Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon Brazil53 » Di 21. Sep 2010, 23:22

Ich hoffe doch das dieses Programm noch nach 2033 länger läuft.



Natürlich kann man alles nur negativ sehen, aber welche Alternativen gibt es für die Bewohner.

Übrigens ist dieses Favela – Barrio Programm ein Aushängeschild für die Aufwertung von Favelas in ganz Lateinamerika.
Ziel von diesem Programm, ist es die Siedlungen in die Stadt zu integrieren, sowohl im sozialen als auch im städtebaulichen Sinne.

Weiter Ziele sind die wirtschaftliche, soziale und materielle Probleme als auch die des Umweltschutzes zu lösen und die Lebensbedingungen der Armen zu verbessern.
Dabei sollen die Geschichte, die Besonderheiten und die Kultur der jeweiligen Favela respektiert werden.

Die Vorgängerprogramme, weil es nicht nur auf die Wohnungsbaufinanzierung konzentriert.

Die Stadtverwaltung finanziert dieses Programm mit 600 Millionen Dollar
Es gibt eine gesicherte Wasserversorgung und Abwasserentsorgung und Müllabfuhr, öffentliche Beleuchtung. Die Straßen werden an die Stadt angebunden.
Sport und Freizeitmöglichkeiten werden geschaffen. Berufsbildungskurse, Kindertagesstätten...

Die Anwohner in den subventionierten Favelas sind zum größten Teil zufrieden. Das hat schon zu Unruhe geführt, bei den Favela-Bewohnern welche nicht unter das Programm fallen.
Die Bewohner der Favelas bauen ihre Häuser mit eigenen Mitteln. Ein neues Haus mit Trinkwasserversorgung, Kanalisation und Abwassersystem kostet ca. 6000 US Dollar, während das Favela – Barrio – Programm es ermöglicht, die Kosten auf 2500 US Dollar zu reduzieren, wenn man die Infrastruktur im Großen plant und ausführt.

Das Favela – Bairo – Programm wird in Favelas mit 500 – 2500 Einwohners verwirklicht.
Man versucht es auch auf größere Favelas auszudehnen.
Dann gibt es noch das Barrinho – Programm für Favelas unter 500 Einwohnern.
Es gibt noch ein Programm, wo das Grundeigentum reguliert wird, Umsiedlungsprogramme aus gefährlichen Gebieten. Ein Programm, wo Wohnungsbau gefördert wird, hier können die Mieter nach 15 Jahren Eigentümer werden.
Und die Förderung von brachliegenden Flächen in der Innenstadt zur Mischbebauung.

Wenn ein solches Barrio - Programm, realisiert wird, wandelt sich das Selbstwertgefühl des Favela – Bewohners stark zum Positiven. Diese Menschen fühlen sich nun nicht mehr von der Gesellschaft ausgeschlossen. Ihnen ist es nicht peinlich zu sagen, wo sie wohnen. Nach der Umstrukturierung sind sie nicht nur stolz auf ihren Wohnort, sondern sie haben dann auch einen offiziellen Wohnsitz.

Natürlich lösen diese Programme nicht alle Probleme, wie Kriminalität und Drogenhandel. Besonders die großen Favelas werden nicht gefördert und somit werden sich die Probleme dort noch verschärfen.


Brazil
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon mikelo » Mi 22. Sep 2010, 01:01

Brazil53 hat geschrieben:Ich hoffe doch das dieses Programm noch nach 2033 länger läuft.



Natürlich kann man alles nur negativ sehen, aber welche Alternativen gibt es für die Bewohner.




Brazil


brazil, ich akzeptiere deine meinung--habe eben eine andere. wie sagte schon der franz: schau'n mer mal :!:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon Brazil53 » Mi 22. Sep 2010, 03:16

Bis jetzt kenne ich deine Meinung nicht,
außer dass eine Favela kein Zoo ist.

Wie siehst du die weitere Entwicklung in den Bezirken von Rio.
Sollen die Menschen weiterhin in ihren Wohnbezirken isoliert leben?
Soll der Zoo nur in den Sambaschulen und zum Karneval geöffnet sein?

Ich würde gerne mehr erfahren

Brazil
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon mikelo » Mi 22. Sep 2010, 03:27

Brazil53 hat geschrieben:Bis jetzt kenne ich deine Meinung nicht,
außer dass eine Favela kein Zoo ist.

Wie siehst du die weitere Entwicklung in den Bezirken von Rio.
Sollen die Menschen weiterhin in ihren Wohnbezirken isoliert leben?
Soll der Zoo nur in den Sambaschulen und zum Karneval geöffnet sein?

Ich würde gerne mehr erfahren

Brazil


die menschen leben doch nicht isoliert. weder in den slums von rio, fortaleza oder sao paulo. dass es eine soziale isolation gibt--ist unbestritten. dazu braucht es allerdings keine favelas. die gibt es in der mittelschicht und anderswo auch. und die wird auch durch ein freigehege nicht geandert.

ich denke schon, dass sich etwas aendern wird. wenn ich z.b. an die favelas in forta denke, die vor zehn jahren wesentlich zahlreicher waren wie jetzt. die lebenssituation bessert sich. und allen unkenrufen zum trotz profitieren auch die armen davon. ich habe in den letzten zwei jahren zweimal die miete in meinem wohnungen erhoeht--ohne probleme. es tut sich was im land--und davon profitieren alle.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon Brazil53 » Mi 22. Sep 2010, 04:22

Du hast recht, diese Menschen leben nicht isoliert von den Reichen.

Am Tag werden sie für alle möglichen Dienste gebraucht.
sie helfen in Haushalt, passen auf die Kinder auf,
bringen uns am Strand das Bier...

Nur in der Nacht kommt die Angst dass sie uns ausrauben oder umbringen.

Die Reichen sind isoliert.

Brazil
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon mikelo » Mi 22. Sep 2010, 05:08

Brazil53 hat geschrieben:
Nur in der Nacht kommt die Angst dass sie uns ausrauben oder umbringen.





ich lebe jetzt seit fuenf jahren in diesem Land---und hatte noch nie angst. ich habe zwei jahre am rand von einer favela gewohnt--bin dort des oefteren frueh um 4 uhr ein bierchen trinken gegangen-wo ist das prob :?:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon Brazil53 » Mi 22. Sep 2010, 16:08

mikelo hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:
Nur in der Nacht kommt die Angst dass sie uns ausrauben oder umbringen.





ich lebe jetzt seit fuenf jahren in diesem Land---und hatte noch nie angst. ich habe zwei jahre am rand von einer favela gewohnt--bin dort des oefteren frueh um 4 uhr ein bierchen trinken gegangen-wo ist das prob :?:


Du bist Spezialist im Sätze picken. Ich denke es fällt dir schwer, den Sinn von mehreren Sätzen zu erfassen. Es kann natürlich auch sein, dass einfach nur cool rüber kommen möchtest.
Ich weiß es nicht. Ist auch nicht wichtig.

Vieleicht habe ich mich auch nicht richtig ausgedrückt.
Ich wollte mit meinen Worten nur ausdrücken, dass es von Seiten der Reichen, zum Beispiel in Ipanema, ein ambivalentes Denken und Verhalten zeigen.

Tagsüber sind die Bewohner aus der armen Nachbarschaft gerne als Hilfskräfte gesehen. Man vertraut ihnen sogar die kleinen Kinder an. In der Dunkelheit haben viele dieser Menschen Angst, dass sie überfallen werden.

Favela, ist in vielen Köpfen negativ besetzt.
“Favelado é ladrão, é bandido, mal-educado, é o que tem de pior na sociedade”.
Auch diese Mauern müssen eingerissen werden, um Akzeptanz für eine normales Zusammenleben, zu erlangen.

Es ist schön für dich, dass du in den letzten 5 Jahren keine Angst hattest. Hut ab, ich kenne wenig Menschen die angstfrei sind.

Meine Freundin wohnt am Rande einer Favela in Ipanema. Wenn man im oberen Stock auf der Terasse sitzt, dann ist man in Rufweite zur Favela. Sie ist froh, dass dort im Moment Frieden herrscht.
Zu Zeiten der Bandenkriege hatte sie Angst dort von einer verirrten Kugel getroffen zu werden.


Du bist auch ein bessere Mensch.

Wenn ich in die Favela gehe, dann möchte ich in den Zoo!
Wenn du in die Favela gehst, dann möchtest du nur eine Bier trinken.

Also ein Prob, kann ich nicht erkennen.

Brazil
Dateianhänge
Ipanema.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon mikelo » Mi 22. Sep 2010, 16:51

Brazil53 hat geschrieben:
Also ein Prob, kann ich nicht erkennen.

Brazil


ok--kann mit deiner ausfuehrung leben :!:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon Slater01 » Do 23. Sep 2010, 15:10

@brazil53
Ich denk einfach du hast das grundsätzliche Problem in Brasilien noch nicht wirklich erkannt. Das Problem lautet nämlich nicht ob Favela oder nicht. Das Problem in Brasilien ist grundsätzlicher und es heisst verkappte Rassendiskriminierung!
Brasilien wird immer gerne als Vorzeigestaat in Sachen friedliches Zusammenleben der verschiedensten Rassen genannt. Da muss ich dann immer lachen. Ich weiss, dass wollen viele nicht hören, aber das ist einfach ein Witz. Es ist natürlich nur selten ein offener Rassismus, wie man ihn zum Teil in Europa erlebt. Und es ist auch nur selten ein offener Hass. Es ist eben ein verkappter Rassimus. Uralte Gedankenmuster, die sich bis heute in den Köpfen der Leute erhalten haben. Und diese lauten, je weisser, je besser.
Tatsache ist einfach, dass die Oberschicht, die fast ausschliesslich aus Weissen besteht, es geschafft hat den Brasilianern einzuimpfen, dass Weiss die ideale Hautfarbe sei. Weisse werden von der Gesellschaft, vom System und vom Staat bevorzugt. Das steht zwar in keinem Gesetz oder einer Verordnung. Aber es steht in den Köpfen. Und zwar in den allermeisten Köpfen, nicht nur der, der Weissen. Die Isolation, von welcher du sprichst, hat nichts mit geopraphischer oder Gesellschaftsschichtlicher Isolation zu tun, sondern ist eben meistens eine Frage der Hautfarbe. Und solange die Gesellschaft dieses Gedankenmuster nicht überwindet, wird sich die Situation in Brasilien auch nicht grundsätzlich verändern. Programme hin Programme her.
Benutzeravatar
Slater01
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 18:13
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 71 mal in 40 Posts

Folgende User haben sich bei Slater01 bedankt:
ptrludwig

Re: Favelas jetzt Touristenattraktion!?

Beitragvon Brazil53 » Do 23. Sep 2010, 19:26

Slater01 hat geschrieben:@brazil53
Ich denk einfach du hast das grundsätzliche Problem in Brasilien noch nicht wirklich erkannt. Das Problem lautet nämlich nicht ob Favela oder nicht. Das Problem in Brasilien ist grundsätzlicher und es heisst verkappte Rassendiskriminierung!


Du sagst, das grundliegende Problem in Brasilien ist Rassismus.
Übrigens ist die Farbe der Haut in andern Ländern auch ein Problem, also kein auschließlich brasilianisches Thema.
Eröffne doch ein eigenen Thread zu diesem Thema.

Hier in diesem Thread geht es aber um die Favelas in Rio und deren Besonderheiten.

Brasil
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]