Familie : kind sohn

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon Regina15 » Mo 20. Feb 2017, 16:30

GatoBahia hat geschrieben:Denkst du das die Wahl der "richtigen" Grundschule ein Garant für einen gradlinigen Bildungsweg ist, grad für Kinder aus binationalen Ehen die häufig sogar von den Lehren gemobbt werden [-X Auch die Lehrer werden von ihren Vorurteilen geprägt und gesteuert, wobei das keine universelle Entschuldigung für sämtliche Lernprobleme eines Kindes sein kann :idea:

Da muss ich dir widersprechen. Ich kenne sehr viele Schulen und bisher keinen Fall von Mobbing aufgrund anderer Herkunft. Ich gehe davon aus, dass es Ausnahmen gibt, aber mir ist es noch nicht untergekommen. Da ist es bei der Afd wohl genau umgekehrt, die du ja favorisierst.
Schwierigkeiten dürfte es bei Verhaltensauffälligen und Behinderten geben können, da für die Integration nicht ausreichen Personal und Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 827
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1150 mal
Danke erhalten: 478 mal in 291 Posts

Folgende User haben sich bei Regina15 bedankt:
Itacare, Rob, Urs

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon frankieb66 » Mo 20. Feb 2017, 19:02

Colono hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Mit der gesetzlich vorgeschriebenen Anmeldung im Einwohnermeldeamt dürfte die Einladung zum Schulbesuch automatisch ins Haus flattern.

Negativ
Mein Sohn ist schon die ganze Zeit bei der Oma gemeldet. Bisher kam nix. Hat sich letztes Jahr einen Perso machen lasse, weil der übers Konsulat viel teurer ist. :lol:

Positiv
Mein Sohn blieb in D bei mir gemeldet, nachdem er mit seiner Mutter zurueck nach Brasilien ging. Und da flatterte mir sehr wohl nach einer bestimmten Zeit eine Auffordjerung ins Haus, dass ich bitte den Pflicht-Schulbesuch meines Sohnes in D nachweisen moege. Ich glaube das war zu einem Zeitpunkt als mein Sohn 7 Jahre alt war. Gemeinde/Stadt Germering bei Muenchen.
Noch was zu den Dokumenten: Als mein Sohn in B via Konsulat einen neuen Reisepass beantragen wollte, musste ich ihn uebrigens in D abmelden und meine Einvestaendniserklaerung abgeben, dass das die Kindsmutter auch in meiner Abwesenheit den Pass beantragen kann. Mein Sohn war damals 17 und daher noch minderjaehrig ...
Anektode am Rande: ... Genau an den Tagen vor ein paar Jahren als wir das 1. Bier zusammen tranken war der Reisepass fertig und konnte in Itajai abgeholt werden.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2979
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 955 mal
Danke erhalten: 829 mal in 608 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Itacare

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon GatoBahia » Mo 20. Feb 2017, 22:41

Regina15 hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Denkst du das die Wahl der "richtigen" Grundschule ein Garant für einen gradlinigen Bildungsweg ist, grad für Kinder aus binationalen Ehen die häufig sogar von den Lehren gemobbt werden [-X Auch die Lehrer werden von ihren Vorurteilen geprägt und gesteuert, wobei das keine universelle Entschuldigung für sämtliche Lernprobleme eines Kindes sein kann :idea:

Da muss ich dir widersprechen. Ich kenne sehr viele Schulen und bisher keinen Fall von Mobbing aufgrund anderer Herkunft. Ich gehe davon aus, dass es Ausnahmen gibt, aber mir ist es noch nicht untergekommen. Da ist es bei der Afd wohl genau umgekehrt, die du ja favorisierst.
Schwierigkeiten dürfte es bei Verhaltensauffälligen und Behinderten geben können, da für die Integration nicht ausreichen Personal und Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.


Führe eine private Liste von Parteien und Organisationen die ich nicht unterstützen kann/will :idea: Ganz oben sind die rot/grünen Kriegsverbrecher und Harzies :!: Und dann kommen ja noch die schwarzen Lumpen, alles Besitzstandswahrer :shock: Die Kommunisten mag ich jetzt auch nicht so besonders weil ich ja nun fast selber einer von bin (eigentlich eher Trotzkist) :cool:

PS: Zum Bildungssystem, jedes Kind das gewohte Abläufe stört ist denen ein Dorn im Auge [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4425
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1046 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon Itacare » Mo 20. Feb 2017, 22:44

Regina15 hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Denkst du das die Wahl der "richtigen" Grundschule ein Garant für einen gradlinigen Bildungsweg ist, grad für Kinder aus binationalen Ehen die häufig sogar von den Lehren gemobbt werden [-X Auch die Lehrer werden von ihren Vorurteilen geprägt und gesteuert, wobei das keine universelle Entschuldigung für sämtliche Lernprobleme eines Kindes sein kann :idea:

Da muss ich dir widersprechen. Ich kenne sehr viele Schulen und bisher keinen Fall von Mobbing aufgrund anderer Herkunft. Ich gehe davon aus, dass es Ausnahmen gibt, aber mir ist es noch nicht untergekommen. Da ist es bei der Afd wohl genau umgekehrt, die du ja favorisierst.
Schwierigkeiten dürfte es bei Verhaltensauffälligen und Behinderten geben können, da für die Integration nicht ausreichen Personal und Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.


In der Abschlussklasse der Realschule Freising vor 3 Jahren waren die 4 Jahrgangsbesten: ein Belgier, ein Engländer, eine Brasilianerin und eine Deutsch-Brasilianerin. Die pfeifen auf Mobbing, die verschaffen sich einfach Respekt.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5217
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Urs

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon Itacare » Mo 20. Feb 2017, 22:47

frankieb66 hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Mit der gesetzlich vorgeschriebenen Anmeldung im Einwohnermeldeamt dürfte die Einladung zum Schulbesuch automatisch ins Haus flattern.

Negativ
Mein Sohn ist schon die ganze Zeit bei der Oma gemeldet. Bisher kam nix. Hat sich letztes Jahr einen Perso machen lasse, weil der übers Konsulat viel teurer ist. :lol:

Positiv
Mein Sohn blieb in D bei mir gemeldet, nachdem er mit seiner Mutter zurueck nach Brasilien ging. Und da flatterte mir sehr wohl nach einer bestimmten Zeit eine Auffordjerung ins Haus, dass ich bitte den Pflicht-Schulbesuch meines Sohnes in D nachweisen moege. Ich glaube das war zu einem Zeitpunkt als mein Sohn 7 Jahre alt war. Gemeinde/Stadt Germering bei Muenchen.
Noch was zu den Dokumenten: Als mein Sohn in B via Konsulat einen neuen Reisepass beantragen wollte, musste ich ihn uebrigens in D abmelden und meine Einvestaendniserklaerung abgeben, dass das die Kindsmutter auch in meiner Abwesenheit den Pass beantragen kann. Mein Sohn war damals 17 und daher noch minderjaehrig ...
Anektode am Rande: ... Genau an den Tagen vor ein paar Jahren als wir das 1. Bier zusammen tranken war der Reisepass fertig und konnte in Itajai abgeholt werden.

Frankie


Kann mir auch nicht erklären, ob Colono was verschweigt oder warum es sonst bei seinem Sohn anders gelaufen ist. :roll:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5217
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon GatoBahia » Mo 20. Feb 2017, 22:49

a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4425
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1046 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon GatoBahia » Mo 20. Feb 2017, 22:52

Itacare hat geschrieben:
Regina15 hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Denkst du das die Wahl der "richtigen" Grundschule ein Garant für einen gradlinigen Bildungsweg ist, grad für Kinder aus binationalen Ehen die häufig sogar von den Lehren gemobbt werden [-X Auch die Lehrer werden von ihren Vorurteilen geprägt und gesteuert, wobei das keine universelle Entschuldigung für sämtliche Lernprobleme eines Kindes sein kann :idea:

Da muss ich dir widersprechen. Ich kenne sehr viele Schulen und bisher keinen Fall von Mobbing aufgrund anderer Herkunft. Ich gehe davon aus, dass es Ausnahmen gibt, aber mir ist es noch nicht untergekommen. Da ist es bei der Afd wohl genau umgekehrt, die du ja favorisierst.
Schwierigkeiten dürfte es bei Verhaltensauffälligen und Behinderten geben können, da für die Integration nicht ausreichen Personal und Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.


In der Abschlussklasse der Realschule Freising vor 3 Jahren waren die 4 Jahrgangsbesten: ein Belgier, ein Engländer, eine Brasilianerin und eine Deutsch-Brasilianerin. Die pfeifen auf Mobbing, die verschaffen sich einfach Respekt.


Mit welchem Aufwand an Energie, und welchen späteren sozialen Komplikationen [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4425
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1046 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon Itacare » Mo 20. Feb 2017, 23:05

GatoBahia hat geschrieben:
Mit welchem Aufwand an Energie, und welchen späteren sozialen Komplikationen [-X


Von nix kommt nix. Kann nicht für die anderen 3 sprechen, aber bei meiner filha war das locker.
Und, sich später mal nicht für Hartz anstellen zu müssen, sehe ich nicht als soziale Komplikation.

Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die überwiegend praktisch veranlagt sind. Haben wir auch in der Firma, die Lehre mit ach und krach, in der Werkstatt ein As.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5217
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Urs

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon GatoBahia » Mo 20. Feb 2017, 23:17

Itacare hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
Mit welchem Aufwand an Energie, und welchen späteren sozialen Komplikationen [-X


Von nix kommt nix. Kann nicht für die anderen 3 sprechen, aber bei meiner filha war das locker.
Und, sich später mal nicht für Hartz anstellen zu müssen, sehe ich nicht als soziale Komplikation.

Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die überwiegend praktisch veranlagt sind. Haben wir auch in der Firma, die Lehre mit ach und krach, in der Werkstatt ein As.


Wir haben ein Mädel aus diesem Hartz Sytem geholt, Beginn der Lehre erst mit 23 und dann den Abschluss dan mit ++! Die macht jetzt grad ihren Meister :idea: Obwohl ich ja bekennender Rassist und Sexist bin, ich habe zwei Mädels ausgebildet die aber als Elektriker warscheinlich sogar viel besser sind als ich [-o<
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4425
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1046 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Familie : kind sohn

Beitragvon Colono » Di 21. Feb 2017, 01:38

frankieb66 hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Mit der gesetzlich vorgeschriebenen Anmeldung im Einwohnermeldeamt dürfte die Einladung zum Schulbesuch automatisch ins Haus flattern.

Negativ
Mein Sohn ist schon die ganze Zeit bei der Oma gemeldet. Bisher kam nix. Hat sich letztes Jahr einen Perso machen lasse, weil der übers Konsulat viel teurer ist. :lol:

Positiv
Mein Sohn blieb in D bei mir gemeldet, nachdem er mit seiner Mutter zurueck nach Brasilien ging. Und da flatterte mir sehr wohl nach einer bestimmten Zeit eine Auffordjerung ins Haus, dass ich bitte den Pflicht-Schulbesuch meines Sohnes in D nachweisen moege. Ich glaube das war zu einem Zeitpunkt als mein Sohn 7 Jahre alt war. Gemeinde/Stadt Germering bei Muenchen.
Noch was zu den Dokumenten: Als mein Sohn in B via Konsulat einen neuen Reisepass beantragen wollte, musste ich ihn uebrigens in D abmelden und meine Einvestaendniserklaerung abgeben, dass das die Kindsmutter auch in meiner Abwesenheit den Pass beantragen kann. Mein Sohn war damals 17 und daher noch minderjaehrig ...
Anektode am Rande: ... Genau an den Tagen vor ein paar Jahren als wir das 1. Bier zusammen tranken war der Reisepass fertig und konnte in Itajai abgeholt werden.

Frankie

ok Frank, aber du hast vergessen zu sagen was danach passierte. Standen dann irgendwann Kinderfänger vor deiner Haustür? :shock:

Das Geld für den teuren ReisePass hättest dir getrost sparen können, sofern einer unserer Sprösslinge nicht vor hat ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu reisen, unnötig. Meiner ist mit seinem PB und dem abgelaufenen RP zur Oma geflogen. Null Problemo, kein Stempel und zur Fahndung war er auch nicht ausgeschrieben. Brasilianisch
und ein Deutscher, da hat er gschaut der Stempelkönig. kkk -Und ehrlich gesagt, was die da drüben anschaffen kratzt uns weniger als ein Pernilongostich. Brauchen sie wozu?
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2248
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 614 mal
Danke erhalten: 672 mal in 494 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]