Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon Daniel Cvetkovic » Di 26. Jan 2016, 14:33

Hallo Brasilienfreunde,

Ich habe mich bereits durch einige Beiträge gelesen und muss sagen, dass mich manche dieser Beiträge entmutigt haben.
Auf der anderen Seite muss man auch Realist bleiben und lieber das Schlimmste annehmen als zu glauben, dass einem der rote Teppich in Brasilen ausgerollt wird.

Kurz zu uns, unseren Plänen und Gedanken.

Wir sind 5 Leute und sprechen schon seit vielen Jahren über das Auswandern, nun soll es konkret werden.
Eine Penionistin und 4 Erwachsene Menschen im Alter zwischen 29 und 35.
Ich habe oft gelesen, dass die Schulausbildung unserer Gefielde unbedeutend ist, dennoch erwähne ich sie.

3 von uns haben einen HTL Abschluß (Matura/Abitur), Fachrichtung Maschinenbau.
Unsere Schwester eine HAK Matura.

Wir haben alle Arbeitserfahrung in verschiedenen Bereichen.
Hauptsächlich Bürotätikeiten am PC, technisches Zeichnen, Rechtsanwaltskanzlei (technische Angelegenheiten).

Da unser Vater eine eigene Schlosserei hat, haben wir auch viel mit den Händen gearbeitet.
(Häuser und Wohnungen gegen Einbruch abgeischert).

Geldtechnisch würde ich sagen, dass wir ca. 35.000 Euro mitnehmen können.

Unser angestrebter Abflugtermin wäre Ende Mai 2016.
Zielort wäre Blumenau. (Der Anfang soll so einfach wie möglich sein, ob wir uns später im Land zerstreuen werden wird sich zeigen)
Die Sprache ist für uns komplettes Neuland.

---

Job, Visum, Unterkunft.

Ich habe rasch gemerkt, dass die Jobsuche um einiges schwieriger ist als hier, um genau zu sein, habe ich noch keine Stelle gefunden bei der ich mich bewerben hätte können.
Vielleicht suche ich auch an den falschen Orten. (die rein brasiliansich/portugiesischen Jobportale sind für uns nicht lesbar.)
Am liebsten wären uns Jobs die Deutch/Englisch voraussetzen.
Keiner von uns ist abgeneigt die Sprache zu lernen, im Gegenteil.

Wie genau das mit dem Visum ist habe ich persönlich noch nicht genau durchschaut.
Nach 90 Tagen muss man das Land verlassen es sei denn man kann eine Aufenthaltsgenehigung vorweisen.
Ist das richtig so?
Reicht ein einfacher EU Passport oder benötigt man für die 90 Tage eine Einreisegenehmigung? (nehme an Ja)
Unsere Botschaft hier ist da eher sehr locker unterwegs, Antworten kommen sehr selten, wenn überhaupt.
(Schon ein kleiner Vorgeschmack auf Brasilien?)

Welche Unterlagen/Dokumente sollte man übersetzen lassen?

Wie sieht es mit den Immobilien in Blumenau aus?

Wir sind für jeden Tipp sehr dankbar.
Dankbar bin ich auch für eure Gedanken und Antworten und die Mühe die ihr hineinsteckt, ich weis egnau wie frustrierend es sein kann, wenn man sich bemüht und am Ende alles für die Würste war wie man bei uns so sagt.

Grüße aus Wien
Daniel
Benutzeravatar
Daniel Cvetkovic
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 26. Jan 2016, 13:48
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Sa 30. Jan 2016, 16:40

Daniel Cvetkovic hat geschrieben:Hallo Brasilienfreunde,

Ich habe mich bereits durch einige Beiträge gelesen und muss sagen, dass mich manche dieser Beiträge entmutigt haben.
Auf der anderen Seite muss man auch Realist bleiben und lieber das Schlimmste annehmen als zu glauben, dass einem der rote Teppich in Brasilen ausgerollt wird.

Kurz zu uns, unseren Plänen und Gedanken.

Wir sind 5 Leute und sprechen schon seit vielen Jahren über das Auswandern, nun soll es konkret werden.
Eine Penionistin und 4 Erwachsene Menschen im Alter zwischen 29 und 35.
Ich habe oft gelesen, dass die Schulausbildung unserer Gefielde unbedeutend ist, dennoch erwähne ich sie.

3 von uns haben einen HTL Abschluß (Matura/Abitur), Fachrichtung Maschinenbau.
Unsere Schwester eine HAK Matura.

Wir haben alle Arbeitserfahrung in verschiedenen Bereichen.
Hauptsächlich Bürotätikeiten am PC, technisches Zeichnen, Rechtsanwaltskanzlei (technische Angelegenheiten).

Da unser Vater eine eigene Schlosserei hat, haben wir auch viel mit den Händen gearbeitet.
(Häuser und Wohnungen gegen Einbruch abgeischert).

Geldtechnisch würde ich sagen, dass wir ca. 35.000 Euro mitnehmen können.

Unser angestrebter Abflugtermin wäre Ende Mai 2016.
Zielort wäre Blumenau. (Der Anfang soll so einfach wie möglich sein, ob wir uns später im Land zerstreuen werden wird sich zeigen)
Die Sprache ist für uns komplettes Neuland.

---

Job, Visum, Unterkunft.

Ich habe rasch gemerkt, dass die Jobsuche um einiges schwieriger ist als hier, um genau zu sein, habe ich noch keine Stelle gefunden bei der ich mich bewerben hätte können.
Vielleicht suche ich auch an den falschen Orten. (die rein brasiliansich/portugiesischen Jobportale sind für uns nicht lesbar.)
Am liebsten wären uns Jobs die Deutch/Englisch voraussetzen.
Keiner von uns ist abgeneigt die Sprache zu lernen, im Gegenteil.

Wie genau das mit dem Visum ist habe ich persönlich noch nicht genau durchschaut.
Nach 90 Tagen muss man das Land verlassen es sei denn man kann eine Aufenthaltsgenehigung vorweisen.
Ist das richtig so?
Reicht ein einfacher EU Passport oder benötigt man für die 90 Tage eine Einreisegenehmigung? (nehme an Ja)
Unsere Botschaft hier ist da eher sehr locker unterwegs, Antworten kommen sehr selten, wenn überhaupt.
(Schon ein kleiner Vorgeschmack auf Brasilien?)

Welche Unterlagen/Dokumente sollte man übersetzen lassen?

Wie sieht es mit den Immobilien in Blumenau aus?

Wir sind für jeden Tipp sehr dankbar.
Dankbar bin ich auch für eure Gedanken und Antworten und die Mühe die ihr hineinsteckt, ich weis egnau wie frustrierend es sein kann, wenn man sich bemüht und am Ende alles für die Würste war wie man bei uns so sagt.

Grüße aus Wien
Daniel


Mit dem Geld reicht ihr sechs Monate, ich würde auch etwas Geld in der alten Heimat lassen um eine evt. baldige Rückkehr abzusichern. EU Reisepass ermöglicht problemlos die Einreise und 90 Tage Aufenthalt. Zu Blumenau kann ich leider nichts sagen, hänge in Bahia rum :idea:

Gato [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4627
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1125 mal
Danke erhalten: 535 mal in 428 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon Regina15 » Sa 30. Jan 2016, 16:55

Um Arbeit zu bekommen benötigt ihr eine Arbeitserlaubnis und eine Aufenthaltserlaubnis. Ohne Portugiesischkenntnisse wird euch niemand nehmen.
35 000 Euro sind nichts und schnell verbraten. Wenn ihr Urlaub ansparen könnt, dann fahrt eine längere Zeit rüber, falls möglich diese 90 Tage und lotet die Preise und Möglichkeiten aus.
Wünsche euch alles Gute
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 831
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1166 mal
Danke erhalten: 490 mal in 294 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon cabof » Sa 30. Jan 2016, 19:01

Hallo Daniel, Servus und willkommen im Forum.
Diese Frage nach Auswanderung wird immer mal wieder in den Foren gestellt, so wie Du Deine Polemik geschildert hast, wird das
leider nichts. Brasilien setzt sehr hohe Hürden für Einwanderer. Ein kleiner Lichtblick könnte die Pensionistin sein, sofern
sie im Rentenalter ist und derzeit gut 1500 Euros pro Monat vorweisen kann resp. nach Brasilien überweist - da gibt es ein sog.
Rentnervisum und so weit ich weiß, kann sie noch eine Person mitnehmen... da gibt es sicherlich Infos auf der HP des Konsulats.
Einreise als Tourist, genügt der EU Reisepass und man bekommt 90 Tage Aufenthalt - eine Verlängerung ist nicht möglich.

Mein Rat: vergesst Brasilien (Einwanderung) - fliegt mal hin und macht Urlaub, es gibt bestimmt andere, bessere Länder. Viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon amazonasklaus » Sa 30. Jan 2016, 19:05

Es könnte nicht schaden, vorab solide Grundkenntnisse in Portugiesisch aufzubauen. Mit Deutsch mag es vielleicht in einem Familienbetrieb deutscher Auswanderer oder einer Pension eines deutschen Aussteigers ein paar Jobs geben und für einen gesuchten Spezialisten oder Manager reicht Englisch aus, aber ansonsten muss man schon Portugiesisch beherrschen. Der Zeitpunkt ist auch ein wenig ungünstig, weil die meisten Firmen derzeit Arbeitsplätze in hohem Umfang streichen und für jede freie Stelle zig Bewerber auf der Matte stehen. Vielleicht kann aber unser Resident in Pioneiros helfen, dort soll's ja boomen, was man so hört.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon zagaroma » Sa 30. Jan 2016, 19:06

Hallo, das kann ich nur bestätigen: ohne Sprachkenntnisse gibt es keine Möglichkeit, zu arbeiten.
Als Tourist kann man 90 Tage in Brasilien bleiben, muss dann für 90 Tage ausreisen, kann dann wieder 90 Tage rein usw. Dafür reicht ein gültiger Pass.
Auf der Website der brasilianischen Konsulate in Deutschland kann man die Bedingungen nachlesen, unter denen eine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis erteilt wird. Die Bedingungen sind streng und die Möglichkeiten begrenzt.
Es ist auf jeden Fall eine gute Idee, erstmal einen Probeaufenthalt als Tourist zu machen. Vor Ort wird dann einiges klar!
Viel Glück. :D
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon Takeo » So 31. Jan 2016, 00:42

Daniel Cvetkovic hat geschrieben:
Da unser Vater eine eigene Schlosserei hat, haben wir auch viel mit den Händen gearbeitet.
(Häuser und Wohnungen gegen Einbruch abgeischert).

Geldtechnisch würde ich sagen, dass wir ca. 35.000 Euro mitnehmen können.

Daniel


Ahaa... das ist doch durchaus ausbaufähig!!!!!!!!!!!

Die Sache ist nur die, dass man das Land/Kultur gründlich kennen muss um sich in den Markt einzufieseln...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon Colono » So 31. Jan 2016, 00:49

amazonasklaus hat geschrieben:Es könnte nicht schaden, vorab solide Grundkenntnisse in Portugiesisch aufzubauen. Mit Deutsch mag es vielleicht in einem Familienbetrieb deutscher Auswanderer oder einer Pension eines deutschen Aussteigers ein paar Jobs geben und für einen gesuchten Spezialisten oder Manager reicht Englisch aus, aber ansonsten muss man schon Portugiesisch beherrschen. Der Zeitpunkt ist auch ein wenig ungünstig, weil die meisten Firmen derzeit Arbeitsplätze in hohem Umfang streichen und für jede freie Stelle zig Bewerber auf der Matte stehen. Vielleicht kann aber unser Resident in Pioneiros helfen, dort soll's ja boomen, was man so hört.


Anstatt Pioneiros wūrde sich fūr Österreicher eher Treze Tilhas anbieten. Jobs scheint es dort genug zu geben. Eventuell auch bei der Marke Tirol nachfragen. Die hat dort ihren Sitz. Kennt in Brasilien jeder.

http://www.sine.com.br/vagas-empregos-em-treze-tilias-sc

Dass man sich als Auswandeter Sprachkenntnisse aneignen sollt, da wäre ich nicht drauf gekommen.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon angrense » So 31. Jan 2016, 00:51

sabe de nada inocente! achso.... in blumenau hat man als deutscher die meisten chancen und ausserdem sprechen dort alle deutsch! blauäugiger kann man an die sache nicht rangehen!
lasst es bleiben, das wird so nix! #-o
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Familie aus Österreich möchte nach Brasilien

Beitragvon Elsass » So 31. Jan 2016, 11:30

angrense hat geschrieben:sabe de nada inocente! achso.... in blumenau hat man als deutscher die meisten chancen und ausserdem sprechen dort alle deutsch! blauäugiger kann man an die sache nicht rangehen!
lasst es bleiben, das wird so nix! #-o

In Walachei sprechen noch viele nur Deutsch und kaum Portugiesisch. http://walachai.com
Ist aber auch eine schöne Gegend. So richtig zum Auswandern, :evil:
http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1516986
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Folgende User haben sich bei Elsass bedankt:
Regina15, Urs

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]