Freizeitangebote in Brasilien

Tipps & Hilfen zu Freizeitaktivitäten und Hobbies (Surfen, Angeln, Tauchen, Mountainbiking, Foto- & Videobearbeitung, etc.) sowie Treffpunkt für Auto- & Elektronikfreaks und Do-It-Yourself-Spezialisten

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon Colono » Mo 20. Okt 2014, 22:04

Trem Mineiro hat geschrieben:
Im Urlaub funktioniert das nicht minder, Boot fahren, Tauchen, surfen, reiten, Golf....am besten geht's in den all-inklusive-Resorts.

Klar, geht alles nur mit Geld, aber das haben viele Brasilianer ja.

Ist aber nicht Brasilien-Spezifisch, ist nur nicht überall so teuer.

Das ist nicht richtig TM.

Bei uns gibt es zig qualitative Freizeit und Sportmoeglichkeiten, gerade fuer unseren Nachwuchs. Ueber ausgebildete Sportlehrer. Mein Soehnchen hat da mal Karate gemacht. Seitdem trau ich mich nicht mehr zu schimpfen. Alles umsonst bzw. gratis. Mir haben sie frueher mal als Jungspund bei Taekwondo fast mein ganzes Taschengeld beim ESV Neuaubing abgeluxt. Nannte sich Unkostenbeitrag fuer den koreanischen Lehrer :evil: .
http://www.fmebc.sc.gov.br/projetos-e-programas/esporte-e-lazer/


Fuer aeltere Semester ist auch was dabei, schau her :mrgreen:
http://www.fmebc.sc.gov.br/tag/terceira-idade/
http://condominiosc.com.br/2014/04/paraiso-da-terceira-idade/

Fuer mich warst du etwas uebereilt mit deiner Heimkehr. Hast ja bestimmt noch ein bisschen Zeit. Es gibt in Brasilien durchaus Regionen welche sich in Sachen Freizeitmoeglichkeiten mit dem bayr. Voralpenland messen koennen. Stichwort Santur

Jetzt komm bitte nicht wieder mit der medizinischen Versorgung im Alter. Auch das auf das SUS aufgesetzte Gesundheitssystem unserer Prefeitura kann sich durchaus mit der AOK messen. (Sechsbettzimmer und so in Grosshadern oder Pasing, ich lag da schon im Streckverband). Falls du dir die Unimed mal nicht mehr leisten kannst, BC-SUS ist beitragsfrei.

An schena Gruas
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2472
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 687 mal
Danke erhalten: 769 mal in 563 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon Trem Mineiro » Di 21. Okt 2014, 00:02

Oi Colono
Da war nichts übereilt. Ich hab ja vor 3 Jahren offiziell mit der Arbeit aufgehört. Danach hatte ich ausreichend Gelegenheit neben meiner Berater-Tätigkeit den Freizeitwert in Brasilien zu testen. War ok. Nur irgendwann nutzt sich das alles ein wenig ab.
Jetzt bin ich wieder zurück in D und verspüre auch keine Langeweile. Das Freizeitangebot hier ist ebenfalls ausreichend, wobei hier der soziale Teil stärker ist. Bekannte, Nachbar und zukünftig Freunde.
Die alten Erinnerungen auffrischen und meiner Frau zeigen. Dazu ist heute der Radius großer, auch Europa ist größer geworden.
Wer will, kann sich in beiden Welten beschäftigen.

Bis jetzt hab ich noch kein Heimweh und meine Frau auch nicht. Haben jetzt nochmal einen sehr schönen halben Oktober genossen. Jetzt kommt wohl der kalte Herbst, Schneegrenze fällt am Alpenrand auf 800 m.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Colono

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 21. Okt 2014, 05:48

Colono hat geschrieben:
Trem Mineiro hat geschrieben:
Im Urlaub funktioniert das nicht minder, Boot fahren, Tauchen, surfen, reiten, Golf....am besten geht's in den all-inklusive-Resorts.

Klar, geht alles nur mit Geld, aber das haben viele Brasilianer ja.

Ist aber nicht Brasilien-Spezifisch, ist nur nicht überall so teuer.

Das ist nicht richtig TM.

Bei uns gibt es zig qualitative Freizeit und Sportmoeglichkeiten, gerade fuer unseren Nachwuchs. Ueber ausgebildete Sportlehrer. Mein Soehnchen hat da mal Karate gemacht. Seitdem trau ich mich nicht mehr zu schimpfen. Alles umsonst bzw. gratis. Mir haben sie frueher mal als Jungspund bei Taekwondo fast mein ganzes Taschengeld beim ESV Neuaubing abgeluxt. Nannte sich Unkostenbeitrag fuer den koreanischen Lehrer :evil: .
http://www.fmebc.sc.gov.br/projetos-e-programas/esporte-e-lazer/


Fuer aeltere Semester ist auch was dabei, schau her :mrgreen:
http://www.fmebc.sc.gov.br/tag/terceira-idade/
http://condominiosc.com.br/2014/04/paraiso-da-terceira-idade/

Fuer mich warst du etwas uebereilt mit deiner Heimkehr. Hast ja bestimmt noch ein bisschen Zeit. Es gibt in Brasilien durchaus Regionen welche sich in Sachen Freizeitmoeglichkeiten mit dem bayr. Voralpenland messen koennen. Stichwort Santur

Jetzt komm bitte nicht wieder mit der medizinischen Versorgung im Alter. Auch das auf das SUS aufgesetzte Gesundheitssystem unserer Prefeitura kann sich durchaus mit der AOK messen. (Sechsbettzimmer und so in Grosshadern oder Pasing, ich lag da schon im Streckverband). Falls du dir die Unimed mal nicht mehr leisten kannst, BC-SUS ist beitragsfrei.

An schena Gruas


Ob Sportarten wie Karate, Ringen und Boxen einen Freizeitwert darstellen, möchte ich mal bezweifeln. Denn, die ich kenne, haben alle einen Gehirnschaden mit diesen Sportarten erhalten. Auch tauchen ist heute eine Modeerscheinung, wo jeder Depp meint dies zu können und viele arbeitsscheue Tauchlehrer an das große Geschäft denken.
Für mich ist Freizeit Kultur. Oper (nicht mein Fall), Theater, Kabarett, auch Kino und Reisen (Städtereisen), kommunale Veranstaltungen. Ich möchte Spaß haben und mich nicht mit Sport quälen müssen. Ich sehe es beim Radfahren. Viele Idioten, die unbedingt Rekordzeiten fahren möchten, statt radeln und Landschaft zu genießen.
Ich reise auch nicht nach Brasilien, um dort in einen Thermalbad oder Center Park mich zu vergnügen, wenn vor Ort 8000 km Küste vorhanden sind.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon cabof » Di 21. Okt 2014, 17:26

lese mit. Es ging um das allgemeine Freizeitverhalten der Brasilianer, wollen wir mal Klartext schreiben/reden... es gibt weite Bevölkerungsschichten die überhaupt kein Freizeitvergnügen kennen - harte Arbeit, lange Wegzeiten und am Wochenende wartet der Haushalt oder gar mal wieder Faxinas zusätzlich. Mit Bildung/Interesse/Knete steht durchaus in den Großstädten ein breites Kulturangebot zur Verfügung, ab und zu auch Gratisveranstaltungen. Mein Bericht galt eher dem Normalo, weniger Knete und wenig Bock aus dem Haus zu gehen. Wanderungen - klar organisiert und kostenpflichtig, Städtereisen... ein Wochenende Paraty für 2 Personen, locker 300 Euronen...
Klar, man kann durch den Tijuca-Nationalpark wandern, sicherlich auch kostenlos, es gibt auch einiges zu sehen - ABER wer traut sich das
schon? Viele Rentner sitzen auf den Plätzen, in den Parks und spielen Schach oder anderes Brettspiel, ist in den Tischen eingelassen.
Glaube auch im Flamengopark kann man div. Sportarten kostenlos ausüben, beim letzten Besuch sahen die Einrichtungen allerdings etwas
verwahrlost aus.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
pedrinho2405, Urs

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon guelk » Di 21. Okt 2014, 17:42

cabof hat geschrieben:lese mit. Es ging um das allgemeine Freizeitverhalten der Brasilianer, wollen wir mal Klartext schreiben/reden... es gibt weite Bevölkerungsschichten die überhaupt kein Freizeitvergnügen kennen - harte Arbeit, lange Wegzeiten und am Wochenende wartet der Haushalt oder gar mal wieder Faxinas zusätzlich. Mit Bildung/Interesse/Knete steht durchaus in den Großstädten ein breites Kulturangebot zur Verfügung, ab und zu auch Gratisveranstaltungen. Mein Bericht galt eher dem Normalo, weniger Knete und wenig Bock aus dem Haus zu gehen. Wanderungen - klar organisiert und kostenpflichtig, Städtereisen... ein Wochenende Paraty für 2 Personen, locker 300 Euronen...
Klar, man kann durch den Tijuca-Nationalpark wandern, sicherlich auch kostenlos, es gibt auch einiges zu sehen - ABER wer traut sich das
schon? Viele Rentner sitzen auf den Plätzen, in den Parks und spielen Schach oder anderes Brettspiel, ist in den Tischen eingelassen.
Glaube auch im Flamengopark kann man div. Sportarten kostenlos ausüben, beim letzten Besuch sahen die Einrichtungen allerdings etwas
verwahrlost aus.


Auch wenn das jetzt mehr auf Rio bezogen ist, die Fußballfelder im Flamengopark werden immer wieder erneuert, da ist immer was los. Ganz allgemein gibt es Myriaden von Sportmöglichkeiten in Rio, egal ob im Club oder alleine. Im dümmsten Fall kann man frei-kletternd auf den Zuckerhut und den Corcovado kommen (0800)! Die Eintrittspreise für Museen sind eher bescheiden, CCBB und andere sogar umsonst. Geld wird man eher für Theater los. Wenn man sich ein wenig in der Stadt bewegt gibt es eigentlich jedes WE irgendwo kostenlose Musik-/Samba-angebote, auch ganz bekannte Künstler. zB bei RJ-TV oder Jornal do Rio (Bandeirantes) reinschauen.

Natürlich gibt es auch exotische Freizeitaktivitäten, zB Modellflug auf der Ilha do Fundão. Genauso gibt es geldintensive Aktivitäten wie verschiedenste Freizeitclubs (nicht Fußball, meistens aber mit Sportmöglichkeiten gekoppelt) und Bootsclubs. Angeblich findet man in den Clubs sogar Skatspieler...

Das ist nicht alles für kleine Kinder geeignet, aber zumindest die vielen Clubs sind immer auf Kinder vorbereitet.

Natürlich weiß ich, daß es weiter weg von den Großstädten eher düster wird. Aber in Recife sollte so einiges auch zu finden sein.

Viel Spaß!
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 276
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon zagaroma » Di 21. Okt 2014, 18:50

Also hier in Recife muss man so ziemlich alles bezahlen, dafür gibt es aber auch viel Auswahl:

Reiten, Tauschschule, seglen, Kite-surfing, Go-Cart-Bahn, Academias für alle möglichen Sportarten. Golfclub, Yachtclub, Der Veneza-Waterpark, Mirabilandia. In den Deutschen Klub darf man als Deutscher gratis rein und die haben Tennisplätze, grosse Schwimmbäder und einen wunderschönen Park mitten in der Stadt.
In Olinda gibt es Dutzende von Kursen, auch für Kinder, wo man Kunsthandwerk lernen kann, von Schnitzen über Töpfern bis Modeschmuck machen, und Musikschulen. Der Karneval ist sowieso eine 6-monatige Beschäftigung.

Das antike Teatro Isabel hat das ganze Jahr Programm, Pernambuco hat ein gutes Synphonie-Orchester, es gibt Ballett, Theater, Oper und Konzerte, oft gratis. Viele Gastspiele aus Europa. Es gibt interessante Museen und das Brennant-Institut mit seiner grossen historischen Waffensammlung und Rüstungen sogar für einen Hund.
Die Schulen haben Feriencamps und Volksfeste gibt es eh' das ganze Jahr über.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
cabof

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 21. Okt 2014, 19:37

cabof hat geschrieben:lese mit. Es ging um das allgemeine Freizeitverhalten der Brasilianer, wollen wir mal Klartext schreiben/reden... es gibt weite Bevölkerungsschichten die überhaupt kein Freizeitvergnügen kennen - harte Arbeit, lange Wegzeiten und am Wochenende wartet der Haushalt oder gar mal wieder Faxinas zusätzlich. Mit Bildung/Interesse/Knete steht durchaus in den Großstädten ein breites Kulturangebot zur Verfügung, ab und zu auch Gratisveranstaltungen. Mein Bericht galt eher dem Normalo, weniger Knete und wenig Bock aus dem Haus zu gehen. Wanderungen - klar organisiert und kostenpflichtig, Städtereisen... ein Wochenende Paraty für 2 Personen, locker 300 Euronen...
Klar, man kann durch den Tijuca-Nationalpark wandern, sicherlich auch kostenlos, es gibt auch einiges zu sehen - ABER wer traut sich das
schon? Viele Rentner sitzen auf den Plätzen, in den Parks und spielen Schach oder anderes Brettspiel, ist in den Tischen eingelassen.
Glaube auch im Flamengopark kann man div. Sportarten kostenlos ausüben, beim letzten Besuch sahen die Einrichtungen allerdings etwas
verwahrlost aus.


Denken wir daran, dass in ärmeren Haushalten lautes Schreien und Streit, Schlagen und Boxen eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung darstellt.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon cabof » Di 21. Okt 2014, 22:25

Brasiljaneiro - ich wollte nicht so direkt sein, klar sind das auch Freizeitaktivitäten die billige PINGA heizt die Stimmung erst recht an. Die Freizeitbeschäftigung No. 1 in Brasilien haben wir überhaupt noch nicht erwähnt. Umschreibe es mal so: die Bevölkerungsexplosion.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon zagaroma » Mi 22. Okt 2014, 02:09

cabof hat geschrieben:Brasiljaneiro - ich wollte nicht so direkt sein, klar sind das auch Freizeitaktivitäten die billige PINGA heizt die Stimmung erst recht an. Die Freizeitbeschäftigung No. 1 in Brasilien haben wir überhaupt noch nicht erwähnt. Umschreibe es mal so: die Bevölkerungsexplosion.


Hehehe, Cabof, da muss ein 7-jähriger aber noch ein Weilchen wachsen..... :mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: Freizeitangebote in Brasilien

Beitragvon cabof » Mi 22. Okt 2014, 08:13

Erwachsene-Freizeit-Gestaltung. Im Islam gehen die Kinder in die Koranschule und ein 7jähriger Favelado geht in die Escola de Ladrao,
mag da falsch liegen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Freizeit, Hobby, Heimwerken

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]