Frage zur Einkommensteuer / Doppelte Besteuerung

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Frage zur Einkommensteuer / Doppelte Besteuerung

Beitragvon Farolzinho » Fr 3. Jul 2009, 18:00

Hallo Itacare,

danke für die Erläuterung.

Schade das mit der alten Direktversicherung.

Dass ich mit meiner Visa Gold im Ausland "umsonst" Geld von meinem Deutschen Konto abheben kann, wusste ich. Aber die Frage ist, wenn mein Chef mir das Geld auf mein Konto überweist, wie wird es Versteuert?
Gibt es irgendwelche Möglichkeiten die ganzen Sozialabgaben nicht zu zahlen? Bin ja schließlich nicht im Lande...
Ich könnte dann eventuell nur den Rentenbeitrag zahlen oder so...

Nochwas: Kenn jemand den %satz vom INSS? Vom Bruttogehalt sollen ja die IRPF und halt der INSS rausgerechnet werden... Wie hoch der Satz für Imposto de renda ist weiss ich, aber dieser INSS fehlt mir noch...

Gruß

Farolzinho
Benutzeravatar
Farolzinho
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 18:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Frage zur Einkommensteuer / Doppelte Besteuerung

Beitragvon Tuxaua » Fr 3. Jul 2009, 18:27

Für die INSS sind es 11%, bei dem von dir genannten Einkommen zahlst du den Deckelbetrag von R$354,08.

Zu deinen Steuerthemen: Brasilien interessiert es nicht, wo und von wem du welches Gehalt bekommst und ob es dort versteuert wurde/wird oder nicht, du zahlst in BR deine 27,5% Lohnsteuer und zwar auf das Welteinkommen. Für die ausländischen Bestandteile monatlich per carnê leão, wobei bei der jährlichen bras. Steuererklärung mit einer ordentlichen Nachzahlung zu rechnen ist.

Zur Frage wie das in D ausschaut (AG zahlt Steuern und Abgaben, die du dir per deutscher Steuererklärung wiederholen kannst oder...???) können dir andere Mitglieder sicher besser helfen. Habt ihr keinen Firmen-Steuerberater?
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Frage zur Einkommensteuer / Doppelte Besteuerung

Beitragvon Viva Floripa » Sa 4. Jul 2009, 08:13

Farolzinho hat geschrieben:Wenn ich z.B. 10.000Real im Monat bekomme, 5.000,- sollen drüben gezahlt werden und 5.000,- in Deutschland.
Wie und wo muss/kann ich die Beträge versteuern?


das versteh ich sowieso nicht, wie man ein Gehalt aufteilen kann. Maßgebend ist doch WO gearbeitet wird, dabei spielt auch die Bankverbindung überhaupt keine Rolle.
In den Finanzämtern sitzen Spezialisten, die da Auskunft geben können, aber das ist Sache des Arbeitgebers. Auch müsste ein spezieller Krankenschutz abgeschlossen werden, der in Brasilien gilt.

Den ganzen staatlichen Versicherungsquatsch halte ich persönlich nach den neuen Bestimmungen für reine Abzocke, außerdem kommt man erst im Rentenalter an die Kohle.
Viva Floripa
Benutzeravatar
Viva Floripa
 
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Okt 2005, 13:56
Bedankt: 52 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Frage zur Einkommensteuer / Doppelte Besteuerung

Beitragvon Itacare » Sa 4. Jul 2009, 08:43

Du kannst mit Deinem Arbeitgeber auch vereinbaren, dass er Dein deutsches Gehalt oder Teile davon (Höhe kannst Du jeden Monat neu bestimmen) brutto nebst Arbeitgeberanteile der Sozialversicherungen auf ein (natürlich verzinsliches) Treuhandkonto (wegen Insolvenzsicherung) bezahlt.

Somit hast Du kein (oder je nachdem nur ein vermindertes) Einkommen, sowohl vor dem deutschen als auch vor dem brasilianischen Finanzamt. Steuern und Sozialangaben fallen erst an, wenn das Treuhandkonto aufgelöst wird, sogenannte nachgelagerte Besteuerung.

Google mal unter Zeitwertkonto und Zeitwertkontenrückdeckung. Gibt es noch nicht so lange, ist daher kaum bekannt. Einige Versicherungen bieten inzwischen Komplettlösungen an.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5411
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 925 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Re: Frage zur Einkommensteuer / Doppelte Besteuerung

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 18. Jul 2009, 18:19

Hier mal eine Option der Deutschen Botschaft:

Im Bereich der Einkommensteuer für natürliche Personen entfallen vormals geltende Ausnahmeregelungen für Bezieher von Einkommen (einschließlich der Ruhegehälter) aus öffentlichen Kassen. Für alle in Brasilien Steuerpflichtigen besteht grundsätzlich die Möglichkeit, die auf Einkünfte in Deutschland gezahlte Einkommensteuer von der Steuerschuld in Brasilien abzuziehen. Diese brasilianische Regelung beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit, das durch § 34c (1) des deutschen Einkommensteuergesetzes gewährleistet wird. Die Anrechnungsmöglichkeit in Brasilien ist im Ato Declaratório Interpretativo No. 16 der Receita Federal vom 22. Dezember 2005 festgestellt worden.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]