Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon kiwithefox » Sa 20. Mär 2010, 11:29

Hallo liebe Forenmitglieder,
Bin noch neu hier und habe dieses Forum meist nur zur stillen Informationssammlung verwendet, aber habe jetzt doch eine Frage auf dem Herzen, die sich trotz fleißigem Benutzen der Suchfunktion nicht ganz beantworten lies.
Zur momentanen Situation: Mein Verlobter (in Brasilien) und ich wollen diesen Sommer in Brasilien heiraten (dank diesem Forum ist zumindest die Dokumentenflut diesbezüglich etwas überschaubarer geworden) und wollen dann vorerst gemeinsam in Brasilien leben.
Ich mache mir allerdings Sorgen wegen meinem weiteren Aufenthalt dort, beziehungsweise dieser vielberedeten Aufenthaltserlaubniss.
Ich war zuerst der Ansicht, ich müsste einen Visumsantrag stellen, woraufhin mich ein Forumsbeitrag hier eines Besseren belehrte und ich nun zumindest weiß, dass wenn ich mich bereits (verheiratet) in Brasilien aufhalte, ich eben besagte Aufenthaltsgenehmigung bei der policia federal beantragen muss.
Nun habe ich zu den benötigten Dokumenten eines Visa und der Heirat sehr viele Anhaltspunkte gefunden, aber nicht konkret zu den Dokumenten die ich für die Aufenthaltsgenehmigung brauche.
Hier im Forum ist der gängiste Satz meißtens "und dann beantragst du halt die Aufenthaltsgenehmigung...".
Nun ja, wenn sich jemand erbarmen könnte meinem inzwischen etwas verwirrtem Gemüt auszuhelfen und diese Prozedere der Antragstellung für mich aufzuschlüssen, wäre ich wirklich sehr dankbar. :oops:
Benutzeravatar
kiwithefox
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 18:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Rori » Sa 20. Mär 2010, 12:52

Oi!
Meine Erfahrung zeigt, das es mindestens 2 Varianten gibt, mit denen man eine Aufenthaltsgenehmigung (Permanencia) mittels Heirat/Familienzusammenführung in B. gibt.
1. Mit Visumantrag über das Brasilianische Konsulat in D.. Die Anzahl der benötigten Dokumente sind groß. (Ehefähigkeitszeugnis und Geburtsurkunde, beides zu beantragen beim Standesamt, Polizeiliches Führungszeugnis und Meldebescheinigung, beides zu beantragen beim Einwohnermeldeamt, wenn geschieden, dann Scheidungsurteil, zu beantragen beim Amtsgericht. Alle Dokumente müssen beglaubigt und anschließend vom Brasilianischen Konsulat "Legalisiert" werden. Siehe hierzu die Home-Page http://www.consbras-frankfurt.com . Bemerkenswert ist die Tasache, dass die ( übersetzten) Dokumente bei der Vorlage in Brasilien nicht älter als 180 Tage sein dürfen. In Brasilien, beim Antrag bei der PF ist zusätzlich noch vorzulegen: Nachweis über den Wohnsitz in Brasilien, die CPF, zu beantragen bei Banco do Brasil oder RF und einen Nachweis über "finanzielle Mittel".
2. Ohne Visumsantrag den Antrag auf eine "eingetragenen Beziehung" (Uniao estavel) beim Notar stellen (Das funktioniert innerhalb von Tagen). In B. die "normale" Aufenthaltsgenehmigung von 90 Tagen um weitere 90 Tage verlängern lassen, mit der Begründung der "Familienzusammenführung", (..." wir wollen eine Familie gründen!"). Dann beim Cartorio den Antrag auf die "eingetragene Beziehung" (Uniao estavel) stellen. Hierfür benötigt man "nur": Reisepass, den Nachweis über den Wohnsitz in B. und einen Nachweis über "Finanzielle Mittel". Mit diesem Dokument (Uniao Estavel) und dem Reisepass, beantragt, man bei der PF die Permanencia. Hier muss man dann allerdings die Geburtsurkunde (wegen Name Vater/Mutter) und das Polizeiliche Führungszeugnis vorlegen. Heiraten kann man später, wenn man noch will :wink: So hat es bei mir (Rio de Janeiro) funktioniert. Oft hört man unterschiedliche Erfahrungen. Mein Tip: Notar fragen, dann bei der PF fragen. Sowohl der Notar, als auch die PF gibt eine Liste mit vorzulegenden Dokumenten. Es gibt außerdem diverse Internetseiten mit Informationen. Einfach mal googeln!
Alles Gute
Rori
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon kiwithefox » Sa 20. Mär 2010, 13:21

Vielen Dank Rori für diese ausführliche Auflistung.
Mein Problem im Besonderen ist eben das ich mich jetzt schon seit geraumer Zeit hier im Forum und übers Internet (Google ;) )über diese Aufenthaltsgenehmigung zu informieren versuche und eben NUR auf den Visumsantrag (Dauervisum) stieß, den ich ja hier von Deutschland aus beantragen müsste NACHDEM ich bereits verheiratet bin.
Das wäre aber für meinen Verlobten und mich ja doch sehr umständlich, wenn wir erst in Brasilien heiraten würden, ich dann nur für den Antrag aufs Dauervisum wieder zurück nach Deutschland müsste usw.
Ich stieß hier im Forum immer öfter darauf, dass nach der Heirat in Brasilien gleich ein Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung gestellt werden könnte, damit ich eben direkt dort bleiben könnte.
Doch genau dazu haben ich nichts im Internet gefunden, welche Dokumente und Unterlagen ich dafür schon parat haben müsste.
(Damit eben ein Ausreisen und weitere Dokumente beschaffen, ausbleibt.)
Darauf bezog sich also meine Fragestellung, was ich vermutlich bei all den Verwirrungen auch verwirrend oder undeutlich ausgedrückt hab. :wink:
Das mit der "eingetragenen Beziehung" hatte ich jetzt auch schon öfter gelesen und wurde aber immer irritiert dadurch, dass es hieß man müsste einen gewissen Zeitraum bereits zusammen gelebt haben.
Dieser Zeitraum schien den Aufenthalt von den 180 Tagen, die ich mich ja legal im Land aufhalten darf wenn ich das zusätzliche 30Tage-Visum beantrage, zu überschreiten.
(da war von Jahren die Rede)
Ansonsten wäre das nämlich für uns die Ideallösung, ich werde mich also dahingehen noch genauer informieren.
Vielen, vielen Dank nochmal. :D
Benutzeravatar
kiwithefox
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 18:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Rori » Sa 20. Mär 2010, 13:32

... na klar, gleich nach der Heirat bei der Policia Federal vorsprechen und nach den notwendigen Dokumenten fragen...

... was die Dauer des Zusammenseins beim Eintrag der Beziehung angeht, haben wir erklärt, das wir bereits seit Jahren eine Beziehung, mal abwechselnd in D. und dann wieder in B. haben...

Meine Erfahrung hat mir gezeigt, das man mit den zuständigen Leuten sprechen muss.
"Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden!"

Schönes Wochenende noch!
Rori
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon dimaew » Sa 20. Mär 2010, 13:34

Hallo Kiwi,

Du bist zwar schon ein bißchen dabei, aber ja trotzdem noch Frischling, nicht wahr? Also erst mal herzlich Willkommen.

Und nun zu Deinen Fragen: Im Prinzip ist es ganz einfach, denn Du brauchst hier zuur Beantragung der Permanência dieselben Dokumente, die Du auch in Deutschland benötigen würdest, also insbesondere:
    aktuelles Führungszeugnis
    Heiratsurkunde
    Geburtsurkunde (am Besten eine internationale)
    evtl. Nachweis über finanzielle Mittel
    natürlich Reisepass
    CPF
    evtl. Nachweis über Krankenversicherung

Die deutschen Dokumente müssen alle übersetzt und vom zuständigen brasilianischen Konsulat in Deutschland (abhängig von Deinem derzeitigen Wohnort, Frankfurt, München oder Berlin) überbeglaubigt werden. Dabei musst Du beachten, dass die Konsulate nicht jede Beamtenunterschrift überbeglaubigen, manchmal ist eine vorherige Beglaubigung durch eine Landesbehörde oder ein Amtsgericht erforderlich.

Am einfachsten ist es tatsächlich, unmittelbar nach der Heirat die zuständige PF aufzusuchen und einfach mal zu fragen. Nimm auf jeden Fall den Pass, die Geburtsurkunde und das Führungszeugnis. Dann lassen sie Dich vielleicht direkt den Antrag stellen, so dass Du ab dann legal im Land bist, bis über Deinen Antrag auf die Permanência entschieden wurde. Dieser Prozess kann nämlich ziemlich dauern.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon kiwithefox » Sa 20. Mär 2010, 13:47

Ja, ich denke das mit dem Frischling merkt man mir ganz schön an. :oops:
Aber das waren genau die Infos die ich gebraucht hab.
Die Unterlagen unterscheiden sich also nicht und ich kann zumindest versuchen das alles so gewissenhaft wie möglich zu erledigen.
Da wird mein Verlobter noch die ein oder andere Laufarbeit vor sich haben, bevor ich dort hinkommen kann, wie mir scheint. :lol:
Vielen Dank aber auch dafür, die Hilfe kam wirklich schnell.
(es ist aber auch wirklich nur zu einfach, dabei ein bisschen den Überblick zu verlieren)
Benutzeravatar
kiwithefox
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 18:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Rori » Sa 20. Mär 2010, 13:48

Guten Morgen!
Wie ist das Wetter in Sorocaba?

Ich denke, es ist hilfreich, um Zeit zu gewinnen und nicht illegal zu werden, die aktuelle Aufenthaltsgenehmigung (in der Regel 90 Tage), um weitere 90 Tage zu verlängern. Als Begründung hat bei mir die zu erwartende lange Antragsdauer gereicht.

Oder gibt es einen bessere Idee?

LG
Rori
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon dimaew » Sa 20. Mär 2010, 14:00

Die "Verlängerung" des Touri-Visums ist auf jeden Fall eine gute Idee, aber das kann Kiwi ja noch ein paar Tage vor Ablauf der ersten 90 Tage machen.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Rori » Sa 20. Mär 2010, 14:13

... nicht "ein paar Tage" vor Ablauf! Das könnte zum "Wa Bang Spiel" werden. Es sollte schon ausreichend Zeit sein und "Unvorhersehbares" einkalkuliert werden. Sachbearbeiter krank... Computer Ausfall... fehlende Unterschrift...

so, jetzt aber ab in den Hof zum Fegen...

Tschüss und Schönes Wochenende noch!
Rori
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Re: Fragen zu Dokumenten der Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 20. Mär 2010, 16:53

kiwithefox hat geschrieben:Hallo liebe Forenmitglieder,
Bin noch neu hier und habe dieses Forum meist nur zur stillen Informationssammlung verwendet, aber habe jetzt doch eine Frage auf dem Herzen, die sich trotz fleißigem Benutzen der Suchfunktion nicht ganz beantworten lies.
Zur momentanen Situation: Mein Verlobter (in Brasilien) und ich wollen diesen Sommer in Brasilien heiraten (dank diesem Forum ist zumindest die Dokumentenflut diesbezüglich etwas überschaubarer geworden) und wollen dann vorerst gemeinsam in Brasilien leben.
Ich mache mir allerdings Sorgen wegen meinem weiteren Aufenthalt dort, beziehungsweise dieser vielberedeten Aufenthaltserlaubniss.
Ich war zuerst der Ansicht, ich müsste einen Visumsantrag stellen, woraufhin mich ein Forumsbeitrag hier eines Besseren belehrte und ich nun zumindest weiß, dass wenn ich mich bereits (verheiratet) in Brasilien aufhalte, ich eben besagte Aufenthaltsgenehmigung bei der policia federal beantragen muss.
Nun habe ich zu den benötigten Dokumenten eines Visa und der Heirat sehr viele Anhaltspunkte gefunden, aber nicht konkret zu den Dokumenten die ich für die Aufenthaltsgenehmigung brauche.
Hier im Forum ist der gängiste Satz meißtens "und dann beantragst du halt die Aufenthaltsgenehmigung...".
Nun ja, wenn sich jemand erbarmen könnte meinem inzwischen etwas verwirrtem Gemüt auszuhelfen und diese Prozedere der Antragstellung für mich aufzuschlüssen, wäre ich wirklich sehr dankbar. :oops:


Kannst du machen wie du willst. Brasilianer brauchen nicht mehr vor der Heirat beim Deutschen Konsulat ein Visumantrag zwecks Familienzusammenführungen stellen. Gilt auch für Deutsche beim brasilianischen Konsulat. Dies kann man nach der Hochzeit im jeweiligen Land machen.
Das man benötigte Dokumente übersetzen und beglaubigen lassen muss versteht sich von selbst. Ansonsten ist noch zu sagen, daß man Kinder bis 24 Jahre nachholen kann. Viel Glück in Brasilien.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]