Fernsehproduktionsfirma sucht Auswanderer

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Beitragvon gringo » Di 17. Jul 2007, 11:02

@O_Periquito
Danke für die schönen Zeilen.
Die Pousada ist bereits offen seit 8 Monaten, wir arbeiten zu 90% mit Brasilianiern, haben gerade wieder Gäste aus Brasilia, bis jetzt ist es wunderschön und ich bereue nix. War gerade 1 Monat in der CH das hat gereicht.

Ich stimme dir 100% zu, wie gesagt ich kenne Natal auch schon 14 Jahre und die Familie meiner Frau sind alle selbständig, Fabriken und Geschäfte.

Und ein Vorteile hast du hier, die Familie ist extrem eng zusammen und hilft auch.
ate logo
Benutzeravatar
gringo
 
Beiträge: 52
Registriert: Do 29. Mär 2007, 18:11
Wohnort: Natal genauer Buzios
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon hk1960 » Fr 20. Jul 2007, 22:13

Der Name der Firma ist nicht richtig: Es müsste Spinn´i?? heissen....
Bis denne!

Hans

:) ;)
Benutzeravatar
hk1960
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 04:20
Wohnort: Deep in the Countryside of Brazil
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Mein neues Leben in Thailand - ein Pro7 Märchen

Beitragvon Fischkopp » So 19. Aug 2007, 11:04

Zur Sendung „Ist my life“ letzten Di 2100 Uhr auf Pro7 und am 21. Aug. kommt der 2. Teil

Geht zwar nicht um Brasil, aber Auswandern bleibt ja auswandern .Wer es nicht gesehen, kurz der Inhalt: 2 junge Österreicher und eine junge Deutsche wollen mit 10000 Euro ne Bar auf ner Insel aufmachen (kennt man ja auch von Brasil), naiv bis sonst wohin, schöne Bilder, Fernweh usw………………………..

Die ganze Doku ( ja wirklich Doku nennen die das) soll getürkt sein, schreibt in einem anderen Forum ein Thailandfreund, hier sein Schreiben:
Hallo Leute,
kam gestern nach Hause und wollte euch zu den Vögeln auf Koh Phangan berichten.
Also, da hat uns das Fernsehen einen schönen Bären aufgebunden. Die Strandbar an den Mai Pen Rai Bungalows gabs nicht wirklich, das war nur für das Fernsehen gemacht. Da ist niemand ausgewandert, die 3 Vögel waren sozusagen gecastet. Die haben als Laiendarsteller mitgemacht und wohl auch etwas Geld dafür bekommen. Als die Dreharbeiten abgeschlossen waren, sind sie wieder abgezogen. Die Strandbar, besser gesagt die Hütte, die als Schauplatz diente, steht jetzt leer. Das ist die Info, die ich direkt dort von Einheimischen bekommen habe.
Wahrscheinlich sind die anderen Aussteigerberichte genauso Fakes, die nur zur Unterhaltung dienen.
........... Also, nicht alles glauben, was im Fernsehen läuft.
Benutzeravatar
Fischkopp
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 4. Dez 2004, 13:01
Wohnort: Am Deich 11a, Cuxhaven
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Seebaer » Mo 20. Aug 2007, 15:01

Viele von den Auswanderer die in diesen Sendungen Kabel 1 / Vox gezeigt werden scheinen einen IQ der nicht viel hoeher ist als die in ihrem Auswanderland vorherrschende Umgebungstemperatur zu haben.
Wenn ich sehe das Leute auswandern nach Skandinavien, Kanda, Australien etc... und dann nicht einmal 10 englische Woerter beherrschen, haben aber schon mal einen Reisefuehrer gelesen .... arme Idioten die sich dann auch noch fuer ein paar TV Euros laecherlich machen.
Der Grund den die meisten Auswanderer angeben ist, dass in Deutschland alles bergab geht und es hier keine Zukunft mehr gibt. Diese armen Traeumer - wer es hier zu nichts oder nicht viel gebracht hat schafft es in der Ferne auch nicht.
Zuletzt geändert von Seebaer am Di 21. Aug 2007, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.
Seebaer
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 23:55
Wohnort: vorhanden
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon amarelina » Mo 20. Aug 2007, 15:14

Seebaer hat geschrieben: - wer es hier zu nichts oder nicht viel gebracht hat schafft es in der Ferne auch nicht.

wie wahr...den satz solltest du dir patentieren lassen, seebaer...

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Mein neues Leben in Thailand - ein Pro7 Märchen

Beitragvon neginho » Mo 20. Aug 2007, 15:55

Fischkopp hat geschrieben:Zur Sendung „Ist my life“ letzten Di 2100 Uhr auf Pro7 und am 21. Aug. kommt der 2. Teil

Geht zwar nicht um Brasil, aber Auswandern bleibt ja auswandern .Wer es nicht gesehen, kurz der Inhalt: 2 junge Österreicher und eine junge Deutsche wollen mit 10000 Euro ne Bar auf ner Insel aufmachen (kennt man ja auch von Brasil), naiv bis sonst wohin, schöne Bilder, Fernweh usw………………………..

Die ganze Doku ( ja wirklich Doku nennen die das) soll getürkt sein, schreibt in einem anderen Forum ein Thailandfreund, hier sein Schreiben:
Hallo Leute,
kam gestern nach Hause und wollte euch zu den Vögeln auf Koh Phangan berichten.
Also, da hat uns das Fernsehen einen schönen Bären aufgebunden. Die Strandbar an den Mai Pen Rai Bungalows gabs nicht wirklich, das war nur für das Fernsehen gemacht. Da ist niemand ausgewandert, die 3 Vögel waren sozusagen gecastet. Die haben als Laiendarsteller mitgemacht und wohl auch etwas Geld dafür bekommen. Als die Dreharbeiten abgeschlossen waren, sind sie wieder abgezogen. Die Strandbar, besser gesagt die Hütte, die als Schauplatz diente, steht jetzt leer. Das ist die Info, die ich direkt dort von Einheimischen bekommen habe.
Wahrscheinlich sind die anderen Aussteigerberichte genauso Fakes, die nur zur Unterhaltung dienen.
........... Also, nicht alles glauben, was im Fernsehen läuft.




das das ne verarsche wahr solllte eigentlich jeder der die sendung gesehen hat,gemerkt haben, den so treudoof naiv wie die sich gaben, kann mann gar nicht sein.
kommt dazu das die reiche tussi die im wirklichen leben noch nicht mal empfangen hätte.


neginho
schreibfehler im nick sind bewusst und beabsichtigt.
Benutzeravatar
neginho
 
Beiträge: 125
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 17:16
Wohnort: Birsfelden
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Diese Story ist wirklich kaum zu toppen.

Beitragvon Fischkopp » Mi 22. Aug 2007, 10:32

Hat sich jemand gestern den 2. Teil angeschaut?

Das war ja noch schlimmer als Teil 1. Die Handwerker, die alles bestens und zur vollsten Zufriedenheit erledigen. Ich lach mich kaputt. Jeder, der mal Handwerker in Thailand (oder Brasilien) beauftragt hat, kann da bestimmt ein paar nette Geschichten zu beitragen.

Der mündliche Pachtvertrag war auch nicht von schlechten Eltern. Nur per Handschlag, 2500 Euro überreichen und alles wird schon gut ausgehen. Soviel Dusseligkeit gibt es gar nicht.
Köstlich, als der Vermieter auf einmal Deutsch verstand. "Wie? Du kannst auch Deutsch? Warum hast Du das nicht gleich gesagt?"
"Du nix gefragt!"

Und dann der benachbarte Hotelmanager mit dem Dauergrinsen:"Ihr habt kein Geld? Macht nichts, wir helfen Euch natürlich. Bezahlen könnt Ihr später, wenn ihr mal Kohle habt."

Und pünktlich zur Eröffnung bringt der mildtätige, französische Samariter Pascal 20 Gäste per Schiff, welch ein Zufall.

Der liebe Gott wird es schon richten, sie haben ja auch vorher im Tempel inbrünstig gebetet.

Solch eine Verarschung hab ich zuvor noch nie gesehen! Was will Pro 7 wohl damit erreichen?
Benutzeravatar
Fischkopp
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 4. Dez 2004, 13:01
Wohnort: Am Deich 11a, Cuxhaven
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Diese Story ist wirklich kaum zu toppen.

Beitragvon pocoto » Mi 22. Aug 2007, 13:02

Nun, mal nachdenken . . . vielleicht Zuseher? Schau es dir einfach nicht an, dann fällt die Quote und wir sind den !&@*$#! los!
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Diese Story ist wirklich kaum zu toppen.

Beitragvon Severino » Mi 22. Aug 2007, 13:08

pocoto hat geschrieben:Nun, mal nachdenken . . . vielleicht Zuseher? Schau es dir einfach nicht an, dann fällt die Quote und wir sind den !&@*$#! los!

Wahrscheinlich wollen die alle auswandern, weil es in Deutschland nur langweilige Fernsehsendungen gibt. Goodbye Deutschland....
Aber ist doch echt unterhaltsam. Da gehen Leute mit Kindern und ohne Geld irgendwo hin, wo sie die Sprache nicht können und hoffen auf einen Suuuupergut bezahlten Job und ultimative Sozialprogramme für Ausländer. Na, welches Land wäre da wohl am besten geeignet? Schweden? Deutschland geht ja nicht. Da sind sie ja schon...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3399
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 43 mal in 33 Posts

Re: Diese Story ist wirklich kaum zu toppen.

Beitragvon pocoto » Mi 22. Aug 2007, 13:23

Severino hat geschrieben:
pocoto hat geschrieben:Nun, mal nachdenken . . . vielleicht Zuseher? Schau es dir einfach nicht an, dann fällt die Quote und wir sind den !&@*$#! los!

Wahrscheinlich wollen die alle auswandern, weil es in Deutschland nur langweilige Fernsehsendungen gibt. Goodbye Deutschland....
Aber ist doch echt unterhaltsam. Da gehen Leute mit Kindern und ohne Geld irgendwo hin, wo sie die Sprache nicht können und hoffen auf einen Suuuupergut bezahlten Job und ultimative Sozialprogramme für Ausländer. Na, welches Land wäre da wohl am besten geeignet? Schweden? Deutschland geht ja nicht. Da sind sie ja schon...


Na die liegt ja der Hacken, die Leute sind sich ja gar nicht bewusst wie gut es ihnen geht, deshalb streben sie nach mehr. Tja, aber mehr, ist eben immer Schwierig. Viele sind einfach blind oder wollen gar nicht sehen, dass es wo anders nur zum Urlaub machen gut ist. Wenn man dort (über)leben will dann muss man schon einiges im Börsel oder auf der Platte haben. Der Umzug ist ja die leichteste Hürde. Sachen packen, Familie in den Flieger, Haus mieten und dann, tja, was kommt dann. Meistens sind es ja keine Leute die einen Businessplan aufstellen können, also vorausschauend und finanzielle lukrativ handeln. Meistens sind es irgendwelche Leute aus der Mittelschicht, die ihrer Arbeit immer brav nachgegangen sind und so ein Leben auch z.B. in Brasil suchen. Nur dort läuft der Hase eben anders. Denn das wollen mindestens 160 000 000 von 185 000 000.
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]