Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon Itacare » Mo 22. Jan 2018, 18:41

moni2510 hat geschrieben:.... Gäbe es ne Impfung gegen Dengue, ich wär vorne mit dabei......


Das ist jetzt die Frage.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/12/06/warum-sanofi-vom-eigenen-impfstoff-abraet

Gemeine Angelegenheit, hab mal gelesen, dass es 3 oder 4 verschiedene Erreger gibt. Und wer davon einen Typ schon mal hatte und dagegen immun ist, bei dem erkennt das Immunsystem einen der anderen Typen nicht. :shock: :(
So ähnlich könnte es auch bei Impfungen laufen, außer man wird gegen alle Typen gleichzeitig geimpft.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon moni2510 » Mo 22. Jan 2018, 19:31

Ja... es gibt vier verschiedene Varianten und man ist leider nur gegen die immun, die man hatte. Wenn die Mücken erstmal in USA und Mitteleuropa so richtig heimisch werden, dann bekommen wir auch ganz schnell Impfungen gegen Dengue, Zika und co. :evil:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3036
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 312 mal
Danke erhalten: 822 mal in 553 Posts

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon GatoBahia » Mo 22. Jan 2018, 19:47

Der andere Ansatz wäre etwas gegen die Mücken zu unternehmen :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
Hallorin

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 22. Jan 2018, 20:04

BeHarry hat geschrieben:Südamerika ist ein natürliches Ausbreitungsgebiet vom Gelbfieber.
Natürlicher Träger sind Affen.
Verstehe ich im Moment nicht.
Bild
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 726 mal in 566 Posts

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon GatoBahia » Mo 22. Jan 2018, 20:19

a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon cabof » Mo 22. Jan 2018, 21:19

Diese provokative Werbung ist kein Zufall sondern gewollt. Kann mir keiner erzählen. Die Eltern des Jungen gehören geteert und gefedert weil sie den Knirps für schnöden Mammon ans Shooting verkauft haben.

Was die Sperren seitens den amerik. Platformen angehen - da spielt sich die Doppelmoral der Amis wieder. Wenn es darum geht Kasse mit Elend zu machen da sind
die nicht zimperlich. Ich erinnere mich an das Poster vom Soldaten der gerade erschossen wird. Das dürfte auch damals bei unseren Hirnis an der Wand gepappt worden sein. Kötzel.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Brazil53

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon GatoBahia » Mo 22. Jan 2018, 21:30

Monkey Business :cool: Und mal wieder völlig OT :D :lol: :P
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon Brazil53 » Mo 22. Jan 2018, 21:44

Ist schon hart... Vielleicht hätten die beiden tauschen sollen?
dfreghz.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
GatoBahia, Regina15

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon Hallorin » Di 23. Jan 2018, 08:09

moni2510 hat geschrieben:Wenn die Mücken erstmal in USA und Mitteleuropa so richtig heimisch werden, dann bekommen wir auch ganz schnell Impfungen gegen Dengue, Zika und co. :evil:

Es gibt in Deutschland auch nur sehr wenig Forschung zu dem Thema (wozu denn auch, reicht doch bestimmt, wenn man sich damit befasst, wenn's soweit ist :roll: )

Ich empfehle, mal hierhin zu schauen: https://www.mueckenatlas.de/

Da "mein" Brasilianer selbst in der Mückenabwehr in seiner Kleinstadt tätig ist, haben wir im Herbst dem Institut, welches dieses Projekt durchführt, einen Besuch abgestattet. Das war sehr interessant und man muss die Beteiligten nicht nur fachlich, sondern auch für ihr Durchhaltevermögen bewundern. Denn wie alle Forschungsprojekte, die nicht direkt von einem Pharmakonzern gesponsert werden, steht auch dieses auf dünnem finanziellen Grund. Es ist daher immer hilfreich, wenn viele Menschen sich am Projekt beteiligen und so die Mückenforschung in Deutschland unterstützen.

PS Ich weiß jetzt, wie die Asiatische Tigermücke aussieht, nämlich ganz anders, als ich vorher dachte. Die ist winzig. Die kleinsten Viecher sind doch immer die gemeinsten...
Benutzeravatar
Hallorin
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 2. Jun 2016, 11:56
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 56 mal in 33 Posts

Folgende User haben sich bei Hallorin bedankt:
GatoBahia

Re: Febre amarela. Ein Problem no Brasil?

Beitragvon Hallorin » Di 23. Jan 2018, 08:27

GatoBahia hat geschrieben:Der andere Ansatz wäre etwas gegen die Mücken zu unternehmen :roll:

Das passiert ja auch. Ist nur nicht so ganz einfach.
Benutzeravatar
Hallorin
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 2. Jun 2016, 11:56
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 56 mal in 33 Posts

Folgende User haben sich bei Hallorin bedankt:
Brazil53, cabof, GatoBahia

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]