Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon Takeo » Sa 7. Nov 2009, 21:56

neuling hat geschrieben:Ein Hohn auf den „Friedensnobelpreis“ ein schlechter Scherz und nichts anderes stellt für mich die Vergabe dieses Preises an Obama dar. Im Gleichen Zeitraum in dem in den Medien von Obama als neuen Preisträger berichtet wurde –konnte man dort auch hören, sehen und lesen, dass er das Truppen Kontingent in Afghanistan aufstocken wird…

aber wenn…

Wenn der Krieg scheinbar zum Frieden wird und Lügen als Wahrheit angesehen werden…

Wenn ein weltweiter militärischer Terminkalender als humanitäre Anstrengung verkündet wird…

Wenn die Ermordung von Zivilisten als nötigen und unausweichlichen Kollateralschaden angesehen wird…

…na dann wird er den Preis wohl verdient haben.

Ist ja klar, dass er sich in einem guten Licht darstellen und Optimismus verbreiten tut –sonst würde er ja gar nie gewählt werden. Und in dieser Zeit da die Gemüter durch einen neuen Präsidenten beruhigt wurden –kann die USA weiter an ihren Plänen arbeiten ohne in Ständiger Öffentlicher Kritik zu stehen. Ich will ja kein Pessimist sein und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt. Aber, dass ich etwas am Verlauf der Dinge ändern wird –ist wohl nicht mehr als eine Fromme Hoffnung. Und da kann Obama noch nicht einmal etwas dafür.


Du meinst also, amerikanische Truppen nach Hause und die Taliban in Afghanistan, Pakistan und Umgebung schalten und walten lassen wie es ihnen gerade gefällt...?

ob's dafür eher den Friedensbnobelpreise geben würde???

Ein weltweiter militärischer Kriegskalender als humanitäre Anstrengung... Zivilisten (oder Terroristen???) ermordet...

... vielleicht kannst Du gerade deshalb locker am Computer sitzen und Deine grossen Worte schreiben, WEGEN dem militärischen Kriegskalender der USA... ... Worte schwingen ist leicht, den !&@*$#! hinhalten nicht so sehr!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon neuling » Sa 7. Nov 2009, 22:17

Nein das hast du falsch verstanden! Ich schreibe keine grossen Worte. Sondern berichte lediglich was ich davon halte wenn der Anführer der größten Militärmacht der Welt –einen Friedenspreis erhält und gleichzeitig noch mehr Streitkräfte in ein sowieso schon besetztes Gebiet schickt.

Und abgesehen davon was soll das eigentlich? Von wegen –grosse Worte schwingen was erwartest du? Soll ich eine Truppe zusammenstellen um gegen das von den USA geschaffene Hirngespinst „Weltweite Bedrohung durch den Islamischen Terrorismus“ vorgehen.

Du hast aber nicht wirklich das Gefühl, dass die USA in diesen Landern Militärische Aktionen durch führen weil sie die Welt Beschützen wollen?
Hoffnungslos, dem Virus Faszination Brasilien verfallen!Brasilien Blog
Benutzeravatar
neuling
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 18:00
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 22 mal in 11 Posts

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon Itacare » Sa 7. Nov 2009, 23:20

Der folgende Spruch stammt nicht von mir. Hat jemand anders zuerst hier geschrieben, weiß nicht mehr wer es war und wo es zu finden ist. Zitiere daher „unbekannt“ und „in etwa“, ohne dass es an Aussagekraft oder Gültigkeit verloren hat:

Wenn du einen Menschen ermordest, kommst du vor Gericht und bekommst lebenslänglich. Wen du eine Million Menschen ermordest, wirst du zu Friedensverhandlungen nach Genf eingeladen. Traurig, traurig.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon Takeo » So 8. Nov 2009, 01:53

neuling hat geschrieben:Soll ich eine Truppe zusammenstellen um gegen das von den USA geschaffene Hirngespinst „Weltweite Bedrohung durch den Islamischen Terrorismus“ vorgehen.

Du hast aber nicht wirklich das Gefühl, dass die USA in diesen Landern Militärische Aktionen durch führen weil sie die Welt Beschützen wollen?


Die von islamischen Studenten aus Hamburg Harburg entführten Flugzeuge, die am 09.11.2001 ins New Yorker Worldtradecenter bretterten, kamen mir nicht wie ein Hirngespinst vor... auch nicht die offenen gegen Israel, die Juden und die westliche Welt geführten Hasspredigen seitens des Iranischen Oberbefehlshabers, gewalttätige Unterdrückung gegen Wahldemonstrationen in Teheran, palestinensische Raketenangriffe gegen Israel, tägliche Selbstmordattentate, zu Tode gesteinigte Frauen in Afghanistan, die Taliban, Youtube Videos in denen man sehen kann, wie westlichen Ingenieuren bei lebendigem Leib der Kopf abgeschnitten wird...

... und vorallem geht mir das Gesülz reicher Wohlstandlinker in der wohlbehüteten Bundesrepublik Deutschalnd immer mehr auf die Eier!!!

Ein Leserbrief in der Veja meinte mal:
"no momento não adianta comparar a política externa do Barak Obama à de George Bush, esperemos que um dia não precisamos a política externa do George Bush de volta!"
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
Teckpac

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon morgenrot » So 8. Nov 2009, 02:43

Takeo hat geschrieben:.. ... Worte schwingen ist leicht, den !&@*$#! hinhalten nicht so sehr!!!


Frage...ganz ernsthaft..........

mußtest du schon mal den !&@*$#! hinhalten.........

interessiert mich wirklich.............
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon Takeo » So 8. Nov 2009, 14:08

nein, musste ich nicht... aber ich bin trotzdem intelligent genug, um einzusehen, dass mein Wohlstand und meine Freiheit nicht für alle gelten, und deshalb vorsichtiger damit, meine linken überheblichen Wohlstandsansichten hinsichtlich amerikanischer Intervention zu verbreiten!
Glücklicherweise lebe ich nicht im Iran, Irak, Pakistan, Afghanistan, oder in Israel ... und wäre ich zuffälligerweise 60 Jahre eher geboren worden, würde ich auch nicht am Computer sitzen sondern das Maul halten und durch Russland marschieren... und hätten die Allierten 1945 das dritte Reich nicht erfolgreich erobert, müssten wir jetzt alle marschieren!!!
... und es geht auch nicht um mich!!! Was soll die Frage überhaupt?
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon neuling » So 8. Nov 2009, 15:54

Bevor wir unterumständen noch weiter aneinander vorbei schreiben –rekapituliere ich noch einmal die letzen paar Beiträge. In meiner ersten Antwort auf diesen Thread habe ich meine Ablehnung betreffen der Vergabe des Friedensnobelpreis an Barack Obama kund getan –Obama und der besagte Preise sind übrigens Gegenstand der Diskussion in diesem Thread. Dabei habe ich meinen Standpunkt sachlich Argumentiert. Als Argumente habe ich unteranderem die verschiedenen „Interventionen“ oder wie auch immer man das nennen soll oder darf –der USA in verschiedenen Ländern –ins Feld geführt. Besonders habe ich zu bedenken gegeben das zum Zeitpunkt der Bekanntmachung des Gewinners des Friedensnobelpreis auch berichtet wurde das Obama neue Truppen in „Besetzte“ Gebiete schickt. Dabei habe ich keine Länder genannt und auch nicht die Legitimation solcher Handlungen Diskutiert. Meine Kern Aussage war im Wesentlichen nur, dass es fragwürdig ist den Preis an den Befehlshaber der größten Militärmacht zu vergeben. Und noch einmal es ging lediglich um den Preis und nicht um die Amerikanische Politik in Allgemeinen –dies so meine ich wäre eine ganz andere Besprechung. Der Preis heißt „Friedensnobelpreis“ und dem Titel nach müsste der jemand erhalten der auch für Frieden sorgt! Und nicht an den Repräsentant und Machthaber eines Landes des Streitkräfte in zahlreichen in Kriegshandlungen verwickelt sind.

Die Aussage die ich gemacht habe: nämlich, dass somit dieser Preis für mich ein Witz ist hast du in einem früheren Beitrag unterstützt. Auf jeden Fall habe ich dies so verstanden. Hier noch mal dein Kommentar:

Takeo hat geschrieben:PS.: seitdem der Oberterrorist 'Jassir Arafat' Anführer der palestinensischen Hamas mal den sogenannten "Friedensnobelpreis" gekriegt hat, kann man sich auch genauso den !&@*$#! damit abputzen...


Ich glaube das deckt sich doch ziemlich mit meinen Aussagen. Und so denke ich wäre, dass Thema soweit geklärt.

Aber etwas anders möchte ich dir noch zu denken geben.

Takeo hat geschrieben:Die von islamischen Studenten aus Hamburg Harburg entführten Flugzeuge, die am 09.11.2001 ins New Yorker Worldtradecenter bretterten, kamen mir nicht wie ein Hirngespinst vor... auch nicht die offenen gegen Israel, die Juden und die westliche Welt geführten Hasspredigen seitens des Iranischen Oberbefehlshabers, gewalttätige Unterdrückung gegen Wahldemonstrationen in Teheran, palestinensische Raketenangriffe gegen Israel, tägliche Selbstmordattentate, zu Tode gesteinigte Frauen in Afghanistan, die Taliban, Youtube Videos in denen man sehen kann, wie westlichen Ingenieuren bei lebendigem Leib der Kopf abgeschnitten wird...


Diese Taten werden und wurden von Terroristen ausgeführt und nicht von Ländern und nicht von Stattlichen geführten Streitkräften…oder?...Übrigens hätte man die Terroristen nicht schon lange hätte schnappen können wäre man nach dem 11/9 nicht im Irak einmarschiert?...Und was war vor dem 11/9 wieso dieser Hass auf den Westen sind Arabische Streitkräfte in den Staaten stationiert oder umgekehrt?...Denkst du die Sympathien der Islamischen Weltbevölkerung wachsen bei solchen Handlungen ehr für den Westen oder für extreme Islamische Gruppierungen?

Ich stelle ganz Bewusst fragen! Weil für mich ist die Sachlage viel Komplexer als man sie mit so einfachen Argumenten wie den grausamen Terrorakten einer sehr kleinen Minderheit (allerdings einer stark wachsend Minderheit) von extrem Kranken Religionsfanatikern argumentieren könnte. Da steckt viel mehr dahinter und nochmals glaubst du, dass –um deine Worte zu wählen –die USA für dich und mich den !&@*$#! hinhält???

Und Noch was anderes…

Takeo hat geschrieben:... und vorallem geht mir das Gesülz reicher Wohlstandlinker in der wohlbehüteten Bundesrepublik Deutschalnd immer mehr auf die Eier!!!


Ich glaube nicht, dass wir uns kennen und somit weißt du weder etwas von meiner Herkunft oder meiner politischen Gesinnung und erst recht weißt du nichts über meinen Kontostand.

Ich habe alles gesagt was ich sagen wollte ich gehe jetzt paar Fotos in den entsprechenden Thread hoch laden macht mehr Spass. Für das Thema hier gibt es genug andere Foren für so was komme ich nicht ins sympathische Brasilienfreunde Forum.

Und übriegens wenn dir was auf die Eier geht dann liegt dies sicherlich nicht an mir...
Hoffnungslos, dem Virus Faszination Brasilien verfallen!Brasilien Blog
Benutzeravatar
neuling
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 18:00
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 22 mal in 11 Posts

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon Takeo » So 8. Nov 2009, 16:10

alles okay!

Du hast ja erkannt was ich von manchen Friendensnobelpreisverteilungen halte... und ich begrüsse nicht alle amerikanischen Militärinterventionen (bspw. Irak!)

... nur wir sollten uns alle eingestehen, dass es uns alle insgeheim beruhigt, dass die USA immer noch für Freiheit und Demokratie steht (zumindest mehr als China oder Russland!), und diese Werte, wenn es sein muss, mit einem der gefürchtetsten und modernsten Waffenarsenale auch verteidigen kann...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon esteban38 » So 8. Nov 2009, 16:28

Takeo hat geschrieben:alles okay!

Du hast ja erkannt was ich von manchen Friendensnobelpreisverteilungen halte... und ich begrüsse nicht alle amerikanischen Militärinterventionen (bspw. Irak!)

... nur wir sollten uns alle eingestehen, dass es uns alle insgeheim beruhigt, dass die USA immer noch für Freiheit und Demokratie steht (zumindest mehr als China oder Russland!), und diese Werte, wenn es sein muss, mit einem der gefürchtetsten und modernsten Waffenarsenale auch verteidigen kann...


Glaube eher, dass die Amerikaner aussenpolitisch seit geraumer Zeit Teil des Problems sind und nicht der Lösung.

Fast überall wos chlöpft und tätscht stehen sie im Schilf. Das hat dann auch nichts mehr mit einem "den !&@*$#! für andere hinhalten" zu tun, sondern mit einer Strategie, welche schon längst täglich in der Praxis ad absurdum geführt wird.

Wer nicht sieht, dass die Amis sich liebend gerne insgeheim aus Pakistan , Afghanistan, Irak usw. zurückziehen würden, das aber aufgrund von Gesichtsverlust, Sachzwängen usw. nicht können, dem kann ich da nicht weiterhelfen. Wer sich derart unüberlegt in solche Abenteuer stürzt , muss sich nicht wundern wenn er sich mit solchen Hasard-Spielen übernimmt und sich da seine "Vietnams" kreiert.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Friedensnobelpreis für die Hautfarbe und n bisschen Hoffnung

Beitragvon Takeo » So 8. Nov 2009, 21:48

... ändert aber trotzdem nichts an meiner von Dir zitierten Aussage.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]