Festa de ABC- Erfahrungsbericht

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Festa de ABC- Erfahrungsbericht

Beitragvon rave_66 » Di 18. Jan 2011, 13:56

Nun, wir waren ja zu diesem ominösen Fest eingeladen. Dazu musste jeder einen Eintrittspreis von 50 Real zahlen. Die Verpflegung (lauwarmes Buffet und Getränke) waren inclusive.

Als Eintrittskarten gab es kleine Abschnitte, so groß wie Abrisse von Eintrittskarten für Fussballspiele beim Dorfverein. Nicht verwunderlich, dass dort bald einer davon fast verloren ging, da eben so klein und zudem von der Microwelle heruntergefallen war. In BR ist ja alles, was auf dem Boden liegt eben „Müll“ und wird mit dem nächsten Besen „herausgekehrt“.

Zur Lokalität wurden wir hingefahren, sonntags 18.00 Uhr gings los.

Dort angekommen, Platz genommen und der “show“ entgegengesehen.

Bessere Garderobe war angesagt. Doch beim genaueren Hinsehen möchte ich nicht wissen, wie denn die „schlechtere“ Garderobe einzelner Teilnehmer aussieht.
Die Kinder hatten beinahe –wie soll ichs sagen- Hochzeitsgarderobe an. Klamotten-Ausleiher machen an solchen Tagen ein Spitzengeschäft. Kostet doch so ein Frack oder Kleid dann ca. 200-250 Reais nur zum Ausleihen für einen Tag mit Nutzung an wenigen Stunden.
Mancher zahlt dies dann –brasilientypisch- in 12 Monaten „sem juros“ ab.

Irgendwann nach gefühlten 60 Minuten kamen auch die ersten Getränke, wahlweise Wasser, Guarana oder Cola. Viel später noch Häppchen in Form von Bolinhos de frango ou e de queijo..

Die Kinder mussten mit ihren Vätern/Müttern eine Treppe hinaufsteigen, dann wurden die Namen aufgerufen und man defilierte die Treppen hinunter (unter Applaus). Unten wurde das Kind einem etwa gleichaltrigem Kind „padrinho“ bzw. „madrinha“ übergeben. (Wenn Kind = Mädchen, dann padrinho. Wenn Kind = Junge, dann „madrinha“).

Anschließend wurde Walzer getanzt. Kind mit „padrinho“ / “madrinha“, dann Kind mit Vater bzw. Mutter.

Anschließend eine weitere Tanzaufführung der ABC-ler.

Es erfolgten noch verschiedene Ansagen, Stellungnahmen und Informationen zur Schule. „Jeder“ durfte ans Micro. (Ich nicht).

Die ganze show wurde gefilmt, für eine später käuflich zu erwerbende DVD. Auch waren etliche Fotografen da, die Fotos machten, die man zu einem Preis von 20 Reais/Stück später kaufen konnte. Ein Festbetrag über eine vereinbarte Foto-Abnahme wurde vorher arrangiert und auch bezahlt. Private Fotografen (so auch ich) wurden regelrecht abgeschirmt. Man kam nicht nahe genug heran. Die Stühle der direkt beteiligten Eltern waren wohl absichtlich so aufgestellt, das da nichts ging. Bei dem offiziellen Präsentations-Foto-Shooting wurden die Kinder durch die Fotografen abgeschirmt, so dass dort nichts möglich war. Geschickt gemacht!

Dann wurde per DVD noch eine musikuntermahlte Diashow über das Schuljahr gezeigt.

Anschließend wurde zum Buffet gerufen. Da kam Leben in die Bude.

Die Kinder konnten sich in einem kleineren Spielplatz vergnügen. Es gab eine Kinder-Hüpfburg, ein „Pula-Pula“ und ein Bällehaus. War natürlich bei 3 Spielgeräten und gefühlten 150 Kindern eine Menge Betrieb. Viele hatten an bequeme Kleidung für die Kinder gedacht. Andere nicht. War schon lustig, wie so manches Mädel sich ihr weißes Kleid am Trampolin bedächtig einsaute.

Die ganze Veranstaltung war irgendwie alkoholfrei, es gab also keine 600er Bomben zur Beruhigung. Lediglich ein Fingerhut Likör wurde mir gereicht, undefinierbarer Geschmack, grün, wahrscheinlich Kiwi (oder Kranichkot). Auch gab es keinen „Forro“ zum Tanzen. Auch keine lautböllernden Lautsprecher in parkenden Autos mit Forro.

Gegen 22.30 Uhr war die Veranstaltung beendet.

Was bleibt…
… ist ein sicherlich unvergesslicher Tag für das Kind. Und darauf kommts an. Nicht dabei sein…schlecht. Koste es, was es wolle. Da sind wir bei den Kosten.
Wenn ich nun alles zusammenrechne… nun: Eintritt für 6 Personen und bestelltem „padrinho“
325 Reais (padrinho zahlt nur die Hälfte)
Ausleihe Kleid/Frack: 200-250 Reias.
Neue Klamotten für die Eltern (man will ja gut dastehen: 500 Reias)
Fotos/DVD: 100 Reias
Friseur, Schminke etc. 100 Reais
„ABC“-Ring ca. 100 Reais
Im Ganzen also gut 1400 Reais, also fast 650 Euro.
Nicht schlecht für manchen „salariante“.
Aber wie gesagt: Abzahlen „sem juros“ ist ja idR möglich. Wahrscheinlich ist dann alles abgezahlt, wenn das Kind dann 15 wird, bevors in die nächste offizielle „festa“ geht.

Interessant:
Am meisten habe ich mich amüsiert über den Vorlauf am gleichen Tag.
Da gabs Riesenstreß: Das Kleid zwickt, die Strümpfe sind zu klein oder zu groß. Die Haare widerspenstig, nebenbei lief lautstark ein Fussballspiel und das Mittagessen köchelte vor sich hin. Verschiedene Dinge verschwanden oder waren nicht an ihrem Platz. Verschiedene Nachbarn tauchten wegen Belanglosigkeiten auf und erhöhten den Streßfaktor regelmäßig. Ein versprochen-ausgeliehenes Haarglättegerät „prancha“ war nicht greifbar, da am Vorabend an jemand anders ausgeliehen, der am Strand war… und und und.
Und ich mit meinen blöden Kommentaren („Für was brauchen wir jetzt ein Surfbrett“? „Pra que a gente precisa uma prancha agora, pela luz da Coelce!“) („Ich glaube, ich laß mir jetzt auch noch die Haare glätten und die Fussnägel maniküren“ Eu acho que vou passar a prancha tambem no meu cabelo e depois eu vou fazer as unhas“)
Dann sind natürlich noch vielfältigste Schimpfworte gefallen, die ich hier aber im Einzelnen nicht aufführen will. Aber es war schon sehr unterhaltsam.
„…ela e a dona do cao de todos infernos“ war noch das Verträglichste.

VG rave_66 :)
Trabalho não mata. Mas vagabundagem nem cansa.
Benutzeravatar
rave_66
 
Beiträge: 223
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 11:33
Wohnort: Hofheim
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 28 mal in 14 Posts

Folgende User haben sich bei rave_66 bedankt:
dimaew, Itacare

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Festa de ABC- Erfahrungsbericht

Beitragvon Tuxaua » Mi 19. Jan 2011, 02:16

=D>
Ich freue mich schon auf deinen Bericht über den 15. Geburtstag (d)einer Tochter!!!

Übrigens habe ich hier in Manaus von diesem ABC-Fest noch nichts gehört, unsere Kurze ist in ein paar Tagen soweit.
Wenn ich dagegen an meine Zuckertüte denke - die Verhältnisse ähneln schon ein bisserl den von dir beschriebenem Fest.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts


Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]