Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon pedro_araguaia » Do 15. Nov 2007, 00:18

Hallo zusammen

Habe eine Frage bezüglich einem ADSL Anschluss von der Brasil-Telecom. Ich versuche verzweifelt eine Webcam hinter einem solchen ADSL Anschluss in Betrieb zu nehmen. Um diese von Aussen (z.B. aus der Schweiz) zu aktivieren nimmt der Player über einen vordefinierten Port mit der Webcam kontakt auf.

Dies ist normalerweise der Port 80 (Webserver). Da dieser Port jedoch normalerweise gesperrt ist kann ich nun einen alternativen Port definieren. Das Wechseln der IP Adresse (da ADSL ohne fixe IP) kann ich mittels DDNS lösen.

Soweit so gut ..

Nun zum Problem: Egal welchen Port ich definiere, die "Anfrage" an die Webcam kommt nicht durch. Natürlich habe ich an der Firewall den entsprechenden Port geöffnet und ein Port-Forwarding definiert.

Kann es sein, dass die Brasil-Telecom ALLE Ports gesperrt hat???? Hat jemand Erfahrung mit offenen/gesperrten Ports bei der BT? Gibt einen speziellen Range welcher offen ist? Oder einzelne Ports? Alle Ports von 1 bis 65000 durch zu probieren wäre etwas aufwändig ...

Bin für jeden hinweis dankbar.
Peter
Never play games with social life .. because life is a better player.
Benutzeravatar
pedro_araguaia
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 01:24
Wohnort: Zürich / Sao Miguel do Araguaia GO
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon Seb-BH » Do 15. Nov 2007, 01:26

Hi,

du scheinst dich ja gut auszukennen, dass ist schonmal gut.

Ich habe keinen BT Anschluss, jedoch habe ich trotzdem ein paar Tipps.

Hast du eine öffentliche IP? ich habe in einem br. Forum gelesen, dass die BT-Telekom nur interne IP-Adressen vergibt. Es wird daher ein NAT durchgeführt. Das wäre eine Erklärung für dein Problem.
Kannst du die am Router erscheinende IP-Adresse posten (nur die ersten beiden Oktetts sind entscheidend).

Ansonsten werden oft alle Ports unter 1024 (sogenannte well known ports) gesperrt.
Ich würde empfehlen den Test nocheinmal mit einem höhren Port zu starten (am Besten über 50000, da dort der private Portbereich liegt).

Ansonsten diverse Portscanner im Netz nocheinmal ausprobieren, wie z.B. von Heise
http://www.heise.de/security/dienste/portscan/

Dort wird auch deine IP angezeigt. Vergleiche Sie doch mal mit der externen IP deines Routers/Firewall.

Gutes gelingen! Sebastian
Benutzeravatar
Seb-BH
 
Beiträge: 105
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 03:11
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon pedro_araguaia » Do 15. Nov 2007, 13:05

Hallo Sebastian

Ja, ich habe definiv eine rautbare IP Adresse, beginnend mit 201.34.xxx.xxx. Dass die Ports unter 1024 normalerweise "zu" sind weiss ich. Ich habe daher mal so zwischen 1024 - 1100 und 9000+ herum experimentiert. Dachte dann jedoch, bevor ich mich bis 65000 durchkämpfe frage ich einfach mal ob jemand etwas näheres weiss.

Ein Portscan ist eine gute Idee. Ich kann ja danach mal das Firewall-Log anschauen was da so "angeklopft" hat. Aber auch dort lassen die Meisten nur einen Scan von maximal 64 Ports pro durchlauf zu. Sind immer noch knapp 999 Durchläufe ... :?

Falls Du also noch mehr weisst (z.B. Info's bei BT direkt) oder sonst noch jemand Erfahrungen mit offenen Ports bei der Brasil Telecom hat .. bin für alles dankbar.

Grüsse aus S.M.Araguaia
Peter
Never play games with social life .. because life is a better player.
Benutzeravatar
pedro_araguaia
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 01:24
Wohnort: Zürich / Sao Miguel do Araguaia GO
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon Seb-BH » Do 15. Nov 2007, 17:49

Hum, jetzt ist guter Rat teuer.
Ich glaube nicht dass es etwas bringt alle Ports durchzutesten.

Laut diesemForum scheint es jedoch bei der BT "normal" zu sein teilweise Ports zu sperren.

Ich sitze hier hinter einer Velox Leitung und die Ports sind soweit offen.

Ich hoffe du findest eine Lösung.

Grüße Sebastian
Benutzeravatar
Seb-BH
 
Beiträge: 105
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 03:11
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon donesteban » Do 15. Nov 2007, 19:47

Probiere es mit 8080. Wenn einer offen ist, dann sollte es der sein. Kannst Du wenigstens deinen Rechner anpingen?

Cheers
Stefan
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon Seb-BH » Do 15. Nov 2007, 21:07

Humm, wenn sollten ganz unbeteiligte Ports offen sein, wie 5687 z.B.

Und pingen.. Naja, mein Router antwortet nicht auf ICMP.

Halt uns mal auf dem laufenden
Benutzeravatar
Seb-BH
 
Beiträge: 105
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 03:11
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon pedro_araguaia » Do 15. Nov 2007, 21:33

Habe eine Site gefunden welche die kompletten 65000 Ports austestet (http://www.port-scan.de). Der Test kann jedoch bis zu 3 Stunden dauern .. hab's mal gestartet. Werde Erfolg und Misserfolg wieder posten.

Vorerst mal besten Dank an alle.

Peter
Never play games with social life .. because life is a better player.
Benutzeravatar
pedro_araguaia
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 01:24
Wohnort: Zürich / Sao Miguel do Araguaia GO
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon donesteban » Do 15. Nov 2007, 23:21

Hallo Peter, ja mach mal aber ich weiß nicht recht, was der Portscan bringen soll. Ich finde Dein Problem seltsam. Du glaubst, dass Dein Provider die IP Pakete filtert und abweist wenn bestimmte Ziel-Ports verwendet werden? Ist eher unwahrscheinlich, oder? Ich habe Dein Posting nochmals in Ruhe durchgelesen.

a) Warum soll der Port 80 gesperrt sein? Du betreibst ja sicherlich keinen weiteren Webserver, oder? Der "Webserver" ist ja Deine Webcam. In der ist vermutlich ein kleiner Webserver drin. Der hört auf den Port 80, nimmt HTTP-Requests entgegen und reagiert dann angemessen drauf. Z. B. in dem sie ein Bild oder Video Stream zurück schickt.

b) Du musst das Problem eingrenzen und dazu musst Du erst mal pingen. Dein Router sollte auf Pings antworten es sei denn, Du hast das in der Firewall blockiert. Mach einfach mal die Firewall aus und pinge deine dynamische Domäne an. Wird die Adresse korrekt aufgelöst? Kannst du den Router anpingen? Wenn ja, dann kann auch kein NAT oder sonst was vom Provider den eingehenden Traffic stören. Oder denke ich da falsch?

c) Wenn Du nun die Port 80 Anfragen im Router an die interne IP der Webcam weiter leitest, dann sollte es funktionieren. Wenn nicht, dann pinge mal die Webcam an (im internen Netz von deinem PC aus). Dann forward von ICMP auf die Cam (geht das überhaupt?), usw.

Ich glaube nicht so recht, dass Dein Provider den Traffic filtert. Wahrscheinlicher ist irgend ein subtiler Fehler in der Router Konfiguration.

Viel Glück
Stefan

PS: Und lass uns wissen woran es lag.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon Seb-BH » Fr 16. Nov 2007, 02:09

Viele Provider sperren Ports unter 1024 gerade damit keine Server betrieben werden.
Ob der "Webserver" nun auf port 80, 180, 1080 oder 10080 läuft ist eigentlich egal. Generell sind die Ports unter 1024 fest für services registriert (die darüber übrigens auch).
Die Provider sperren diese Ports um das Betreiben von Servern generell zu unterbinden
a) da es sich nicht um ihr Kerngeschäft handelt
b) meist auch noch Hosting-Pakete anbieten (und dann nochmal verdienen)
c) sie sonst auch noch Support leisten müssten.

Also, ich kann mir vorstellen das generell auch alles geblockt sein kann. Andererseits kann es sich genauso natürlich um eine Fehlkonfiguration des Routers (bzw. des Portforwardings oder der Firewall handeln z.B. ein DENY auf allen Paketen) oder natürlich auch der Cam-Software handeln.

Es kann alles mögliche sein, das Posting von Pedro ist jedoch sehr technisch und es klingt so als wüsste er was er tut :wink:
Benutzeravatar
Seb-BH
 
Beiträge: 105
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 03:11
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Frage an die Computer-Freaks in Brasilien

Beitragvon donesteban » Fr 16. Nov 2007, 03:45

Seb-BH hat geschrieben:Viele Provider sperren Ports unter 1024 gerade damit keine Server betrieben werden.

Habe ich noch nie gehört. Man lernt eben niemals aus. Die wollen mir in Brasilien also beispielsweise verbieten, dass ich remote (z.B. mit ssh) auf meinen Rechner gehe oder per ICQ etc. angechattet werde? Klingt echt komisch. Bei Filesharing-Protokollen kann ich es mir noch vorstellen aber der Rest... Ich würde anrufen und wenn es stimmt versuchen den Provider zu wechseln...sehr intelligenter Rat, ich weiß.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Nächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]