Flughäfen und Flüssigkeiten

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Flüssigkeiten am Flughafen wegwerfen

dient der allgemeinen Sicherheit.
1
4%
ist Blödsinn.
14
61%
daran verdienen nur die Duty Free Shops.
2
9%
ist absolut notwendig.
4
17%
darüber denke ich, dass Brasilien kein Angriffziel ist.
0
Keine Stimmen
ist Umweltverschmutzung.
0
Keine Stimmen
betrifft alle Antworten ausser der Sicherheit.
1
4%
betrifft alle Antworten ausser der Sicherheit und Blödsinn.
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt : 23

Flughäfen und Flüssigkeiten

Beitragvon Bernado » So 17. Jun 2007, 18:51

16 Tonnen Flüssigkeiten werden am Düsseldorfer Flughafen entsorgt. Fast jeder Bürger ist bereit für seine Sicherheit Flüssigkeiten wegzuwerfen.
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Hilux » Mo 18. Jun 2007, 15:27

Wer erinnert sich noch an Monty Python:
"Greifen Sie mich gefährlich mit einer Banane an....."
Gruss aus Fortaleza
Benutzeravatar
Hilux
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Apr 2007, 19:20
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

es fehlt ein punkt in der Liste

Beitragvon swisschris » Di 19. Jun 2007, 05:02

es fehlt der Punkt (in Duesseldorf nachgewiesen) :

Getraenke werden fuer die Hausbars der Security eingesammelt
Benutzeravatar
swisschris
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 05:56
Wohnort: Itanhanga RJ
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: es fehlt ein punkt in der Liste

Beitragvon Bernado » Di 19. Jun 2007, 16:31

swisschris hat geschrieben:es fehlt der Punkt (in Duesseldorf nachgewiesen) :

Getraenke werden fuer die Hausbars der Security eingesammelt


Der eingesammelte Kram darf noch nicht mal an Bedürftige weitergereicht werden, für den Fall, dass da echter Sprengstoff drunter wäre. :evil:

Selbst die Leute von der Müllabfuhr dürfen davon nichts verwerten, obwohl da ein manch leckerer Tropfen drunter ist.
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon tinto » Di 19. Jun 2007, 16:55

Im Handelsblatt gefunden:

Flüssigkeiten dürfen womöglich bald wieder an Bord

Fluggäste sollen nach dem Willen des Europaparlaments in Zukunft wieder Flüssigkeiten und Getränke im Handgepäck mit an Bord nehmen können. Gleichzeitig sprachen sich die Volksvertreter am Mittwoch für eine strenge Kontrolle des Sicherheitspersonals an Bord aus.

Seit dem 06. November 2006 gelten neue Sicherheitsbedingungen für Handgepäck auf europäischen Flughäfen.
HB STRASSBURG. Das Europaparlament verlangt eine Überprüfung der neuen Sicherheitsmaßnahmen für den Luftverkehr. Das Verbot von Flüssigkeiten im Handgepäck sollte „einer gründlichen Neubewertung der Sicherheitsrisiken“ unterzogen werden, forderte das Parlament in einer am Mittwoch in Straßburg verabschiedeten Stellungnahme. Der Einsatz bewaffneter Flugbegleiter an Bord müsse die Ausnahme bleiben. Zudem sollten die Kosten für diese Sicherheitsmaßnahmen nicht allein den Passagieren aufgebürdet werden.

„Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen dienen der allgemeinen Gefahrenabwehr. Das dürfen die Fluggäste nicht allein bezahlen“, argumentierte der verkehrspolitische Sprecher der Konservativen im Europaparlament, Georg Jarzembowski (CDU). Das Parlament forderte, die EU-Mitgliedstaaten müssten einen Teil der Kosten übernehmen. Außerdem sollten Kosten für die Sicherheit gesondert auf dem Ticket ausgewiesen oder dem Fluggast auf andere Weise mitgeteilt werden.

Zu der seit November gültigen Regelung, Flüssigkeiten nur noch in geringen Mengen im Handgepäck mitzunehmen, erklärte Jarzembowski: „Wir haben große Zweifel, ob diese Vorschriften einen wirklichen Sicherheitsgewinn bringen.“ Passagiere, die innerhalb der EU oder in einem sicheren Drittstaat umsteigen müssen, sollten zudem grundsätzlich nur einmal durch die Gepäckkontrolle müssen.



Witzig ist, dass ausgerechnet die EU genau das vorgeschlagen hat, was sie jetzt angeblich abgeschaffen will.

Ich finde: Die Passagiere sollen selbst entscheiden, was andere Mitreisende an Bord bringen dürfen. So sind sie selbst verantwortlich, wenn mal eine Flüssigkeit explodiert.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]