Gastgeschenke

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Gastgeschenke

Beitragvon wasnding » Fr 27. Jul 2007, 11:32

Hallo,
wir besuchen einen lieben Freund in Brasilien (er ist Brasilianer). Jetzt hat er uns mitgeteilt das seine Eltern uns zum essen bei sich zu Hause einladen wollen, nicht jeden Tag aber so ab und an.
Wie wird das in Brasilien mit Gastgeschenken gehandhabt?
Hier bring ich mal ne Flasche Wein oder Blumen mit. Wird so etwas überhaupt erwartet?
Ich weiß die Frage mag komisch klingen aber manchmal kann man auch jemanden beleidigen wenn man ne Einladung hat.

Danke wasnding
Benutzeravatar
wasnding
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 10. Apr 2007, 07:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon supergringo » Fr 27. Jul 2007, 11:41

Die Frage hatte wir hier schon ausführlich behandelt. Die wenigsten Brasilianer verstehen was von Wein (Perlen vor die Säue). Gut ist z.B. Parfum. Selbst Billigscheiß, wie "Kölnisch Wasser" oder "Tosca" zieht.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Beitragvon Severino » Fr 27. Jul 2007, 12:02

Hier findest Du ein paar Ratschläge:
4861/was-bringt-ihr-zu-weihnachten-mit-nach-brasilien
5214/geschenk-fuer-mutter-des-freundes
4643/mitbringsel-aus-deutschland
3647/ideen-fuer-gastgeschenke-gesucht
Ansonsten als Tip: Es wird erwartet. Aber nicht zugegeben, dass es erwartet wird.
Ich habe schon öfters bei Familien gewohnt. Habe meist ein kleines Geschenk mitgebracht und einmal im Monat den Kühlschrank gefüllt. Hotel und Restaurant hätte mich ja auch Geld gekostet....
Zuletzt geändert von Severino am Fr 27. Jul 2007, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon maria2000 » Fr 27. Jul 2007, 12:05

Es hängt von Leuten ab: Wo sie leben, wie sie leben...Aber normalerweise braucht man nichts zu mitnehmen...Blumen sind aber immer sehr willkomen...
Benutzeravatar
maria2000
 
Beiträge: 46
Registriert: So 22. Jul 2007, 10:50
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 27. Jul 2007, 12:18

maria2000 hat geschrieben:Es hängt von Leuten ab: Wo sie leben, wie sie leben...Aber normalerweise braucht man nichts zu mitnehmen...Blumen sind aber immer sehr willkomen...

Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Von einem Gringo wird das wie gesagt erwartet, auch wenn es nicht zugegeben wird. Auch bei Brasilianern, die zu mir zum churrasco kommen hat fast jeder was dabei. Hat für mich auch was mit Anstand zu tun. Und jemand, der mehrmals dort Essen wird, ist wohl eine gute Schweizer Schokolade beim ersten Besuch sicher angebracht.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Gastgeschenke.....

Beitragvon cabof » Fr 27. Jul 2007, 12:34

wenn der Gringo finanziell etwas besser gestellt ist, dann darf es auch
mal was Aussergewöhnliches sein - ich erlebe im unteren Einkommens-
gefüge immer wieder, dass die einfachen Leute zumindest eine Flasche
Cola oder Fanta zum Essen mitbringen. Sollte man sich im Haus mani-
festiert haben, klar hilft man beim Auffüllen vom Kühlschrank... nur ich
kannte das anfangs nicht, im Schnitt 8 Personen zu Hause und da waren
meine Getränke vom Vormittag bereits zum Mittagessen "versoffen".....
auch wurde die Einkaufstour im Supermarkt von Seiten der Familie
etwas ausgedehnt.... letztendlich standen dann 2 Wagen an der Kasse...
war aber noch eine gute Zeit damals, ca. 50 Mark und auch langlebige
Güter waren dabei.... solche Geschichten gibt es sicherlich viele....
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Beitragvon dimaxx » Fr 27. Jul 2007, 12:40

Als ich das erste mal bei meinen Schwiegerletern eingeladen war, freuten die sich sehr über den mitgebrachten Atommeiler ups, ich meinte natürlich Schnellkochtopf und das 5-Liter-Fässchen Kölsch.

Ok, das sollte jetzt nicht unbedingt der Massstab sein, aber Schwiegermom traut den brasilianischen schnellen Brütern nicht so über den Weg und sie ist heute noch von dem Fissler-Teil angetan.

Ich brauche nicht zu erwähnen, dass das Fässchen keine große Überlebens-Chance hatte o--o

Wie gesagt, dies ist kein Massstab und es sind schliesslich die Schwiegereltern!!!
Mit der Gesundheit verhält es sich wie mit dem Salz in der Suppe: erst wenn's fehlt, weiß man, wie wertvoll es ist.

Gruß
Dimaxx
Benutzeravatar
dimaxx
 
Beiträge: 305
Registriert: Fr 10. Feb 2006, 15:17
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 12 mal in 7 Posts

5 Sterne für den Gast des Jahres

Beitragvon cabof » Fr 27. Jul 2007, 12:55

5-Liter-Fässchen Kölsch.


Endlich outet sich mal jemand und bringt das leckerste Bierchen der
Welt mit nach Brasilien. Ich habe hin und wieder mal `ne Dose oder
Flasche mitgenommen.... allerdings eisgekühlt verliert es den süffigen
Geschmack obwohl die Kölschstangen dabei waren und die Bierdeckel
und ein original FRÜH Flaschenöffner..... dann sollte man noch ne
kölsche CD reinschmeissen und dann kommen die Tränchen...buuaah o--o
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Beitragvon dimaxx » Fr 27. Jul 2007, 13:12

@cabof

Schwiegervater hatte schon immer ein Faible für deutsches Bier, was aber in Brasil nicht so einfach zu bekommen ist. Nach Rücksprache mit meiner jetzigen Frau war für mich relativ schnell klar, dass ein Kölsch (exakt, es war Früh-Kölsch(für meinen Geschmack nicht gerade das beste Kölsch)) genau das richtige für den ersten Besuch ist.

Wie ich das Teil nach Rio bekommen habe und was für blöde Gesichter ich zu sehen bekam, ist 'ne andere Geschichte, speziell, da ich auf der Reise noch den Schnellkochpott im Gepäck hatte....*lach*

Keine Panik, 'ne kölsche CD werde ich um keinen Preis der Welt nach Rio schleppen... die ist mir zu schwer!!! :bprust:
Mit der Gesundheit verhält es sich wie mit dem Salz in der Suppe: erst wenn's fehlt, weiß man, wie wertvoll es ist.

Gruß
Dimaxx
Benutzeravatar
dimaxx
 
Beiträge: 305
Registriert: Fr 10. Feb 2006, 15:17
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 12 mal in 7 Posts

Beitragvon tinto » Fr 27. Jul 2007, 14:45

dimaxx hat geschrieben:Als ich das erste mal bei meinen Schwiegerletern eingeladen war, freuten die sich sehr über den mitgebrachten Atommeiler ups, ich meinte natürlich Schnellkochtopf und das 5-Liter-Fässchen Kölsch.
...Wie gesagt, dies ist kein Massstab und es sind schliesslich die Schwiegereltern!!!


Ja also der Schwiegerma 5-Liter Kölsch und gleich einen 5-Liter Schnellkochtopf zum Verdampfen der Antiloppenpisse mitzubringen, das ist ja schon wirklich einfallsreich.

Bei guten Freunden sollte man eine Flasche Altbier mitbringen, das kann man trinken, also kann man sich den Schnellkochtopf ersparen. :idea:
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]