fragen zum eigentumserwerb

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Beitragvon palmito » Fr 11. Aug 2006, 14:42

in welchem Bairro haste denn ein App. gefunden, bzw. suchst du?

Schau mir laufend die Angebote in Forta an, mich dünkt, die Preise seien
eher etwas toppig im Moment für die neuen Apps.

Semi-Novos sind dagegen günstig zu haben.
Benutzeravatar
palmito
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 21:00
Wohnort: Zürich/Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Fr 11. Aug 2006, 16:13

Oi Galera
Alex sollte auch daran denken, dass er jeden Monat condominio zahlen muss, wenn er ein apt. in einem Predio kauft. Ansonsten wurde ja schon alles wichtige zu apt. gesagt.
Ganz wichtig bei Kauf von Privat: Abklären, bzw. Bestätigung zeigen lassen, dass aqua, luz und telefone bezahlt sind. Ebenso die IPTU. Bei Kauf über eine Immobilienfirma unbedingt prüfen, ob der sogenannte Im-Makler seine CRECI-Nummer angibt. Seriöse Firmen haben die auf Ihren Visitenkarten, haben heute auch eine Homepage und ihre Marge ist schon von Gesetzes wegen nicht so hoch, wie wir das hier von Europa gewöhnt sind. Sollte trotz allem was seltsam sein, kann man sich immer noch an den PROCON (Verbraucherschutz) wenden. Von einem Deutschen oder Schweizer würde ich niemals was kaufen. Wenn, dann nur unter Einbezug eines Imo-Maklers. Winkt er dann ab, ist schon alles klar....
Empfehlenswert ist es auch, insbesondere bei längeren Abwesenheiten dem Personal Mal ein Trinkgeld zuzustecken. Sonst ist die Wohnung leer geräumt, trotz Bewachung.....
Brasilien funktioniert halt komplett anders. Aber, wenn man weiss wie, dann gehts auch.....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 11. Aug 2006, 16:48

Xiii Severino das haben wir alle vergessen.
d ist aber noch ein Haar in der Suppe: Aufpassen dass das apartement nicht gerade vermietet ist, den Mieter kriegst du nur sehr schwer raus.
Bei Abwesenheit zu vermieten bringt auch schwere Probleme, der Mieter bleibt meistens alles schuldig und wenn du ihn loswirst nimmt er Türen, Closchüssel und sogar die Fenster mit.
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon alex69 » Fr 11. Aug 2006, 17:14

gente, obrigado! und zum kotzen dass so viele abzocker unter uns dort unterwegs sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Benutzeravatar
alex69
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 22:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 11. Aug 2006, 17:23

ist aber noch ein Haar in der Suppe: Aufpassen dass das apartement nicht gerade vermietet ist, den Mieter kriegst du nur sehr schwer raus.
Bei Abwesenheit zu vermieten bringt auch schwere Probleme, der Mieter bleibt meistens alles schuldig und wenn du ihn loswirst nimmt er Türen, Closchüssel und sogar die Fenster mit.

Aber auch dafür gibt es in Brasilien einfache Lösungen. Kostet so um die 300 R$ und das "Problem" wird gelöst....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 11. Aug 2006, 17:26

alex69 hat geschrieben:gente, obrigado! und zum kotzen dass so viele abzocker unter uns dort unterwegs sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Von Uns nicht, von Euch
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 11. Aug 2006, 17:29

Severino hat geschrieben:Aber auch dafür gibt es in Brasilien einfache Lösungen. Kostet so um die 300 R$ und das "Problem" wird gelöst....


Bei den Preisen der bala 38 semi camisada e cabeça ouca wirds schon 360 kosten, habe die letzten Preislisten aus Goias nicht gesehen. Wenns ein Pfarrer ist kommts am teuersten.

PS du kennst dich aber gut aus.
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon tadinho » Mi 16. Aug 2006, 23:30

@ alex69


.....folgende Dokumente sollten vorliegen...:

Von der Immobilie

1) Título de propriedade (escritura ou equivalente)
2) Certidão nagativa de õnus e alienções
3) Certidão negativa de Tributos Municipáis
4) Situação perante o município
5) Certidão de quitação de despesas de condomínio

Vom Verkäufer

1) Cédula de identidade e CPF ( wenn verheiratet von beiden)
2) Certidão Negativa do Distribuidor Cível ( min. der letzten 10 Jahre)
3) Certidão do Distribuidor da Justiça Federal ( min. der letzten 10 Jahre)
4) Certidão da fazenda pública ( min. der letzten 10 Jahre)
5) Certidão Negativa dos Tabeliões de Protestos ( min.der letzten 5 Jahre)

Sollte der Verkäufer eine Juristische Person sein kommen noch andere Dokumente hinzu.

Solltes du die üblichen 10 % Anzahlung (sinal) getätigt haben muß der Verkäufer die Kosten für die einholung der Dokumente übernehmen ansonsten du.

Ich finde die CRESI wird allzu oft überschätzt, kenne genug Leute die die CRESI bzw OAB (Anwalt) haben aber nie in den Bereich tätig waren.

Laß die auf jeden Fall von dem/die jenigen der die Immobilie anbietet eine vom Eigentümer unterschriebende Erlaubnis zum Immobilienverkauf bzw. zur Vermittlung ( Autorização de intermediação /vender imobiliária)vorlegen, damit trennst du schon mal Spreu von Weizen.

P.S Ich weiß garnicht was daran so schlimm sein soll wenn ein GRINGO einen anderen Gringo seine Hilfe anbietet ( @Mazzaropi)
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon robertwolfgangschuster » Mi 16. Aug 2006, 23:47

CRECI und OAB sind Berufsgenossenschaften und bestätigen nur das der Betreffende alle vorgeschriebenen Prüfungen abgelegt hat undberechtigt ist den Beruf des Anwalts, Ingenörs, Imobilienvermittler ... ausüben darf
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon tadinho » Mi 16. Aug 2006, 23:56

.....die bestätigung zur Berufsausübung besteht allerdings immer nur solange auch jedes Jahr die Gebühr gelöhnt wird.....Bei Zahlungsverzug über einen längeren Zeitraum wird die Nr gelöscht.....Bedeutet das der jenige keine offizielle CRECI mehr hat und damit....wie allzu oft behauptet wird...... keine Ahnung vom Business hat...logisch hat ja auch keine CRECI......
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]