Flughafen von Rio wegen Schießereien geschlossen

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Flughafen von Rio wegen Schießereien geschlossen

Beitragvon brasilmen » Di 26. Jun 2007, 06:23

Brasilien: Flughafen von Rio wegen Schießereien geschlossen
Zusammenstöße zwischen Polizei und der Drogenmafia

--------------------------------------------------------------------------------

Rio de Janeiro - Nach heftigen Schießereien zwischen der Polizei und der Drogenmafia ist am Montag der internationale Flughafen von Rio de Janeiro kurze Zeit geschlossen worden. Die Zusammenstöße ereigneten sich in der Nähe einer Landebahn des Flughafens Galeão - Antônio Carlos Jobim. Bei den Zusammenstößen wurden mindestens drei mutmaßliche Verbrecher getötet. Die Schließung dauerte 35 Minuten.

Die zunehmende Kriminalität verschärft die Krise im brasilianischen Luftverkehr, da erneut viele Flüge verschoben oder gestrichen wurden. Seit vergangener Woche herrscht Chaos auf den brasilianischen Flughäfen. Von Verspätungen von mehr als einer Stunde und von Streichungen waren zuletzt an einigen Tagen mehr als 50 Prozent aller Flüge betroffen. Die Fluglotsen protestieren gegen schlechte Arbeitsbedingungen. Die verantwortliche Luftwaffe entließ derweil 14 Protestführer und versprach Maßnahmen. Staatspräsident Luiz Inacio "Lula" da Silva rief erst am Montag die Militärs auf, "Ordnung in den Laden" zu bringen.

Wiederholte Krisen

Die Krisen wiederholen sich seit Oktober vergangenen Jahres. Ausgelöst wurden sie vom schwersten Flugzeugunfall in der Geschichte des Landes. Damals waren am 28. September zwei Maschinen über dem Urwald kollidiert, eine Boeing der Gesellschaft Gol stürzte ab. Alle 154 Insassen kamen ums Leben. Eine kleinere Privatmaschine konnte notlanden. Die Lotsen fürchten um den guten Ruf ihres Berufsstandes und gehen seitdem in die Offensive. (APA/dpa)


--------------------------------------------------------------------------------

© 2007 derStandard.at - Alle Rechte vorbehalten.
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3711
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

ganz so schlimm war es doch wohl nicht..

Beitragvon brasilmen » Di 26. Jun 2007, 06:50

Tiroteio mata 3 suspeitos e fecha aeroporto no RJ


Da FolhaNews


25/06/2007
14h03-Intensos confrontos entre criminosos e a PM (Polícia Militar) marcaram a manhã desta segunda-feira na região do morro do Dendê, na Ilha do Governador (zona norte do Rio). Três suspeitos foram mortos. Os tiroteios chegaram a provocar [b]o fechamento de uma das pistas [/b]do aeroporto internacional Tom Jobim.

De acordo com a PM, os três suspeitos mortos foram baleados durante um tiroteio entre PMs e criminosos que haviam invadido uma casa. Não há informações sobre as circunstâncias do crime ou sobre reféns.

No começo da tarde desta segunda-feira, uma operação era realizada para buscar mais suspeitos de envolvimento na invasão. Informações preliminares indicam que o confronto no morro começou depois de criminosos terem atirado contra duas bases comunitárias da PM. Não há registro de PMs feridos.

Segundo a Secretaria Municipal de Saúde do Rio, entre a manhã e a tarde desta segunda, três homen s não-identificados chegaram mortos ao Hospital Municipal Paulino Werneck. Um quarto homem chegou ferido e passa por avaliação médica. Não há dados atualizados sobre o estado de saúde dele.
Link:http://noticias.correioweb.com.br/materias.php?id=2711464&sub=Brasil
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3711
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Re: ganz so schlimm war es doch wohl nicht..

Beitragvon pocoto » Di 26. Jun 2007, 18:21

Danke brasilmen für deine objektive Berichterstattung.

Brasilblog behauptet in Brasilien ist jetzt Bürgerkrieg

http://brasilienmagazin.net/2007/06/25/bue ... annuliert/

weil die Flugzeuge 35 min. nicht landen haben können, weil es wie jeden Tag zu einer Schießerei zwischen Polizei und Drogendealern gekommen ist.

Er kennt nur leider nicht die Deffinition Bürgerkrieg nicht denn:

Ein Bürgerkrieg ist ein bewaffneter Konflikt auf dem Gebiet eines einzigen Staates zwischen mehreren inländischen Gruppen, häufig unter Einmischung ausländischer Mächte.

Die Auseinandersetzungen finden entweder zwischen der Regierung und einer oder mehreren organisierten Gruppen von Aufständischen (Rebellen, Guerilla) statt. Oder diese Gruppen bekämpfen sich gegenseitig. Die Gründe dafür können politischer, ethnischer, religiöser oder auch sozialer Natur sein. In einigen Fällen erstreben die Aufständischen die Herrschaft über das Staatsgebiet, in anderen die Abtrennung bzw. Autonomie eines Teils des Gebietes. Ein Bürgerkrieg nimmt häufig die Form eines ungeregelten Krieges an, der ohne Rücksicht auf völkerrechtliche Regeln geführt wird.

Häufige Ursachen für Bürgerkriege sind gewaltsame Regierungswechsel z. B. wegen des Sturzes von Diktatoren, Putschversuchen oder Revolutionen und Autonomie- beziehungsweise Sezessionsbestrebungen ethnischer oder nationaler Minderheiten.


Also es ist bitte kein Bürgerkrieg in Brasilien!!! Brasilblog versucht so anscheinend Leute auf seine ....... zu lotsen ohne Rücksicht auf das brasilianische Volk zu nehmen und sich der wirtschaftlichen Folgen die dem Tourismus entstehen können zu überblicken.

In Deutschland ist schließlich auch nicht Bürgerkrieg nur weil G8 Gegner das Gelände stürmen wollten auf dem die Konferenz abgehalten wurde.
Zuletzt geändert von pocoto am Di 26. Jun 2007, 20:00, insgesamt 2-mal geändert.
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon dietmar » Di 26. Jun 2007, 18:28

Danke für den Link! :D
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Beitragvon pocoto » Di 26. Jun 2007, 18:33

Danke das du nicht mehr dazu zu sagen hast. Damit hast du unterstrichen was ich geschrieben habe und dich selbst geouted. Wenigstens hast du Einsicht bewiesen. Ist schon mal ein guter Anfang. :wink:
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: ganz so schlimm war es doch wohl nicht..

Beitragvon jensonline » Di 26. Jun 2007, 18:37

...
Zuletzt geändert von jensonline am Sa 8. Sep 2007, 08:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jensonline
 
Beiträge: 287
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 22:08
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: ganz so schlimm war es doch wohl nicht..

Beitragvon pocoto » Di 26. Jun 2007, 18:41

Danke an:

derStandard.at (die Österreicher)

http://noticias.correioweb.com.br/mater ... sub=Brasil
(die Brasis)

und danke Thomas fürs reinstellen! :wink:
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: ganz so schlimm war es doch wohl nicht..

Beitragvon dietmar » Di 26. Jun 2007, 19:06

pocoto hat geschrieben:In Deutschland ist schließlich auch nicht Bürgerkrieg nur weil G8 Gegner das Gelände stürmen wollten auf dem die Konferenz abgehalten wurde.


im Kopf gelöscht:Erstmal danke für die eigene Einsicht, das Wort "Schundseite" ersatzlos zu streichen ...
Ah, das Wort wurde von offizieller Seite entfernt, wäre aber nicht nötig gewesen, da ich pocoto nicht das Recht auf freie Meinungsäusserung nehmen will


Zum anderen mache ich mir da mit Sicherheit mehr Gedanken als du. Ich persönlich - und das ist meine Meinung - kann niemanden eine Reise nach Rio empfehlen. Ich bewundere sogar die Leute, die dort wohnen und es weiterhin dort aushalten. (50% will gerne wegziehen, aber das ist eine andere Geschichte).

Bei G8 war es kein Bürgerkrieg. Weil die Polizei in Deutschland noch nicht einmal Gummigeschosse auf die Steinerwerfer abfeuern dürfen.

In Rio greifen militante Gruppen mit Schnellfeuergewehren, Handgranaten und Granatwerfern jedoch regelmässig staatliche Einrichtungen an, um diese einzuschüchtern (nicht die Einrichtungen, sondern die Leute, die darin arbeiten). Die Polizei reagiert mit kompletter Absperrung ganzer Stadtteile, verdachtsunabhängigen Personenkontrollen, mutwilligen Verhaftungen und illegalen Hausdurchsuchungen und natürlich mit Häuserkampf.

In einigen Bereichen Rio de Janeiros sind Schulen seit Wochen wegen anhaltender Kämpfe komplett geschlossen. Geschäfte bleiben geschlossen, Menschen kommen nicht zur Arbeit.

Das jemand, der den Wahlspruch des CV in der Signatur trägt, dies verharmlost ist mehr als logisch. Und lässt Rückschlüsse auf den geistigen Intellekt zu.

Dass sich nun die Bewohner der Favelas ebenfalls zu Wort melden ist klar. Im Moment dürfte ein Linienbus in Rio de Janeiro gerade gelöscht sein - die Passagiere durften glücklicherweise vorher aussteigen. Diejenigen, die den Bus angesteckt haben, waren übrigens dieselben Bewohner, die den Bus angezündet haben, die vorgestern aus ihren Häusern, teilweise nur mit den Kleidern am Leib, von der lokalen Drogenmafia vertrieben wurden - dabei wurde eine Frau im 8. Monat schwanger schwer misshandelt und ein 17-jähriger durch eine Kugel am Arm verletzt. Die Behörden konnten (wollten) bislang nicht ermöglichen, dass diese Menschen in ihre Häuser zurückkehren können.

Aber das sind ja alles nur harmlose - täglich vorkommende - Ereignisse, die nicht weiter beachtenswert sind. Und das stimmt sogar: Die Meldung ist als uninteressant einzustufen. Leider (in Bezug auf das Interesse der Leserschaft). Sonst würde ich in meinem Weblog täglich ein Dutzend davon veröffentlichen. Um die Wahrheit auszusprechen, die keiner - besonders sei hier die Tourismusindustrie erwähnt - hören will.

Aber wen es interessiert. 75% der Brasilianer glauben, die Gewalt sei ausser Kontrolle - Details findet man hier:
http://brasilienmagazin.net/2007/06/26/fue ... kontrolle/
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: ganz so schlimm war es doch wohl nicht..

Beitragvon pocoto » Di 26. Jun 2007, 19:29

Danke Brasilblog für die vernünftige Antwort.

Ich danke dir auch das du mir freie Meinungsäusserung zugestehst.
Leider hast du nicht angeführt warum du das Wort Bürgerkrieg verwendest hast obwohl es sich nicht mit der Definition (siehe oben)Bürgerkrieg deckt.

Jeder weiß das es in Rio für uns unverständliche Umstände gibt, aber Bürgerkrieg herrscht vielleicht im Irak und davon sind wir in Rio weit entfernt.

Ein guter Reporter verwertet Tatsachen ohne seine eigene Meinung durch solch einer Wortwahl zu unterstreichen oder sie damit hervorzutun.

Es ist nicht gut für das Brasilianische Volk wenn du sowas machst. Es ist auch ein Teil deines Lebens und durch solche Berichte verschlimmerst du die Situation dort nachhaltig.

Zu meiner Signatur ist zu sagen, dass ich die 3 Worte ganz Brasilien vom ganzen Herzen wünsche. Mit CV hat das wenig zu tun, auch wenn ich es ihnen geklaut habe.

Übrigens glauben auch 85% der Brasilianer an Gott! :wink:

Es ist und bleibt also zu sagen das KEIN BÜRGERKRIEG IN BRASILIEN HERRSCHT!!!!

Brasilien ist ein schönes Land und auch Dietmar unser Brasilblog fühlt sich dort wohl, sonst wäre er ja auch nicht dort.
Zuletzt geändert von pocoto am Di 26. Jun 2007, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Bürgerkriegsähnliche Zustände

Beitragvon bruzundanga » Di 26. Jun 2007, 19:31

Die erfahrene Presse spricht in solchen Fällen von

bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

Zu dem schlecht recherchierten Artikel des Standard.at folgendes

A Aeronáutica informou hoje, em comunicado oficial, que os pousos e decolagens nos terminais aeroportuários do Rio de Janeiro - Galeão e
Santos Dumont - não chegaram a ser suspensos na manhã de hoje. Segundo a nota, o Galeão teve a operação interrompida em apenas uma de suas pistas, em razão de um tiroteio nas proximidades do aeroporto.

A Aeronáutica reitera, portanto, que não houve suspensão de vôos e, sim, este espaçamento. "Diferentemente do que alguns órgãos de imprensa divulgaram, as decolagens de São Paulo não chegaram a ser suspensas", declarou o brigadeiro Bermudez.

Quelle:

http://ultimosegundo.ig.com.br/brasil/2007/06/25/tiroteio_e_mau_tempo_elevaram_intervalos_entre_v244os_no_rj_840115.html

Offenbar versteht man beim "Standard" kein portugiesisch oder recherchiert schlecht.
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]