Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon winni » Do 11. Okt 2007, 03:25

Ola

Wer sich eine Fazenda kaufen will , kann sehr leicht bei der INCRA kontrollieren ob diese Fazenda auch wirklich ordentlich registriert ist:
Der direkte Link:
http://200.252.80.5/credencia/default.asp
dann auf „consultas“ und dann auf lista imoveis certificado“ klicken!
Es kommt die Abkürzung für den Staat und dann werden die ordentlich registrierten Fazendas aufgelistet!
Oder man geht auf die Hauptseite der INCRA:
http://www.incra.gov.br/
klicke auf „Serviços“
und weiter auf “Laudos de Avaliação de Terras”
Es kommen die einzelnen Staaten!
Wie man dort unter den aufgelisteten Fazendas sieht, wird dort penibel und akribisch alles eingetragen, was für eine Info wichtig ist, da die Info über eine Immobilie natürlich öffentlich für jedermann zugängig ist!

Wie Z.B. der wahre Preis des Brachlandes (Terra nua) ,
dann der Wert des Fazendagebäudes und der Plantagen, (Valor de Benfeitorias)
die genaue Begrenzung des Grundstückes,
usw.....

Steht alles bei jeder Fazenda in jedem Staat genau aufgelistet!

Man sollte nur Fazendas kaufen die in diesem Register schon aufgelistet sind!!!

Deswegen gibt es ja auch dieses kleine Gesetz für Makler und Immobilienfachleute, dass sie die Matriculierungs nummer in der Annonce erwähnen müssen! (siehe Beitrag : regeln für Makler)
Art. 20 - Ao Corretor de Imóveis e à pessoa jurídica inscrita nos órgãos de que trata a presente Lei é vedado:
V - anunciar imóvel loteado ou em condomínio sem mencionar o número do registro do loteamento ou da incorporação no Registro de Imóveis;

Wenn man natürlich bei einem Makler kauft, der dieses kleine Gesetz nicht einhaltet, dann kann man natürlich niemals nachprüfen, ob alles in Ordnung ist................!!!

Brachland und der wahre preis!!
Natürlich machen nicht die netten Immobilienmakler die Preise!
Nein, es gibt Tabellen für jede auch noch so kleine Region in Brasilien, die kann man bei der INCRA anfordern! Man sollte am besten hingehen und persönlich diese Tabellen über die regionalen Werte der Grundstücksflächen erbitten!!
Es hat jeder Staatsbürger und Investor (auch mit Touristenvisum ) das Recht dazu!!

Auf der Seite der INCRA http://www.incra.gov.br/
Klickt man auf Mapa, dann auf „Preço de Terra „
Dieser Link funktioniert zur Zeit leider nicht, da die Daten erneuert werden!
Ich hatte 2004 die offiziellen Grundstückswerte abgespeichert, bin natürlich nicht erlaubt diese zu veröffentlichen! (könnte sie aber zuschicken)

Die INCRA verwaltet ja nicht nur Farmgrundstücke sondern das gesamte Brachland (auch Bauland) des gesamten Brasilianischen Staates!
Mit Ausnahme der Marinegrundstücke!!

Die Grundstückwerte werden in ha gerechnet und stimmen mit den aufgelisteten Werten der Fazendas überein!!

Man kann also davon ausgehen, dass die brasilianische Regierung das alles nicht zum Spaß macht, sondern daran interessiert sind daß alles legal registriert wird!!
Ein paar Beispiele: im Litoral de Aracati (d.h. Gegend Richtung Meer, also Canoa Quebrada und Umgebung, ist der Wert von 1 ha ca. 300,- Real
Teuerster Preis im Staat Ceara: Brejo Santo : 1 ha Bauland ca. 1.453,34
Großraum Fortaleza : 1 ha 631,96 Real(nicht Stadtgebiet)
Sao Paolo Wert von 2005: terra nua 1 ha ca. 19.000 Real !

Upps: habt Ihr etwa mehr bezahlt??
Man sollte nie jemanden blind vertrauen bei einem Immobilienangebot , sondern immer selber nachprüfen, denn dafür ist das Gesetz so einfach geschrieben worden, dass es auch jedermann versteht!!
Jeder hat das Recht ohne schriftliche Verträge sich über jede angebotene Immobilie vor dem Kauf zu erkundigen, was sie wirklich wert ist und ob sie ordentlich registriert ist!!

Admin: Sehr zweifelhafte Aussagen/Anschuldigungen über andere (zwar nicht namentlich genannte) Forumsteilnehmer, habe daher den letzten Absatz gelöscht! Sowas gehört nicht in den ansonsten sehr informativen Beitrag

Tchau
Winni
Benutzeravatar
winni
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon mikelo » Do 11. Okt 2007, 04:27

winni hat geschrieben:Natürlich machen nicht die netten Immobilienmakler die Preise!
Nein, es gibt Tabellen für jede auch noch so kleine Region in Brasilien, die kann man bei der INCRA anfordern! Man sollte am besten hingehen und persönlich diese Tabellen über die regionalen Werte der Grundstücksflächen erbitten!!
Es hat jeder Staatsbürger und Investor (auch mit Touristenvisum ) das Recht dazu!!



das ist ja wohl klar. ein makler oder die incra macht nie den preis. die nachfrage bestimmt den preis. ganz einfaches gesetz der marktwirtschaft. betriebswirtschaftsstudium---1. semester.



winni hat geschrieben:Ein paar Beispiele: im Litoral de Aracati (d.h. Gegend Richtung Meer, also Canoa Quebrada und Umgebung, ist der Wert von 1 ha ca. 300,- Real
Teuerster Preis im Staat Ceara: Brejo Santo : 1 ha Bauland ca. 1.453,34
Großraum Fortaleza : 1 ha 631,96 Real(nicht Stadtgebiet)
Sao Paolo Wert von 2005: terra nua 1 ha ca. 19.000 Real !


also wenn du mir fuer 1 ha an der Canoa Quebrada nur 3oo real abnehmen willst, dann melde dich bitte umgehend bei mir. kaufe sofort 10000 ha. ach ja, zahle bar. das selbe gilt fuer fortaleza.
oder verwechselst du einfach den wert mit dem tatsaechlichen kaufpreis? auch hier gilt, die nachfrage bestimmt den preis.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon winni » Do 11. Okt 2007, 04:49

Ola

Natürlich sind die Werte der Brachgrundstücke, also Terra nua genau festgelegt!
Dadurch wollte man schon seit langem eine gewisse Gelchheit am Land schaffen!
Der Wert einer Fazenda unterscheidet sich nur durch den Wert des Gebäudes, der Maschinen, dem Ertrag aus Palntagen, die art der Bewässerung usw.!
Deswegen sind ja bei der Auflistung der Fazendes immer die genauen Wert von Land und benefitorias angegeben!!

Die Werte werden jedes Jahr neu festgelegt und sind für jedermann einsichtbar!!
Jede Fazenda hat einen Namen und eine Registrierungsnummer!!

Ich blende hier die Tabellen von 2004 ein von Bahia und Ceara:
http://www.brazil-investment.com/Grundstueckspreise.htm

Natürlich macht die INCRA den Preis!!
Die INCRA ist die Sektion die die brasilianische Union vertritt!!
Und das ist denen ihr Land und sie machen und setzen jedes Jahr den Preis fest!
Ihr könnt natürlich den naiven Bahuptungen eines Hauptmoderator glauben, und wahrscheinlich macht die INCRA solche Tabellen für so ein rießiges Land vor lauter Langeweile oder einfach weil sie die dummen Gringos unterhalten wollen!
Vielleicht machen sie solche Tabellen auch nur um den Armen zu zeigen wie man Tabellen zeichnet!!

steht übrigens seit 9 Jahren auf meiner Seite!!
Aber ich gebe ja nur Tipps , ich bin nicht der Konsumentenschutz von Gringos die sich laufend von irgenwelchen gleichsprachigen übers Ohr hauen lassen!!

bis morgen, da werde ich zur Erinnerung das Inselgesetz ins Netz stellen!
Da gibt es Leute die verkauf um Millionen Inseln .......


tchau

Winni
Benutzeravatar
winni
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon mikelo » Do 11. Okt 2007, 04:54

winni hat geschrieben:Aber ich gebe ja nur Tipps , ich bin nicht der Konsumentenschutz von Gringos die sich laufend von irgenwelchen gleichsprachigen übers Ohr hauen lassen!!

Winni


hehe, jetzt machst du dir aber selber einen. oder sprecht ihr in oesterreich kein deutsch :lol: :lol: :lol: :lol:

eine kleine anmerkung sei noch erlaubt:
winni hat geschrieben:steht übrigens seit 9 Jahren auf meiner Seite!!


zitat aus deiner website:
--aber wo sonst auf der Welt kann man beispielsweise um 100.000 DM eine 10 ha Farm kaufen . Je weiter von der Stadt weg - desto billiger wird der Grundstückspreis!

wieso ist der grundstueckspreis 100.000DM :?: denke ein ha kostet 3oo real :!: :!:, vor allem, weil eine fazenda ja kaum in der stadt liegen durfte ---mal ganz abgesehen davon, dass deutschland --so glaube ich wenigstens, euro als waehrung hat. vielleicht solltest du deine seite nach 9 jahren mal aendern.

zu deinen anderen weisheiten: siehe kommentar unten.
ps: was ist jetzt mit den 10000qm in qanoa :?: :?: --zahle sogar 4oo real---weil du es bist :mrgreen:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon dietmar » Do 11. Okt 2007, 05:09

Die Blaumarkierung habe ich getätigt!
winni hat geschrieben:Oder man geht auf die Hauptseite der INCRA:
http://www.incra.gov.br/
klicke auf „Serviços“
und weiter auf “Laudos de Avaliação de Terras”
Es kommen die einzelnen Staaten!
Wie man dort unter den aufgelisteten Fazendas sieht, wird dort penibel und akribisch alles eingetragen, was für eine Info wichtig ist, da die Info über eine Immobilie natürlich öffentlich für jedermann zugängig ist!

Wie Z.B. der wahre Preis des Brachlandes (Terra nua) ,
dann der Wert des Fazendagebäudes und der Plantagen, (Valor de Benfeitorias)
die genaue Begrenzung des Grundstückes,
usw.....

Steht alles bei jeder Fazenda in jedem Staat genau aufgelistet!

Man sollte nur Fazendas kaufen die in diesem Register schon aufgelistet sind!!!



Hallo Winni,

warum soll ich ein Grundstück oder eine Fazenda kaufen, die dort bei der Incra aufgeführt wird. Das solltest du mir mal erklären.

Dort steht unter anderem:
Incra hat geschrieben:Uma das primeiras providências que o Incra toma quando uma área é decretada como de interesse para a Reforma Agrária é a realização de um laudo de avaliação.


Die dort aufgeführten Grundstücke sind also für die Agrarreform vorgesehen und dementsprechend wurde eine Wertermittlung durchgeführt. Agrarreform bedeutet für mich letztendlich die Aufteilung des Grundstückes und nachfolgende Vergabe an Landlose, etc.

Das sind die Grundstücke, die regelmässig von MST und Konsorten besetzt werden, weil ihnen die Zuschlagung zu langsam passiert. Welchen Vorteil habe ich von so einem Grundstück, welches du ja explizit für den Kauf empfiehlst (siehe Blaumarkierung im Zitat).

Ich finde es übrigens sehr schön, dass du den Forumsteilnehmern Infos, Tips und Hilfen geben willst. Nur ein bisschen habe ich das Gefühl, dass du hier einen Privatkrieg führen willst. Das solltest du dir jedoch zweimal überlegen. Tips und Ratschläge gerne, alles andere mach irgendwo anders, aber nicht hier.

winni hat geschrieben:Wer sich eine Fazenda kaufen will , kann sehr leicht bei der INCRA kontrollieren ob diese Fazenda auch wirklich ordentlich registriert ist:
Der direkte Link:
http://200.252.80.5/credencia/default.asp
dann auf „consultas“ und dann auf lista imoveis certificado“ klicken!
Es kommt die Abkürzung für den Staat und dann werden die ordentlich registrierten Fazendas aufgelistet!


Tja, und dort kommt man nur nach Anmeldung an die Daten, die einem dann als beglaubigte Kopie zugeschickt werden. Ziemlich kompliziert und vor allem scheint das auch wieder nur Fazendas zu betreffen, die in die Agrarreform einfliessen sollen.

Zudem muss ich mich Mikelo anschliessen. Der Staat legt doch mit Sicherheit nicht den Verkaufspreis fest. Wo sind wir denn hier? Im Kommunismus? Angebot und Nachfrage werden den Preis bestimmen. Es wird mit Sicherheit Richtwerte geben, aber die können ja niemals bindend sein. Ich hoffe, es gibt hier jemanden im Forum, der da mal eine schlüssige Auskunft geben kann. Bei dir winni, bin ich mir da ehrlich gesagt nicht ganz so sicher. Aber ich kann mich ja auch irren ....
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon lol » Do 11. Okt 2007, 07:01

brasilblog hat geschrieben:..... Der Staat legt doch mit Sicherheit nicht den Verkaufspreis fest. Wo sind wir denn hier? Im Kommunismus? Angebot und Nachfrage werden den Preis bestimmen. Es wird mit Sicherheit Richtwerte geben, aber die können ja niemals bindend sein. Ich hoffe, es gibt hier jemanden im Forum, der da mal eine schlüssige Auskunft geben kann. Bei dir winni, bin ich mir da ehrlich gesagt nicht ganz so sicher. Aber ich kann mich ja auch irren ....


Agrarreform kann auch Enteignung und Verteilung zu einem symbolischen Preis bedeuten.
Möglichereise werden die Wertansätze aber auch analog zum deutschen Einheitswert nur für die Ermittlung des Steuraufkommens verwendet.
Benutzeravatar
lol
 
Beiträge: 273
Registriert: Do 9. Dez 2004, 21:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon winni » Do 11. Okt 2007, 17:01

Ola

Auch in Frankreich werden gewisse Obergrenzen für Immobilien von der Regierung festgesetzt, die nicht überboten werden dürfen!!
Ohne CCIR
–Certificado de Cadastro do Imòvel Rural zu erhalten
(Gesetz 5.868/72)
ist eine Fazenda in brasilien nicht legal!!
Die festgesetzen Grundstückspreise der Regierung sollten nicht überboten werden, durch krupellose Makler!
Wer nicht auf der Liste der Incra steht, der hat noch irgendetwas offen!!
Wer die Gesetze nicht versteht , der wird abgezockt!
Ihr könnt es selber nachlesen unter: http://www.planalto.gov.br/ccivil_03/Leis/L6015.htm
Also wenn Ihr so dumm seit und für nacktes Land in brasilien mehr zahlt als auf den vorgegebenen Tabellen...!?
Nicht unbedingt mein Problem!
Aber in Österreich z.B. wenn der Grundpreis auf 3000 m² festgesetzt wird, dann gibt es sicherlich Betrüger die das 3fache verlangen, ist aber trotzdem illegal!!

In Brasilien gibt es das Problem mit der Landflucht!! Ganz sicher nicht Angebot und Nachfrage bei Fazendas!! Das ist Blödsinn!
Eine Fazenda steigert nur ihren Wert wenn der Ertrag der Agararprodukte steigt!

Warum seid Ihr nicht froh daß die Grundstükcspreise so billig sind??
Hmod: persoenliche anschuldigungen, wie bereits erwaehnt, bitte nicht im forum, deswegen geloescht.

Macht es wie ich und meine Freunde!
Wir bezahlen nicht mehr als in der Tabelle, meine Familie war 30 Jahre lang im Bau und immobiliengeschäft in Sao Paolo!
Wir lachen über die dummen Gringos , die sich permanent von den eigenen Leuten ums Vielfache abzocken lassen!!

Winni

@Severino: Du bist doch in Brasilien? Geh doch bitte zur Incra in der Hauptstadt und lass Dir so eine aktuelle Tabelle geben!?
Benutzeravatar
winni
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon dietmar » Do 11. Okt 2007, 17:20

Leider bist du auf meine Frage nicht eingegangen. Das mit der Incra verstehe ich einfach nicht. In dem Gesetz, welches du verlinkt hast, ist im Kontext Incra wieder nur um eine Freistellung von Kosten die Rede, bzw. von den exakten Abmessungen des Grundstückes. Dafür ist die Angabe der Incra massgebend.

LEI Nº 6.015, Art. 225 - §3 / Art 176 - Absatz 5 - §3
[..] garantida a isenção de custos financeiros aos proprietários de imóveis rurais cuja somatória da área não exceda a quatro módulos fiscais [..]


Das die Incra die Höchstpreise vorgibt, kann ich nirgends entdecken. Hast du da mal den entsprechenden Paragraphen zur Hand?
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon Takeo » Do 11. Okt 2007, 22:54

winni hat geschrieben:Ola

Natürlich sind die Werte der Brachgrundstücke, also Terra nua genau festgelegt!
Dadurch wollte man schon seit langem eine gewisse Gelchheit am Land schaffen!
Der Wert einer Fazenda unterscheidet sich nur durch den Wert des Gebäudes, der Maschinen, dem Ertrag aus Palntagen, die art der Bewässerung usw.!
Deswegen sind ja bei der Auflistung der Fazendes immer die genauen Wert von Land und benefitorias angegeben!!
Winni


Und deshalb ist in Cano Quebrada das Land vielleicht wirklich nur 300,-R$ wert (okay, natürlich schon etwas mehr!) Seriös in der Landwirtschaft zu investieren bedeutet: Mato Grosso, Tocantins, Maranhão und West-Bahia. Dann geht es wirklich auch um Infrastruktur, Desmatamento (oder nicht: wenn nicht, weil schon urbar, dann i.d.R. unbezahlbar, wenn ja: Auflagen, Gesetze, Korruption!), desweiteren: Wasser, Strom, Papiere... ... ich würde niemals in eine Fazenda investieren, erstens fehlen mir die Millionen, und zweitens ist das alles viel zu kompliziert... echt nix für Gringos!!! (Es sei denn es sind knallharte Investoren mit Ahnung von der Materie!)
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Fazendas Brachland und die wahren Grundstückspreise in BR

Beitragvon Takeo » Do 11. Okt 2007, 23:00

brasilblog hat geschrieben:Hallo Winni,

warum soll ich ein Grundstück oder eine Fazenda kaufen, die dort bei der Incra aufgeführt wird. Das solltest du mir mal erklären.

Dort steht unter anderem:
Incra hat geschrieben:Uma das primeiras providências que o Incra toma quando uma área é decretada como de interesse para a Reforma Agrária é a realização de um laudo de avaliação.


Die dort aufgeführten Grundstücke sind also für die Agrarreform vorgesehen und dementsprechend wurde eine Wertermittlung durchgeführt. Agrarreform bedeutet für mich letztendlich die Aufteilung des Grundstückes und nachfolgende Vergabe an Landlose, etc.

Das sind die Grundstücke, die regelmässig von MST und Konsorten besetzt werden, weil ihnen die Zuschlagung zu langsam passiert. Welchen Vorteil habe ich von so einem Grundstück, welches du ja explizit für den Kauf empfiehlst (siehe Blaumarkierung im Zitat)...


Meu Deus!!! INCRA, MST, Agrarreform ... bucha!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Nächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]