnau wie frustrierend es sein kann, wenn man sich bemüht und am Ende alles für die Würste war wie man bei uns so sagt.

Grüße aus Wien
Daniel



1. Zuerst zum brasilianischen Konsulat gehen und einen Antrag auf Visum stellen.

2. Portugiesisch lernen, falls noch nicht geschehen.

3. Deutsche Firmen suchen, die in Brasilien ansässig sind und bewerben. Maschinenbau ist eine gute Voraussetzung, da viele deutsche Firmen metallverarbeitende Unternehmen sind. Nicht entmutigen lassen, falls eine Absage oder keine Antwort kommt. Vor Ort kann es später anders aussehen. Aber keine Hoffnung machen, dass hier hohe Löhne bezahlt werden. Evtl auch den Heimatsitz kontaktieren.

4. Nach erfolgtem Visum einen (provosorischen) Wohnsitz suchen und auswandern. Möglichst kein Geld für Container ausgeben. Man kann alles neu in Brasilien kaufen. Ist am Ende billiger.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Fr 25. Mär 2016, 10:57

Der Plan ist völlig hohl? Ohne Kontakte und ohne Sprachkenntnisse in ein fremdes Land zu gehen das man nicht mal kennt und dessen Sprache man auch nicht beherrscht? (Ich bekomm jetzt die nächste und letzte Abmahnung)

Gato #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4627
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1125 mal
Danke erhalten: 535 mal in 428 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
angrense, jorchinho, Urs

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 25. Mär 2016, 16:19

GatoBahia hat geschrieben:Der Plan ist völlig hohl? Ohne Kontakte und ohne Sprachkenntnisse in ein fremdes Land zu gehen das man nicht mal kennt und dessen Sprache man auch nicht beherrscht? (Ich bekomm jetzt die nächste und letzte Abmahnung)

Gato #-o


Warum? Stimmt doch!
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon angrense » Fr 25. Mär 2016, 18:27

leute, ich kann da nur mit dem kopf schütteln.
sucht euch ein anderes land zum auswandern in dem ihr
a) die sprache in wort und schrift beherrscht damit ihr auch online jobbörsen lesen und auch in der landessprache euch bewerben könnt.
b) bessere wirtschaftliche verhältnisse habt
und c) die arbeitslosenquote nicht allzu hoch ist!

so viel blauäugigkeit in einem fred habe ich selten gelesen.
und nein, mit englisch kommt ihr in BR nicht weit! #-o
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Folgende User haben sich bei angrense bedankt:
GatoBahia, jorchinho

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon jorchinho » Fr 25. Mär 2016, 18:35

angrense hat geschrieben:leute, ich kann da nur mit dem kopf schütteln.
sucht euch ein anderes land zum auswandern in dem ihr
a) die sprache in wort und schrift beherrscht damit ihr auch online jobbörsen lesen und auch in der landessprache euch bewerben könnt.
b) bessere wirtschaftliche verhältnisse habt
und c) die arbeitslosenquote nicht allzu hoch ist!

so viel blauäugigkeit in einem fred habe ich selten gelesen.
und nein, mit englisch kommt ihr in BR nicht weit! #-o

Vielleicht steckt ja mal wieder ein Fernsehsender dahinter.......sehen wir dann in " Die Rückwanderer".....blauäugig, durcheinander oder man muss das eigene Land verlassen, unter solchen Vorraussetzungen würde es kein normaler Mensch machen, egal in welches Land man sich absetzen will........sorry sehe ich so.....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2117
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 869 mal
Danke erhalten: 444 mal in 334 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]