Frage wegen doppelter Staatsangehörigkeit

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Beitragvon mikelo » Do 15. Mär 2007, 00:33

oi, thomas
kannst du mir vielleicht per pn mitteilen, wie deine vorgehensweise war. habe dasselbe auch vor.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tinto » Do 15. Mär 2007, 07:41

thomas hat geschrieben:Wir haben übrigens vor ein paar Wochen für meine Frau die dt. Staatsbürgerschaft beantragt. Vor ein paar Tagen kam der Brief, dass sie sich morgen ihre Einbürgerungsurkunde abholen darf. Das alles ohne Stress, ohne bras. Botschaft und als doppelte Staatsangehörigkeit. Bin begeistert.


Siehst Du, thomas, so toll läuft das hier in Deutschland mit den Behörden. :wink:

Wir haben das letztes Jahr auch gemacht.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon thomas » Do 15. Mär 2007, 14:07

rsrs :) Verwaltung in D fand ich übrigens schon immer gut, das dt. Ö-Recht ist in seiner ganzen Anlage klasse. Nur was durch die Politik draus gemacht wird, ist manchmal bescheiden.

Mikelo, einfach zur zuständigen Einwanderungsbehörde gehen (in Berlin: Bezirksämter) und dort mit dem Bearbeiter sprechen. Die geben DIr dann eine Liste mit Dokumenten mit, die Du beibringen darfst. Geburtsurkunden, Gehaltsbescheinigungen, Führungszeugnisse etc. nichts besonderes.
Dann bringst Du die Dokumente hin und unterschreibst das Anmeldungsformular und das wars.

Brasilien zählt jetzt als Land, dass nicht aus der Staatsangehörigkeit entlässt (stimmt aber gar nicht) -- und somit muss man nicht mehr bei der bras. Botschaft die Entlassung beantragen.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Fudêncio » Do 15. Mär 2007, 14:44

thomas hat geschrieben:Brasilien zählt jetzt als Land, dass nicht aus der Staatsangehörigkeit entlässt (stimmt aber gar nicht) -- und somit muss man nicht mehr bei der bras. Botschaft die Entlassung beantragen.


:roll: ähhhh

Was denn jetzt :?: Hier wiedersprichst Du Dir doch selbst :!:

Natürlich entlässt Brasilien aus der Staatsbürgerschaft, allerdings ist das ganze nur Show!
Selbst wer einen Wisch bekommt auf dem steht das er nicht mehr bras. Staatsbürger ist, kann jederzeit mit seine Geburtsurkunde in Brasilien bei der PF einen neuen Pass holen.
Da fragt keiner nach einer Bescheinigung über evtl. angenommene andere Staatsangehörigkeiten. So wie die dt. Konsulate das machen!
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Beitragvon thomas » Do 15. Mär 2007, 17:48

Na wie ich sagte.. die Brasilianer entlassen aus der Staatsbürgerschaft.. aber die deutsche Einwanderungsbehörde *nimmt an*, dass sie es nicht tun. Also fragen Sie erst gar nicht nach der Entlassung (!!!).

Meine Frau hält gerade ihre Einbürgerungsurkunde in den Händen. :)
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon patecuco » Fr 16. Mär 2007, 21:28

Was soll eigentlich der Quatsch der letzten threads, Einbürgerung mit Aufgabe der BR Staatsbürgerschaft?

Meine Sra ist Brasileira und ich Deutscher, unsere Tochter hat beide Nationalitäten. Dabei werden wir es auch belassen, denn damit können wir sowohl in D als auch in BR leben.

Da meine Sra. nach einer (hoffentlich nie eintretenden) Trennung auch sofort wieder Richtung BR starten würde, gibt es auch keinen Grund für sie Deutsche zu werden.

Zum ursprünglichen post kann ich auch nur sagen, ist nur in BR zu lösen, denn dort kann die Anerkennung der Staatsbürgerschaft unter Vorlage der Geburtsurkunden der Eltern erfolgen. Alles andere ist Glück.

ciao
Patecuco
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Beitragvon tinto » Fr 16. Mär 2007, 22:04

patecuco hat geschrieben:Was soll $eigentlich der Quatsch der letzten threads.

Meine Sra ist Brasileira und ich Deutscher, unsere Tochter hat beide Nationalitäten. Dabei werden wir es auch belassen, denn damit können wir sowohl in D als auch in BR leben.

Da meine Sra. nach einer (hoffentlich nie eintretenden) Trennung auch sofort wieder Richtung BR starten würde, gibt es auch keinen Grund für sie Deutsche zu werden.
..

ciao
Patecuco


Also, Patecuco, das ist ja wohl etwas flach. Was hat denn die doppelte Staatsbürgerschaft mit der Trennung oder einer Rückkehr nach Brasilien zu tun? Es geht um die Annehmlichkeiten jetzt.

Als da wären:
Einreise in Länder, wo Brasilianer (anders als Deutsche) ein Visum brauchen, wo EU-Bürger mit Schengen-Abkommen leichter einreisen können oder wo der deutsche konsularische Schutz besser ist (und zwar auch und gerade in Brasilien, aber auch in allen spanischsprachigen Ländern), es geht um das Wahlrecht (meine Frau hat jetzt erstmals an einer Kommunalwahl teilgenommen und die Partei gewählt, die sie wollte und nicht die, der ich als Politiker angehöre) , es geht um Grundrechte, die nur Deutschen zustehen (wie Berufsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Freizügigkeit), es geht um Erleichterungen bei der Kontoeröffnung und Kreditwürdigkeit und Vergünstigungen, z.B. bei der Autoversicherung. Kurzum: Um mehr Freiheiten. Losgelöst von den Fesseln des Ausländerrechts.

Und ich versteh auch nicht, warum sie Deiner Sra vorenthalten bleiben sollen. Als Brasileira verliert sie nichts und kann sowieso immer zurück. Sie verliert nichts und kann nur gewinnen. Es ist doch egal, ob sie nach einer Trennung in Deutschland bleiben will oder nach Brasilien geht. Ein Aufenthaltsrecht hier hat sie auch, wenn sie sich von Dir trennt, nur die deutsche Staatsangehörigkeit erhält sie dann schwerer.

Meine Frau kann vor oder nach einer Trennung machen was sie will: hier bleiben oder nach Brasilien gehen oder nach Spanien ziehen, ganz wie es ihr beliebt.

Ach ja und zur Asugangsfrage: Da sollte mal beim brasilianischen Konsulat nachgefrgt werden. Vielleicht freuen die sich ja, wenn mal zur Abwechslung jemand Brasilianerin werden will.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon thomas » Sa 17. Mär 2007, 01:47

patecuco hat geschrieben:Was soll eigentlich der Quatsch der letzten threads, Einbürgerung mit Aufgabe der BR Staatsbürgerschaft?


Wer liest ist im Vorteil. Es geht um die doppelte Staatsbürgerschaft.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Doppelbuerger Brasilien-Deutschland

Beitragvon 007 » Sa 17. Mär 2007, 13:44

Mal ne Frage.
Ist es nicht so, dass ein Deutscher Staatstangehoeriger, wenn
er die Brasilianische Staatsbuergerschaft annimmt, die Deutsche
verliert ?
Ich habe einen Bekannten hier, der gebenten wurde als er Brasilianer wurde, den Deutschan Pass an das Konsulat einzusenden.

Ist das richtig ???
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Beitragvon thomas » Sa 17. Mär 2007, 14:40

Du verlierst die deutsche Staatsbürgerschaft bei Annahme der brasilianischen Staatsbürgerschaft nur dann, wenn Du Dir vorher keine Beibehaltegenehmigung geholt hast. Diese ist einfach zu bekommen.
Zuletzt geändert von thomas am Sa 17. Mär 2007, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]