Frage zum Versandrisiko

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Frage zum Versandrisiko

Beitragvon Sulista » Fr 11. Mai 2012, 02:39

Hallo,

noch eine Frage zu Postversand in Brasilien:

Ich habe über MercadoLivre einen Artikel verkauft und der scheint auf dem Postweg verschollen zu sein.
Trägt in Brasilien auch der Käufer pauschal das Versandrisiko bei einem Privatgeschäft, wenn nichts anderes vereinbart worden ist?
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Frage zum Versandrisiko

Beitragvon zagaroma » Fr 11. Mai 2012, 04:42

Wir verkaufen auch viel online und verschicken die Artikel, allerdings immer nur mit carta registrada. Dann hat man eine Quittung und kann beweisen, dass der Versand erfolgt ist und man ist aus dem Schneider. Manchmal dauert die Zustellung auch ungewòhnlich lange, aber die Sendung taucht dann doch noch auf. Man kann auch im internet verfolgen, wo sich die Sendung gerade befindet.

Grundsàtzlich ist der Verkàufer nicht verantwortlich fùr das, was die Post vermasselt. Allerdings bleibt ohne Einschreiben beim Kunden immer der Zweifel, ob die Sendung wirklich verschickt wurde, und es gibt wahrscheinlich einen negativen feedback, wenn sie nicht ankommt.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1997
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

Re: Frage zum Versandrisiko

Beitragvon Sulista » Fr 11. Mai 2012, 15:07

Vielen Dank für die Antwort.

Ich habe den Artikel per carta registrada verschickt und den Beleg aufgehoben, von daher sollte es keine Probleme geben.
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Frage zum Versandrisiko

Beitragvon BRASILIANT » Fr 11. Mai 2012, 15:41

Sulista hat geschrieben:Vielen Dank für die Antwort.

Ich habe den Artikel per carta registrada verschickt und den Beleg aufgehoben, von daher sollte es keine Probleme geben.



Das reicht völlig aus. Somit kannst Du den Versand beweisen, der Rest ist jetzt Problem des Käufers.

Hast Du bei der Anzeige auf ML denn daraufhingewiesen das der Versand "nur" als Carta Registrada erfolgt? Wenn ja, dann war dem Käufer ja das Risko bekannt. Hätte dann ja alternativ mit Dir einen Versand als PAC oder SEDEX vereinbaren können und entsprechend das Porto zahlen können. Dann hätte er eine bessere Versicherung und Verfolgungsmöglichkeit. Denn die Carta Registrada wird wohl erst bei der Zustellung oder sogar erst danach wieder im System gescann, SEDEX dagegen, wird bei jeder umladung gescannt. Ausserdem glaube ich nicht das eine CR eine autom. Versicherung beinhaltet, sprich im Verlustfall, wird höchstens das Porto erstattet! :? Übrigens bevor Du einen Nachforschungsauftrag stellen kannst musst Du glaube ich 90 Tage warte oder so!?!?! Geht alles ONLINE hier :
http://www.correios.com.br/servicos/falecomoscorreios/default.cfm

Einfach als RECLAMAÇÃO registrieren. Kleiner Hinweis, nur der Absender kann einen Nachforschungsauftrag veranlassen!

Ich verkaufe via ML nur gegen Festpreis, in dem ich das Port (billigste Variante) schon mit einrechne, alternativ können die Käufer dann gegen Aufpreis eben per SEDEX verschicken lassen. Somit muss ich nicht die nervigen Anfragen nach zig Käfern beantworten und einzeln ausrechnen!

:cool:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 52 mal in 48 Posts

Re: Frage zum Versandrisiko

Beitragvon Sulista » Sa 12. Mai 2012, 17:01

Ich habe geschrieben Versand per carta registrada R$ 5 und SEDEX/PAC sob consulta.

Ja, das ist gut und wenn jemand mehrere Sachen kauft verdienst du i.d.R doppelt am Porto und alle finden toll das der Versand gratis ist xD
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]