Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon baldim » Fr 10. Feb 2012, 16:31

Einige Verkäufer bieten günstige Finanzierungen eines Grundstücks an.
So z.B. eine Anzahlung von 9900,00 Reais und dann mon. Raten von 120 x 298,00 Reais,
oder ein anderes Grundstück Anzahlung 12900,00 und 120 x 358,00.
Wenn ich jedoch a Vista bezahle, zahle ich nur die 120 x ... Reais.
Die Anzahlung kann ich als als Zinsen rechnen.
Jedoch auf 120 Monate also 10 Jahre entspricht das etwa 3,5% Zinsen, was mir sehr niedrig erscheint.
Auf Nachfrage sagte man mir, dass die Rückzahlung jeden Monat neu angepasst wird, das ist nur der jetzige Stand.
Worauf lasse ich mich ein, wenn ich mit einer Ratenzahlung einverstanden bin?
Viele Brasilianer scheinen das zu akzeptieren.
Benutzeravatar
baldim
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 17. Nov 2007, 09:37
Wohnort: Ahrensburg-Belo
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 16 mal in 11 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon frankieb66 » Fr 10. Feb 2012, 16:49

baldim hat geschrieben:Auf Nachfrage sagte man mir, dass die Rückzahlung jeden Monat neu angepasst wird, das ist nur der jetzige Stand. Worauf lasse ich mich ein, wenn ich mit einer Ratenzahlung einverstanden bin? Viele Brasilianer scheinen das zu akzeptieren.

Das war schon immer so ... musst dir halt mal durchrechnen ... wenn es ein seriöses Finanzierungsangebot und mit offiziellen Zinsen ist, dann findest Du diese in jeder Tageszeitung oder auch online ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 748 mal in 559 Posts

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon zagaroma » Fr 10. Feb 2012, 18:02

Oh, Vorsicht! Variabler Zinssatz kann SEHR trickig sein. Damit haben viele Leute in Europa und hauptsàchlich in Amerika ihre Hàuser an die Banken verloren. Klar, beim Abschluss locken sie Dich mit 3,5 % im Jahr oder so, aber der reale Zinssatz der Banken ist 12-15 %, und Du gibst ihnen die Autorisation, den ab nàchsten Monat anzuwenden. Rechne Dir mal aus, wieviel Dich das Grundstùck dann kostet! Und aus dem Vertrag kommst Du nicht mehr raus. [-X
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1814
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 617 mal
Danke erhalten: 1013 mal in 562 Posts

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon MESSENGER08 » Fr 10. Feb 2012, 18:08

baldim hat geschrieben:Wenn ich jedoch a Vista bezahle, zahle ich nur die 120 x ... Reais.
Die Anzahlung kann ich als als Zinsen rechnen.


:roll: :shock: Versteh ich jetzt nicht ! Was willst Du damit sagen ???

A VISTA heisst doch alles auf einmal in Bar oder Überweisung ! Oder nicht ?
Wofür denn Zinsen oder 120 Raten, das ist doch nicht A VISTA !?!?

baldim hat geschrieben:Auf Nachfrage sagte man mir, dass die Rückzahlung jeden Monat neu angepasst wird, das ist nur der jetzige Stand.


Da liegt doch schon mal der Hacken ! Angepasst woran? Inflation, IGP-M, IGP-???? oder was wird da zugrunde gelegt?
Kann doch niemand die Entwicklung solcher Indizie vorhersehen. :oops:
Auf sowas würde ich mich bei einer Immobilie nicht einlassen. :roll:

baldim hat geschrieben:Worauf lasse ich mich ein, wenn ich mit einer Ratenzahlung einverstanden bin?
Viele Brasilianer scheinen das zu akzeptieren.


Das steht ganz klar im Finanzierungsvertrag, ABG´s durchlesen, wie in Deutschland auch :!:

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 846
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 165 mal in 148 Posts

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon frankieb66 » Fr 10. Feb 2012, 18:13

zagaroma hat geschrieben:Oh, Vorsicht! Variabler Zinssatz kann SEHR trickig sein. Damit haben viele Leute in Europa und hauptsàchlich in Amerika ihre Hàuser an die Banken verloren. Klar, beim Abschluss locken sie Dich mit 3,5 % im Jahr oder so, aber der reale Zinssatz der Banken ist 12-15 %, ....

Also in Brasilien nennt sich das reajuste und fast alle "offiziellen" Kreditverträge basieren darauf ... als gringo darf man sich nur nicht von vermeintlich niedrigen Kreditzinsen "beeindrucken" lassen, denn in Brasilien gelten die i.d.R. PRO MONAT (und nicht wie in D üblich pro Jahr). @baldim: 12-15% per anno (für Immobilien) sind derzeit üblich. Also mal von einem Fachmann nachrechnen lassen, mit einem angenommenen reajuste. So zumindest würde ich das machen.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 748 mal in 559 Posts

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon baldim » Fr 10. Feb 2012, 18:25

MESSENGER08 hat geschrieben:
baldim hat geschrieben:Wenn ich jedoch a Vista bezahle, zahle ich nur die 120 x ... Reais.
Die Anzahlung kann ich als als Zinsen rechnen.


:roll: :shock: Versteh ich jetzt nicht ! Was willst Du damit sagen ???

A VISTA heisst doch alles auf einmal in Bar oder Überweisung ! Oder nicht ?
Wofür denn Zinsen oder 120 Raten, das ist doch nicht A VISTA !?!?

Bei einer Finanzierung soll ich z.B. 9900R$ anzahlen und 120 x 298 R$ monatlich abzahlen, nach dem jetzigen Stand,
also 9900R$ + 35760R$ = 45660R$.
Bei à Vista bezahle ich 35760R$.

Wird der Käufer bei Ratenzahlung auch ins Grundbuch also beim Cartorio eingetragen?
Was ist, wenn er seinen Zahlungen nicht nachkommt, bleibt der Verkaäufer Eigentümer?
Benutzeravatar
baldim
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 17. Nov 2007, 09:37
Wohnort: Ahrensburg-Belo
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 16 mal in 11 Posts

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon frankieb66 » Fr 10. Feb 2012, 18:30

Nachtrag:

Der reajuste über die TR ist u.a. hier nachzulesen:

http://www.portalbrasil.net/tr_mensal.htm
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 748 mal in 559 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
baldim

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon frankieb66 » Fr 10. Feb 2012, 22:23

baldim hat geschrieben:Bei einer Finanzierung soll ich z.B. 9900R$ anzahlen und 120 x 298 R$ monatlich abzahlen, nach dem jetzigen Stand,
also 9900R$ + 35760R$ = 45660R$.
Bei à Vista bezahle ich 35760R$.

Tipp: Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich dem Verkäufer 32 tsd R$ BAR auf die Kralle anbieten. Vielleicht akzeptiert er das nicht sofort, aber dann werden es halt max. 34 tsd R$. Der Betrag ist ja so niedrig, also ca. 15 tsd EUR. Größenordung gebrauchter Kleinwagen in D. 2-Zi.-Apts in Rio, bessere Lage kosten um die 400 tsd. R$, und in Brasilia vergleichbare um die 500 tsd. R$. Also in beiden Fällen mehr als das 10-fache deine Grundstücks ... Zusammenfassung: Zahl das Grundstück in bar, und leg' dein übriggebliebenes Geld auf eine Poupanca (das wird übrigens auch rejustiert).

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 748 mal in 559 Posts

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon Elsass » Sa 11. Feb 2012, 05:13

baldim hat geschrieben:Einige Verkäufer bieten günstige Finanzierungen eines Grundstücks an.
So z.B. eine Anzahlung von 9900,00 Reais und dann mon. Raten von 120 x 298,00 Reais,
oder ein anderes Grundstück Anzahlung 12900,00 und 120 x 358,00.
Wenn ich jedoch a Vista bezahle, zahle ich nur die 120 x ... Reais.
Die Anzahlung kann ich als als Zinsen rechnen.
Jedoch auf 120 Monate also 10 Jahre entspricht das etwa 3,5% Zinsen, was mir sehr niedrig erscheint.
Auf Nachfrage sagte man mir, dass die Rückzahlung jeden Monat neu angepasst wird, das ist nur der jetzige Stand.
Worauf lasse ich mich ein, wenn ich mit einer Ratenzahlung einverstanden bin?
Viele Brasilianer scheinen das zu akzeptieren.

Das heisst fuer mich, dass das Grundstueck ordentlich ueberteuert ist.
Runterhandeln!
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

Re: Finanzierung eines Grundstücks - günstig?

Beitragvon cabof » Sa 11. Feb 2012, 06:24

Bevor ich mich mit einem brasil. Geschäft/Kredit usw. beschäftigen würde ist eine umfangreiche Sondierung und ein Vergleich angesagt,
was derzeit in Brasilien abgeht ist einfach masslose Übertreibung was Preise angeht. Bei den "Kleinkrediten" wäre auch ein Vergleich
mit DE Banken angebracht - wohlgmerkt Kredite, nicht Hypotheken, die gibt es in DE für brasil. Objekte nicht - die Banken wissen auch
warum... ohne brasil. Rechtsbeistand würde ich da nichts unternehmen, besonders bezügl. Grundbucheintrag usw.

Ich sehe das so: das Grundstück kostet X und in X-festen Raten wird es abbezahlt. Bei den variabelen Montaszinsen fällst Du auf die
Schnauze... mit Sicherheit.

Wünsche Dir eine gute Entscheidungsfindung und viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8937
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1282 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Regina15

Nächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]